ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Problem Trommelbremse an Sattelauflieger (BPW Achsen)

Problem Trommelbremse an Sattelauflieger (BPW Achsen)

Themenstarteram 22. April 2009 um 18:25

Hi Jung´s,

wir haben im Geschäft ein Problem mit unserem Sattelauflieger, vorgestern fuhr unser Fahrer

von der Autobahn auf eine Bundesstraße. Nach ca 5km bemerkte er das es an der hintersten

Achse auf der linken Seite stark qualmte (Bremse war fest). Durch den Notdienst wurde dann

vor Ort die Nabe Zerlegt und er konnte ohne Bremsbeläge in der Trommel in unsere Haus DB

Niederlassung fahren in der er auch 1Monat vorher zum Tüv bzw. 1Woche zuvor zum KD war.

Bei der fehler Analyse wurde dann festgestellt das einer der Brembacken komplett Verschlissen

ist, jedoch der zweite vom Verschleiss her gleich wie die der anderen Achsen ist.

Wie kann das sein das sich die Beläge so stark unterschiedlich abnutzen?

Sollte das nicht beim Tüv bemerkt werden?

Kann ein Bremsbelag in so kurzer Zeit ohne Rauch Entwicklung so stark Verschleissen??

Mfg Basti

Beste Antwort im Thema
am 24. April 2009 um 23:10

Moin Kipptransporteur,

der Fahrer aus meinem Beitrag wollte das Abschmieren kontrollieren. "Immer wenn ich dabeistehe, dann jagen die mich weg!", hat er mir berichtet. Jetzt kann ich ahnen, warum.

Aber andersherum, kenne ich einige Fahrer, die sich in geregelten Abständen selbst die Fettpresse schnappen, und den Zug abschmieren. Es sind meist diejenigen, die mal schlechte Erfahrungen gemacht haben. Getreu dem Motto: Verläßt Du Dich auf Andere, dann bist Du verlassen.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

So ein ähnliches System haben wir in der Werkstatt.

Da hat man Lebensakten für jeden LKW der zu uns kommt, alles ist nachvollziehbar, welche Ersatzteile verbaut wurden, wer wie lange daran gearbeitet hat usw.

Da drüber läuft auch unser ganzes Lagersystem, die Stempeluhr, Aufträge, Rechnungen, einfach alles.

wenn du genaueres wissen willst schick ich dir den Anbieter der Software per PN

K-T,

das haben wir bei etwas uber 20 Zugmaschienen und ungefahr 100 Trailer. Nennt sich File Cabinet. -Aktenordner-

Manchmal schreiben wir es auch mit Wasserfesten Filzstifft an den Rahmen, als erinnerung.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Naben,

Ich habe da mal eine Frage, gibt es ein System das man als Mechaniker hat??? Wie eine Art Dispo-Pilot von Fleetboard, wo man alles einträgt was man an einem Fahrzeug gemacht hat usw (Firmenintern), Oder wenn man einen Defekt vorliegen hat das man auf dem Server zugreifen kann auf das jeweilige Fahrzeug und sofort nachlesen kann ob das Teil schon einmal erneuert wurde ohne im Ordner zu blättern.

so eine art Handcomputer, kennt da jemand was??

 

so nun zurück, seien wir doch einmal ehrlich an einem Modernen Lastzug (Sattel, komplett Scheibengebremst, wartungsarme Sattelkupplung) was gibt es hier noch zu schmieren??????

Achsschenkelbolzen, Sattelplattenschloss das wars, evt am Trailer Aufbauspezifische Teile aber an einer Kippmulde gibt es nichts zu schmieren.

 

Schönen Abend noch.

am 26. April 2009 um 9:07

Moin Kipptransporteur,

solche Systeme gibt es. Nur, was nützen sie Dir, wenn Du unter einem Zug durchläufst und alle Schmiernippel rostig sind? Ich habe die Erfahrung gemacht, das auf dem Papier immer alles in Ordnung ist. Danach dürfte niemals etwas kaputt gehen.

am 26. April 2009 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

so nun zurück, seien wir doch einmal ehrlich an einem Modernen Lastzug (Sattel, komplett Scheibengebremst, wartungsarme Sattelkupplung) was gibt es hier noch zu schmieren??????

Achsschenkelbolzen, Sattelplattenschloss das wars, evt am Trailer Aufbauspezifische Teile aber an einer Kippmulde gibt es nichts zu schmieren.

Beim TGA entfallen sogar die Achsschenkel, theoretisch.

Und selbst wenn die Achsschenkel noch zu schmieren wären, sollte ein Fahrer in der Lage sein dies zu tun. Vielen Fernfahrer fehlt es ein klein wenig an Bewegung, da kommt doch so ne Abwechslung gerade richtig.

Zum Thema Software kann ich nichts sagen weil ich es von Hand eintrage....(Bei 10-15 Fahrzeugen rentiert sich eine Software nicht. :))

Moin

Gebraucht man so eine Software wirklich?

Ich habe alle alle unsere Fahrzeuge einzeln auf Word angelegt,jedes Fahrzeug im Ordner nach Kennzeichen dort wird alles eingetragen Erstzulassung ,Felgen ob mittenzent.oder aussensteg welche Luftbälge was für Bremszylinder an welcher Achse, Achsnr.Reifenwechsel welcher Reifen wann gewechselt welche Marke wie lange gelaufen ,Tüv Termine, was für Bremsventile.

Das wird sofort eingetragen wenn neues Fahrzeug kommt,dann kann man noch alles an den Teilen lesen,wenn die Dinger dann älter werden und die Typenschilder unleserlich sind kann ich immer noch nachvollziehen was eingebaut ist.

Habe damit sehr gute erfahrungen gemacht wenn einer unterwegs liegenbleibt ,hatt mann gleich richtigen Ersatzteile dabei.

 

Also es geht auch ohne teure Software

Mfg OPA111 :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von peach82

 

Beim TGA entfallen sogar die Achsschenkel, theoretisch.

Und selbst wenn die Achsschenkel noch zu schmieren wären, sollte ein Fahrer in der Lage sein dies zu tun. Vielen Fernfahrer fehlt es ein klein wenig an Bewegung, da kommt doch so ne Abwechslung gerade richtig.

Deine Achsschenkel kann man Schmieren, du hast Schmiernippel oben und unten an den Achsschenkel, die sind nur gut versteckt. Die sollen wohl Wartungsarm sein, aber wenn sie schwergängig werden kann man sie immernoch schmieren.

Das schöne ist, wenn du dann so ein Fahrzeug bekommst. 'Meinen' Zug konnte ich erstmal für einige Wochen in die Reparatur geben.

Anhänger:

-Aufliegerboden morsch/durchgefault

-Abdeckkappe Druckluftleitung fehlt

Motorwagen:

-Öldruck- & Tankanzeige ohne Funktion

-Scharniere hintere Bordwand ausgeschlagen

-Innenleuchte links ohne Funktion

-...

Nur ist unsere 'Werkstatt' auch nicht gerade die beste. Beim Anhängerboden sind die vordern Bodendielen durchschraubt und angesplittert und mit dem Kitt waren die auch sehr spendabel.

Beim Motorwagen hab ich letzten Donnerstag eine defekte Schlussleuchtenbirne getauscht ... und danach noch die auf der anderen Seite, weil irgendein Schlaumeier 5W-Birnen anstatt der 10W eingebaut hat.

 

Unsere 'Fahrer' passen aber dazu. Ich bin so ziemlich der einzige, der den LKW wie vorgeschrieben jeden monat abschmiert (und das selbst macht). OK, überall schmiere ich auch nicht ab, da einige Schmiernippel schon defekt sind. Mittlerweile gebe ich den Wagen nur noch sehr ungerne her: Kontrolle vor/nach der Fahrt macht fast keiner und schonenden Umgang mit dem Gerät kennen auch die wenigsten. Da wird der Motor angeschmissen und sofort Vollgas gegeben um Druck aufzubauen. Und wo die Schaltstange, Kreuzgelenke oder Achsschenkelbolzen sind (alles monatlich zu schmieren) wissen vielleicht 10%.

Achso: Buchführung macht einmal der Fuhrparkleiter über Akte, den Rest macht der Fahrer übers Bordbuch.

__________

Edit:

Bald wird alles gut. Dann haben wir Mietfahrzeuge mit Vollservice und dürfen selbst nichts mehr machen.

Hallo

Hätte eine Frage zum Thema Radlager anziehen.

Es handelt sich um eine ADR Achse Eines Demmler abschiebers Nachlauf Achse bj 2008.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

Was ist eine ADR Achse und was ein Demmler?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

ADR Ist der Hersteller der Achse also so wie BPW so ist das ADR .

Und der Aufbau Demmler also so wie Wagner So ist das Demmler.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

Die Achse kannte ich nicht,aber habe gerade gesehen Bohnenkamp Osnabrück hat in D Vertrieb,die müssten es doch wissen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

Ok muss ich mal anfragen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

am 2. November 2014 um 13:43

....ok, vorher einfetten, einbauen, darf nicht wackeln, darf auf gar keinen Fall nen

Rollwiederstand haben, sonst werden Se warm und ist die Gefahr das dieses neue

Fett auf die Bremsbelege ausleuft und Lager platzen lest . lg Franz

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

Ok vielen Dank werde sie morgen ganz anziehen und ein klein wenig aufmachen das sie leicht laufen aber nicht spiel haben.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

am 27. Dezember 2014 um 14:51

....ok. Aber sehr gut proben kann man auch sehr gut vorne am Fahrrad

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Radlager einstellen' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Problem Trommelbremse an Sattelauflieger (BPW Achsen)