ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hyundai i30 oder BMW 1er als Gebrauchtwagen kaufen?!

Hyundai i30 oder BMW 1er als Gebrauchtwagen kaufen?!

Themenstarteram 18. März 2018 um 16:59

Liebe alle,

ich hatte leider vor zwei Wochen einen Autounfall und mein Auto ist ein Totalschaden.

Aktuell gucke ich mich nach einem neuen Gebrauchtwagen um und schwanke momentan sehr zwischen dem Hyundai i30 und dem BMW 1er (114i oder 116i). Jetzt liegen natürlich schon einige € zwischen beiden Modellen und ich würde mich freuen zu hören, was mir Autokenner/-innen raten.

Vielleicht noch soviel: Mein letztes Auto war ein Toyota Yaris 1,33 mit S-Edition (Jahreswagen) mit allem Schnick Schnack, den man sich wünschen kann. Trotzdem werde ich mir den Wagen nicht nochmal kaufen. Das liegt an unterschiedlichen Dingen. Sicherlich 1. weil ich damit einen Unfall hatte (auch noch mein erster) und 2. weil der Sitz einfach nie gut einzustellen war und ich mir daher bei längeren Autofahrten irgendwann die Arme durch die Haltung weh taten. Außerdem möchte ich diesmal eine Kompaktklasse, weil ich 2 bis 3 Mal in der Woche 85 km einfache Strecke mit dem PKW zur Arbeit fahren werde.

Das Auto sollte (wirklich oberste Schmerzgrenze) max. 15.000 € kosten und einige nette Spielereien haben, an die ich mich jetzt - dank Yaris -gewöhnt habe:

- Sitzheizung

- Multifunktionslenkrad

- PDC

- Freisprecheinrichtung und Bluetooth

außerdem wäre schön (aber kein Muss):

- elektrisch beheizbare Außenspiegel

- Regen und Lichtsensor

- Klimaautomatik

außerdem wichtig:

- wenn möglich 5 Türer

- EZ ab 2014

- nicht mehr als 55.000 km

- Benziner

- entweder Herstellergarantie oder Garantie über ein Herstellerprogramm

- unfallfrei

Ich bin letzte Woche den BMW 114i Probe gefahren. Mit meinen beschriebenen Wünschen kostet der 114i und 116i gut 14.000 bis 15.000 € als Gebrauchter. Der Hyundai i30 ist natürlich günstiger.

Was nun? Es gibt natürlich absolute BMW Befürworter, die mir sagen, dass Auto sei besser verarbeitet und hält länger, liegt ruhiger auf der Straße etc. Auch im TÜV Report schneidet der BMW 1er besser ab als der i30.

Trotzdem würde mich eure Meinung interessieren; auch im Hinblick darauf, welches Auto weniger Unterhaltskosten (Steuer und Versicherung sind bei beiden ähnlich), ich ziele eher auf die Reparatur und Wartungskosten ab und welches wertstabiler ist.

Aufgrund des Totalschadens bin ich jetzt (trotz Vollkasko) mal eben auf fast 3.000 € sitzen geblieben und das, obwohl ich den Yaris erst vor 5 Monaten angeschafft habe. Der Wertverlust (Wiederbeschaffungswert im Vergleich zum Anschaffungspreis) ist enorm :(

LG und Tausend Dank

Mina

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@Herzschlag86 schrieb am 18. März 2018 um 16:59:18 Uhr:

ich hatte leider vor zwei Wochen einen Autounfall und mein Auto ist ein Totalschaden.

Aufgrund des Totalschadens bin ich jetzt (trotz Vollkasko) mal eben auf fast 3.000 € sitzen geblieben und das, obwohl ich den Yaris erst vor 5 Monaten abgeschafft habe.

Diesen Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

Themenstarteram 18. März 2018 um 17:06

Zitat:

@Drahkke schrieb am 18. März 2018 um 17:04:35 Uhr:

Zitat:

@Herzschlag86 schrieb am 18. März 2018 um 16:59:18 Uhr:

ich hatte leider vor zwei Wochen einen Autounfall und mein Auto ist ein Totalschaden.

Aufgrund des Totalschadens bin ich jetzt (trotz Vollkasko) mal eben auf fast 3.000 € sitzen geblieben und das, obwohl ich den Yaris erst vor 5 Monaten abgeschafft habe.

Diesen Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

Sehr aufmerksam! Ich habe mich verschrieben "angeschafft"

Danke :) Hab ich direkt im Ausgangsbeitrag korrigiert.

Naja, ich wollte ja wissen, wie wertstabil die beiden Modelle sind,

dass ich nach 5 Monaten direkt 3.000 € Wertverlust habe, hätte

ich mir nicht denken lassen. Aber ich kenne mich mit sowas auch nicht aus.

LG Mina

Den hohen Wertverlust wirst du beim I30 auch haben.Ausländische Autos haben hier immer einen schweren Stand auch wenn sie gut sind.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 18. März 2018 um 17:10:58 Uhr:

Den hohen Wertverlust wirst du beim I30 auch haben.

Prozentual vielleicht, aber nicht nicht in absoluten Beträgen.

Hallo,

Das sind natürlich zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge, auch wenn sie in der selben Fahrzeugklasse sind.

Ich denke, dass qualitativ Hyundai in den letzten Jahren extrem aufgeholt hat.

(Einige Verwandte sind von VW auf Kia bzw Hyundai umgestiegen und sind seit mehreren Jahren sehr zufrieden.)

Damit meine ich nicht speziell was die Materialien im Innenraum angehen sondern auch, was das Thema Zuverlässigkeit und Langlebigkeit angeht.

 

Das Thema Wertstabilität ist nicht immer eindeutig. Meist sind BMW Modelle auch im Alter teurer in der Anschaffung als Hyundai's und somit meist wertstabiler. Den größten Wertverlust haben beide Modelle bereits hinter sich als Gebrauchtwagen.

 

Ich habe leider keine Erfahrungen, was Servicekosten bei Hyundai bzw bei BMW angeht, kann mir aber vorstellen dass die Kosten beim BMW durchaus etwas höher ausfallen werden.

 

Eine Frage: ist denn Toyota für dich völlig aus dem Rennen? Eventuell ist das Sitzproblem im Toyota Auris gelöst und die Features aus dem Yaris gibt es dort natürlich auch.

Nur als Tipp, falls du mit dem Yaris an sich zufrieden warst.

 

MfG.

Themenstarteram 18. März 2018 um 17:18

Zitat:

@Niclas_K schrieb am 18. März 2018 um 17:15:53 Uhr:

Hallo,

Das sind natürlich zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge, auch wenn sie in der selben Fahrzeugklasse sind.

Ich denke, dass qualitativ Hyundai in den letzten Jahren extrem aufgeholt hat.

(Einige Verwandte sind von VW auf Kia bzw Hyundai umgestiegen und sind seit mehreren Jahren sehr zufrieden.)

Damit meine ich nicht speziell was die Materialien im Innenraum angehen sondern auch, was das Thema Zuverlässigkeit und Langlebigkeit angeht.

Das Thema Wertstabilität ist nicht immer eindeutig. Meist sind BMW Modelle auch im Alter teurer in der Anschaffung als Hyundai's und somit meist wertstabiler. Den größten Wertverlust haben beide Modelle bereits hinter sich als Gebrauchtwagen.

Ich habe leider keine Erfahrungen, was Servicekosten bei Hyundai bzw bei BMW angeht, kann mir aber vorstellen dass die Kosten beim BMW durchaus etwas höher ausfallen werden.

Eine Frage: ist denn Toyota für dich völlig aus dem Rennen? Eventuell ist das Sitzproblem im Toyota Auris gelöst und die Features aus dem Yaris gibt es dort natürlich auch.

Nur als Tipp, falls du mit dem Yaris an sich zufrieden warst.

MfG.

Hey, ich habe mich schon umgeschaut. Den Auris finde ich im Umkreis von 100 km kaum für das Geld und die Ausstattung. Dran gedacht habe ich natürlich schon.

Themenstarteram 18. März 2018 um 17:19

Zitat:

@Niclas_K schrieb am 18. März 2018 um 17:15:53 Uhr:

Hallo,

Das sind natürlich zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge, auch wenn sie in der selben Fahrzeugklasse sind.

Ich denke, dass qualitativ Hyundai in den letzten Jahren extrem aufgeholt hat.

(Einige Verwandte sind von VW auf Kia bzw Hyundai umgestiegen und sind seit mehreren Jahren sehr zufrieden.)

Damit meine ich nicht speziell was die Materialien im Innenraum angehen sondern auch, was das Thema Zuverlässigkeit und Langlebigkeit angeht.

Das Thema Wertstabilität ist nicht immer eindeutig. Meist sind BMW Modelle auch im Alter teurer in der Anschaffung als Hyundai's und somit meist wertstabiler. Den größten Wertverlust haben beide Modelle bereits hinter sich als Gebrauchtwagen.

Ich habe leider keine Erfahrungen, was Servicekosten bei Hyundai bzw bei BMW angeht, kann mir aber vorstellen dass die Kosten beim BMW durchaus etwas höher ausfallen werden.

Eine Frage: ist denn Toyota für dich völlig aus dem Rennen? Eventuell ist das Sitzproblem im Toyota Auris gelöst und die Features aus dem Yaris gibt es dort natürlich auch.

Nur als Tipp, falls du mit dem Yaris an sich zufrieden warst.

MfG.

Was ich bei den Wartungsintervallen interessant finde:

Hyundai i30: 30.000 km oder jedes Jahr

BMW 1er: 30.000 km oder alle 2 Jahre

Das ist schon ein Unterschied.

Und ich finde diesen Boardcomputer beim BMW toll, der mir direkt anzeigt, wieviel bar die Reifen drauf haben, ob die Bremsbeläge noch okay sind, etc. Gibt es das beim Hyundai auch?

Ich denke, diese Art von Boardcomputer wird dir nur der BMW bieten können. Ob der Hyundai das in dem selben Umfang über den Boardcomputer wiedergeben kann, mag ich zu bezweifeln, aber ich werde was das angeht gern eines besseren belehrt.

Es ist ein wenig wie mit Sekt und Champagner.

Beide löschen, besonders richtig gekühlt, wenn man nicht gerade Antialkoholiker ist, auf sehr angenehme Wies den Durst, also erfüllen beide insoweit ihren Zweck.

Dennoch stehen viele Personen auf Schampus (=BMW) und andere begnügen sich mit Sekt (=Hyundai).

Einige Personen würden auch nichts anderes wie Schampus trinken, während andere den Geschmack von Sekt vorziehen und ihn bekömmlicher finden.

Wir kennen deine Präferenzen nicht wirklich, daher rate ich zu einer ausgiebigen Probefahrt und bei einem Budget von bis 15K € würde ich dann das Modell nehmen, was mir gefällt, eine einwandfreie Wartungshistorie aufweist, möglichst mit Gewährleistung für Mängel bzw. umfassender Garantie verkauft wird, in dem ich mich wohl fühle und welches auf mich den besten Fahreindruck hinterlassen hat.

Vielleicht erkennen das viele Frauen noch nicht so, aber Autokauf war und ist - jedenfalls für mich und die weiblichen Mitglieder meiner Großfamilie - auch immer eine emotionale Angelegenheit.

Sehe es doh so, wie bei einem Parfumkauf: Das Parfum muss zur Person passen. Tut es das, ist die Marke zweitrangig. Sucht man ein neues Parfum, testet man es üblicherweise vorher praxisgerecht durch Auftragen auf die Haut und ggf. auf die Kleidung.

Ach so, obwohl ich u.a. auch BMW-Fahrer bin und die Freude am Fahren liebe:

In D zählt BMW zweifellos zu den Premiummarken und das ist z.B. auch in den USA so. In D hat Hyundai diesen Status nicht, sindern gilt immer noch ein wenig als preiswerte Massenmarke. In den USA ist Hyundai dagegen schon seit Jahren BMW imagemäßig dicht auf den Fersen.

Der größte Unterschied der beiden wird beim Fahrverhalten sein. Daher würde ich den i30 auch einmal zur Probe fahren, vielleicht fällt dann schon die Entscheidung zugunsten des 1er.

Bezüglich der Verarbeitung sehe ich dagegen beim 1er keine wirklichen Vorteile. Wir hatten auch überlegt einen 1er zu kaufen, aber ein Advantage 1er mit weniger als einer Hand voll Ausstattungsoptionen ist von Premium weit entfernt und wirkt nicht wirklich hochwertig. Schon beim billigen standard oder Sportsline Lenkrad merkt man, dass man weit von Premium entfernt ist, denn selbst das Lenkrad im Comfortline Polo oder das Lederlenkrad im Fiesta wirken deutlich hochwertiger. Ein akzeptables und der Preisklasse angemessenes Lenkrad erhält man unterhalb des 5ers nur mit dem M Lenkrad, welches man bei BMW im 1er aber nur im teuren M Paket für mehrere Tausend Euro Aufpreis erhält.

Also in der Beziehung sehe ich nur einen Gleichstand zu Hyundai.

TÜV-Berichte sagen auch nicht viel über die generelle Fehleranfälligkeit eines Modells aus, denn da wird nur geschaut ob alle sicherheitsrelevanten Teile in Ordnung sind. Darüber hinaus sind fast alle 1er Leasingfahrzeuge: der Erste Tüv wird da nach 3 Jahren in einer BMW Werkstatt durchgeführt, sodass er nicht durchfallen kann. Danach erhält er Eurplusgarantie, sodass Der Kunde in gewisser Weise auch beim Händler bleibt und dann nach 2 Jahren wieder in der BMW Werkstatt zum Tüv fährt und so nicht durchfallen kann. Hyundai-Käufer sind dagegen preissensibler und da fährt man dann mal lieber direkt zum Tüv um 30 Euro zu sparen. Dann fällt man durch, weil bspw. die Bremsbeläge abgefahren sind und nicht bemerkt hat, dass die Nebelscheinwerfer nicht optimal eingestellt sind etc.

Grundsätzlich wurde alles schon vorab gesagt. Wahrscheinlich sind die Versicherungskosten und sonstigens Wartungen beim BMW höher, als wie beim Hyundai. Aber wie hoch die sind kann ich dir nicht wirklich sagen.

 

Viele würden eher zum BMW greifen, weil das eine Premiummarke ist. Aber wir reden hier vom 116i, ist der überhaupt noch Premium? Ich sehe das nicht so.

 

Wenn es nur ums Finanzielle geht = Hyundai, wenn man in der Nachbarschaft ein wenig Glänzen und Angeben möchte = BMW

Zitat:

Schampus (=BMW)

Kann Dir auch passieren, dass Du vom vielen Schampus saufen zum Arzt musst...

Also Werkstatt... ;)

BMW = Schampus... ich krieg die Tür nicht zu... :rolleyes:

Der Einser ist genau so ein Massenmobil wie der I30.

Wertverlust haben beide. Der eine in Prozent, der andere in Euro. :)

Der kia cee'd läuft demnächst auch aus

Wenn die die Technik des alten i30 reicht, is da vielleicht ein günstiges Schnäppchen drin

Tageszulassungen und Vorführer vom alten, da kommst sicher für 15-16Mille für ein schönes Auto hin

Je nach Erstzulassung eines solchen Wagens hast immer noch reichlich Garantiezeit, bis zu 7 Jahren

Zitat:

@HerrLehmann [url=https://www.motor-talk.de/.../...brauchtwagen-kaufen-t6300602.html?...]schrieb am 19. März 2018 um 16:55:28 Uhr

BMW = Schampus... ich krieg die Tür nicht zu... :rolleyes:

Der Einser ist genau so ein Massenmobil wie der I30.

Wertverlust haben beide. Der eine in Prozent, der andere in Euro. :)

Ich versuche mal die Tür wieder auf zu machen ;)

Immerhin habe ich dem I30 Sektsufe zugebilligt - zum Vergleich: Dacia, FIAT, SEAT sind für mich Selters :D

Ja und Massenware, z.B, den 1er gibt es tatsächlich auch bei der BMW AG und Schampus als Massenware findet man bei Aldi, Lidl und Co. Ist ca. 10-30% teuer angesiedelt als der Sekt dort.

Wieviel teurer ist noch einmal ein 1er gegenüber einem ähnlich ausgestatteten I30?

Über das Altern hatte ich übrigens nicht geredet. Aber soviel auch dazu: Sowohl Schampus als auch Sekt schmecken ab einem gewisen Alter echt schal ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hyundai i30 oder BMW 1er als Gebrauchtwagen kaufen?!