ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Radmuttern für original Alufelgen

Radmuttern für original Alufelgen

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 22. Oktober 2018 um 20:21

Ich habe eine kurze Frage bzgl. der Radmuttern meines Focus Turnier 1.0 125PS BJ.2013. Nach fünf Jahren Reifenwechsel sind die Kappen so, dass sie manchmal in der Nuss stecken bleiben. Es passiert in der Werkstatt und heute ist es mir passiert. Die Werkstatt hat Möglichkeiten sie wieder rauszubekommen und bei mir steckt sie fest. Nun bekomme ich die eine Mutter nicht mehr aus der Nuss.

Da ich nicht jedes Jahr diese schöne Erfahrung machen möchte, habe ich zwei Fragen.

Kann wir jemand eine Alternative nennen, die nicht diese Kappen hat, die mit der Zeit sich verbiegen und in der Nuss bleiben?

Wenn es keine Alternative gibt, welche Mutter kann ich bestellen, wenn ich nicht direkt zu Ford gehen möchte? Febi Bilstein 46674?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Antwort im Thema
am 25. Oktober 2018 um 20:18

Bei sicherheitsrelevanten Teilen sollte man nur bei vertrauensvollen Händlern kaufen. Qualität hat nun mal ihren Preis.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Die Muttern gibts für nen Bruchteil des Preises bei Ebay....ich glaub die Nummer stimmt. Gibt auch einteilige, hatte ich auf dem Mondeo und ging über 6 Jahre problemlos damit.

Themenstarteram 23. Oktober 2018 um 8:23

Ich habe zwei original Radmuttern gefunden

1678260

5114407

Vom Foto her kann ich wirklich nicht sehen worin sie sich unterscheiden.

Zitat:

@Grumbeere schrieb am 23. Oktober 2018 um 08:23:21 Uhr:

Ich habe zwei original Radmuttern gefunden

1678260

5114407

Vom Foto her kann ich wirklich nicht sehen worin sie sich unterscheiden.

Ob man die neuen Muttern auf den alten Felgen fahren kann weiß ich nicht. Hier habe ich ein Bild hochgeladen von den Muttern beim Fiesta vFl (Focus bis Baujahr 11/2012) und Fl (Focus ab Baujahr 11/2012), sind die gleichen wie beim Focus. Bei den neuen ist die Kappe fester montiert, sodass sich diese nicht mehr löst und verbiegt. Wenn du aber bei den alten Radmuttern die Nuss nicht verkantest und nicht mit einem Schlagschrauber zu fest anziehst sollte auch da nichts passieren.

Themenstarteram 23. Oktober 2018 um 9:29

Da mein Focus BJ 2013 ist dürften es die FI sein. Bleibt offen welche Artikelnummer sich dahinter verbirgt.

Ich habe einen Drehmomentschlüssel, den ich auf 135Nm einstelle. Mein Schlagschrauber macht bei 100Nm Schluss, so dass ich nicht fester anziehen kann. Den benutze ich aber erst ab diesem Jahr und die Teile sind mir trotzdem teils verbogen und in den Nüssen stecken geblieben :):D. Mein Reifenhändler hat sich auch nicht positiv darüber geäußert, als ihm das gleiche vor ein paar Jahren passiert ist.

Themenstarteram 23. Oktober 2018 um 11:56

Ich habe nun geschaut und meine Radmuttern sind die 5114407, was vermutlich die neuen sein sollten. Obwohl die Kappe enger und stabiler sein soll, hat es bei mir schon gehakt. Gibt es wirklich keine alternative Radmutter, die aus einem Guss ist,keine Kappe hat und auch brauchbar ist?

 

Wenn man die beiden oben beschriebenen Radmuttern nimmt, werden beide in den Shops als Kompatibel zu meinem Auto aufgeführt. Aus _Philip_ Bild sieht der Konus dann aber doch etwas anders aus. Da stellt sich dann die Frage in wie fern man der Kompatibilitätsaussage vertrauen kann, auch in Bezug auf andere Radmuttern.

Zitat:

@Grumbeere schrieb am 23. Oktober 2018 um 08:23:21 Uhr:

Ich habe zwei original Radmuttern gefunden

1678260

5114407

Vom Foto her kann ich wirklich nicht sehen worin sie sich unterscheiden.

Moin,

könnte sein von der Festigkeit, bezogen auf das Drehmoment.

Mit 135Nm, hatte ich bisher beim MKI, MKII nicht in dieser höhe.

Für meine WR auf Stahlfelgen brummelte der Mitarbeiter am Schalter

...MKIII...joo. ...müssen sie andere haben...

Themenstarteram 25. Oktober 2018 um 9:23

Da ich keine Aternative genannt bekomme, werde ich mich wohl mit einem neuen Satz 5114407 anfreunden müssen. Die Kanten haben nach fünf Jahren gelitten und kommen immer schlechter aus der Nuss raus, also werde ich sie alle tauschen. Da ich gesehen habe, dass es unterschiedliche Hersteller (wie z.B. Febi Bilstein) für diese Radmutter gibt, macht es einen Unterschied welche man nimmt, oder reicht es, wenn man als Referenznummer diese Nummer hat? In der Bucht wird gar kein Hersteller genannt.

 

Dann eine Frage zur Nuss. Ich habe zwar extra eine mit Plastikschutz damals gekauft, aber vielleicht gibt es da auch einen Ratschlag. Am Drehmoment kann es nicht liegen, denn mehr als die vorgeschriebenen 135Nm haben meine Radmuttern bei mir nie bekommen. Was die Werkstatt macht, kann ich natürlich nicht wissen, aber sie müssten wissen, was sie tun.

Nach ähnlichen Erfahrungen an diversen Ford-Modellen kann ich nur empfehlen, in Ruhe zu arbeiten, die Nuss sauber anzusetzen und vollständig aufzustecken.

Zitat:

@SparerNRW schrieb am 22. Oktober 2018 um 22:28:53 Uhr:

Die Muttern gibts für nen Bruchteil des Preises bei Ebay....ich glaub die Nummer stimmt. Gibt auch einteilige, hatte ich auf dem Mondeo und ging über 6 Jahre problemlos damit.

Glauben heißt nicht wissen.

Über die sechs Jahre Glück gehabt oder den Wagen nicht wirklich bewegt.

Wenn man sich auf solche Aussagen verläßt...

Möchtest Du für alles weitere verantwortlich sein?

am 25. Oktober 2018 um 20:18

Bei sicherheitsrelevanten Teilen sollte man nur bei vertrauensvollen Händlern kaufen. Qualität hat nun mal ihren Preis.

Themenstarteram 25. Oktober 2018 um 20:49

Ich hatte wirklich gehofft, dass ich eine Lösung finde, aber da es mir zu heikel ist, werde ich wohl die gleichen holen.

Beim nächten Radwechsel werde ich dann die neuen Radmuttern noch ruhiger wechseln, als ich es jetzt schon tue, und hoffentlich klappt es dann besser. Vielleicht besorge ich mir auch eine neue Nuss.

Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht mit einer Vielzahnnuss aus dem "Großen Kasten"

wird das auf Dauer nix. Nimm lieber eine gute Sechskantnuss.

Man geht die Muttern mindestens zweimal im Jahr an.

Themenstarteram 26. Oktober 2018 um 14:11

Zitat:

@TurnierChill schrieb am 26. Oktober 2018 um 13:38:16 Uhr:

Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht mit einer Vielzahnnuss aus dem "Großen Kasten"

wird das auf Dauer nix. Nimm lieber eine gute Sechskantnuss.

Man geht die Muttern mindestens zweimal im Jahr an.

Ich dachte eigentlich, dass meine Sechskantnuss gut wäre, zumindest dachte ich es als ich sie bestellt habe, besser geht aber vermutlich doch. Hast du einen Tipp für mich?

Ich nutze diese hier:

 

3 Stück Kraft-Schoneinsätze, Schlagschrauber Schonnüsse mit Naylonbelag innen und außen, zum Schutz Ihrer Aluminiumräder, Chrom-Molybden-Stahl, 17-19-21mm, 1/2", 85mm lang, nach Größe farbig markiert, inklusive Box, Artikelnr. 10921 https://www.amazon.de/dp/B00ENOASTW/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_VtW0BbZ606GM0

 

Damit ist mir noch keine Mutter kaputt gegangen obwohl es keine teuren Nüsse sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Radmuttern für original Alufelgen