ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Klimaanlage Buick Park Avenue

Klimaanlage Buick Park Avenue

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 20:12

Hallo!

ich fahre einen Buick Park Avenue von 1992 und habe den Eindruck, dass die Kühlleistung der Klimaanlage stark nachläßt.

Wer kann mir sagen, ob die Anlage gefüllt oder gewartet werden muss? Und wer kann evtl. Tips geben.

Vielen Dank.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo,

das Problem hatte ich bei meinen P.A. Bj.93 auch schon,nach 10 Jahren war nur noch 40% der Füllung drin.Das ist aber völlig normal ,eine Klimaanlage ist nie zu 100% dicht,man geht von 1-8% Kältemittelverlust im Jahr aus.Daraufhin lässt die Kühlleistung nach Jahren stark nach.

Da es im freien Handel kein Kühlmittel R12 (Buick P:A: bis Bj.94) mehr gibt - ist seit Jahren verboten (FCKW),musst Du die Anlage auf z.B.R134a umrüsten.Es wird ein neuer Trockner ~70€ und ein neues Expansionsventil fällig+evt.neue O-Ringe.

Auch solltest Du die Anlage auf Lecks prüfen lassen.

Dein Kompressor verträgt meines Wissens sehr gut das neue R 134a Kühlmittel.Ich habe die Umstellung letzten Sommer,teils selber,teils machen lassen.Die Anlage läuft seitdem hervorragend.

Zusätzlich brauchst Du neues Öl,das alte muss zusammen mit dem R12 abgesaugt werden.Bei mir hat die neue Füllung,Öl,Dichtprüfung,neue R134a-Anschlüsse,UV-Leckindikator ca.120€ gekostet.Ein Tip:Viele Kleinbetriebe die Kühlerreparaturen machen,können auch preiswert (s.o.) Klimaanlagen umstellen.Wenn du noch weitere Infos brauchst,dann melde Dich,ich habe mich mit dem Thema damals intensiv beschäftigt. P.S der Niederdruckschalter am Trockner sollte nach der Umstellung an den neuen geänderten Druck vom R134a angepasst werden.Muss man keinen neuen kaufen,der kann nämlich eingestellt werden.

Gruss ParkerD

Du musst natürlich NICHT die Anlage auf R134a umstellen, das ist eine gern angebotene Abzock-Masche der Werkstätten um die Leute finanziell zu erleichtern.

Falls du R12 drin hast (war bei Neuwagen ab April 1992 verboten in D zuzulassen!) dann kannst du den Ersatzstoff R413a verwenden.

Diesen gibt es NICHT in Auto-Werkstätten sondern beim Klimaservice der auch Reisebusse und LKWs befüllt.

Bei mir war auch der Füllstand abgesunken ich hab für 5 Euro dann bei so einem Reisebus-Klimaservice nachfüllen lassen, jetzt ist die Klima wieder eiskalt!

R413a..

hab mich vor meiner Umstellung auch dafür interessiert.

Habe dann aber von mehreren Fachleuten unabhängig voneinander die Auskunft bekommen das R413a nicht mehr verwendet wird,da es nach kurzer Zeit durch die Schläuche entweicht und es viele Reklamationen gab.Es war auch nirgends verfügbar.

Und 100€ für eine Umstellung halte ich nicht für teuer.

ParkerD

also ich hab R413a seit 2 Jahren drin und bin voll zufrieden, ich konnte nichts negatives feststellen und meine Klima läuft quasi nonstop von Mai-September.

kann es sein das die dir vom R413a abraten wollten um dich zum teureren Umbau zu bewegen?

Themenstarteram 3. Mai 2005 um 22:19

Klima Buick

 

Hey, vielen Dank für den talk..

meine Werkstatt sprach von Umrüstkosten in Höhe von mindestens 400 - 500 EURO!

Gruß Markus

Hallo Leute

Soweit ich gehört habe, braucht man zur Umrüstung von R12 auf R134a nur neue Ventile und Anschlüsse (nebst dem neuen Gas). Zuvor muss das alte Gas umweltgerecht bei einer Garage entfernt werden. Sollte nicht viel kosten.

Komplette Umrüstpakete inkl. den neuen Ventilen habe ich bis jetzt nur in den USA gesehen, z.B. von Interdynamics:

http://www.id-usa.com/

"Combination Retrofit & Recharging Kits"

Weiss jemand, ob die in Europa auch erhältlich sind?

Das mit der Umrüstung auf R134a ist bei älteren Anlagen nicht ganz unproblematisch. Das Zeugs arbeitet mit höheren Drücken, das geht ganz schön auf den Kompressor. Speziell wenn dieser älter ist und für R12 ausgelegt ist. Ausserdem geht der höhere Druck auch auf den Kühler der Klimaanlage. Voraussetzung ist aber auf jeden Fall das das alte mineralische Öl rauskommt, die Anlage gespült wird und das synthetische PAG Öl reinkommt. Wer alles richtig macht, tauscht auch noch sämtliche Schläuche gegen nylon barried type Schläuche. R134a hat eine kleinere Molekularstruktur und entweicht deshalb durch die "alten" Schläuche schneller als R12. Nullringe sollten ebenfalls gegen die "grünen" getauscht werden, nur die sind PAG beständig. Also alles in allem ganz schöner Aufwand und sicherlich nicht ganz billig wenn es richtig gemacht wird. Daher stellt sich die Frage: Wie lange will ich mein Auto fahren? Oder man denkt über alternative Kühlmittel nach z.B. .......

Fahr einfach zum Klimaservice, und lass dir ein DropIn geben. R413 oder andere. Kommt drauf an, welchen Hersteller der Klimaservice vertreibt.

Hält zwar nicht so lange wie R12, aber dafür biste für 20-30€ wieder 2-3 Jahre glücklich.

Gruss Jürgen

Ach wenns doch bloss so einfach wär! Hier in Berlin wissen die wenigsten mit DropIn was anzufangen. Ich hab Anfang des Jahres in einer Werkstatt angefragt, einen Nullring wechseln (Verschraubung) und mit DropIn befüllen. Ok, ist etwas mehr in meiner Anlage weil zweiter Verdampfer hinten, aber 200 Euro netto war mir der Spass nicht wert!

So schwer kanns ja nicht sein, bei all den Klimaanlagenbauern in Berlin jemanden zu finden, der das macht :)

Jürgen

Lach, der war echt gut! Nee aber mal im ernst. Wenn du nach dem dritten oder vierten Besuch in einer "Fachwerkstatt" immer wieder das Gefühl hast das du selbst über R12 Anlagen und DropIn mehr weisst als der Techniker mit dem du gerade sprichst, vergeht einem das Lachen. Ich glaube auch das im Bereich Klimaanlagen viel mehr mit der Unwissenheit der Kunden Kohle gemacht wird als ohnehin schon im KFZ Gewerbe. Ich hab also von "Wir kennen und befüllen nur R134a." über "Fahr doch nach Polen und lass dir dort R12 draufziehen." und verschiedensten Umrüstangeboten alles durch. Freundlicherweise macht man in den USA nicht so ein Geheimnis um die Kältemittel. Sehr ergiebig war ein Emailverkehr mit Mister Goble. Der hat über verschiedenste Blend's, DropIn's auch echte Lösungen für R12 Anlagen entwickelt. Obwohl er an mir keinen Cent verdienen konnte, liess er mich an seinem Wissen teilhaben. Warum geht das hier in Deutschland nicht? Endresultat: Werkzeuge und Chemikalien (Öle und Kältemittel) in den USA gekauft und die Abhängigkeit von sogenannten "Fachleuten" durchbrochen. Ist wie so oft das einzige was hilft! Leider!

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Lach, der war echt gut! Nee aber mal im ernst. Wenn du nach dem dritten oder vierten Besuch in einer "Fachwerkstatt" immer wieder das Gefühl hast.......

Du hast da einen entscheidenden Fehler gemacht...

SINNLOS ist es bei PKW- und Haustechnik Klimaservices anzufragen (Bosch, ATU, Pitstop, alle PKW-Werkstätten usw...)

NUR LKW/Reisebus Klimaservices können dir mit R413a oder einem anderen R12 Ersatzstoff helfen, die Erfahrung habe ich gemacht...

ruf einfach mal alle durch!

das ganze war eine Sache von 5min und wenigen Euros...

Was heisst sinnlos? Ich hab den Kerl, der bei uns in der Firma die Klimaanlage eingebaut hat einfach gefragt, und der meinte, überhaupt kein Problem. Ich solle nur vorbeikommen, und dann macht er das.

Hab dann ein DropIn bekommen und gut wars.

Gruss Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Klimaanlage Buick Park Avenue