ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. R5 TDI Zylinderkopf tauschen ohne Ausbau des Motor´s ( Diesel im Öl)

R5 TDI Zylinderkopf tauschen ohne Ausbau des Motor´s ( Diesel im Öl)

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 20. März 2017 um 13:07

Moin Leute,

ich habe mich nun nach langer Überlegung doch dran gemacht, mein Problem mit Startschwierigkeiten und Diesel im Öl anzugehen.

Das Elsa von VW sagt ja zu jedem kleinen Pup "Bauen sie Motor und Getriebe aus"

Ich kann euch nun aus eigener Erfahrung sagen, es geht auch so. ;)

Es ist zwar ein einigen Stellen sehr fummelig und Zeitaufwendig, man bekommt es aber hin. Auch die Tandempumpe bekommt man so demontiert und wieder angeschraubt.

Zu meinem Problem und deren Beseitigung:

Fing an schlecht anzuspringen wenn er kalt war und hatte Diesel im Öl.

Mein erster Versuch war es die PDE´s mit den sogenannten Keilen aus dem Netz wieder gerade zu stellen und mit neuen Dichtungen alles zu versehen. Das ganze hatte mich vor einem halben Jahr gut 300,-€ gekostet.

Leider stellte sich damals kein wirklicher Erfolg ein und bald musste ich feststellen das mein Motorölstand immer weiter stieg. Das Öl wurde mit Diesel angereichert. :mad:

Nun gibt es hier und da immer wieder verschiedene Meinungen was es alles sein kann. Ich hatte die PDE´s, den Kopf oder die Tandempumpe zur Auswahl. Eigentlich wollte ich nur mit der Tandempumpe anfangen und mich dann weiter vorarbeiten wenn es sein muss.

Ich entschied mich vor drei Wochen zu der Radikalen Methode. Ich besorgte mir einen überarbeiteten Kopf aus dem Netz, dieser ist mit neuen Buchsen für die PDE´s, Ventilschaftdichtungen sowie Ventilführungen ausgestattet, Eingeschliffene Ventile sind auch verbaut.

Beim abholen des Kopfes hatte ich gesehen, dass dieser zusätzlich im Bereich des dritten Zylinders auch noch geschweißt wurde. Der Händler erzählte mir das es sich um Schwachstellen der Baureihe handelt.

Noch eins vorweg:

Geht diese Arbeit nicht an wenn ihr das Spezialwerkzeug nicht habt !!! Eine Hebebühne ist auch sehr hilfreich.

Beides steht mir zum Glück zu Hause zur Verfügung und deswegen hatte ich mich dazu entschieden es selbst zu machen.

Zu dem Spezialwerkzeug was es im Internet kaufen könnt braucht ihr noch folgendes:

Drehmomentschlüssel wo ihr folgende Werte mit anziehen könnt.

0,5 N/m !!! angegeben im Handbuch mit 5 N/cm

8 N/m

15 N/m

20 N/m

40 N/m

60 N/m

80 N/m

150 N/m

Vielzahnnüsse bis Größe 16 !

Der Rest kann mit normalen Werkzeug erledigt werden. :cool:

Für die Tandempumpe muss man Geduld aufbringen um die drei Schrauben zu lösen. Ein Spiegel hilft auf jeden Fall um sie zu lokalisieren.

Die Nockenwellenrad-Schraube erfordert schon ein bißchen mehr. Da sie beim Einbau später mit 150 N/M und 90 Grad angezogen wird, stellt sich das lösen auch nicht so einfach dar.

Ich hatte es mit einem kleinem Hydraulikstempel gemacht, den ich auf das Getriebe gestellt habe und dann die Knarre damit zu drücken.

Das anziehen dieser Schraube habe ich dann mit einem Drehmomentschlüssel gemacht der circa 600mm lang war. Dieser passt gerade so schräg nach unten rein, dann habe ich ihn mit einem "Kuhfuß" als Hebel über den Längsträger gehebelt. Es ist mühsam aber es funktioniert.

Diese Schraube und die Tandempumpe sind wohl die Gründe warum VW empfiehlt, den Motor samt Getriebe auszubauen.

Ich bin schon soweit mit dem Zusammenbau, dass der Motor gestern schon ohne Glühkerzen bißchen orgeln durfte. So wollte ich sicherstellen, dass er Diesel fördern konnte und Öl an die neuen Lager, Hydros und Nockenwelle pumpen konnte.

Heute Nachmittag muss nur noch die Ansaugbrücke rauf und gebetet. :o

Als kleiner Überblick was die Kosten zu dieser Aktion sagen:

Kopf normal mit Steuer 700,-€ ;) 200,-€ Pfand für den alten noch erstmal extra

Nockenwelle 130,-€

Hydros von INA 75,-€

10 Liter Öl Agip 506.01 80,-€

Lager von Glyco 56,-€

PDE Dichtsatz von Bosch 55,-€

Nockenwellenlager- und Kipphebelwellenschrauben 60,-€

Kopfdichtung und Schrauben von Elring 82,-€ (Elring hat ein schönes Video auf Youtube vom ZKD wechsel)

Alle Dichtungen und Spezialschrauben von VW mit 25 % Rabatt. ~ 100,-€ (Danke dafür an den Händler)

So zusammen liege ich bei dem Material wohl bei 1200,-€

Wenn ich noch die Lust habe, dann könnte ich noch die kompletten Teilenummern von VW einstellen die man benötigt.

Gruß aus der Schraubergarage

Robert

p.s.

mein Zylinderkopf war übrigens auch am dritten Zylinder gerissen. Der Riss ging vom PDE zu der Hydrostößel-Bohrung. Da ging wohl auch mein Diesel durch. :mad:

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. März 2017 um 13:07

Moin Leute,

ich habe mich nun nach langer Überlegung doch dran gemacht, mein Problem mit Startschwierigkeiten und Diesel im Öl anzugehen.

Das Elsa von VW sagt ja zu jedem kleinen Pup "Bauen sie Motor und Getriebe aus"

Ich kann euch nun aus eigener Erfahrung sagen, es geht auch so. ;)

Es ist zwar ein einigen Stellen sehr fummelig und Zeitaufwendig, man bekommt es aber hin. Auch die Tandempumpe bekommt man so demontiert und wieder angeschraubt.

Zu meinem Problem und deren Beseitigung:

Fing an schlecht anzuspringen wenn er kalt war und hatte Diesel im Öl.

Mein erster Versuch war es die PDE´s mit den sogenannten Keilen aus dem Netz wieder gerade zu stellen und mit neuen Dichtungen alles zu versehen. Das ganze hatte mich vor einem halben Jahr gut 300,-€ gekostet.

Leider stellte sich damals kein wirklicher Erfolg ein und bald musste ich feststellen das mein Motorölstand immer weiter stieg. Das Öl wurde mit Diesel angereichert. :mad:

Nun gibt es hier und da immer wieder verschiedene Meinungen was es alles sein kann. Ich hatte die PDE´s, den Kopf oder die Tandempumpe zur Auswahl. Eigentlich wollte ich nur mit der Tandempumpe anfangen und mich dann weiter vorarbeiten wenn es sein muss.

Ich entschied mich vor drei Wochen zu der Radikalen Methode. Ich besorgte mir einen überarbeiteten Kopf aus dem Netz, dieser ist mit neuen Buchsen für die PDE´s, Ventilschaftdichtungen sowie Ventilführungen ausgestattet, Eingeschliffene Ventile sind auch verbaut.

Beim abholen des Kopfes hatte ich gesehen, dass dieser zusätzlich im Bereich des dritten Zylinders auch noch geschweißt wurde. Der Händler erzählte mir das es sich um Schwachstellen der Baureihe handelt.

Noch eins vorweg:

Geht diese Arbeit nicht an wenn ihr das Spezialwerkzeug nicht habt !!! Eine Hebebühne ist auch sehr hilfreich.

Beides steht mir zum Glück zu Hause zur Verfügung und deswegen hatte ich mich dazu entschieden es selbst zu machen.

Zu dem Spezialwerkzeug was es im Internet kaufen könnt braucht ihr noch folgendes:

Drehmomentschlüssel wo ihr folgende Werte mit anziehen könnt.

0,5 N/m !!! angegeben im Handbuch mit 5 N/cm

8 N/m

15 N/m

20 N/m

40 N/m

60 N/m

80 N/m

150 N/m

Vielzahnnüsse bis Größe 16 !

Der Rest kann mit normalen Werkzeug erledigt werden. :cool:

Für die Tandempumpe muss man Geduld aufbringen um die drei Schrauben zu lösen. Ein Spiegel hilft auf jeden Fall um sie zu lokalisieren.

Die Nockenwellenrad-Schraube erfordert schon ein bißchen mehr. Da sie beim Einbau später mit 150 N/M und 90 Grad angezogen wird, stellt sich das lösen auch nicht so einfach dar.

Ich hatte es mit einem kleinem Hydraulikstempel gemacht, den ich auf das Getriebe gestellt habe und dann die Knarre damit zu drücken.

Das anziehen dieser Schraube habe ich dann mit einem Drehmomentschlüssel gemacht der circa 600mm lang war. Dieser passt gerade so schräg nach unten rein, dann habe ich ihn mit einem "Kuhfuß" als Hebel über den Längsträger gehebelt. Es ist mühsam aber es funktioniert.

Diese Schraube und die Tandempumpe sind wohl die Gründe warum VW empfiehlt, den Motor samt Getriebe auszubauen.

Ich bin schon soweit mit dem Zusammenbau, dass der Motor gestern schon ohne Glühkerzen bißchen orgeln durfte. So wollte ich sicherstellen, dass er Diesel fördern konnte und Öl an die neuen Lager, Hydros und Nockenwelle pumpen konnte.

Heute Nachmittag muss nur noch die Ansaugbrücke rauf und gebetet. :o

Als kleiner Überblick was die Kosten zu dieser Aktion sagen:

Kopf normal mit Steuer 700,-€ ;) 200,-€ Pfand für den alten noch erstmal extra

Nockenwelle 130,-€

Hydros von INA 75,-€

10 Liter Öl Agip 506.01 80,-€

Lager von Glyco 56,-€

PDE Dichtsatz von Bosch 55,-€

Nockenwellenlager- und Kipphebelwellenschrauben 60,-€

Kopfdichtung und Schrauben von Elring 82,-€ (Elring hat ein schönes Video auf Youtube vom ZKD wechsel)

Alle Dichtungen und Spezialschrauben von VW mit 25 % Rabatt. ~ 100,-€ (Danke dafür an den Händler)

So zusammen liege ich bei dem Material wohl bei 1200,-€

Wenn ich noch die Lust habe, dann könnte ich noch die kompletten Teilenummern von VW einstellen die man benötigt.

Gruß aus der Schraubergarage

Robert

p.s.

mein Zylinderkopf war übrigens auch am dritten Zylinder gerissen. Der Riss ging vom PDE zu der Hydrostößel-Bohrung. Da ging wohl auch mein Diesel durch. :mad:

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Zitat:

p.s.

mein Zylinderkopf war übrigens auch am dritten Zylinder gerissen. Der Riss ging vom PDE zu der Hydrostößel-Bohrung. Da ging wohl auch mein Diesel durch. :mad:

Vielen Dank für den detaillierten Bericht, wenn man's zusammenrechnet macht der Tausch des Kopfes wirklich Sinn, sinniere schon seit längerem, ob ich das ebenfalls mache. Die PDE-Keile haben bei meinem 25000 km geholfen, nun springt er aber nach Standzeiten von mehr als einem Tag zunehmend schlechter an.

Habe allerdings keine "Ölvermehrung". Muß aber auch mal die Tandempumpe prüfen.

Kann man den Riss im Kopf von oben im eingebauten Zustand sehen?

Hast Du den Motor bei ausgebauten Motorlagern abgesenkt, oder in Normalposition gearbeitet?

Gruß

Georg

Themenstarteram 21. März 2017 um 7:27

Hallo Georg,

den Riss kann man sehen, man muss halt nur wissen wo man schauen muss. So ging es mir jedenfalls. :p

Ich habe hier mal ein Foto vom dritten Zylinder angehängt. Darauf kann man mittig den Riss und auch die ausgelutschten PDE Sitze sehen.

Den Motor habe ich nicht abgehängt, einfach von oben aus losgearbeitet. Eventuell habe ich auch mehr abgebaut als man müsste. :confused:

Allerdings habe ich mir auch eine Woche dafür Zeit genommen und alles sehr ordentlich gemacht.

Ich kann jedem Touareg 1 Fahrer mal empfehlen, seine "Lokari" (Radhausverkleidung) ab und zu abzubauen. Was bei mir an Erde dahinter lag war die ware Pracht. :mad: Den Kotflügel selber stört es ja nicht, aber der feuchte Modder liegt die ganze Zeit auf den Schwellerspitzen.

Sollte hier jemand sein der seinen Kopf auch in Eigenregie wechseln möchte, der darf sich sehr gerne mit mir in Verbindung setzten. Einen schlauen Spruch gibt es so, passendes Spezialwerkzeug kann ausgeliehen werden. :cool:

Achso, er ist gestern übrigens angesprungen und läuft sehr gut. Die neuen Hydros brauchen wohl noch ein bißchen bis sie ganz ruhig sind.

Zu dem einem Bild mit der Nocke:

Ich hatte mir bei dem Händler mit dem Zylinderkopf gleich noch eine gebrauchte Nockenwelle mitgenommen. Meine hatte auf 4 Nocken schon Kampfspuren was ich von der ersten Aktion mit den Keilen schon wusste. Allerdings hat der Verkäufer sowie der blauäugige Käufer (ich) nicht darauf geachtet ob sie auch wirklich für den R5 ist. :rolleyes:

Das Ende vom Lied war, nach dem Einbau und einer Viertel Umdrehung setzten die Ventile auf dem Kolben auf. In die andere Richtung war es dasselbe. Mir wurde schlagartig ganz schön schlecht. :eek:

Nach zehn Minuten der Hilflosigkeit kam ich auf die Idee die Nocke zu kontrollieren. Siehe da, sie passte nur auf dem ersten Zylinder. Es ist eine Nockenwelle vom V10........ Also die beschissene Schraube vom Nockenwellenrad wieder lösen und runter damit. Neue Nockenwelle bestellen und warten........

 

Gruß

Robert

20170309-110205-1490073631068
Anfang
Falsche-nocke
+2

Oh je, der PDE-Sitz ist ja wirklich heftig ausgeschlagen...

Schaunmermal...

Gruß

Georg

Themenstarteram 31. März 2017 um 12:12

Ich möchte hier mal eine Teileliste einstellen was alles benötigt wird:

Teile die ich vom Zulieferer geholt habe:

Zylinderkopf (überholt) mit eingeschliffenen Ventilen und neuen Schaftdichtungen sowie Führungen

Zylinderkopfdichtung Elring 150.441 (2 Loch)

Satz Zylinderkopfschrauben Elring 326.430

9 Liter Öl von Agip mit der VW Freigabe 506.01

Nockenwelle

10x Hydrostößel INA

Satz Nockenwellenlager GLYCO N147/5 & 73-4828 STD

18x Dehnschrauben Nockenwellenlager

10x Dehnschrauben Kipphebelwelle

5 x Dichtungssatz PDE Bosch

 

Originalteile die ich von VW geholt habe:

Dichtung Vakuumpumpe 070145215

Dehnschraube für Nockenwellenrad N90948501

Dehnschraube für Exenterbolzen Ausgleichsrad N10521701

Dichtungsdeckel Kurbelwelle 070103189A

Dichtungsdeckel Nockenwelle 070103407

Dichtung Abgaskrümmer 070253039D

Dichtung Wasserflansch 070121139

5x Dehnschrauben PDE 070103385A

Diamant-U-Scheibe Nockenwelle 070109421A

Dichtung Kat-Mittelschalldämpfer 7L0253115A

5x Einstellschrauben Kipphebelwelle PDE WHT000530

2x Dichtung Ansaugbrücke 070129717B

Dichtung Ansaugbrücke 070129717

Dichtung Ansaugbrücke 070129717A

Dichtring für Deckel Exzenterbolzen N90200903

10 Dichtring für Kraftstoffrohr N90932603

1x Dichtring für Wasserflansch N90932603

Dichtring für Wassertemperaturfühler N90316801

Das habe ich alles benötigt, um bei einem

Touareg R5 TDI

Bj. 04

MKB: BAC

den Kopf im eingebauten Zustand zu wechseln

Der Preis für die Teile von VW lag bei 172,-€ ohne irgendwelche Prozente. ;)

Die Teile von den Zulieferfirmen schlägt mit 1005,-€ zu Buche.

Ich glaube hier schon wirklich jeden F U R Z gewechselt zu haben, wer meint seine Gummidichtungen seien noch in Ordnung kommt wohl minimal günstiger bei weg.

 

Da ich selber im Netz keine Liste gefunden hatte was man alles braucht, hoffe ich diese hilft vielen weiter die sich eine Kostenübersicht machen wollen.

Gruß

Robert

Super! da hast Du aber wirklich ein Fleißkärtchen verdient ;-)

Wär noch interessant, welche Kennbuchstaben der Motor hat.

Gruß

Georg

Themenstarteram 31. März 2017 um 12:26

Zitat:

@gejotka schrieb am 31. März 2017 um 12:19:43 Uhr:

Super! da hast Du aber wirklich ein Fleißkärtchen verdient ;-)

Wär noch interessant, welche Kennbuchstaben der Motor hat.

Gruß

Georg

;)

hinzugefügt

Hallo, muss man eigentlich das Zahnflankenspiel vom NW Rad neu einstellen wenn man einen andere Kopf montiert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. R5 TDI Zylinderkopf tauschen ohne Ausbau des Motor´s ( Diesel im Öl)