ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Rabatt auf ALtea 125PS TSI

Rabatt auf ALtea 125PS TSI

Themenstarteram 6. März 2009 um 15:57

Ich möchte mir im Herbst einen Altea 125 PS kaufen. Wie viel Prozent Rabatt kann man denn da erwarten?

Über carneoo würde ich 19% erhalten, wie sieht das bei einem normalen Seat-Händler aus?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Im Herbst...nagut dein Motor hat ja immernoch ordentlich Lieferzeit (3-4 Monate).

Aber unsere Hellseherkugel ist trotzdem defekt...

Je nachdem, wie das Geschäft läuft 5-10%!

Themenstarteram 8. März 2009 um 14:34

Was spricht gegen einen Re-Import? Ich meine 24.500 Euro LP gegen 19.000 Euro EU-Import (gleiche Ausstattung) ist ja enorm.

Service beim Händler vor Ort, wo ich den Wagen gekauft habe!!

Bemerke selbst ich leider, habe einen Wagen bei Händler xy in Deutschland wegen besten Prozenten gekauft und nicht beim Händler vor Ort.

Beim EU-Import kommt noch hinzu:

-teilweise andere Austattung (ESP dabei...?)

-Bedienungsanleitungen, Serviceheft...ansonsten 50-100€

-Wiederverkauf i.d.R. geringer

 

Aber ist immer ne Überlegung Wert das stimmt.

Natürlich nur bei einem seriösen Händler, ist ja klar.

Beim Händler vor Ort sind aber immer 10% drin...5% bei Seat? höchstens bei einem Händler der nicht verkaufen will, Seat ist kein Porsche.

Zitat:

Original geschrieben von runnerbaba

Service beim Händler vor Ort, wo ich den Wagen gekauft habe!!

...

Beim EU-Import kommt noch hinzu:

-teilweise andere Austattung (ESP dabei...?)

-Bedienungsanleitungen, Serviceheft...ansonsten 50-100€

-Wiederverkauf i.d.R. geringer

 

Aber ist immer ne Überlegung Wert das stimmt.

Natürlich nur bei einem seriösen Händler, ist ja klar.

Beim Händler vor Ort sind aber immer 10% drin...5% bei Seat? ...

--------------------------------------------------

Deine Begründungen schreien förmlich danach zerpflückt zu werden!

-Service:

Service ist ein Geschäft und kein Wohlwollens-Erweis. Kulanz ist durch Vorgaben geregelt, auch keine frei im Raum stehende Sache. Ob das Fahrzeug ein Eu-Import ist oder nicht, ist dabei wurscht, der Käuferanspruch ist gleich.

-EU-Import:

Andere Ausstattung. Kann sein. Wer lesen kann, hat damit kein Problem. Eine deutsche Bedienungsanleitung kostet € 20-25, mehr nicht. Den Wiederverkauf regelt die Marktlage. Die wird durch nichts weniger bestimmt als durch die Frage, wo das Auto gekauft wurde. Der angebliche Wertverlust eines Importfahrzeugs erweist sich dabei als haltloses Gerücht.

-Seriöse Händler:

Man kann darüber streiten, wer seriöser ist: Der um die Ecke mit seinen 8-9% Rabatt oder der Importeur in der nächsten Stadt mit 15%. Da kann ich auf "Seriosität" pfeifen...

MfG Walter

So schauts aus, leider. Würden die Händler vor Ort echte Vorteile bringen, wären ein paar Euronen Mehrpreis ja kein Problem. Es ist aber eher umgekehrt: Null Interesse und dummes Gerede. Das kann man sich besser sparen und dazu noch viel Geld, wenn man im Internet einen EU-Wagen bestellt.

Da hast Du Recht! Ich versteh das auch nicht. Wie kurzsichtig kann man denn sein? Statt auf drei oder vier Prozent Marge zu verzichten, führen sie ein Mitleidstheater auf oder sind beleidigt. So wird das nix mit der Umsatzsteigerung.

Das führt direkt zu der unglückseligen Situation, daß das leichtverdiente Geld -die Marge beim Neukauf, für die eigentlich nichts geleistet wird- beim Importeur hängen bleibt, den Service hingegen mit echter Arbeit darf der Händler mit seiner Werkstatt machen (-"darf"? nein "muß"! Dazu ist er lt. EU-Recht verpflichtet).

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Walter4

Zitat:

Original geschrieben von runnerbaba

Service beim Händler vor Ort, wo ich den Wagen gekauft habe!!

...

Beim EU-Import kommt noch hinzu:

-teilweise andere Austattung (ESP dabei...?)

-Bedienungsanleitungen, Serviceheft...ansonsten 50-100€

-Wiederverkauf i.d.R. geringer

 

Aber ist immer ne Überlegung Wert das stimmt.

Natürlich nur bei einem seriösen Händler, ist ja klar.

Beim Händler vor Ort sind aber immer 10% drin...5% bei Seat? ...

--------------------------------------------------

Deine Begründungen schreien förmlich danach zerpflückt zu werden!

Theoretisch hast du recht, doch ich habe die Praxis erlebt.

Auto bei einem Händler 200km entfernt abgeholt.

-Unfreundlich, kurz, knapp (wieso auch, sehen mich ja nie wieder)

-Kratzer/Beule im Auto (war schon 16uhr, konnte man vor Ort nix mehr machen

Abholen sollte man morgens machen, aha man gab mir aber den Termin um 16uhr...

Zettel mitgegeben ich soll die Sachen beim Händler vor Ort beseitigen lassen, sie übernehmen die Kosten bis zu xxx €.

Zum Händler vor Ort gefahren: Ähm geht nicht, Beule an ner Kante...Staubpickel..kann bis auf den die Grundierung sein...

Schnauze voll gehabt, 200km zum Händler gefahren und dort machen lassen.

Desweiteren fehlt bei EU-Seats oft das ESP, Serie ist es nur in Deutschland immer!

Und sowieso geht nichts über ein gutes Verhältnis zwischen Autohaus und Käufer, kann immer von Vorteil sein.

Insgesamt lohnt es sich also nicht wegen paar Prozent mehr Nachlass nicht bei einem guten Händler vor Ort zu kaufen.

Bei mir waren es allerdings 10% Unterschied...

Und Seriösität ist allgemein gemeint:

Wo werden den die Käufer manchmal abgezockt?

Nicht beim Händler vor Ort, sondern bei unseriösen Händlern/Impoteuren/Vermittlern im Internet.

Wer hier keine Ahnung hat und an den falschen gerät hat Pech gehabt.

Das Risiko sollte beim Vertragshändler vor Ort gegen 0 gehen.

Also generell spricht mMn. überhaupt nichts gegen EU-Importe wenn man sich vorher über den Händler informiert und dazu sollte in den diverstesten Foren genug Möglichkeit bestehen.

Auch die Geschichten mit Garantie, Wiederverkauf etc. sind eher ins Land der Fabeln und Mythen einzuordnen. Ich habe selber schon einen Leon beim Stippler gekauft (jetzt HVT). Gab überhaupt keine Probleme mit Garantieabwicklungen irgendwelcher Art beim Händler vor Ort. Wenn hier einer Zicken machen sollte, einfach mal bei SEAT anrufen, das wirkt! Beim Wiederverkauf interessierte es keine Sau mehr ob der Löwe ein EU-ler war oder nicht, die Ausstattung und der allgemeine Zustand zählten!

Und die paar Prozent machen z.B. beim Ibiza meiner Frau (Ausstattungsbereinigt) mal ganz locker 1100€ aus, wer dieses Geld verschenken kann... bitte, kann aber nicht jeder. Selbst die Abwrackprämie und co. werden vom EU-Händler erledigt.

Letztendlich gibt es mit seriösen Internethändlern genau so viel oder wenig Ärger wie mit den Händlern vor Ort auch.

Genau so ist es!

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen und immer noch was vom "guten Verhältnis zu meinem Händler" faseln.

Ich hab den Verdacht, daß sich viele nicht trauen, unkonventionell (-eigentlich ist es das ja auch nicht mehr!) beim Importeur zu kaufen. Und wenn sie dann bei ihrem Händler vierstellige Beträge zu viel geblecht haben, versuchen sie sich im Nachgang mit krausen Argumenten zu rechtfertigen.

Aber jeder darf sein Geld verplempern wie er will...:rolleyes:

MfG Walter

am 10. März 2009 um 10:53

Wie die Lage im Herbst aussieht kann wohl zu heutigen Zeitpunkt keiner so richtig sagen. Aus diesem Grunde ist eine Prognose kaum möglich.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen aktueell sollten je nach Händler 10 -20 % drin sein. Ist auch abhängig davon, ob der Wagen schon fertig beim Händler auf dem hof steht, oder ob du dir selbst einen konfigurierst. Ich habe aktuell ~23% herausschlagen können.

Ciao,

~A

Zitat:

Original geschrieben von Arne1001

Wie die Lage im Herbst aussieht kann wohl zu heutigen Zeitpunkt keiner so richtig sagen. Aus diesem Grunde ist eine Prognose kaum möglich.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen aktueell sollten je nach Händler 10 -20 % drin sein. Ist auch abhängig davon, ob der Wagen schon fertig beim Händler auf dem hof steht, oder ob du dir selbst einen konfigurierst. Ich habe aktuell ~23% herausschlagen können.

Ciao,

~A

Dann warst du bei nem Händler, der bald Insolvenz anmelden wird ;)

am 10. März 2009 um 22:57

Naja, das glaube ich nicht..... die Margen bei den Händlern sind immer noch ausreichend um überleben zu können.

Ich hatte Glück mit dem Geschäftsführer selbst verhandeln zu dürfen (war ein recht kleines Autohaus mit nur 2 Verkaüfern, einer davon der GF). Weiter steht das Altea Facelift im April vor der Tür und ich habe ein Wagen gekauft der auf dem Hof stand. Alles Parameter der für mich positiv zu verhandeln war. Ein paar Fussmatten und die Zulassung waren auch noch drin. Habe auch meinen 5 Jahre alten Polo in Zahlung gegeben.

Ich gebe aber zu, daß so viel Rabatt nicht bei jedem Händler möglich ist. Ein bischen Glück und Ausdauer muss man schon haben :-)

~A

dann wird dein Polo vermutlich zu sehr guten Konditionen weiterverkauft, weil man die Lücke wieder schließen muss. Ich bin Azubi (Automobilkaufmann) bei einem der größten Händler Deutschlands und wir haben richtige Vorgaben, wieviel Rabatt wir gewähren dürfen. Je nach Fabrikat und Modell ist das natürlich unterschiedlich. Wenn ich nen Wagen mit 23% Nachlass verkaufen würde, käme mein Chef und würd mich erschießen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Rabatt auf ALtea 125PS TSI