ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rasenmäher Antrieb defekt!

Rasenmäher Antrieb defekt!

Themenstarteram 23. Januar 2013 um 20:02

Hallo, kennt sich jemand mit einem Rasenmäher Antrieb aus. Der will nicht mehr "laufen"! Ich habe ihn außereinander gebaut um zu schauen was kaputt sein könnte. Bild 1. Ich habe aber da nichts erkennen können!! :confused: . Dann habe ich den Deckel wieder drauf gebaut und die Räder liesen sich plötzlich wieder drehen. Doch als ich alles zusammen gebaut habe wollte er wieder nicht. :confused:

Sany2664
Sany2669
Sany2663
Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen.

Ich weiß, der Thread ist schon alt, aber den findet man sehr schnell, wenn man nach "Rasenmäher-Antrieb defekt" sucht.

Deshalb hier meine kostengünstige Lösung.

Ich habe einen Antrieb, der genau wie der von Storm96 gepostete aussieht. Dort ist auch anscheinend der Konus verschlissen, denn der Mäher bewegt zwar noch die Räder, wenn man ihn anhebt, stellt man ihn jedoch auf den Boden, schafft er es nicht sich selbst fortzubewegen.

Den Antrieb zerlegen -> keine Chance, bzw. zuviel Aufwand und keine Ersatzteile einzeln zu bekommen.

Ich habe lange rumprobiert. Die einfachste Lösung ist: Das Große Zahnrad muss weiter nach links, dann packt der Konus wieder, zumindest bis er noch verschlissener ist. Aber das ist ja egal. Der Antrieb ist ja eh kaputt.

Ich habe mir ein ca. 0.8mm starkes Blech zu einer Art U zurechtgeschnitten, das genau auf die Welle passt und den Spalt zwischen Gehäuse und Zahnrad füllt.

Das Geschlossene Ende des Us um 90 Grad (Richtung Gehäudewand, rechts) abwinkeln, damit es an Ort und Stelle bleibt und sich nicht mitdrehen kann. Siehe da: Antrieb hat wieder Power. Mäher läuft, wie am ersten Tag ohne, dass ich ich den Antrieb zerlegen oder komplett tauschen musste.

Ich hoffe dem ein oder anderen hiermit geholfen zu haben.

 

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo Storm,

stelle Deine Frage hier ins Traktoren-Forum. Da werden auch Rasenmäher und sonstige Motorgeräte behandelt.

Grüße,

Frank

Zitat:

Original geschrieben von storm96

Hallo, kennt sich jemand mit einem Rasenmäher Antrieb aus. Der will nicht mehr "laufen"! Ich habe ihn außereinander gebaut um zu schauen was kaputt sein könnte. Bild 1. Ich habe aber da nichts erkennen können!! :confused: . Dann habe ich den Deckel wieder drauf gebaut und die Räder liesen sich plötzlich wieder drehen. Doch als ich alles zusammen gebaut habe wollte er wieder nicht. :confused:

Der Antrieb ist schlicht weg verschlissen! In das Messingzahnrad wird von links mittels des Druckhebels ein Konus gedrückt. Dieser Konus kann nicht mehr greifen da ihm der Verstellweg fehlt. Wir haben schon Spaßhalber versucht das zu reparieren - geht in einem vernüftigen Aufwand nicht ! :(

Das Beste an dem Mäher ist der Motor !!! Der hält bei halbwegs guter Pflege 25 Jahre und länger ! :)

Hallo !

Darf ich mich hier mal dranhängen ? Meine Frage ist eher interessehalber , weil ichs absolut nicht leiden kann , etwas nicht zu verstehen ;-) ...

Mein Nachbar hat sich gestern einen nagelneuen Rasenmäher mit Radantrieb gekauft .

Leider funktionierte von Anfang an der Radantrieb nicht und er bat mich , mir das mal anzusehen .

Die (scheinbare) Ursache war schnell klar : der Riemen war abgesprungen . Bei genauerem Hinsehen ist mir aber aufgefalllen , dass der Riemen im Prinzip gar keine Kraft übertragen kann , weil er einfach nicht gespannt ist .

Rein optisch sieht der Antrieb genauso aus wie auf Foto 2 . Das Getriebe rückt einwandfrei ein , wenn man den Bowdenzug betätigt , es lässt sich auch wunderbar hin- und herbewegen , sodass der Riemen schon zu spannen wäre , wenn es denn eine Spannvorrichtung gäbe ...

Daher meine Frage : Wie oder wodurch wird das Getriebe ( bzw. natürlich genauer genommen der Riemen ) normalerweise gespannt ? Hat ev. die Feder im Bild links was damit zu tun ? Die würde nämlich am Mäher meines Nachbarn fehlen ...

Besten Dank und liebe Grüße

Gerald

Moin

Hattest du den Antrieb denn auf? Nur weil der Riemen ab war?

Es gibt zwei Varianten von "Kupplungen". Die eine ist so aufgebaut wie oben, der Riemen wird über das Getriebe mit der Feder gespannt, eingekuppelt wird eben über einen Konus, die andere funktioniert deutlich einfacher, der Riemen ist dann die Kupplung, erst durch das Betätigen des Fahrantriebes wird das Getriebe geschwenkt und der Riemen gespannt.

Solltest du die erste Variante, nur eben ohne Feder haben, dann würde ich nochmal beim Händler vor stellig werden. Insbesondere wenn er nagelneu ist.

Moin

Björn

Stell mal den Bowdenzug richtig ein.

Bei neuen Mahern, nicht richtig eingestellt, bei den alteren langt sich der Zug / Keilriemen und alles rutscht.

Rudiger

Hallo !

Sorry , hab mich offenbar unklar ausgedrückt :

Ich hatte den Antrieb natürlich nicht offen , denn der arbeitet einwandfrei . Der Bowdenzug stellt die Verbindung ( vermutlich wie Ihr schreibt über einen Konus ) tadellos her , bloß der Riemen hängt einfach ganz lasch zwischen den beiden Riemenscheiben . Um den zu spannen müsste das Getriebe nach hinten gezogen werden , was mit der Hand auch problemlos möglich ist , nur eben nicht "automatisch" passiert .

Selbstverständlich wird mein Nachbar am Dienstag reklamieren , da es sich ja um einen nagelneuen Mäher handelt . Ich wollte nur rein interessehalber wissen , wie das generell mit dem Spannen funktioniert , weil ich mir auf das quasi lose auf der Antriebsachse frei hin und her pendelnde Getriebe keinen vernünftigen Reim machen konnte .

Mittlerweile neige ich auch zu der Ansicht , dass da schlicht und einfach eine Feder fehlt , die die Antriebseinheit Richtung Gehäuse ziehen und damit den Riemen spannen müsste .

Hallo zusammen.

Ich weiß, der Thread ist schon alt, aber den findet man sehr schnell, wenn man nach "Rasenmäher-Antrieb defekt" sucht.

Deshalb hier meine kostengünstige Lösung.

Ich habe einen Antrieb, der genau wie der von Storm96 gepostete aussieht. Dort ist auch anscheinend der Konus verschlissen, denn der Mäher bewegt zwar noch die Räder, wenn man ihn anhebt, stellt man ihn jedoch auf den Boden, schafft er es nicht sich selbst fortzubewegen.

Den Antrieb zerlegen -> keine Chance, bzw. zuviel Aufwand und keine Ersatzteile einzeln zu bekommen.

Ich habe lange rumprobiert. Die einfachste Lösung ist: Das Große Zahnrad muss weiter nach links, dann packt der Konus wieder, zumindest bis er noch verschlissener ist. Aber das ist ja egal. Der Antrieb ist ja eh kaputt.

Ich habe mir ein ca. 0.8mm starkes Blech zu einer Art U zurechtgeschnitten, das genau auf die Welle passt und den Spalt zwischen Gehäuse und Zahnrad füllt.

Das Geschlossene Ende des Us um 90 Grad (Richtung Gehäudewand, rechts) abwinkeln, damit es an Ort und Stelle bleibt und sich nicht mitdrehen kann. Siehe da: Antrieb hat wieder Power. Mäher läuft, wie am ersten Tag ohne, dass ich ich den Antrieb zerlegen oder komplett tauschen musste.

Ich hoffe dem ein oder anderen hiermit geholfen zu haben.

 

Auswahl-065

Hallo zusammen,

richtig, ein alter Thread, aber immer noch aktuell, zumindest bei mir.

Ja nach der Winterpause, hatte auch mein Antrieb (AL-KO 4803 von 2001/2) seinen Geist aufgegeben.

Wobei ich's schon Ende der Gartensaison 2013 bemerkt hatte, dass das was nicht stimmt.

Ausgebaut ist schon alles.

Zerlegt hab ich den Antrieb noch nicht, mir fehlt noch der passende Durchschlag für die Spannhülse an der Riemenscheibe. Nehm ich aber heut aus unserer Werkstatt mit.

Dann heut abend mal versuchen die "verrostete Spannhülse" herauszuschlagen, dann kann ich ihn öffnen.

Mal sehn wie's da drinnen dann ausschaut und funktioniert, und was ich selbst machen kann.

Das mit dem Blech o.ä. werd ich sicherlich mal aufgreifen. (hier an meinem Vorschreiber, erstmal ein ("Danke")

(P.S. bin gelernter Werkzeugmacher, sollte es doch noch können.....)

Ansonsten hab ich mir mal ein Angebot für die Teile reingeholt, der Antrieb selbst 86,60€ , dazu noch die 2 Lagerbuchse, 2 Passfeder und 2 Druckfeder für den Freilauf, sowie 2 Kugellager für das Hinterrad, die Teile sind doch etwas verschlissen. Das ganze für 140,--€

Werd dann abschätzen, wenn Reparatur möglich, dann werd ichs reparieren, falls nicht muss ich abwägen ob ich die Ersatzteile besorge oder nen neuen Mäher, dann mit Mulchfunktion zulegen werde!

So, nun weiß sich was Sache ist. :(

Definitiv im Eimer das ganze "Getriebe"

Das Schneckenrad hat schwer gelitten, die Schnecke ebenfalls, weiterhin ist nur dreckiges Fett mit Wasser drinnen. (Naja, zelegt und gewartet hab ich das Teil nie) :D

Also in den sauren Apfel beißen und Ersatzteile bestellen, denn eine Neuanschaffung, würde dann einen mit Mulchfuntion nehmen, kostet so ab 450,-€ aufwärts.

Ist ne schwere Entscheidung, aber ich hoffe das der Rest noch ein paar Jährchen durchhält. :confused:

20140414-173039365-ios

Einen ähnlichen Fall hatte ich dieses Jahr auch.

Bei meinem Wolf Rasenmäher war das obere Lager der Eingangswelle fest gegangen und hatte sich im (Kunststoff-) Gehäuse mitgedreht. Das Gehäuse hat das leider nicht lange mitgemacht und so ist das Lager durchs Gehäuse gewandert.

Gemerkt habe ich es natürlich erst, als das Schneckenrad den Kontakt zum Zahnrad verloren hatte.

Ein neues Getriebe hätte über 200 Euro gekostet, ich habe aber durch Zufall ein baugleiches in den E**y Kleinanzeigen gefunden.

Das musste ich noch auf die kürzere Antriebsachse umbauen, aber jetzt mäht er wieder.

Gruß

Raymund

Wolf-46-ha-getriebe

Aha wie ich sehe bin ich zu Unrecht von meinem MTD entäuscht, da andere hersteller auch nichts gescheites gebacken bekommen. Bei meinem MTD war die Kupplung aus Kunstoff ausgeführt. Durch ein/auskuppeln haben sich die Kunstoffrasten allmählich abgenutzt. (wer verbaut Kunstoff?) Anfangs konnte man es über Nachstellen regulieren, aber irgendwann ist auch der letzte Kunstoff weg. Fakt: Ich habe die Rasten gegen Schnellbauschrauben getauscht, dies ist zwar ein wenig hakelig und müsste nocheinmal nachbearbeitet werden aber der anrieb läuft. Ein neuer Antrieb würde mich zwischen 160-200 Euro kosten, also nehme ich die Tatsache in Kauf, dass der Antrieb gelegentlich dauerhaft läuft. Das ist aber nicht so schlimm, wenn der Mäher über die Vorderräder angetrieben wird. So ist er auch mit laufenden Rädern lenkbar.

Hatte folgendes Problem mit dieser Konuskupplung. Fahrantrieb hat in Betrieb zu 80% nicht eingekuppelt oder nur ganz wenig Zugkraft. Wenn man bei Motorstillstand eingekuppelt hat, dann hat die Kupplung fest gehalten (Räder blockierten beim Zurückziehen). Wenn die Zugkraft ausfielh konnte man sehen, dass sich das Getriebegehäuse in Richtung linkes Rad schob. Habe eine Schraube ins Mähergehäuse eingebaut mit der ich das Getriebegehäuse in Position halte. Seither funktioniert das Einkuppeln des Fahrantriebes wieder einwandfrei.

Seit 20 Jahren hab ich einen Honda mit Hydrostat-Antrieb, noch nie was kaputt gewesen.

20W-50 Öl mit Mathy.

hallo, kann mir jemand sagen wo ich ein neues Getriebe für meinen floraself herbekomme? Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rasenmäher Antrieb defekt!