ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Querschnittsverengung für mehr Power?

Querschnittsverengung für mehr Power?

Themenstarteram 21. Februar 2004 um 15:07

Mahlzeit,

ich habe gerade im TT-Owners Forum gelesen, dass die da alle so einen kleinen Zylinder in die Leitung vom N75 zum Wastegate einbauen und dadurch dann ein heftigeres Ergebnis als mit einem N75J haben.

Kennt das hier einer? Durch eine Querschnittsverjüngung in diesem Zylinder soll angeblich das Wastegate länger geschlossen bleiben und deutlich besser ansprechen.

Gruss

Markus

Ähnliche Themen
91 Antworten
Themenstarteram 21. Februar 2004 um 15:22

hier noch ein bild von dem teil.

hat einer ne idee, welche durchmesser hier dargestellt sind?! dann lasse ich mir so ein ding mal bei uns in der firma drehen/bohren.

Themenstarteram 21. Februar 2004 um 17:36

so, scheiss drauf, das hier sich anscheinend keiner für das Thema interessiert;)

Ich hab mal Kontakt zu dem Anbieter aufgenommen. Ist ein Privatmann, der das Ding in Handarbeit macht. Dazu gibt´s ein Stück Schlauch, damit man die Originalleitung vom N75 zum Wastegate nicht Kappen muss. Ich zahl die 18 EUR einfach mal und probiers aus.

Werde dann mal berichten. Im TT-Owners Forum sind ja anscheinend alle sehr angetan von dem Ding.

Jo hätte da auch Interesse allerdings das mit Deinem Bild hat nicht geklappt oder !?

Also das N75 J kann ich mir sparen ?

Gruß Markus

Na Stiffler hat da natürlich auch Interesse dran ! Setz mal das Bild rein !

am 22. Februar 2004 um 9:57

Klingt interessant !! Hab natürlich auch interesse dran !!!

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 13:25

so, sorry, hab das bild wohl vergessen.....

der typ scheint übrigens sehr kulant zu sein. auf meine frage, ob das denn so auch mit dem n75j funzt, konnte er mir nicht mit infos weiterhelfen, sondern schickt mir jetzt zwei verschiedene teile zum probieren. bezahlen muss ich erst später.

seine mailadresse soll ich erst bekanntgeben, wenn die versuche positiv verlaufen. hat kein interesse an bestellungen, die dann alle wieder zurückkommen. scheint also kulant zu sein und möchte von vornherein ärger ausschließen.

Na dann, schnell einbauen und bescheid geben ! So wat will ich auch !

Wird das Teil dann einfach nur in den Schlauch zum Wastgate reingesteckt ? Oder wie funzt das ?

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:05

anscheinend. einfach den schlauch vom n75 zum wastegate abnehmen, rohr mit mitgeliefertem schlauchstück ansetzen und los geht´s. einbau in 5 minuten. dann reset machen und freuen.

das funzt auf dem prinzip der querschnittsverengung im röhrchen, so dass anscheinend der druck, mit dem das wastegate angesprochen wird, dadurch so verändert wird, wie es dass n75j auch bereits macht. nur eben effektiver und durchdachter. das n75j ist ja eher ein zufallsprinzip. die erscheinungen sollen die gleichen sein wie beim n75j: deutlich merh power im bereich zw. 3000 und 5000 u/min, mehr power beim ausdrehen, weil der ladedruck obenrumm nicht so weit abflacht. das ansprechen des laders soll ziemlich giftig sein. alles symptome des N75J, nur eben alles heftiger.

blöde frage, aber welches ist den der schlauch zum wastgate ? wie lang ist der denn und komm ich da gut ran ? Ist der mit schellen befestigt ?

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:07

hier mal ein erfahrungsbericht aus dem tt-owners forum:

Verfasst am: 27.01.2003, 23:23 Titel: GZ statt N 75-Tuning!!!

--------------------------------------------------------------------------------

 

Hallo LeuTTe!

Am WE war´s soweit. Unser Daniel Düsentrieb, besser bekannt als Gagtom hat seine Erfindung, den GZ (Gagtom´scher Zylinder) bei mir eingebaut. Übrigens in weniger als 5 Minuten...

Nur noch krrrasss

Bei einem MTM-gechippten 180´er hat das Teil folgende Auswirkung:

Bei weniger gedrücktem Gaspedal als vorher kommt der Schub deutlich spürbarer (bei ca. 2.300 rpm) und hält vor allem länger auf hohem Niveau an. In der Drehmomentkurve ist das gespürte Drehmoment auch deutlich sichtbar geworden. Wir haben am Samstag Vergleichsmessungen gemacht (vorher-nachher) und die Verbesserung war eindeutig!

Der typische Leistungsabfall bei etwa 5.000 bis 5.500 rpm ist weniger ausgeprägt und auch nicht so steil. Rundrum ein Verbesserung mit sehr wenig Material- und Kostenaufwand. Bei mehr als 2° Außentemperatur wird er dann wahrscheinlich noch besser ziehen!

Die Skeptiker werden sagen: Hattest du nicht erst letztes Jahr....

Ganz ruhig, angesichts der LMM-Werte und der anderen Parameter brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Offensichtlich habe ich einen der wenigen funktionierenden LMM im Austausch erhalten...

Dies war beim Original-Teil sicher nicht der Fall.

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:08

und hier die erklärung vom anbieter (übrigens selber tt fahrer):

Also,

Zur Erläuterung: Das N75 ist vor die Wastegatedose geschaltet und regelt, wieviel Druck da ankommt. Je weniger dorthin durchgelassen wird, desto schneller baut der Turbo Druck auf und desto höher ist der Druck. Die überschüssige Luft wird auch hier wieder in das System zurückgeleitet, genauer gesagt in den Ansaugschlauch.

Das GZ dient also als Druckreduzierung, und wird einfach nur zwischengesteckt zwischen N75 und Druckrohr(das vom Turbo zum LLK geht) Es haltet den druck somit länger , Das ist das ganze, aber effektive Geheimnis. Ein Bild ist im Image System als GZ hinterlegt.

Der Name kommt von Gagtomschen Zylinder, kurz GZ,

Das Teil kostet so 18 euro.

Ich hoffe alle unklarheiten beseitigt zu haben

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:11

und noch einer:

Zu "GZ"

Also ihr verbaut in eure Wastegatesteuerleitung eine "Drossel", um möglichst lange das Wastegateventil geschlossen zu halten, somit hat der Turbo ein agileres Verhalten über den gesamten Drehzahlbereich bis er abregelt, früheres Ansprechverhalten und sehr spätes Abregelverhalten,.

Düsenbohrung, Bohrung/ Art --> werde ich irgendwann selber ermitteln...

Danke für den Tip, sowas gefällt mir

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:12

und noch ein bericht:

Servus Tom,

habe mir die Düse mit x,xmm eingebaut. Wenn mich mein Gespür fürs AuTTo net ganz verlassen hat, meine ich, die KisTTe kommt jetzt schon enorm im unteren Drehzahlbereich bei ca. 2800-2900 Upm.

Gruss Sigge

Themenstarteram 22. Februar 2004 um 14:13

und noch einer:

Ich habe seit Sonntag das Röhrchen mit xmm Durchmesser und ich bin begeistert.

Der Ladedruck ist schon ab 2500 Touren über 1 bar und geht hoch bis 1,2bar (gestern mehr als heute, liegt evtl. am Wetter).

Auch beim Anfahren flutscht es viel besser, und man braucht in niedrigen Touren weniger Gas zu geben.

Zum Verbrauch kann ich noch nix sagen, da muss erst ein Tank durch. Sollte bis Sonntag kein Problem sein.

Bisher habe ich kein Problem, dass der Motor nach dem Gas wegnehmen noch nachzieht. Es fällt eher auf, dass der Schub apprupt weg ist. Aber eigentlich kein Problem.

Ich habe noch ein Rohr mit xx mm. Das werde ich ggf. die Woche unterwegs wechseln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Querschnittsverengung für mehr Power?