ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Probleme mit meinem Chevy Big Block

Probleme mit meinem Chevy Big Block

Themenstarteram 12. März 2009 um 16:32

Hallo ich habe ein Problem mit meinem Chevy 454 cui ,ich habe vor kurzem mein Motor umgebaut ,er hat jetzt eine Performer 2.0 ,einen 750 cfm Edelbrock Vergaser mit E-Choke und einen HEI Verteiler bekommen (alles neu)! Der Motor springt im Kaltlauf gut an wenn er Warm ist allerdings nicht mehr außerdem zieht der Vergaser sehr viel Luft durch den Anschluß für die Gehäuseentlüftung ! Mir kommt es vor ,das er zu viel Luft durch die Gehäuseentlüftung zieht ! Wenn ich den Schlauch von der Entlüftung aufstecke schüttelt der Motor sich und geht aus !Ich habe keine ahnung was das wieder für ein Problem sein kann? muß ich vielleicht eine Adapterplatte oder eine bestimmte Fußdichtung haben ? Ich hoffe mir kann jemand helfen da ich gerne wieder V 8 fahren würde !!!!!!

Beste Antwort im Thema

Das wären aber alles Punkte durch die der Motor auch beim Kaltstart nicht vernünftig läuft.

Falschluft kann im grunde völlig ausgeschlossen werden, da der Motor nur durch Falschluft überhupt läuft.

Zwei vertauschte Zylinder machen nichts so viel aus, normalerweise kann man zwei Stecker weglassen und der Motor sollte noch laufen.

Falscher Zündzeitpunkt kann den motor schlecht laufen lassen, aber dann sollte er, sofern korrekt eingestellt, nicht diese extremen Probleme mit dem Gemisch haben.

Alles deutet auf einen völlig verstellten Vergaser hin dessen Fehleinstellung durch die "Falschluft" des PCV halbwegs ausgeglichen werden kann.

Und ja, es war etwas hart.

Aber ich kann garnicht auf Leute die um Hilfe schreien weil Sie Ihren Motor nicht ans laufen bekommen, dann die Tips übergehen und etwas völlig anderes posten und hinterher auchnoch so tun als wüssten sie genau was zu tun ist...

Da fragt man sich echt wozu die fragen und wozu man hier noch antwortet...

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten
Themenstarteram 13. März 2009 um 19:31

Danke für die Info, ich werde es morgen gleich ausprobieren!

Fahrzeugdaten:

Chevrolet Caprice Classic

Bj. Dezember 1973

VIN: 1N39Y4T130767

Motornummer: 11005 CXA

3-Gang Automatik mit Hinteradantrieb

Fahrzeug ist ein Kanada Modell

Soweit ich weiß sind die Teile wie Achse, Getriebe, Differenzial, der Unterblock und die Köpfe noch original !

MFG

Zundung einstellen.

Am Pully 10 Grad bei 600RPM. Motor warm. Getriebe in Neutral, Clima und andere Verbraucher aus. Vacum Ports am Vergaser verschlissen.

Am Verteiler Mechanisch ohne Vacum 30 Grad -Vacum Ports am Vergaser verschlissen-

Das willst du alles drinn haben bei 2200 -2500 RPM

 

Verteiler dreht im Uhrzeigersinn.

Zundfolge 1-8-4-3-6-5-7-2

Fahreseite 1-3-5-7

Beifahrerseite 2-4-6-8

Wie der Vergaser eingestellt wird hat die Mopar-Banshee schon erklart.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von northseacustoms

Danke für die Info, ich werde es morgen gleich ausprobieren!

Fahrzeugdaten:

Chevrolet Caprice Classic

Bj. Dezember 1973

VIN: 1N39Y4T130767

Motornummer: 11005 CXA

3-Gang Automatik mit Hinteradantrieb

Fahrzeug ist ein Kanada Modell

Soweit ich weiß sind die Teile wie Achse, Getriebe, Differenzial, der Unterblock und die Köpfe noch original !

MFG

Themenstarteram 14. März 2009 um 18:52

Hallo Leute

ich habe heute alles ausprobiert so wie ihr es beschrieben habt doch es hat leider nicht zum Erfolg geführt !

Ich habe heute den Vergaser vom Kumpel abgebaut und bei mir ausprobiert damit lief er auch nicht wir werden meinen vergaser jetzt noch an seinem Auto ausprobieren und schauen was passiert!

Ich denke das es ein anderes Problem geben muß, evtl. ist die Nockenwelle faltsch eingebaut oder hätte er dann vorher auch nicht laufen dürfen ,wir hatten ihn ja mal ganz am anfang zum laufen bekommen doch später wollte er einfach nicht mehr anspringen!

Ich habe im Buch gelesen das es zwei Einstellungen gibt einmal 12 Uhr und einmal 6 Uhr was bedeutet das den genau ?

Vieleicht öffnen die Ventiele nicht im richtigen Moment?

 

MFG

Du musst ersteinmal deinem Nummer eins cylinder finden.

Dein HEI, wird von dre Nockenwelle angetrieben, das untere Teil, was aussieht wie ein grosser Schraubenzieher treibt deine Oilpump an. Um den ersten cylinder zu finden, so das dieser aut tdc steht, dafur musst du die Zundkerze vom ersten Cylinder herrausdrehen, -Cylinder auf der Fahrerseite am Kuhler-,, und deien Finger draufhalten wenn du den Motor uberdrehst. wenn dein Finger die kompression spurt, drehst du weiter und steckst deinen kleinen Finger, oder ein dunnes stuck Holz oder einen Sabilen Strohhalm in das Loch. Wenn der Kolben nach oben kommt, hast du den Zundungstakt. Nun halte deine Verteilerkappe uber den Verteiler und makiere die kappe wo der Verteilerfinger ist. das ist dann nummer 1. An diesen Port machst du das Zundkabel vom ersten Cylinder, und folgst im Uhrzeigersinn mit den Zundkabeln in der Zundfolge. Das ist die Grundeinstellung. Jetzt mache dn Verteiler Handfest, und Starte den Motor. Unterumstanden musst du auch den Verteiler etwas zuruck drehen, und schliesse deine Zundpistole an, und drehe den Verteiler bis das du 10 Grad am Pully hast. Jetzt kannst du den Verteiler festziehen, ohne diesen zu bewegen. -Nimm die Orginale Klammer vom Chevy, nicht den Chrome Shit.- Von dort gehe an den Vergaser und stelle diesen ein wie Mopar-Banshee es beschrieben hat. Wenn der Motor rund lauft, uberprufe alles, so das du 10 Grad bei 600rpm hast, und die Mechanische Fruhzundung von 30 Grad bei ~2200 RPM hast.

Bei den Nachbauten kann in vielen fallen die Unterdruckdose eingestellt werden. In anderen fallen musst du den Unterdruck mit einem Schweisspunkt begrenzen oder du hast zuviel Fruhzundung.

Rudiger

HEI

http://www.bobbittville.com/Chirds-54ChevyDistributor80sHEI250.jpg

Zitat:

Original geschrieben von northseacustoms

Hallo Leute

ich habe heute alles ausprobiert so wie ihr es beschrieben habt doch es hat leider nicht zum Erfolg geführt !

Ich habe heute den Vergaser vom Kumpel abgebaut und bei mir ausprobiert damit lief er auch nicht wir werden meinen vergaser jetzt noch an seinem Auto ausprobieren und schauen was passiert!

Ich denke das es ein anderes Problem geben muß, evtl. ist die Nockenwelle faltsch eingebaut oder hätte er dann vorher auch nicht laufen dürfen ,wir hatten ihn ja mal ganz am anfang zum laufen bekommen doch später wollte er einfach nicht mehr anspringen!

Ich habe im Buch gelesen das es zwei Einstellungen gibt einmal 12 Uhr und einmal 6 Uhr was bedeutet das den genau ?

Vieleicht öffnen die Ventiele nicht im richtigen Moment?

 

MFG

Themenstarteram 14. März 2009 um 23:02

Hallo Rudiger

so wie du es erklärst, haben wir es eingestellt ohne Erfolg das komische ist das er erst lief und nun ums verrecken nicht mehr! Er versucht zu zünden aber kommt nicht in gang !Mir hat ein Kumpel gesagt das es evtl. die Ventielschaftdichtungen sein können ist das möglich?

MFG

am 14. März 2009 um 23:06

Wo wohnst du?

Vielleicht ist ja ein Schrauber in deiner Nähe?

Themenstarteram 14. März 2009 um 23:11

Ich wohne in Leer Ostfriesland !

MFG

Bei einer Verschlissenen Ventilschaftdichtung benotigt der nur etwas Oil.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von northseacustoms

Hallo Rudiger

so wie du es erklärst, haben wir es eingestellt ohne Erfolg das komische ist das er erst lief und nun ums verrecken nicht mehr! Er versucht zu zünden aber kommt nicht in gang !Mir hat ein Kumpel gesagt das es evtl. die Ventielschaftdichtungen sein können ist das möglich?

MFG

Dreht der Motor durch, oder hast du schon den Motor geflutet oder die Batterie leergenudelt? Du hast den Motor von mechanichen Kontacten auf HEI umgerustet, hast du alle Strippen richtig angeschlossen, und ist auch keine Abgerutscht, oder wieder falsch aufgesteckt?

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von northseacustoms

Hallo Rudiger

so wie du es erklärst, haben wir es eingestellt ohne Erfolg das komische ist das er erst lief und nun ums verrecken nicht mehr! Er versucht zu zünden aber kommt nicht in gang !Mir hat ein Kumpel gesagt das es evtl. die Ventielschaftdichtungen sein können ist das möglich?

MFG

Themenstarteram 15. März 2009 um 0:11

Hallo Rudiger

der motor verbraucht kein Öl die Batterie habe ich frisch geladen und abgesoffen ist er auch nicht! Wir haben die Verkabelung auch noch mal durchgescheckt und sie stimmt ,brauche ich denn eine Adapterplatte zwischen Spinne und Vergaser ?

MFG

Setze dich mit denen in Verbindung.:) Einer von denen hat einen '73 Caprice. Die sind nur 12km weg von dir.

Rudiger

http://www.northseacustoms.de

verantwortlich:

C. Rohr

26802 Moormerland

Wegbeschreibung

http://maps.google.com/maps?...

Themenstarteram 15. März 2009 um 0:19

Danke Rudiger das ist die Homepage von meinem Bruder !

Der gelbe Caprice ist meiner !

MFG

Zitat:

Ich habe im Buch gelesen das es zwei Einstellungen gibt einmal 12 Uhr und einmal 6 Uhr was bedeutet das den genau ?

6 Uhr bedeutet, daß der Punkt auf dem Ritzel unten steht und 12 Uhr eben oben.

Wenn Du den Verteiler jedoch falsch eingebaut hättest, dann würde er gar nicht laufen, weder kalt noch warm. Er würde nur Feuer aus dem Vergaser spucken.

Zitat:

Ich denke das es ein anderes Problem geben muß, evtl. ist die Nockenwelle faltsch eingebaut oder hätte er dann vorher auch nicht laufen dürfen ,wir hatten ihn ja mal ganz am anfang zum laufen bekommen doch später wollte er einfach nicht mehr anspringen!

Hattet Ihr die Nockenwellle draußen ? Vielleicht die Steuerkette falsch montiert ?

Wenn die Steuerkette falsch montiert wurde, dann stimmen die Steuerzeiten des Verteilers auch nicht mehr. Je nachdem, wieviel Zähne man versetzt hat, würde der Motor gar nicht laufen oder extrem ungleichmäßig mit Null Leistung. Und wenn man großes Pech hat, schlagen die Ventile noch auf die Kolben.

Wenn der Motor jetzt garnicht mehr startet solltet Ihr erstmal die Kraftstoffzufuhr und die Zündung auf Funktion prüfen.

Sollte beides iO sein werdet Ihr irgendetwas falsch verbaut und damit gekillt haben.

Dann werdet Ihr nicht drumherum kommen den Motor nochmal zu zerlegen und alles zu prüfen.

P.S: Ich hätte vielleicht nicht erwähnt das das Dein Bruder ist, wirfst kein gutes Licht auf die Firma....

Themenstarteram 15. März 2009 um 13:19

Hallo Danke für die Hilfe ,Sprit kommt und Zündfunke haben wir auch hatten alle Kerzen draußen und einmal durchblitzen lassen ! Wir hatten eine neue Nockenwelle eingebaut da bei der alten zwei Nocken ab waren und eine Stößelstange durch die Nockenwelle gedreht hat ,beim Einbau haben wir die Punkte zueinander gestellt er lief danach ja auch hatte aber immer mal wieder leichte Fehlzündungen jetzt haben wir eine Performer Nockenwelle ,Performer Ansaugspinne und Performer 750 cfm Vergaser von Edelbrock eigentlich alles aufeinander abgestimmt! Ventiele sind nicht platt Kompression ist auf allen Zylindern da !

Northseacustoms ist keine Firma sondern eine Seite zum austausch von Informationen von Tuningbegeisterten !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Probleme mit meinem Chevy Big Block