ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. R12 Klimaanlage mit R134 befüllen

R12 Klimaanlage mit R134 befüllen

Themenstarteram 29. Mai 2008 um 17:08

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Die ganze Zeit ging meine Klimaanlage welche noch mit dem alten R12 befüllt ist noch mehr schlecht als recht. Jetzt ist aber schaltet sich der Kompressor noch nicht mal mehr ein. Kurz gesagt: Sie müsste neu befüllt werden. Im Zubehör gibt es Adapter von R12 auf R134 Kältemittel die man montieren kann. Kann man die ohne Sorgen montieren, das restliche R12 absaugen und mit R134 einfach wieder befüllen lassen oder geht der Kompressor dann hinüber? Oder muss da wirklich -wie meine Werkstatt sagt- alles ausgetauscht werden? Das sind nämlich gleich mal 1000€!!! Ein Bekannter hat das in dem von mir oben aufgeführten Verfahren bei seinem Voyager machen lassen und die Klima läuft immernoch und seit 5 Jahren schon.

Danke für eure Antworten :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von usautoparts

Hallo,

R12 raus - Adapter rauf - R134A rein & gut ist....

mfG,

Mike

Dann folgt mit ziemlicher Sicherheit ein Verklumpen des mineralischen Kompressoröls, keine Schmierung des Kompressors mehr und Exitus.

Minimalst sollte wenigstens das alte mineralische Öl abgesaugt und ausgespült werden und auf jeden Fall PAG oder ein anderes synthetisches Kompressoröl befüllt werden. Dann sollten auch gleich die schwarzen Butyldichtringe gegen die grünen Nitrilringe getauscht werden, sonst löst dir das neue Öl die alten Nullringe auf. Dichtigkeitstest machen und dann kannst du R134 aufziehen. Nur die Kühlleistung wird lausig sein, speziell im Stand......

Die ganze Sache mit den Blends oder den DropIn Lösungen für R12 wurde aber schon ein paarmal hier durchgekaut. Versuch mal mit SuFu was zu finden.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Das ist wirklich sehr interessant und lehrreich zum lesen, kann ein mod den thread sticky machen?

Bei so viel Fachkompetenz kann mir vielleicht auch jemand verraten, welche Kontrollarmaturen auf meinen Vakuumierer passen weil ich mir eines zulegen will. In der US-bucht hat es ja einige zum Teil recht preiswerte manifolds im angebot, aber so richtig schlüssig welches perfekt passt bin ich nicht. Die manifolds von Mastercool sind in meiner Gegend schwerer zu finden und wenn, sind sie überteuert! Die angaben der verschiedenen Anschlussarten Vakuumiererseitig in zollgrösse sind a) umständlich und b) hab ich keine Lust so ein Teil x-mal hin- und herzuschicken bis endlich eines richtig draufpasst! Adapter sind eine alternative aber wieder was dass undicht werden kann oder sonstige Probleme hervorrufen kann.

Ich hab mir sowas in der Art zugelegt hier in Verbindung mit einer simplen Venturipumpe klick mich ist das für den gelegentlichen Einsatz völlig ausreichend. Sicher ist eine Rollkolbenvakuumpumpe schneller und energetisch effizienter, aber wer einen guten Kompressor hat kommt mit der einfachen Venturipumpe auch gut klar. Zumal die wartungsfrei ist.

Besorg dir noch ein Infrarotthermometer. Darauf achten das die passenden Quick Connect Coupler dran und die Skalen für das passende Refrigerant drauf sind. Von den Adaptern bestellst du am besten ein Sortiment. Da lohnt es nicht zu sparen, die Dinger kosten nur ein paar Dollar, aber es ist blöd wenn der passende Adapter fehlt und du ihn erst wieder in den USA bestellen musst. Nullringe hab ich auch alles aus den USA, die gibts aber wohl auch hier. Nur hab ich keinen Bock irgendeinem Werkstattfuzzi wegen solcher Normteile in den Hintern zu kriechen.......

Besonders enervierend ist immer die Frage, für was "für ein Auto" die Dichtringe sind, wenn man denen die exakten Maße, Typ und Ausführung gibt. Wenn man dann fragt, was das für eine Rolle spielt, da er doch nun die Maße bekommen hat und die Ringe in der Lagerbox wohl kaum nach "Rolls-Royce" oder "Opel" sortiert sind. Da kommt dann üblicherweise die Erklärung, daß sie im Computer nur nach der Fahrzeugschlüsselnummer oder dem Typ gesucht werden können. Aha, also das Hirn ist abgeschaltet, der Gang ins Lager zu weit und man vertraut auf Kollege Computer.

Die kleine "Hilfe", daß es sich um einen Impala oder einen Aston Martin handelt löst reflexartig die Antwort "haben wir nicht" aus.:D

Genau so ist es, Spechti. Bestimmte Filialisten aus dem KFZ Bereich darf man ja ohne KFZ Schein kaum noch betreten. Selbst der Wunsch nach Unterbodenspray löst die von dir beschriebene Handlungskette aus........

Es gibt so universelle Weisheiten im Leben, die immer und überall Gültigkeit haben. Etwa so wie: Treibe Sport oder bleibe gesund. Und im Autobereich heißt es halt, machs dir selbst. Damit hat man den wenigsten Ärger.

Dieser Link könnt viele Probleme lösen... KÖNNTE !!

http://www.freeze12.com/

Wer nichtwag der nicht gewinnt...

ich bin am überlegen..

aber.. schusch... das bleibt unter uns ;)

nene... soll ein ersatzmittel für R12 sein... wie und was das genau istweis ichaber nicht... genausowenig ob es auch ohne Probleme funktioniert

Hab hier noch was gefunden und gleichzeitig eine Fragedazu: Klappt das mit dem R22?? Erfahrunegn??

 

R 12 muß bis Ende Juni 1998 ersetzt werden! Die Verwendung des Fluorchlorkohlenwasserstoffes (FCKW) R 12 als Kältemittel ist ab Ende Juni 1998 verboten, da er wesentlich zum Abbau der Ozonschicht beiträgt, erklärt das Umweltbundesamt (UBA) in Berlin. Auch ein Ersatz des FCKW-Gemisches R 502 sei möglich und die Umrüstung dieser Anlagen technisch machbar, ergab ein im Auftrag des UBA angefertigter Forschungsbericht.

Derzeit bereitet das UBA die Bekanntgabe von Ersatzkältemitteln für R 502 vor. Die 1991 in Kraft getretene FCKW-Halon-Verbots-Verordnung sieht vor, daß in bis Ende 1994 hergestellten Anlagen und Geräten nur so lange vollhalogenierte FCKW (z.B. R 12) verwendet werden dürfen, bis das UBA Stoffe bekannt gibt, die die Ozonschicht weniger schädigen. Im Dezember 1995 wurden die Ersatzkältemittel für den vollhalogenierten FCKW R 12 vom UBA bekanntgegeben: Den teilfluorierten Kohlenwasserstoff (H-FKW) R 134a und den teilhalogenierten FCKW (H-FCKW) R 22.

Darüber hinaus ist aber auch der Einsatz anderer am Markt verfügbarer Kältemittel möglich. Mit der Bekanntgabe von R 12-Ersatzkältemitteln sind die Bedingungen grundsätlich erfüllt, die für die Inkraftsetzung des Verwendungsverbotes für R 12 als Kältemittel notwendig sind, erklärte das UBA. Nach seiner Ansicht werde dem Bestandschutz Rechnung getragen, da sich das Verbot auf den unmittelbaren Umgang mit dem Kältemittel beziehe. Damit sei unter anderem das Nachfüllen von R 12 verboten. Auch bei Reparaturen an Kälteanlagen muß R 12 ersetzt werden. Nach dem Stand der Technik könnten die benannten Ersatzmittel in R 12-haltigen Erzeugnissen (Altanlagen) eingesetzt werden, so das UBA. Fazit: Bis zum 30.06.1998 müssen R 12-Anlagen umgestellt sein und entsprechend der FCKW-Halon-Verbots-Verordnung § 10, Absatz 2 sind nach dem Stand der Technik schon jetzt andere "Kältemittel" einzusetzen. Nachfüllen mit R 12 ist verboten! Ebenso das in den Verkehr bringen.

Ich denke mich dran erinnern zu können, das R22 nur für den Einsatz in stationären Anlagen zugelassen ist. Für den KFZ Bereich hat es glaube ich keine Zulassung, zumindest nicht in den USA.

Außerdem ist es in D seit dem 1.1.2000 wie R12 verboten worden.

Themenstarteram 2. Juni 2008 um 12:45

Hallo,

also ich habe eure Tipps mal befolgt und die Klimaanlage mit R413A befüllen lassen. Es hat auch alles super geklappt. Nur beim Preis hätt ich fast meinen 2. Herzinfarkt bekommen: Der A**** wollte 186€ für alles komplett haben. D.H. den Arbeitslohn, das Kältemittel, das Kontrastmittel und noch irgend nen Zeugs.

Die Klima funktioniert jetzt super und wird eiskalt. Aber leider so kalt, dass sich sogar am Trockner eine dünne Eisschicht absetzt. Und selbst wenn ich die Klimaanlage an hab und die Heizung voll auf warm, kommt gerade mal lauwarme bis kühle Luft raus. Wenn ich die Klima aus schalte kommt auch die heiße Luft. Aber wenn ich die Klimaanlage einschalte und dazu noch auf Max. Cool stelle dann hält man das in dem Auto noch net mal 1 Min. aus. Das wird kälter wie im Eisfach. :D . Aber das dürfte wohl so normal sein oder?

Ja ja, die Preise in der Klimabranche sind alles andere als ausbalanciert. Preisschwankungen um 100% sind für ein und dieselbe Leistung auch hier in Berlin keine Seltenheit. Der Preis schwankt je nach Lage und Innenausstattung der Läden. Die vollverspiegelten Shops mit hochglanzpolierten Granitböden braucht man gar nicht erst betreten.

Das mit der Eisschicht auf dem Trockner ist nicht ungewöhnlich. Problematischer ist wenn dir der Wärmetauscher oder die Klimaanlage selbst einfriert. Eingefrorene Wärmetauscher bemerkst du am rasch abnehmenden Luftvolumen was durch deine Lüftung noch ankommt. Dann musst du eben mal die Klima kurz abschalten. Gefrorene Leitungen o.ä. sind schlimmer. Da kanns dir dann schon mal die Anlage auseinander drücken. Hab ich bei R413a schon gesehen.

Wie lange hat der Monteur den Vakuum auf deiner Anlage gehalten? Nur fünf Minuten oder ein paar Stunden?

@ VW Jetta: Das mit dem Kontrastmittel ist schon mal scheisse. Wenn du in deiner Anlage eine Undichtigkeit hast, ist es an der Stelle auch ölig. 1Kg Kältemittel sollte nicht mehr als 30eur kosten und im Auto sind ja nicht mal die Hälfte drin....

@ ludeboy_79

In nem Firebird / Trans Am der dritten Gen. sind 1,1 Kg Kältemittel drin und nicht 500 Gramm. In einem Boxy Caprice sogar 1,5 Kg und im nem Trans Am der zweiten Gen. sogar 1,7 Kg.

Ist schon Lustig euch so beim Fachsimpeln zu zu Lesen;)

Nicht Böse sein aber Kältetechnik ( Kälteanlagenbauer ) ist ein Lehrberuf von 3 1/2 Jahren und glaubt mir das man da nicht in 5 min lernen kann wie das alles so funzelt, klar kann mann Anlagen umstellen manche überleben und die anderen Sterben wie im Richtigen Leben. Ich würde an einer alte R12 Anlage mir nicht die Arbeit machen mit Dichtung, Öl und sonst was noch austauschen machen.....R 413A rein und gut!

Man kann auch R134a und ein drittel Propan mischen und das einfüllen geht auch.

Man kann Vieles wenn mann weis was mann tut!

Wenn mal jemand bei mir in der nähe Probleme hat kann sich ja Melden.

Gruß Andy

Pssst, bin einer von denen.

@ Kaltmacher: In meiner Firma machen wir Supermarktkühlung da gibt man sich ja nicht mit Gramm ab. Du scheinst es ja auch gelernt zu haben, was sind denn die normalen Betriebsdrücke/Temperaturen einer Autoklimaanlage? Habe mal in einer Werkstatt zu geguckt, da war auf der HD-Seite weit über 20bar bei R134a!!!

Na super, dann macht doch ein Kühltruhenforum auf....;):):D

Du gehörst auch zu den Leuten, die im Sommer den Kühlschrank kälter stellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. R12 Klimaanlage mit R134 befüllen