ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Radlager gewechselt - brummendes Geräusch hinten rechts jetzt weg

Radlager gewechselt - brummendes Geräusch hinten rechts jetzt weg

Mercedes
Themenstarteram 20. Juli 2018 um 13:22

Hallo,

wollte nur kurz berichten, dass ich in letzter Zeit beim Fahren ein geschwindigkeitsabhängiges brummen hinten rechts wahrgenommen habe. Bei schneller Kurvenfahrt mit Belastung rechts wurde das Geräusch stärker, bei Entlastung schwächer.

Ich habe mich daraufhin entschlossen das hintere Radlager zu wechseln.

Man hörte auch beim Drehen des Rades bei angehobenen Fahzeug ein rauhes Lagerabrollgeräusch.

Hierzu habe ich im Internet einen günstigen Werkzeugsatz zum Ein- und Auspressen des Radlagers gekauft (56€ - eigentlich für Touareg/T5 Lagerdurchmesser 85mm - aber nach etwas Anpassung auch beim W164 zu verwenden).

Einen Lagersatz mit Sicherungsring und neuer Nabenmutter (Lageraußendurchmesser 90mm mit magnetischem Sensorring für ABS von FAG) habe ich ebenfalls im Internet für 43€ gekauft.

 

MB.Nr.:164 981 01 06

FAG.Nr.:713 6681 00 (Einbauposition: Hinterachse, Vorderachse)

Reine Arbeitszeit waren etwa 4h.

Vor- und Nachbereitung, sowie Reinigen des Achsschenkels und diverser anderen Teile nochmals 3h.

Die Schraube an der Radnabe muss mit mehr als 500 Nm angezugen werden, hierzu habe ich mir eine 36er Stecknuss gekauft und mit eimen selbstgebastelten Hebel (1m) und entsprechendem Gewicht 55 kg angezogen.

Jetzt läuft alles wieder leise und ruhig!

Grüße

Reiner

Touareg-ausziehwerkzeug-85mm
Achsschenkel
Achsschenkel-36er-stecknuss
+2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Juli 2018 um 17:28

Der ML ist mein Hobbyfahrzeug ;).

Und Arbeiten tu ich nur, wenn mir langweilig ist :p.

50 € pro Stunde ist für das erste Radlager nicht schlecht.

Beim Nächsten sind es dann 100 €, weil Werkzeug vorhanden und doppelt so schnell.

Bis du das Auto bei MB hast, Auftragsannahme, Ersatzfahrzeug und alles wieder abgeholt und abgegeben hast, dann bist du u.U. auch gleich 2-3 h los und kannst auch nix Arbeiten.

Dann wird die Reparatur noch unter geldoptimierten Bedingungen durchgeführt........

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Das ist ja gut- aber: 7 Stunden Arbeit, Materialkosten für Lager und Werkzeug sind nicht zu verachten.

Da kann man nur hoffen, dass das Werkzeug noch öfter zum Einsatz kommen kann.

Ein Radlagerwechsel vorne hat mich bei DB ca. €450,-- gekostet.

In der Zeit(also deinen 7 Stunden) konnte ich arbeiten (selbstständig) und habe mehr Geld verdient.

Deshalb rechne ich solche Arbeit am Alltagsfahrzeug in meinen Verdienst um. An meinen Hobbyfahrzeugen( MX-5 und Motorrädern) sehe ich das aber anders. Da sitzt keine Eile dahinter.

Das soll jetzt natürlich deine Leistung nicht schmälern.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 17:28

Der ML ist mein Hobbyfahrzeug ;).

Und Arbeiten tu ich nur, wenn mir langweilig ist :p.

50 € pro Stunde ist für das erste Radlager nicht schlecht.

Beim Nächsten sind es dann 100 €, weil Werkzeug vorhanden und doppelt so schnell.

Bis du das Auto bei MB hast, Auftragsannahme, Ersatzfahrzeug und alles wieder abgeholt und abgegeben hast, dann bist du u.U. auch gleich 2-3 h los und kannst auch nix Arbeiten.

Dann wird die Reparatur noch unter geldoptimierten Bedingungen durchgeführt........

am 24. Juli 2018 um 7:40

Super Beschreibung.

Hatte das selbe Problem vor ca 2 Jahr und dank SVERIRG und MichaelV12 konnte ich das Problem super auch selber beheben.

Danke Leute nochmal

 

Zitat:

@lena_sina schrieb am 20. Juli 2018 um 13:22:57 Uhr:

Hallo,

wollte nur kurz berichten, dass ich in letzter Zeit beim Fahren ein geschwindigkeitsabhängiges brummen hinten rechts wahrgenommen habe. Bei schneller Kurvenfahrt mit Belastung rechts wurde das Geräusch stärker, bei Entlastung schwächer.

Ich habe mich daraufhin entschlossen das hintere Radlager zu wechseln.

Man hörte auch beim Drehen des Rades bei angehobenen Fahzeug ein rauhes Lagerabrollgeräusch.

Hierzu habe ich im Internet einen günstigen Werkzeugsatz zum Ein- und Auspressen des Radlagers gekauft (56€ - eigentlich für Touareg/T5 Lagerdurchmesser 85mm - aber nach etwas Anpassung auch beim W164 zu verwenden).

Einen Lagersatz mit Sicherungsring und neuer Nabenmutter (Lageraußendurchmesser 90mm mit magnetischem Sensorring für ABS von FAG) habe ich ebenfalls im Internet für 43€ gekauft.

 

MB.Nr.:164 981 01 06

FAG.Nr.:713 6681 00 (Einbauposition: Hinterachse, Vorderachse)

Reine Arbeitszeit waren etwa 4h.

Vor- und Nachbereitung, sowie Reinigen des Achsschenkels und diverser anderen Teile nochmals 3h.

Die Schraube an der Radnabe muss mit mehr als 500 Nm angezugen werden, hierzu habe ich mir eine 36er Stecknuss gekauft und mit eimen selbstgebastelten Hebel (1m) und entsprechendem Gewicht 55 kg angezogen.

Jetzt läuft alles wieder leise und ruhig!

Grüße

Reiner

@ lena_sina

schöner Bericht, wird mir bestimmt helfen wenn sich ein Radlagerproblem bei mir meldet.

Gruß Bertus

P.S. zur Arbeitszeit - mein Austausch der Standheizung hat auch mehrere Stunden gedauert, hat trotzdem Spaß gemacht.

Wenn ich die zerdengelte Radnabe sehe stellen sich bei mir die Haare auf. Ich hoffe die neuen Lager haben niemals einen Hammer gespürt, sonst kannst die bald wieder raus machen.

Wer den Führerschein geschafft hat, kann mit Hilfe einer Anleitung auch Wartungen am Auto machen..... oder so ähnlich.

Themenstarteram 27. Juli 2018 um 13:37

Zitat:

@christian71168 schrieb am 27. Juli 2018 um 12:37:15 Uhr:

Wenn ich die zerdengelte Radnabe sehe stellen sich bei mir die Haare auf. Ich hoffe die neuen Lager haben niemals einen Hammer gespürt, sonst kannst die bald wieder raus machen.

Ja, habe ich mir auch gedacht, als ich das bei mir entdeckte :eek:!

Das hatten die damals bei MB gemacht beim Bremsscheibenwechsel als das Fahrzeug noch "ordnungsgemäß" gewartet wurde.

Wenn man sich das Bild genau anschaut, würde man sehen, dass bereits wieder Rost auf den Stellen ist.

Themenstarteram 27. Juli 2018 um 15:22

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 27. Juli 2018 um 13:05:28 Uhr:

Wer den Führerschein geschafft hat, kann mit Hilfe einer Anleitung auch Wartungen am Auto machen..... oder so ähnlich.

....ne, genau so!

Anbei nochmal ein Foto von dem, was MB damals zerdengelt hat.

Wahrscheinlich ist ganau deshalb dieses Radlager hops gegangen, weil MB nicht mal fähig ist eine einfache Bremsscheibe zu wechseln, ohne gleich etwas anderes kaputt zu machen.

Jeder Hobbyschrauber kann das besser ;).

Wie oft hört man, dass nach einem Wekstattbesuch plötzlich ein Schaden eingetreten ist, und der Werkstattmeister kann sich das sowas von gar nicht erklären - "Tut uns sehr leid, aber das ist ein großer Zufall, aber das muß jetzt auch noch repariert werden und Sie müssen das leider bezahlen....bla....bla....bla...".

Wp-ss-20180727-0002

Wenn ich 100 Leute mit Führerschein kenne, würde ich davon 98 nicht an mein Motorrad zum Ventile einstellen lassen, Handbuch hin oder her.

Ein gewisses technisches Grundwissen und ebensolche Fähigkeiten sollten schon vorhanden sein.

Ich stelle mir gerade meine Liebste beim Bremsenwechsel vor:-):-)

Themenstarteram 27. Juli 2018 um 18:31

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 27. Juli 2018 um 18:07:01 Uhr:

Wenn ich 100 Leute mit Führerschein kenne, würde ich davon 98 nicht an mein Motorrad zum Ventile einstellen lassen, Handbuch hin oder her.

In welchen Kreisen verkehrst du denn?

Spass beiseite, ja, geb dir schon recht.

Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass manche sog. Fachleute mehr können sollten, wenn sie es schon gelernt haben und sich "vom Fach" schimpfen.

Bei meiner einen BMW ist eine neue Kupplung fällig, vermutlich müssen auch einige Getriebelager (also alle) und eine Welle ersetzt werden. Dazu ändere ich die Übersetzung des 6. Gangs.

Mach ich selber, Werkstatt kommt nicht in Frage.

Schöne Winterarbeit, freu ich m ich jetzt schon drauf. Beiheizter Keller, Hebebühne, Werkzeug HANDBUCH, alles da. Ist aber auch nicht das erste mal.

Bei mir war der Ölkühler fällig.

Danach musste ich 2h lang die Kabel wieder dorthin hängen wo sie normalerweise hingehören.

Die bei MB pfeiffen sich gar nix. Echte Zerstörer.

Themenstarteram 3. August 2018 um 17:49

Nach 1000 km mit dem neuen Radlager läuft alles noch ruhig und pefekt. Es lohnt sich immer, wenn man sich 1 h mehr Zeit nimmt und es dafür etwas genauer macht.

Hallo zusammen, ich muss das Radlager vorne rechts wechseln. Hat jemand dafür die richtigen Anzugsdrehmomente aus der MB-Werkstatt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Radlager gewechselt - brummendes Geräusch hinten rechts jetzt weg