ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Ramponierter Reifen

Ramponierter Reifen

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 17. September 2013 um 0:22

HI,

ich hab heute einen meiner Reifen etwas ramponiert beim Einparken. Hat ne Kerbe jetzt in der Seite, ca. 5 mm tief. Er wird morgen auch getauscht, da ich irgendwie kein gutes Gefühl habe. War dummerweise nicht versichert und ist erst zwei Monate alt. Naja, aus Fehlern lernt man. Trotzdem hätt ich mal gerne Eure Meinnung gehört, ob ihr den Reifen auch gewechselt hättet.

Vielen Dank,

Hansi

Reifen
Ähnliche Themen
12 Antworten

definitiv...

Moin

Tät ich auch austauschen;)

MFG

Weil durch den Schaden am Reifen der innere Stahlgürtel bzw das Gewebe geschädigt sein könnte ist es unumgänglich den zu erneuern.

Die Beweguungen beim fahren die sogenannte Walkwirkung kann zum innerlichen weiteren beschädigungen führen was sich dann häuffiger in explosionsartigem Druckverlust äussert wie das im Amtsdeutsch heist. Eventuell gebrochene Dräte der Karkasse die sich ständig im Gummimaterial des Reifens bewegen stechen immer wieder an der gleichen Stelle in das Gummimaterial und stechen sich sozusagen einen weg ins freie.

Muß nicht zwingen sein ist aber recht gefährlich.- es könnte auch zur Bildung einer Blase ( Punktuelle Ablösung von Teilen des gmmimaterials ) vom Reifen führen die dann Platzt oder Platzen kann oder eben was auch immer.. bei hundert km/h nicht lustig , meist tötlicher Ausgang ...

Generell sollte mit beschädigungen an den reifenflanken sehr vorsichtig umgegangen werden ist ja nicht nur dein leben das drannhängt sondern auch das anderer verkehrsteilnehmer oder fussgänger.. Jol.

Themenstarteram 17. September 2013 um 11:20

ja dann haben wir das ja einstimmig...fands nur ganz interessant gestern nachdem ich dem ATU Kerl das gezeigt hat war er erst unentschlossen und auf einmal wie aus der Pistole geschossen, hat er sein Programm abgezogen, was alles passieren kann und sofort auf der Stelle wechseln und überhaupt...mir war eigentlich auch klar, dass ich ihn wechseln werde und hab das dann auch heute morgen machen lassen.

Was glaubst du warum der Typ plötzlich sein Programm abgespult hat? Weil er dir was verkaufen will/muss. Wenn du jemanden fragst der damit sein Geld verdient dann darfst du glaube ich keine unabhängige Meinung erwarten, meine Meinung, solange du nichts vom Innenleben der Reifens, also Stahlverstärkungen usw. siehst hättest du den noch locker fahren können. der äussere Gummi ist auch zum Schutz der Stahlkarkasse da damit die nicht rosten anfängt und solange da nichts freigelegt ist... Ich hatte schon viele Reifen drauf die halt mal beschädigt wurden oder schon 10 Jahre alt waren, aber 200 war trotzdem kein Problem. Natürlich erzählt dir der Hersteller/Verkäufer das muss neu, die verdienen ja drann, oder wann hast du das letzte mal was von nem Verkehrsunfall gehört mit nem PKW bei dem ein beschädigter Reifen schuld war....

Meine Meinung

Themenstarteram 18. September 2013 um 11:46

klar stimmt sicherlich...aber wenn man 2 kinder im auto hat, fährt die angst in so nem FAll immer mit. ich hab auch it nem kollegen gesprochen, der mir den wagen schon öfters repariert hat, der meinte, er würde ihn drauflassen, wenn man nicht vor hat ständig autobahn zu fahren, selbst wenn er vorne platztwäre lange nicht so schlimm wie hinten und reserverad hätte man ja eh dabei. aber naja, man möchte ja sinnlose risiken vermeiden.

Ich glaube wen einem 60euro für neuen Reifen zu teuer ist derjenige sollte lieber mit dem Bus fahren.

Das einzig richtige in deinem Fall war den Reifen zu tauschen.

Und das man mit einem beschädigten oder 10jahre alten Reifen 200kmh fährt spricht schon Bände über den gesunden Menschenverstand...Hauptsache der schlüppi sitzt...

Nur mal so zum Alter der Reifen, da schreiben selbst Reifenhersteller das die nach 5 Jahren noch benutzt werden können wenn Sie so lange irgendwo rum lagen und wenn man Sie dann noch aufzieht und 4 Jahre damit fährt bist auch schon bei 9 Jahren, also sind 10 Jahre alte Reifen wirklich kein Problem vorausgesetzt sie lagen nicht 10 Jahre an der Sonne und haben optisch schon Risse.

Und meinen beschädigten Reifen hatte ich auch vorne drauf und der tats locker noch bis das Profil unten war, es kommt auch immer auf die Beschädigung an und bei dem bild vom TE sah man ja nur ne leichte Schürfwunde, kein Schnitt oder ähnliches das die Karkasse mitgenommen hätte, also bleib trocken in der Windel :-)

Ich sehe schon ich habe es mit einem echten Experten zu tun...So einen gefährlichen Blödsinn zu post'n...

Verhärtungen der silikamischungen entstehen nicht nur in Verbindung mit Sonneneinstrahlung...und wie du einen Reifen 10jahre vor Sonneneinstrahlung schützen willst ist mir auch Rätselhaft...

Aber vielleicht hat mich meine Lehre bei Conti auch nur Umsatzgeil gemacht

Zitat:

Original geschrieben von speedy_blueone

Was glaubst du warum der Typ plötzlich sein Programm abgespult hat? Weil er dir was verkaufen will/muss. Wenn du jemanden fragst der damit sein Geld verdient dann darfst du glaube ich keine unabhängige Meinung erwarten, meine Meinung, solange du nichts vom Innenleben der Reifens, also Stahlverstärkungen usw. siehst hättest du den noch locker fahren können. der äussere Gummi ist auch zum Schutz der Stahlkarkasse da damit die nicht rosten anfängt und solange da nichts freigelegt ist... Ich hatte schon viele Reifen drauf die halt mal beschädigt wurden oder schon 10 Jahre alt waren, aber 200 war trotzdem kein Problem. Natürlich erzählt dir der Hersteller/Verkäufer das muss neu, die verdienen ja drann, oder wann hast du das letzte mal was von nem Verkehrsunfall gehört mit nem PKW bei dem ein beschädigter Reifen schuld war....

Meine Meinung

Hallole zusammen

Alle Achtung bist du mutig was jeder selbst entscheidet ist eine Sache, Fachompetenz in deinem Fall wohl eine andere.

Solange man nichts über die Karkasse und die seitenwabd weis und diese nicht geprüft wurde kann und darf ein Fachmann keine andertslautende Aussage machen.. deshalb nennt man diese Menschen Fachleute.. und solange man den genauern Ablauf der zur Schädigung des Reifens geführt hat kennt dann ist das gleiche der Fall.. Ich würde mich etwas zurückhalten den falsche Aussagen auch aus Unwissenheit der genauen Fakten sind doch etwas zu gefährlich. Jol.

Es war mir völlig klar, wenn ich das schreibe das dann auch Buuhh-Rufe kommen, aber ! Ich schreibe nur meine Meinung und das wollte der TE ja auch hören, ich selbst kann von mir zumindest behaupten das ich schon mit leicht beschädigten Reifen unterwegs war und daher aus eigener Erfahrung sprechen kann und nicht, ich habe von dem oder dem gehört das das oder das nicht gut ist.... Natürlich würde ich einen Reifen dann nicht fahren wenn ich ne Beschädigung sehe die mir zu drastisch wäre. Es war eben nur eine Einschätzung aus der Ferne und der TE wollte ne Meinung dazu. Und es ist ja auch völlig ok wenn er ihn tauscht.

Und zu der Analyse "wenn ich nicht genau weiss wie er beschädigt wurde darf ich nichts sagen" es weiss keiner, nicht einmal der TE wie genau der Reifen beschädigt wurde, denn wenn ich im Fahrzeug sitze und z.B. an nen Bordstein fahre weiss ich nicht wurde der Reifen an der Stelle gequetscht oder nur abgeschürft, da ich es nicht gesehen habe.

Themenstarteram 18. September 2013 um 22:01

muss sagen, ich wollte jetzt hier auch keine Grundsatzdiskussion...finde es gut, verschiedene Meinungen gehört zu haben, inklusive der von speedy. Entscheiden muss es ja eh jeder selber, bei mir war die Entscheidung relativ schnell, auch weil mir knappe 60 euro lieber waren als mit dem Risiko im Nacken die nächsten 4/5 Jahre rumzufahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen