ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Probleme bei der LPG-Gas-Anlage

Probleme bei der LPG-Gas-Anlage

Subaru Forester II (SG)
Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 14:01

Hallo und guten Tag,

vielleicht gibt es jemanden hier, der mir einen Tip geben, bzw. ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Bei meinem Subaru Forester 2,0 Trend EZ 02/2007 ist bei KM-Stand 102000 eine Gas-Einspritzdüse zum 3. Zylinder defekt. Dadurch ist ein normales Fahren mit Gas nicht möglich. Auf Benzinstellung ist alles problemlos.

Eingebaut von Subaru ist eine Anlage vom Typ Teleflex GFI

Die Garantie für diese Anlage betrug 3 Jahre oder max 100 000 km.

Laut Auskunft der Werkstatt ist bei dieser Anlage ein Austausch einer einzelnen Düse nicht möglich, sodas die gesamte Einspritzanlage gewechselt werden muss. Kostenpunkt ca. 900 - 1000 .-- Euro. Bei der dann neu eingebauten Anlage soll bei einem Defekt in der Zukunft, das Wechseln einer einzelnen Düse möglich sein.

Hat jemand hier Erfahrungen, ist die Auskunft der Werkstatt richtig, oder gibt es eine ander Möglichkeit.

Für eine Antwort bedanke ich mich.

Franz

Beste Antwort im Thema

Subaru + Gas wäre überhaupt kein Problem gewesen, wenn sich nicht der deutsche Importeur für diesen Kernschrott eines Winzherstellers entschieden hätte.

Deshalb: Subaru und Gas, ja. Subaru und Teleflex, nein.

1000 € für die Düsen? Dafür kriegst Du bei meiner BRC das gesamte Frontkit und hast noch Geld übrig, da sollte man überlegen, ob man nicht auf eine andere Anlage umbaut, wenn die Düsen abnippeln. Tank und Leitungen können drin bleiben, ggf. auch das Multiventil. Die Bohrungen sind auch gesetzt, die Kühlwasserschläuche sind da...

Wenn Subaru sich von der Teleflex nix mehr annimmt, einen BRC- Umrüster fragen.

Und dann ist Ruhe. Das Auto meiner Frau läuft seit 50 000 km auf Gas, mein Legi auch, in meinem alten Legi hatte ich die BRC 100 000 km drin. Defekte an den Anlagen: Keine. Filtertausch ist jetzt fällig (ca. 40 Euro pro Auto). Tauschen mache ich selbst, sind nur drei Schrauben zu lösen.

Grüße: Markus

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo Franz,

die Einspritzanlage wird nicht gewechselt, nur die vier Gasinjektoren. Kostenpunkt in meinem Fall 750 Euro ( die langen da kraeftigst seitens Mutterhaus zu ). Alles andere ist ueberzogen.

Wuerd aber dennoch mal bei Subaru um Kulanz nachfragen, kostet ja nichts. Die Teleflex-Injektoren beinhalten ja bekanntermassen die absolute Quali-Seuche. Von der spaeteren Einzelaustauschmoeglichkeit habe ich schon gehoert, wenn deine Werkstatt dies so erklaert, wuerd ich mir dies bei Rechnungstellung schriftlich zusichern lassen, nicht dass du paar olle Lagerkamellen erhaelst und die Maläse spaeter erneut beginnt.

b..g

Wende dich direkt an Subaru Deutschland. Ich bekam innerhalb von 3 Jahren bei einem Kilometerstand von 90.000 km neue Düsen. Ca. 1 Jahr später, bei 120.000 km, das gleiche Maleur und es wurden wieder alle 4 Düsen getauscht. Immer noch auf Garantie denn lt. Aussage meines Händlers hat Subaru Deutschland die Garantie für Düsen auf 4 Jahre/120.000 km verlängert.

Es ist richtig das alle 4 Düsen getauscht werden müssen. Diese "alte" Düsen sind aber anfällig und können gegen neuere Düsen ausgetauscht werden, aber auch nur wenn dann auch gleichzeitig das Gassteuergerät ausgetauscht wird. Das alte Gassteuergerät das du eingebaut hast, kann die neuen Düsen nicht ansteuern.

Ich glaube bei Teleflex gibt es die alten Düsen gar nicht mehr. So muß dann eben das neue Steuergerät und die neuen Düsen verbaut werden. Versuch bei Subaru Kulanz rauszuschlagen.

Hallo wir hatten damals das selbe Problem und hatten bis 124000 km 4 mal die Injektoren neu eingebaut bekommen. immer und immer wieder, dann bei 124000 waren dann die Ventiele verbrannt 1700 euro reparatur. Nach viel hin und her ärger ohne ende wurde alles auf Kulanz bezahlt. Gähn Gähn.

Ich will kein Gas mehr, erst wird dem Kunden eerzählt, da gibts keine Probleme und dann das haben wir zum ersten mal. Was kein Geheimnis ist das Subaru nur noch sehr wenige Gasanlagen verbaut, warum wohl ?????

 

Subaru + Gas wäre überhaupt kein Problem gewesen, wenn sich nicht der deutsche Importeur für diesen Kernschrott eines Winzherstellers entschieden hätte.

Deshalb: Subaru und Gas, ja. Subaru und Teleflex, nein.

1000 € für die Düsen? Dafür kriegst Du bei meiner BRC das gesamte Frontkit und hast noch Geld übrig, da sollte man überlegen, ob man nicht auf eine andere Anlage umbaut, wenn die Düsen abnippeln. Tank und Leitungen können drin bleiben, ggf. auch das Multiventil. Die Bohrungen sind auch gesetzt, die Kühlwasserschläuche sind da...

Wenn Subaru sich von der Teleflex nix mehr annimmt, einen BRC- Umrüster fragen.

Und dann ist Ruhe. Das Auto meiner Frau läuft seit 50 000 km auf Gas, mein Legi auch, in meinem alten Legi hatte ich die BRC 100 000 km drin. Defekte an den Anlagen: Keine. Filtertausch ist jetzt fällig (ca. 40 Euro pro Auto). Tauschen mache ich selbst, sind nur drei Schrauben zu lösen.

Grüße: Markus

Sollte Subaru-Friedberg mal " teleflexmaessig kapitulieren" bzw später die Golden Card einfordern, ist es gut zu wissen, dass noch eine Alternative sich am Kostenhorizonte abzeichnet. Fehlt nur ein vernuenftiger BRC Umruester im regionalen Umfeld. Es gilt Ausschau zu halten. Was kam diesen F-Kosten-/Beschafferheinis seinerzeit nur in den Sinn ?

Die Reisen zur Copa waren ja schon immer durch Bausparer ausgebucht.

b.g

Themenstarteram 15. Dezember 2011 um 11:04

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank erst einmal für die Anworten und für die umfangreiche Information was die Teleflex-Anlage betrifft.

Im Wissen und in der Sache bin ich jetzt ein bisserl weiter.

Gestern rief die Werkstatt an und teilte mir mit, das sich Subaru wohl an den Kosten beteiligen würde.

D.h. jetzt würde die Reparatur nur noch 600.-- Euro kosten und es würde die Anlage mit den ( später ) austauschbaren Düsen eingebaut.

Ich bin am Überlegen ob ich das Angebot annehme, damit endlich Ruhe ist, zumal zwischen dem ursprünglich genannten Kosten und jetzt ja doch ein erheblicher Unterschied besteht.

Wie seht ihr das ?

Schöne Grüße und noch einen guten Tag

Franz

Hallo Franz,

wenn du deinen Subaru mit LPG (ohne baldige Verkaufsabsicht ) weiter fahren willst, wuerd ich das Angebot annehmen und den verbesserten Injektoren die Weihe geben. Das Kulanzangebot ist doch schon mal ein Schritt. Ausbaufaehig ? Bei DOHC Motoren braucht der Mechaniker angeblich nicht die Ansaug-Bruecke abbauen und spart somit Zeit/Kosten. Insofern ist 600 Euro ein zutreffender Subaruwerkstattpreis..

Ist das neue Steuergeraet im Vorschlag inbegriffen ?

b.g.

P.S:Welche Alternative besteht denn ? Innerhalb 110000km LPG hat ich nur den Injektorenausfall ( 3. Zylinder). Ansonsten dreht das Ding unbeschwert lustig-sparsam vor sich hin.

Ich würde weiter verhandeln, da der Fehler nicht bei Dir liegt, und klär das mit den Ventilsitzen ab, wenn eine Gasanlage über einen Zeitraum fehlerhaft läuft kann es zu Problemen mit den Ventilen kommen. Bei uns sollte das 1700 Euro komplett. Und wer garantiert Dir das da noch nichts im Eimer ist. Unserem Leggy ging damals bei 121 tsd die Puste aus ...

hab gestern ein gutes Angebot vom Händler (suchen LPG mit Allrad) subaru mit Teleflex anlage bekommen 140000km eingebaut 2009, BJ 2005 für schlappe 6000 euro lieber lassen wegen Gasanlage

Zitat:

Original geschrieben von bert7777

hab gestern ein gutes Angebot vom Händler (suchen LPG mit Allrad) subaru mit Teleflex anlage bekommen 140000km eingebaut 2009, BJ 2005 für schlappe 6000 euro lieber lassen wegen Gasanlage

Bitte dasselbe nicht 2x posten! Hier gehts weiter: http://www.motor-talk.de/.../...und-volvo-eingesetzt-t2246635.html?...

am 9. November 2012 um 18:43

Ich hatte auch driekt nach dem kauf meines imprezas, kann man sagen, also ca. 2 monate danach mit einer laufleistung von ca 54.000 km einen defekt an der gasanlage. im leerlauf viel alle paar sekunden die drehzahl nach unten, so dass der motor stotterte. beim gasgeben, war ebenfalls ein rucken zu bemerken, also für ne virtel sekunde oder so null leistung. habs dann auf kulanz gemacht bekommen. da ich aber keine 250 km fahren wollte um bei dem händler bei dem ich ihn gekauft hatte das machen zu lassen, habe ich veranlasst, dass die düsen zum händler in der nähe geliefert wurden. allerdings, trotz das der händler in der nähe meinte wenn dann alle 4 sonst bringts warscheinlich nichts, wurde nur 1 düse vom garantie tragenden händler geschikt. ergebnis. keine veränderung.

nach langem hin und her bin ich dann die 250 km gefahren und hab 4 neue düsen bekommen. seit dem keine probleme mehr. hab jetzt fast 65.000 drauf und ist noch alles ok.

wenn es nicht auf garantie gegangen wär, hätte es so um die 700€ rum gekostet.

am 6. Oktober 2016 um 1:08

Hi Leute, gestern ist die Motorwarnleuchte angegangen und bis jetzt auch nicht mehr aus. Habe jetzt bissl mehr als 90.000 drauf. Von den Kilometern her habe ich fast die Vermutung, dass es schon wieder die Düsen sind. Da genau die selben Problemchen wieder da sind wie damals. Wenn ich mal arbeitsbedingt in den nexten paar Monaten mal zeit habe in die Werkstatt zu gehen, werde ich hier mal schreiben was es war.

Wenn meine vermutung stimmt sind also ca alle 40.000 km 4 neue Gasdüsen vorprogrammiert...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Probleme bei der LPG-Gas-Anlage