ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Quietschendes, raddrehzahlabhängiges Geräusch

Quietschendes, raddrehzahlabhängiges Geräusch

Mercedes SL R230
Themenstarteram 17. März 2020 um 14:06

Hallo zusammen,

 

ich habe seit ca. einem halben Jahr ein quietschendes, raddrehzahlabhängiges Geräusch beim Fahren. (R230 SL350 Bj. 06)

 

Das Geräusch kommt vermutlich von vorne links aus dem Bereich der Bremse. Ab ca. 50 km/h bis ca. 100 km/h tritt das Quietschen hörbar auf, es wird dabei nach Raddrehzahl immer schneller. Das Geräusch tritt aber erst auf, sobald das Auto warmgefahren wurde und schon ein paar Kilometer hinter sich hat.

 

Meine erste Vermutung war die Bremse, jedoch verändert sich das Geräusch nicht, wenn diese betätigt wird. Ich habe ebenfalls geprüft, ob sich das Geräusch verändert, wenn ich während der Fahrt auf „N“ stelle – kein Unterschied. Mit Bremsenreiniger habe ich die Bremse auch schon geflutet und überprüft ob sich Teilchen in der gelochten Bremsscheibe verfangen haben.

 

Mehrere MB-Werkstätten und eine MB-Niederlassung haben sich dem Problem angenommen, konnten aber nichts finden. Die hinteren Bremsscheiben + Bremsbelege wurden erneuert (Hinten MB-Original). Die Vorderen waren jeweils noch so gut wie neu, die Bremsbelege wurden dennoch angeschliffen (Vorne ATE Bremsscheibe mit ATE Ceramic Bremsbelag). Die Reifen sind erst 1 Jahr alt, wurde aber schon mit anderen geprüft. Ebenfalls die Feststellbremse wurde überprüft – alles in Ordnung. Hat alles einen Haufen Geld gekostet aber nichts gebracht.

 

Gibt es da vielleicht irgendwelche Besonderheiten wegen der SBC-Bremse? Könnte es mit den ATE-Komponenten zu tun haben? Hat jemand noch ein Tipp was geprüft werden könnte?

Ich würde mich sehr über Ratschläge von euch freuen.

 

Vielen Dank!

 

Gruß Marcel

Ähnliche Themen
18 Antworten

Moin-könnte es der Pulsationsdämpfer für das ABC sein? Der sitzt vorn links,vom Ort her gesehen,ist es möglich,auch die Abhängigkeit von der Drehzahl. Gruß

Aber Quietschen ist es wohl nicht-eher ein Surren

Zitat:

@peter550 schrieb am 17. März 2020 um 14:17:44 Uhr:

Moin-könnte es der Pulsationsdämpfer für das ABC sein? Der sitzt vorn links,vom Ort her gesehen,ist es möglich,auch die Abhängigkeit von der Drehzahl. Gruß

Den 350er gibt es nur optional mit ABC.

Vielleicht hat der TE an seinem SL kein ABC.

Themenstarteram 17. März 2020 um 14:52

Ne genau, ich habe ein herkömmliches Stahl-Fahrwerk (Original-MB)

Könnte man vielleicht auf eine Bremsen Prüfstand das Rad drehen lassen, und es dann genauer observieren?

Themenstarteram 17. März 2020 um 17:19

Zitat:

@Freekko schrieb am 17. März 2020 um 15:57:28 Uhr:

Könnte man vielleicht auf eine Bremsen Prüfstand das Rad drehen lassen, und es dann genauer observieren?

Ich habe den Wagen schonmal aufgebockt. Dabei habe ich das Rad mal gedreht... es läuft nicht wirklich frei und ist eher schwer zu drehen. Ich weiß nicht wie frei die Räder normalerweise bei dem Wagen drehen sollten. Es schleift aber gleichmäßig.

 

Das hintere Schutzblech ist auch nicht verbogen.

 

Ich tippe nach wie vor auf die Bremse aber mich wundert, dass es einfach keinen Unterschied macht ob ich bremse oder nicht...

 

Der Wagen war bei Mercedes mal auf dem Bremsen-Prüfstand, die konnten das Geräusch komischerweise nicht reproduzieren...

Was ist mit dem Radlager? Wurde das Radlagerspiel schon mal geprüft?

Themenstarteram 18. März 2020 um 9:42

Zitat:

@2108golf schrieb am 17. März 2020 um 21:35:19 Uhr:

Was ist mit dem Radlager? Wurde das Radlagerspiel schon mal geprüft?

Doch das habe ich schonmal geprüft, ein Spiel könnte ich nicht feststellen. Im Service A wurde dahingehend auch nichts bemängelt.

 

Aber Radlager-Schäden äußern sich doch meistens mit mahlenden Geräuschen? Oder liege ich da falsch?

Ich habe auch gleich auf Radlager getippt. Bremse hast du ja ausreichend durchgeprüft.

Du kannst Slalomfahren mal ausprobieren, ob es Auswirkungen zeigt. Du hast recht, dass es häufig ein mahlendes Geräusch ist, aber wenn es gerade anfängt und du über die gleichen Detektorohren verfügst wie ich...

Dafür spricht ja auch auch, das dieses Rad schwerer dreht. Probiere doch noch mal rechts/links aus, ob ein Unterschied definiv feststellbar ist.

Die Bremse würde ich dennoch nicht komplett ausschließen. Vielleicht ist der Bremssattel minimal fest. Es gibt so Lasertemperaturmessgeräte für kleines Geld. Damit würde ich mal die Termperatur der Bremsscheiben vorne messen, die sollten gleich warm sein. 5 Grad C Unterschied ok, aber wenn eine bei 40 Grad C ist und die andere bei 50 Grad C, dann stimmt was nicht. Der Temperaturmesser ist anschließend hervorragend in der Küche aufgehoben.

Ben

Themenstarteram 19. März 2020 um 11:49

Zitat:

@benprettig schrieb am 19. März 2020 um 08:47:12 Uhr:

Ich habe auch gleich auf Radlager getippt. Bremse hast du ja ausreichend durchgeprüft.

Du kannst Slalomfahren mal ausprobieren, ob es Auswirkungen zeigt. Du hast recht, dass es häufig ein mahlendes Geräusch ist, aber wenn es gerade anfängt und du über die gleichen Detektorohren verfügst wie ich...

Dafür spricht ja auch auch, das dieses Rad schwerer dreht. Probiere doch noch mal rechts/links aus, ob ein Unterschied definiv feststellbar ist.

Die Bremse würde ich dennoch nicht komplett ausschließen. Vielleicht ist der Bremssattel minimal fest. Es gibt so Lasertemperaturmessgeräte für kleines Geld. Damit würde ich mal die Termperatur der Bremsscheiben vorne messen, die sollten gleich warm sein. 5 Grad C Unterschied ok, aber wenn eine bei 40 Grad C ist und die andere bei 50 Grad C, dann stimmt was nicht. Der Temperaturmesser ist anschließend hervorragend in der Küche aufgehoben.

Ben

Hallo Ben, danke für die umfangreiche Rückmeldung! Das mit dem Slalomfahren werde ich mal ausprobieren.

 

Ich habe auch mal das Rad vorne rechts gedreht, dreht jedoch auch nicht ganz frei...

 

Der Tipp mit dem Temperaturmesser ist echt gut. Werde ich mir besorgen, dann kann ich das Problem ja wenigstens mal eingrenzen.

 

Gruß Marcel

Themenstarteram 22. März 2020 um 19:06

Moin, ich habe mal etwas rumprobiert. Tatsächlich hat Slalomfahren Auswirkungen auf das Geräusch, wenn auch nur minimal. Was mich noch wundert ist, dass nach dem Abbiegen (vorausgesetzt das Lenkrad ist eingeschlagen) das Geräusch kurz ausbleibt und kommt dann erst nach ein paar Metern gerader Stecke wieder.

 

Ich habe auch mal die Bremsscheiben genauer angeschaut und dabei sind mir so kleine Flecken aufgefallen (siehe Bild). Ist hier vielleicht die Ursache erkennbar?

 

Gruß Marcel

Asset.JPG

Ceramic Beläge auf gelochten Bremsscheiben ist nicht immer eine gute Kombination.

Wenn die Bremssättel O.K. sind (wurden ja geprüft wie du schreibst) würde ich die Beläge vorne erneuern.

Gruß Robert

Moin, bei mir war es das Radlager, hochfrequentes Pfeifen zwischen 80 und 100 km/h !

Ich hatte es nur gehört mit Fenster auf und wenn es richtig warm gefahren war.

Die Bremsen wurden vorher komplett erneuert, erst nach dem Erneuern der Radlager stellte sich der Erfolg ein !

Gruß Frank

Themenstarteram 26. März 2020 um 21:24

Zitat:

@frank 997 hh schrieb am 26. März 2020 um 20:57:39 Uhr:

Moin, bei mir war es das Radlager, hochfrequentes Pfeifen zwischen 80 und 100 km/h !

Ich hatte es nur gehört mit Fenster auf und wenn es richtig warm gefahren war.

Die Bremsen wurden vorher komplett erneuert, erst nach dem Erneuern der Radlager stellte sich der Erfolg ein !

Gruß Frank

Hi Frank, bei mir ist es auch sehr hochfrequent. Einige hören das Quietschen teilweise garnicht. Ein beschädigtes Radlager würde vielleicht auch erklären, warum in Kurven das Geräusch teilweise aussetzt.

 

Wenn sich die aktuelle Lage ein bisschen beruhigt hat (hoffentlich bald), dann werde ich vorne links das Radlager mal wechseln lassen.

 

Nach wie vielen Kilometern ist das Geräusch bei dir aufgetreten und gibt es eine Möglichkeit das irgendwie zu prüfen?

 

Gruß Marcel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Quietschendes, raddrehzahlabhängiges Geräusch