ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R232 als Elektroauto?

R232 als Elektroauto?

Mercedes SL R231
Themenstarteram 27. Febuar 2016 um 20:02

Hallo Leute,

ich gebe zu die Frage ist etwas merkwürdig aber mich würde interessieren wie die SL Gemeinde hier zur Elektromobilität steht. Könntet ihr euch vorstellen das ein zukunftiger SL als reines Elektroauto auf den Markt kommt?

Also grundsätzlich bin ich ein Beführworter von Elektroautos und hoffe die Sache kommt bald mehr in Schwung. Ich bin schon ein paar mal in einem Tesla gefahren und das ist schon eine coole Sache ... Beschleunigung 0-100 km/h im Top-Model übrigens 3.0s!! Mein SL wird nicht nur ein reines Spassauto sondern wird jeden Tag gebraucht werden ... sollte also auch funktional sein. Tatsächlich hatte ich mir auch einen Tesla konfiguriert aber am Ende nichts als eine emotionslose Oberklassenlimousine gesehen :(

Ähnliche Themen
47 Antworten

he. wo kommst du denn her

Themenstarteram 27. Febuar 2016 um 21:54

Schätze das heisst hier kann sich das jemand nicht vorstellen. :p

hallo.

hybrid - ja könnte ich mir vorstellen. reines elektroauto? im moment eher nicht.

die vorhandene und gewöhnte bequemlichkeit fast überall und rund um die uhr in 10 minuten tanken zu können überwiegt.

als kleines drittfahrzeug für zum einkaufen und kleine erledigungen im umkreis - ja, ok. aber dafür ist er fast zu teuer.

ansonsten muss man mit einem reinen elektrofahrzeug sehr gut im voraus planen und das macht es für mich im alltag untauglich.

gruß gamby

Zitat:

@bmwz schrieb am 27. Februar 2016 um 20:10:09 Uhr:

he. wo kommst du denn her

...und Du? :confused:

Themenstarteram 27. Febuar 2016 um 23:02

Zitat:

@gamby schrieb am 27. Februar 2016 um 22:08:58 Uhr:

... als kleines drittfahrzeug für zum einkaufen und kleine erledigungen im umkreis - ja, ok. aber dafür ist er fast zu teuer.

ansonsten muss man mit einem reinen elektrofahrzeug sehr gut im voraus planen und das macht es für mich im alltag untauglich.

Im Moment mit Li-Ionen Akkus ja. Aber da stehen schon andere Technologien in den Startlöchern (z.B. Graphene-Batterien) - warte noch ein paar Jahre und dann ist das Problem mit den kurzen Reichweiten und langen Ladezeiten gelöst. Die Reichweiten eines BWM i3 oder i8 sind mit ein paar 10km ein Witz aber ein Tesla kommt schon heute auf ein paar 100 km. Was ich damit sagen will: MB wird irgendwann gezwungen sein sich mit dem Thema ernsthaft zu beschäftigen und das wird irgendwann auch Auswirkungen auf unser Lieblingsauto haben ... :p

MB hat die Beteiligung an Tesla verkauft, ebenso die Li Batteriefabrik, vom neuen Smart gibt es im Moment keine Elekroversion, das einzige E-Stadtauto von MB ist der alte E-Smart, die B-Klasse schafft nur 40km mehr.

Alle anderen E-Projekte scheinen nur Absichtserklärungen, aber ernsthaft planen die Verantwortlichen bei MB nur Verbrenner

E-Smart

elekrorababerrababer... wird doch so eh nix! alter verbrennen kaufen und warten... bis sie Oldtimer sind

Themenstarteram 28. Febuar 2016 um 10:37

Zitat:

@foxada schrieb am 28. Februar 2016 um 09:19:13 Uhr:

Alle anderen E-Projekte scheinen nur Absichtserklärungen, aber ernsthaft planen die Verantwortlichen bei MB nur Verbrenner

Wenn sich das mal nicht rächt ... die Batterietechnologie wird sich ändern und das E-Fahren irgendwann so bequem und planbar machen wir bei Verbrennern.

Aber zurück zum SL: Als reinen E-Gleiter kann ich ihn mir auch (im Moment) nicht vorstellen. Aber was würde fehlen? Das Motorengeräusch?

Zitat:

@SternFan98 schrieb am 27. Februar 2016 um 23:02:00 Uhr:

Zitat:

@gamby schrieb am 27. Februar 2016 um 22:08:58 Uhr:

... als kleines drittfahrzeug für zum einkaufen und kleine erledigungen im umkreis - ja, ok. aber dafür ist er fast zu teuer.

ansonsten muss man mit einem reinen elektrofahrzeug sehr gut im voraus planen und das macht es für mich im alltag untauglich.

Im Moment mit Li-Ionen Akkus ja. Aber da stehen schon andere Technologien in den Startlöchern (z.B. Graphene-Batterien) - warte noch ein paar Jahre und dann ist das Problem mit den kurzen Reichweiten und langen Ladezeiten gelöst. Die Reichweiten eines BWM i3 oder i8 sind mit ein paar 10km ein Witz aber ein Tesla kommt schon heute auf ein paar 100 km. Was ich damit sagen will: MB wird irgendwann gezwungen sein sich mit dem Thema ernsthaft zu beschäftigen und das wird irgendwann auch Auswirkungen auf unser Lieblingsauto haben ... :p

mag sein. aber bis die technologie serienreif ist und an jeder tanke ne steckose zur aufladung ist vergehen noch jahre . deine frage bezog sich auf den r 232 und nicht auf den r 235... der r 232 kommt derzeit auf den markt und ich denke die planungen von mb laufen weder für diesen noch für den mopf auf batteriebetrieb.

verhält sich aus meiner sicht wie mit den gasanlagen. da es sehr unbequem ist seine reise im vorfeld nach der entfernung und der verfügbarkeit einer tankstelle zu planen wird sich das ganze momentan nicht durchsetzen. trotz des preisvorteils.

vielleicht erlebe ich noch einen e - sl. vielleicht auch nicht.

dafür hatte ich schon über 20 jahre spass im verbrenner sl.

gruß gamby

Zitat:

@SternFan98 schrieb am 28. Februar 2016 um 10:37:20 Uhr:

Aber zurück zum SL: Als reinen E-Gleiter kann ich ihn mir auch (im Moment) nicht vorstellen. Aber was würde fehlen? Das Motorengeräusch?

Das Motorengeräusch geht zur Not auch synthetisch. Mein Alltagsdiesel klingt nach mehr Motor als der SL.

Hallo gamby,

Dir sei eine Probefahrt in der Tesla Family-Kutsche Modell s anempfohlen. Allein die Beschleunigung auf 100 in 3sek , nahezu geräuschlos, unangestrengt , mit 750 PS , 950 Nm ab Drehzahl eins , mittels Allrad ohne hörbaren Schlupf auf die Straße gebracht. Kein Getriebe oder Differtial mindert die Wirkleistung.Bei moderater Fahrweise ø 120kmh auf der BAB sollen 500 km erreichbar sein. In 25 Min soll der Akku zu 80% geladen sein. An Tesla Ladestat. (Stand 2014 waren rd.600 in D., von mir ungeprüft übernommen) lebenslang umsonst.Ständige Anzeige der Ladestat. im Umkreis. 8 Jahre ohne Laufleistungsbegrenzung Garantie auf die Akkus. In Schweden/ NL gehört der Tesla infolge Förderung zum Straßenbild und es werden wöchentlich mehr. Tesla baut in Nevada ein weiteres Werk für Akkus Und SUV (Modell X). Ich glaube , die dt. Autoindustrie verschläft z.Zt. die Zukunft während Grossstädte unter dem Feinstaub ächzen. Der seit Jahren nicht mehr produzierte Tesla Roadster wird gebraucht kaum gehandelt, wenn einer auftaucht , mind. zum Neupreis.

Themenstarteram 29. Febuar 2016 um 14:39

Zitat:

@ortler schrieb am 29. Februar 2016 um 11:01:12 Uhr:

In Schweden/ NL gehört der Tesla infolge Förderung zum Straßenbild und es werden wöchentlich mehr.

In NL findet man Teslas überwiegend als Taxis. Wer mal in NL zu tun hat und in AMS-Schiphol ankommt findet sie en-masse vor T1/T2. Ja, steuerlich werden sie extrem gefördert - für Benzin+Dieselneufahrzeuge werden normalerweise 45% Steuer (die sog. BPM) fällig was die Autos sehr verteutert (darum fahren in NL überwiegend Kleinwagen rum). Für Elektroautos enfällt die BPM bis 2018 komplett.

Zitat:

Ich glaube , die dt. Autoindustrie verschläft z.Zt. die Zukunft während Grossstädte unter dem Feinstaub ächzen.

Das sehe ich auch so.

Zitat:

@ortler schrieb am 29. Februar 2016 um 11:01:12 Uhr:

Hallo gamby,

Dir sei eine Probefahrt in der Tesla Family-Kutsche Modell s anempfohlen. Allein die Beschleunigung auf 100 in 3sek , nahezu geräuschlos, unangestrengt , mit 750 PS , 950 Nm ab Drehzahl eins , mittels Allrad ohne hörbaren Schlupf auf die Straße gebracht. Kein Getriebe oder Differtial mindert die Wirkleistung.Bei moderater Fahrweise ø 120kmh auf der BAB sollen 500 km erreichbar sein. In 25 Min soll der Akku zu 80% geladen sein. An Tesla Ladestat. (Stand 2014 waren rd.600 in D., von mir ungeprüft übernommen) lebenslang umsonst.Ständige Anzeige der Ladestat. im Umkreis. 8 Jahre ohne Laufleistungsbegrenzung Garantie auf die Akkus. In Schweden/ NL gehört der Tesla infolge Förderung zum Straßenbild und es werden wöchentlich mehr. Tesla baut in Nevada ein weiteres Werk für Akkus Und SUV (Modell X). Ich glaube , die dt. Autoindustrie verschläft z.Zt. die Zukunft während Grossstädte unter dem Feinstaub ächzen. Der seit Jahren nicht mehr produzierte Tesla Roadster wird gebraucht kaum gehandelt, wenn einer auftaucht , mind. zum Neupreis.

hallo ortler.

mag sein, dass das fahrvergnügen toll und schön ist.

aber 600 tankstellen auf d verteilt ist ein witz und würde mich in der praxis nicht davon entbinden abends meine route und reichweite vom elektrofahrzeug genau zu planen.

dies empfinde ich als unpraktisch und lehne diese form für meine fahrzeuge ab.

ebenso habe ich mal über lpg 2012 nachgedacht.

hier existieren laut google ca. 6650 tankstellen.

sogar bei uns im ort. aber ich kann und möchte nicht vor fahrtantritt mit halbem tank erst mal gas füllen und dann auch noch schauen ob am ziel auch eine lpg ist.

das problem für eine breite massenakzeptanz ist die verfügbarkeit der tankstellen und die ladezeit.

bevor dies nicht gelöst ist wird auch eine steuerliche vergünstigung kaum die breite bevölkerung reizen die fahrzeuge zu kaufen.

gruß gamby

600 Ladesäulen war Stand Mitte 2014.Es wurde das Netz seitdem immer dichter. Soweit mir bekannt, hat jede Mc.Doof BAB Raststätte eine mit mehreren Anschlüssen.Zudem kann jede Ladesäule benutzt werden , nur nicht zum Nulltarif und nicht mit Powerladung.Skeptiker sollten sich die Dichte auf der Ladestat.-Karte von Tesla ansehen.Zudem ist es von Vorteil eine Stat. in seiner Nähe , oder eine eigene Steckdose zu haben.

Allerdings läßt die Beschleunigung jeden Porsche, AMG o.A. verblassen.

Klima-und umwelttechnisch hätten wir schon lange zu erneuerbaren Energieträgern mit hoher Wirkleistung zu wechseln müssen.Aaaaaaber welche Generation hätte schon mal an die nächste gedacht ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R232 als Elektroauto?