ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Quietschbuchse Hinterachse erneuern

Quietschbuchse Hinterachse erneuern

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 5. Oktober 2018 um 22:27

Hi Leute,

möchte mir endlich die komplette Hinterachse vornehmen und auch die Quietschbuchse erneuern, denn die ist hörbar hin.

Hat von euch jemand zum auspressen im Achsschenkel im eingebauten Zustand ein geeignetes Werkzeug bei einem Onlineshop gekauft und erfolgreich eingesetzt?

Es gibt ja Sets für Mercedes - finde aber keine Bewertungen zum W203.

Ich möchte nicht beim Aus- oder Einbau das Fummeln anfangen, wenn etwas mit provisorischen Hilfsmitteln nicht funzt...

 

Danke für Eure Tips...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. November 2018 um 23:34

Hi Leute, habe heute mein Projekt komplette Hinterachsüberholung angefangen leider nicht mit Happy End.

Erstmal wenn Ihr das auch vorhabt - unbedingt genügend Zeit einplanen - es dauert und geht nicht alles glatt - mit Garantie.

 

Die Arbeiten:

- ich habe vor Beginn mit 1€ einen Dampfstrahler an einer SB Wäsche für die Achswäsche eingesetzt

- Hebebühne macht für Komplettüberholung der Hinterachse mit Absenken absolut Sinn

- Kunststoff Abdeckungen Lenker und die große Verkleidung vor der Achse abschrauben - alles M10

- Abbauen der Schrauben Stoßdämpfer und Traggelenk

- Federlager/ Lenker Schraube an der Achse Innen abschrauben und Lenker langsam absenken - idealerweise Getriebeheber o. ä. nehmen

- Feder vorsichtig entnehmen

- Stoßdämpfer oben im Kofferraum abschrauben - falls Ihr den mit Wechseln wollt

- jetzt Traggelenk / Quietschbuchse mit Werkzeug auspressen - von vorn nach hinten - unbedingt auf sauberen Sitz achten - die Altbenz Werkzeuge waren hier Klasse - hätte mir nur eine zweite Aussparung gewünscht, eine war zu wenig, da meine Radaufnahme einen Grat oben und unten hatte.

- alles schön sauber machen - Innen im Gelenksitz nur mit Lappen arbeiten

- Ansetzen wieder von vorn - siehe Bilder - habe ganz leicht Fett benötigt um das Einpressstück über die Gummimanschette zu bekommen - das muss flutschen - sonst ist das neue Traggelenk hin

Nun wieder einpressen - an der Aussparung unten des Altbenz WZ sieht man gut wie weit man ist

 

- so bis dahin war alles gut - dann begann bei mir der Achsenhorror

- haben nun die Koppelstange und den Stabi ausgebaut

- leider waren meine für mein Auto bestellten Stabilager für einen größeren Querschnitt - so ein Mist und die alten sind kpl auf und der Stabi schon eingelaufen am Lager

- dann weiter Schrauben, wo noch ranzukommen war,

an den verschieden Streben gelöst

- der nächste Mist: Schraube der Spurstange in der Mitte der Achse vollkommen festgefressen auf der rechten Seite - kein WD 40 keine Hammerschläge - nichts ging mehr - also abgeflext - das da aus wie geschweißt

- dann die Antriebswellen beidseitig sichern - habe dicken Kabelbinder genommen

- Getriebeheber drunter und die 4 Achsschrauben lösen - die saßen bei mir extrem fest

- Achse vorsichtig absenken

- Jetzt kommt man oben an den Streben nach vorn an die Schrauben - es sei denn die waren schonmal getauscht und die Schraubrichtung geändert - habe ich jedenfalls gemacht

- jetzt alles raus was abgeht an Streben ( Zug/Druck)

- leider überall fummelig ranzukommen - Vielzahn, E-Nüsse, diverse Schlüsselweiten Unterlegscheiben etc. alles vor Abbau gut fotografieren!!!

- ich habe die hinteren Achslager wechseln wollen - die bewegten sich aber trotz verschiedener Versuche keinen mm

- die Gewinde und Schrauben der Achse musste ich nachschneiden oder Austauschen - es ging ohne nicht wieder dran

- nun alles Retour und ständig ärgert man sich über die Reihenfolge da man sonst wieder irgendwo nicht rankommt

- ich habe alles nur Handfest gezogen um später eingefedert richtig festziehen zu können

- Leute: wie das ohne Grube gehen soll - ist mir unklar!!!

die oberen beiden Streben z.B. haben Innen einen Vielzahn - da komme ich gar nicht mehr ran wenn beide drin sind??? viele andere Schraubpunkte auch - so viel Spezielgelenke habe ich gar nicht

 

- naja die ganze Sache mit neuen Dämpfern, Federn, alle Streben, Traggelenke, neuer FederLenker - gabs bei Hirschvogel für 62€ - Top Preis - der alte und sein Lager waren genau wie die Hinweise von Euch so vergammelt, das ein Auspressen unmöglich gewesen wäre, dauerte nun schon bis zum Abend

 

- nun hatte ich einmal die vordere Strebe falschrum drin und habe diese nochmal gedreht

 

- aber - und da habe ich eine der Streben immer noch wohl falsch eingebaut oder eine falsche bestellt - mein Rad steht in Fshrtrichtung vorn nach Innen!!!!!! :(- , auch mit Spureinstellung nicht zu korrigieren

 

- ich habe nochmal meine Bilder verglichen und den Fehler auf die Schnelle nicht gefunden es ist Nacht, Morgen kann ich nicht mehr in die Schrauberhalle - daher habe ich nun die Ka**e am Dampfen

 

- ich darf nun am Montag zur Werkstatt - meinen Fehler korrigieren, Stabilager gleich machen und Achse einstellen und Vermessen

 

Habe lange nicht mehr so geflucht über diese Achskonstruktion und natürlich meinen Fehler - den MB hoffentlich finden wird...

 

 

Schönes Wochenende !!

 

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich kann Dir nicht helfen, aber da es bei mir seit einiger Zeit hinten quietscht, sei die OT-Frage erlaubt, ob es die Quietschbuchse sein kann (was auch immer das ist...). Sobald meiner auch nur etwas aufschaukelt, stöhnt und knarzt es hinten.

Nächste Woche habe ich ohnehin Reifenwechseltermin und werde das beheben lassen, aber ein Tipp vorab wäre willkommen.

Dir viel Glück bei der Suche!

Ich habe vor einiger Zeit das Differential getauscht dabei sind mir aber nur diverse Querlenker aufgefallen. Was genau meinst du mit Quitschbuchse?

https://www.google.de/search?...

Die in dem unteren Lenker der an der Karosse angeschraubt wird und wo die Feder drin sitzt.

Ahhh okay diese Lager

https://www.daparto.de/.../2-1167-1241

Okay,

was hat er gelaufen?

Nr. 20 geht auch .

Die Buchse im Federlenker habe ich noch nie zerstörungsfrei raus bekommen, musste immer den kompletten Lenker tauschen.

Quietschbuchse heißt offiziell Traggelenk.

Hallo,

ich hatte mir dieses Werkzeug gekauft.

https://www.ebay.de/.../123352291661?...

Hat einwandfrei funktioniert...

am 8. Oktober 2018 um 22:34

Zitat:

@skmg schrieb am 8. Oktober 2018 um 14:23:58 Uhr:

Hallo,

ich hatte mir dieses Werkzeug gekauft.

https://www.ebay.de/.../123352291661?...

Hat einwandfrei funktioniert...

Damit wird aber no20 abgezogen laut Beschreibung ( Bild ).

Ja. 20 ist Traggelenk. 80 Buchse im Federlenker, dafür braucht es eine Presse.

am 9. Oktober 2018 um 16:36

Ich bin auch ein gerne Selbermacher, aber wenn Werkzeug so teuer ist und man es praktisch nur einmal braucht, lohnt es nicht. Dann lass eich es besser machen in einer Mercedes Spezi Werkstatt, da wird es insgesamt günstiger. Ich kann weiter arbeiten gehen, 'spare' mir da Spezialwerkzeug zu kaufen und bekomme eine saubere Arbeit gemacht.

Jeder wie er meint....

und wie wäre es damit??

https://www.ebay.de/.../132811223103?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Quietschbuchse Hinterachse erneuern