ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Probleme mit dem Bluetooth Touch Phone-Kit Music - Wer kennt sich aus?

Probleme mit dem Bluetooth Touch Phone-Kit Music - Wer kennt sich aus?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 5. Juni 2014 um 18:51

Hallo Motortalkler!

 

Ich habe mir im April einen gebrauchten Polo 1.6TDI zugelegt und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl :)

Das Einzige, worauf ich verzichten musste, war die eingebaute Freisprecheinrichtung. Daher hatte ich mich relativ schnell für die Nachrüst-Lösung von VW entschieden. Seit gestern bin ich nun also auch noch stolzer Besitzer eines Bluetooth Touch Phone-Kit Music.

 

Den Einbau hat VW vorgenommen und, ich hab es schon fast erwartet gehabt, es gibt noch ein paar Startschwierigkeiten:

Die Freisprechfunktion läuft einwandfrei, aber an der Musik hängt es. Zwar streamt mein Handy problemlos auf die FSE und im Display wird die Musikwiedergabe angezeigt, aber es kommt kein Ton. Schalte ich in den Einstellung "Handy Audio" ein (diese Option dient der Wiedergabe von bspw. Navianweisungen des Handys über die FSE, dann allerdings alles nur noch in Mono) höre ich meine Musik aber in eben Mono, also entsprechend leise und schlechte Qualität. Das sagt mir, dass die FSE kein Stereo wiedergibt. Kann es sein, dass irgendein Kabel falsch angeschlossen ist?

Außerdem funktioniert bei mir die Übertragung von SMS und Emails nicht. Könnte das an meinem Handy liegen?

 

Ich benutze ein iPhone 5 und verbaut ist das RCD210, ohne zusätzlichen AUX-In oder CD-Wechsler.

 

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, bevor ich zum :) zurückfahre ;)

Beste Antwort im Thema

UPDATE:

Das Problem mit den Phantom-Gesprächen hat sich inzwischen auch geklärt und ist gelöst:

Zum Einen wurde die Hardware getauscht, Steuergerät und Display haben jetzt die aktuellste (im Gegensatz zur 1. Lieferung, Altlaster aus dem Großlager) Hardware- und Software-Version, die es ab Werk gibt.

Somit trat das Problem nicht mehr auf..., habe ich gedacht..., da es anfangs nicht gleich und auch nicht jedes Mal unmittelbar nach der Kopplung via Bluetooth auftritt/auftrat.

Dann, irgendwann, war aber leider doch wieder ein Phantomgespräch da...

Zum Glück hatte ich einen Geistesblitz, da ich kurz vorher erstmals seit Inbetriebnahme des neuen Austauschgeräts etwas bestimmtes am Smartphone getan hatte und fand dadurch heraus, wieso es zu den Phantomgesprächen kommt:

Es liegt nicht an einem SW- oder HW-Problem des TKPM. Es liegt an einer bzw. mehrerer Apps im Handy.

Nämlich an Messengern wie WhatsApp, Viber, KakaoTalk, Threema etc.

Diese haben doch nämlich die Funktion, so Audio-Nachrichten aufzuzeichnen und dann jemandem rüberzuschicken oder halt Ebensolche zu empfangen. Und genau DA liegt das Problem:

Diese Apps, vor allem Viber und KakaoTalk (die nutze ich primär), sind nämlich so programmiert (vielleicht geht es nicht anders, kann ich so detailliert nicht sagen), dass beim Nutzen eben dieser Funktionen das Mikrofon mit dem gleichen Steuerbefehl aktiviert wird, wie bei einem Anruf/Telefonat. Ebenso wird der Lautsprecher zur Wiedergabe bei einer erhaltenen Voice-Message auf die gleiche Art aktiviert.

Dieser Steuerbefehl wird daher standardmäßig (da festgelegtes Norm-Datenprotokoll) auch per BT übertragen und das TPKM denkt somit zwangsläufig, es wird ein Telefonat geführt (da es diesen Sonderfall der Hardwarenutzung natürlich nicht kennt und interpretieren kann).

Das bloße, "normale" Schließen der App löst das Problem nicht, da sie ja quasi nur minimiert wird.

Schmeißt man die App(s) aber via Task-Manager komplett raus, hört das Phänomen sofort und erst einmal entgültig auf. (Bis jemand einem wieder eine solche Nachricht schickt.)

Seither tut das TPKM dann also mit deaktivierten Messengern genau das, was es soll, wie es das soll und arbeitet sehr schnell, zuverlässig und gut. Spracherkennung klappt auch prima.

Auch das gleichzeitige Verbinden zweier Mobiltelefone klappt problemlos und einwandfrei.

Man kann Musik von beiden flexibel per Auswahl via A2DP wiedergeben. Ausgehende Telefonate sowie die Synchronisierung des Telefonbuchs werden aber jeweils nur mit dem ersten Telefon durchgeführt.

Durch den Funktionsumfang bei voller Ausnutzung der Möglichkeiten ist es definitiv deutlich besser als JEDE andere werksseitig mögliche FSE bei VauWeh.

Zu dem Problem mit dem (fehlenden) Ton bei der Musikwiedergabe (ebenfalls gelöst):

Die FSE hat eine Funktion namens "Telefon Audio aktivieren/deaktivieren". Ist diese aktiviert, werden sämtliche Audioereignisse und Signale des Handys, nicht nur der Ton bei einem Telefonat, über die FSE wiedergegeben (Klingeltöne, Benachrichtigungstöne und halt auch Medien, einfach alles.) Dies erfolgt dann über das o. g. Steuersignal und gilt damit als Telefonat-Tonart, daher die Low Audio Quality.

Will man also Musik generell hoch- bzw. normalqualitativ via A2DP hören, muss diese Option schonmal ausgeschaltet sein.

War diese ausgeschaltet, hatte ich ja das Problem, dass ich beim Radio nicht auf Aux schalten konnte bzw. wenn ich es austrickste, dass man trotzdem nichts hörte. Der Freundliche und das Internet sagten dazu, man müsse da via VCDS-Codierung etwas Freischalten. Gesagt, Termin gemacht, zu tun versucht... Ergebnis: Da gab es nix freizuschalten.

Nach langem Überlegen und "VauWeh telefoniert mit VauWeh -weiter oben-" folgende Erkenntnisse:

- Das Radionavi RNS 315 gibt es in insgesamt !6! verschiedenen Ausführungen.

- Ich habe Ausführung Nr. 6 ("Kennnummer ... E") verbaut, das ist die "abgespeckteste" Version von allen.

- Bei dieser sind die hinteren Anschlusspins für den "Rear Aux In" (Front Aux-Überbrückung) nicht wirklich belegt, der Anschlussaufkleber ist nur immer gleich, also uni. Daher auch nicht aktivier- oder codierbar.

Lösung: Pins wieder aus Stecker hinten herausgelöst, schönen flachen 3.5mm Stereo-Winkel-Klinkenstecker mit etwas Kabel dran bei Conrad Elektronik für 1,79 EUR gekauft, Kabelenden korrekt zusammengebastelt, vorne unter dem Radio (da ist beim Caddy eh ein kleiner Spalt) elegant und straff herausgeführt und in den Front Aux gesteckt. Ende. Alles läuft einwandfrei und klingt !richtig! gut und satt!

Bin daher nun sehr glücklich damit. :-)

Da ich mich durch den Eigeneinbau und das Bekämpfen der Anfangsschwierigkeiten und Phänomene nun richtig gut auskenne, kann ich im Großraum Berlin gerne meine Dienste für den Einbau anbieten, definitiv günstiger als bei "VauWeh" und als gelernter IT-Systemelektroniker, Hobbybastler und Perfektionist auch mindestens genauso gut. Nur halt nicht mit "offizieller" Garantie. Dafür unter Berücksichtigung von Sonderwünschen etc.

Einfach bei mir melden, wer Interesse hat. Einbau nur bei VauWehs.

Viele Grüße, Christian

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hier meine brandaktuellen Erfahrungen damit:

Habe heute nun mein eigenes TPKM in meinen neuen Caddy (leider werksseitig ohne jegliche FSE bzw. BT @ Halbjahreswagen) verbaut und bin erstmal maßlos enttäuscht:

Sämtliche Anschlüsse habe ich ordnungsgemäß und lt. Anleitungen, Anschlussschemata und gesundem Menschenverstand (als gelernter IT-Systemelektroniker traue ich mir das zu ;-)) durchgeführt und dabei die "maximale" Verkabelung des TPKM, also inkl. Media-Kabel (USB + Klinke) u.s.w. verwendet.

Grundsätzlich hat es auch auf Anhieb funktioniert, ist also eingeschalten, jedoch traten folgende Fehler bzw. Anomalien auf:

1. Wie beschrieben, habe ich die Grundstromversorgung lt. Anschlussschemata von der Stromversorgung des Radios (RNS 315) "U B +" abgezwackt und mir weiterhin von der Klimaanlage das "Zündungs-Plus" abgegriffen und mit dem entsprechenden Schaltanschlussdraht verbunden, Ergebnis: Gerät ist dennoch dauerhaft an, auch bei ausgeschalteter Zündung und nach Abzug des Schlüssels und auch nach Verriegeln des Fahrzeugs (ebenso bleiben von Anfang an alle drei 12V-Bordsteckdosen [jetzt sind's vier, hab mir noch zusätzlich eine ins Handschuhfach gelegt, wo auch die Enden des Media-Kabels der FSE ankommen] dauerhaft an, sollte doch eig. auch nicht so sein, oder?)

2. Die Verbindung mit meinem Smartphone (SGS4, neueste Firmware) per BT klappte grundsätzlich auf Anhieb und auch ohne Verbindungsabbrüche oder Neustarts der FSE, jedoch spielt sie die Musik vom Handy via AD2P über das Phone In des Radios ab (anstatt via Aux am Backpanel des Radios). Somit in Telefon-Audioqualität, klingt zum Schreien! :-(

Weiterhin erschien dabei das Menü wie bei einem Anruf auf dem Touchscreen der FSE.

Drückt man auf den roten Hörer, legt also quasi wieder auf, springt er für 1 Sek wieder ins Hauptmenü, ehe er sofort ungefragt zurück ins "Anruf"-Menü springt, ohne dass aber etwas abgespielt oder tatsächlich telefoniert wird. Seit dies nach dem ersten Verbinden und Musik abspielen versuchen auftrat, geht er sofort dazu über, sobals man das Telefon nun verbindet. Auf dem Telefon erscheinen seitlich neben dem BT-Symbol jedoch beinahe durchgängig die kleinen Aktivitätspfeile, die eine aktive Datenübertragung symbolisieren. Er tut also irgendwas, man sieht aber auf dem Handy nicht was er tut. Weder das BT-Anrufsymbol, noch das BT-Musik-Symbol erscheinen, nur der BT-Lautstärkebalken erscheint ganz kurz und verschwindet dann wieder.

3. Die Wiedergabe externer via 3,5mm-Klinke (over Media-Kabel) funktioniert nicht und die Wiedergabe von MP3s über das USB-Kabel funktioniert zwar technisch seitens der FSE anstandslos, man hört aber auch hier gar nichts. Man kann zwar im Menü der FSE "Aux In" aktivieren und deaktivieren, jedoch wird das Radio nicht umgeschaltet und lässt sich auch manuell nicht auf Aux stellen, solange vorne im RNS 315 nicht ebenfalls ein Klinkenstecker steckt ("jack sense" - Einsteckerkennung?!?) Die am Backpanel angeschlossene, dreipolige Front-Aux-Überbrückung wird offenbar erstmal ignoriert. Stecke ich nun jedoch einen losen Klinkenstecker vorne herein, gaukle also vor es sei etwas verbunden und schalte dann auf Aux, so hört man immer noch nichts, es sei denn, man dreht die Lautstärke auf bis zum geht nicht mehr, dann hört man ganz leise, als wäre es einen km entfernt, die Musik die man eigentlich via der FSE wiedergibt.

4. Das aktuelle Firmware-Update lässt sich nicht installieren.

Habe den Inhalt der bei VW downloadbaren Zip-Datei ordnungsgemäß auf einen älteren, frisch mit FAT16 formatierten USB-Stick extrahiert, sicherheitshalber nochmal das komplette ZIP ebenfalls mit drauf, angeschlossen. USB-Stick wird zwar grundsätzlich als Datenträger erkannt, aber die automatische Initialisierung des Updates läuft nicht an und bei manueller Anwahl in den System-Optionen sagt er, er finde keine Update-Datei.

Summa summarum bin ich also erstmal maßlos und bis ins bodenlose enttäuscht.

Das TPKM hat mit den vier zusätzlich zu bestellenden Anschlusskabeln knapp 300 € gekostet.

Der Einbau ging annehmbar von der Hand, die mitgelieferten Anschlussanleitungen sind ausreichend gut und verständlich.

 

Dennoch: Software murx und Hardware irgendwie auch nicht ganz sauber, wie es scheint.

Morgen beginnt dann also das frustrierte Troubleshooting.

Hoffentlich erfolgreich, sonst mache ich Stunk bei VW.

Sobald ich da etwas Neues weiß, geht's weiter!

MfG, Christian aus Berlin

UPDATE:

Das Problem mit den Phantom-Gesprächen hat sich inzwischen auch geklärt und ist gelöst:

Zum Einen wurde die Hardware getauscht, Steuergerät und Display haben jetzt die aktuellste (im Gegensatz zur 1. Lieferung, Altlaster aus dem Großlager) Hardware- und Software-Version, die es ab Werk gibt.

Somit trat das Problem nicht mehr auf..., habe ich gedacht..., da es anfangs nicht gleich und auch nicht jedes Mal unmittelbar nach der Kopplung via Bluetooth auftritt/auftrat.

Dann, irgendwann, war aber leider doch wieder ein Phantomgespräch da...

Zum Glück hatte ich einen Geistesblitz, da ich kurz vorher erstmals seit Inbetriebnahme des neuen Austauschgeräts etwas bestimmtes am Smartphone getan hatte und fand dadurch heraus, wieso es zu den Phantomgesprächen kommt:

Es liegt nicht an einem SW- oder HW-Problem des TKPM. Es liegt an einer bzw. mehrerer Apps im Handy.

Nämlich an Messengern wie WhatsApp, Viber, KakaoTalk, Threema etc.

Diese haben doch nämlich die Funktion, so Audio-Nachrichten aufzuzeichnen und dann jemandem rüberzuschicken oder halt Ebensolche zu empfangen. Und genau DA liegt das Problem:

Diese Apps, vor allem Viber und KakaoTalk (die nutze ich primär), sind nämlich so programmiert (vielleicht geht es nicht anders, kann ich so detailliert nicht sagen), dass beim Nutzen eben dieser Funktionen das Mikrofon mit dem gleichen Steuerbefehl aktiviert wird, wie bei einem Anruf/Telefonat. Ebenso wird der Lautsprecher zur Wiedergabe bei einer erhaltenen Voice-Message auf die gleiche Art aktiviert.

Dieser Steuerbefehl wird daher standardmäßig (da festgelegtes Norm-Datenprotokoll) auch per BT übertragen und das TPKM denkt somit zwangsläufig, es wird ein Telefonat geführt (da es diesen Sonderfall der Hardwarenutzung natürlich nicht kennt und interpretieren kann).

Das bloße, "normale" Schließen der App löst das Problem nicht, da sie ja quasi nur minimiert wird.

Schmeißt man die App(s) aber via Task-Manager komplett raus, hört das Phänomen sofort und erst einmal entgültig auf. (Bis jemand einem wieder eine solche Nachricht schickt.)

Seither tut das TPKM dann also mit deaktivierten Messengern genau das, was es soll, wie es das soll und arbeitet sehr schnell, zuverlässig und gut. Spracherkennung klappt auch prima.

Auch das gleichzeitige Verbinden zweier Mobiltelefone klappt problemlos und einwandfrei.

Man kann Musik von beiden flexibel per Auswahl via A2DP wiedergeben. Ausgehende Telefonate sowie die Synchronisierung des Telefonbuchs werden aber jeweils nur mit dem ersten Telefon durchgeführt.

Durch den Funktionsumfang bei voller Ausnutzung der Möglichkeiten ist es definitiv deutlich besser als JEDE andere werksseitig mögliche FSE bei VauWeh.

Zu dem Problem mit dem (fehlenden) Ton bei der Musikwiedergabe (ebenfalls gelöst):

Die FSE hat eine Funktion namens "Telefon Audio aktivieren/deaktivieren". Ist diese aktiviert, werden sämtliche Audioereignisse und Signale des Handys, nicht nur der Ton bei einem Telefonat, über die FSE wiedergegeben (Klingeltöne, Benachrichtigungstöne und halt auch Medien, einfach alles.) Dies erfolgt dann über das o. g. Steuersignal und gilt damit als Telefonat-Tonart, daher die Low Audio Quality.

Will man also Musik generell hoch- bzw. normalqualitativ via A2DP hören, muss diese Option schonmal ausgeschaltet sein.

War diese ausgeschaltet, hatte ich ja das Problem, dass ich beim Radio nicht auf Aux schalten konnte bzw. wenn ich es austrickste, dass man trotzdem nichts hörte. Der Freundliche und das Internet sagten dazu, man müsse da via VCDS-Codierung etwas Freischalten. Gesagt, Termin gemacht, zu tun versucht... Ergebnis: Da gab es nix freizuschalten.

Nach langem Überlegen und "VauWeh telefoniert mit VauWeh -weiter oben-" folgende Erkenntnisse:

- Das Radionavi RNS 315 gibt es in insgesamt !6! verschiedenen Ausführungen.

- Ich habe Ausführung Nr. 6 ("Kennnummer ... E") verbaut, das ist die "abgespeckteste" Version von allen.

- Bei dieser sind die hinteren Anschlusspins für den "Rear Aux In" (Front Aux-Überbrückung) nicht wirklich belegt, der Anschlussaufkleber ist nur immer gleich, also uni. Daher auch nicht aktivier- oder codierbar.

Lösung: Pins wieder aus Stecker hinten herausgelöst, schönen flachen 3.5mm Stereo-Winkel-Klinkenstecker mit etwas Kabel dran bei Conrad Elektronik für 1,79 EUR gekauft, Kabelenden korrekt zusammengebastelt, vorne unter dem Radio (da ist beim Caddy eh ein kleiner Spalt) elegant und straff herausgeführt und in den Front Aux gesteckt. Ende. Alles läuft einwandfrei und klingt !richtig! gut und satt!

Bin daher nun sehr glücklich damit. :-)

Da ich mich durch den Eigeneinbau und das Bekämpfen der Anfangsschwierigkeiten und Phänomene nun richtig gut auskenne, kann ich im Großraum Berlin gerne meine Dienste für den Einbau anbieten, definitiv günstiger als bei "VauWeh" und als gelernter IT-Systemelektroniker, Hobbybastler und Perfektionist auch mindestens genauso gut. Nur halt nicht mit "offizieller" Garantie. Dafür unter Berücksichtigung von Sonderwünschen etc.

Einfach bei mir melden, wer Interesse hat. Einbau nur bei VauWehs.

Viele Grüße, Christian

Echt interessant mit den Apps, die sich das FSE-Mikro angeln und die FSE damit blockieren. Zum Glück verweigere ich mich vor sowas. :D

Mit 2 Geräten gleichzeitig verbinden kann auch die FSE ab Werk. Dabei ist das zweite dann âber nur A2DP-Quelle. Funktioniert das TPKM für beide Handys gleichzeitig als FSE? Nicht daß ich das bräuchte, interessiert mich nur.

Ja, funktioniert für beides, Freisprechen bei eingehenden Anrufen und A2DP-Mucke.

Nur Telefonbuch wird halt nur vom 1. Telefon gesynched und ausgehende Anrufe auch nur über's Erste.

Ist mir neu, dass die ab Werk das auch kann, aber wenn du das sagst. xD

LG, Christian

Zitat:

Original geschrieben von Li-La-Lu

Echt interessant mit den Apps, die sich das FSE-Mikro angeln und die FSE damit blockieren. Zum Glück verweigere ich mich vor sowas. :D

Mit 2 Geräten gleichzeitig verbinden kann auch die FSE ab Werk. Dabei ist das zweite dann âber nur A2DP-Quelle. Funktioniert das TPKM für beide Handys gleichzeitig als FSE? Nicht daß ich das bräuchte, interessiert mich nur.

Hallo alle zusammen habe seit über einem Jahr die TPK Musik Station installiert von den netten VW eingebaut lief wirklich alles Perfect bis heute, wenn ich das iPhone verbinde 3 sec nach Kopplung wählt er einfach mal so eine Nummer und ich kann nichts mehr machen keine Musik hören keine Gespräche mehr führen nicht mal radio geht alles blockiert die TPK Musik geht nicht mal mehr aus bis ich die Verbindung trenne per Bluetooth ??? Ein Rätsel wo ich keine Antwort drauf habe vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen bin sehr verzweifelt.

Zitat:

Original geschrieben von Cleanmaschine

Hallo alle zusammen habe seit über einem Jahr die TPK Musik Station installiert von den netten VW eingebaut lief wirklich alles Perfect bis heute, wenn ich das iPhone verbinde 3 sec nach Kopplung wählt er einfach mal so eine Nummer und ich kann nichts mehr machen keine Musik hören keine Gespräche mehr führen nicht mal radio geht alles blockiert die TPK Musik geht nicht mal mehr aus bis ich die Verbindung trenne per Bluetooth ??? Ein Rätsel wo ich keine Antwort drauf habe vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen bin sehr verzweifelt.

Hallo Cleanmaschine.

Wie ich schon in meinem Beitrag weiter oben, der zugegeben etwas zu umfangreich war, als dass ich erwarte, dass jeder ihn vollständig liest, aufgeklärt habe, liegen die Phantomgespräche, vermutlich auch beim iPhone, an der Benutzung von Handy-Messenger-Apps wie z.B. WhatsApp und Ähnlichem. Diese aktivieren das Mikrofon im Handy z. B. bei der gelegentlichen Nutzung von Voice-Nachrichten mit dem gleichen Hardware-Befehl wie beim Telefonieren und die FSE denkt, es wird ein Gespräch geführt. Auch wenn gerade in diesem Moment die Funktion nicht benutzt wird, lässt die App das Mikrofon quasi in einer Art "Stand By", so dass das Problem fortwährend auftritt.

Lösung: Die Apps über den Task Manager des Smartphones "rausschmeißen". Ich hoffe, das geht auch bei den ach so beliebten Apple Telefonen ohne Weiteres, kenne ich mich nicht mit aus, ich nutze nur Android.

Danach sollte es sich sehr schnell wieder "einkriegen" und normal funktionieren, solange man besagte Voice-Nachrichten-Funktionen und Ähnliches nicht wieder nutzt.

Ich habe das Problem auch schon an die Macher von WhatsApp, Viber uns KakaoTalk (die 3 nutze ich, bei allen tritt es auf) gemeldet, bisher keine Reaktion.

VG, Christian

Erstmal danke für die rasche Antwort habe dein Beitrag gelesen komplett aber stehe immer noch auf dem Schlauch Apple hat leider kein Tank Manager ?? habe unter Datennutzung, Töne allen den Zugriff auf das Mikrofon verboten dennoch sobald ich kopple wählt er direkt ein Gespräch und ich kann nichts mehr machen außer Bluetooth wieder ausschalten, mit einem Samsung S5 eben getestet läuft es einfandfrei. ??? ??

Was hast du denn verändert, seit dem es das letzte mal problemlos funktionierte. Hast du ein Update gemacht oder eine neue App installiert? Irgendwas muß ja anders sein als vorher!

Ja wenn ich das wüsste hab mir selber schon den Kopf zerbrochen was ich erneuert habe Apps sind sicher welche dazu gekommen aber sonst nichts.

Dann wird es sicher eine App sein, die was mit Audio zu tun hat. Hast du mal probiert, das iPhone frisch neu zu starten und unmittelbar danach mit der FSE zu verbinden, ohne vorher irgendeine zusätzliche App auf dem Phone zu öffnen?

Oder mal ein Backup machen und danach im Auslieferungszustand des Handys testen.

Soooo das iPhone habe ich auf Werkseinstellungen zurück gestellt lief einwandfrei jetzt Backup wieder drauf und keine Phantom Gespräche mehr aber ich kann nicht mehr telefonieren über tpk, Musik hören funktioniert. Wenn mich jemand anruft klingelt mein rufton im Auto über die Boxen auf der tpk steht dann mein iPhone mit nem Haken und die Sekunden fangen an zu laufen (wie bei einer voicemail) sobald ich abheben will wird das Gespräch abgebrochen ????

Und wieder direkt beim Verbinden Phantom Gespräch und alles blockiert. Ich kann dich jetzt nicht anfangen ein App nach der anderen zu löschen

Ich kann bei Windows Phone die Apps nach Installationsdatum sortieren und könnte nacheinander von neu nach alt deinstallieren. Geht das beim Eierphone nicht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Probleme mit dem Bluetooth Touch Phone-Kit Music - Wer kennt sich aus?