ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Problem mit einem Käfer Motor

Problem mit einem Käfer Motor

Themenstarteram 9. Februar 2006 um 17:58

Hallo Käfer Freunde

Ich habe ein Problem und zwar habe ich ein Mulag ( Kommunaltrac ) mit einem VW Käfer Motor

Folgendes Problem der Motor lief erst bis mir die Benzinpumpe verreckt ist da habe ich bei ebay eine neue gekauft zusätzlich noch eine neu Verteilerkappe und Zündkabel die waren auch hin .

Jetzt läuft der Motor nicht mehr richtig im Standgas läuft er gut , aber wenn ich gas gebe will er aus gehen da muss ich mit dem kalt Starter rumhampeln das er am laufen bleibt .

Wenn ich aber ganz langsam gas gebe nimmt er das auch an .

Meine Vermutung ist das er zuviel Benzin bekommt . kann das den sein wegen der neuen Pumpe , die pumpt doch nur in die Schwimmerkammer .

Habe jetzt auch mal nach dem Oelstab geguckt jetzt ist sogar Benzin im Oel .

Zündkerzen sind schwarz verrußt , habe ich natürlich sauber gemacht .

Fragt mich bitte nicht nach Hubraum oder PS von dem Motor ich habe keine unterlagen

Von dem Fahrzeug , habe es vor kurzem erst gekauft und bin es am.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Schwarz verrusste Zündkerzen deuten auf zu fettes Gemisch hin - allerdings sagt das Kerzenbild bei Standgas nicht viel aus, da verrussen alle, aussagekräftig ist es erst nach einer längeren Probefahrt.

Benzin im Öl kommt entweder von einer undichten Benzinpumpenmembrane (eher unwahrscheinlich, da Pumpe ja neu), oder von viel zu fettem Gemisch.

Dass der Motor nur zögernd Gas annimmt, liegt an zu fettem Gemisch oder defekter Beschleunigerpumpe.

Ich vermute entweder ein defektes Schwimmernadelventil, oder eine defekte Beschleunigungseinrichtung.

Ist ein Benzinfilter eingebaut, wenn ja - wo: zwischen Tank und Pumpe oder zwischen Pumpe und Vergaser? Welcher Vergaser ist auf dem Motor montiert?

Grüsse,

Roman

Themenstarteram 9. Februar 2006 um 21:12

Danke für die schnelle antwort

Ja das das Gemisch zu fett ist glaube ich auch , er säuft Regel rech ab wenn ich gas gebe

Aber wo stellt man das ein , was für ein Vergaser Typ das ist weiß ich nicht , das ist ein ganz einfaches ding , könnte mal versuchen ein Bild davon zu machen .

Ja einen Filter habe ich eingebaut zwischen Pumpe und Vergaser .

Was ist den die Beschleunigerpumpe . kann es sein das die über einen kleinen zahnriemen mitläuft und dann über ein Gestänge den Vergaser regelt .

Sorry wegen den doofen fragen aber ich schraube mehr an Alten Geländewagen und Unimog´s rum

Vergasertyp steht normalerweise auf der linken Seite: Solex 30 PICT-3 oder ähnlich...

Bau den Filter zwischen Tank und Benzinpumpe ein, aus 2 Gründen:

- der Schmutz sammelt sich VOR der Pumpe und nicht IN der Pumpe

- auf der Druckseite kann unter ungünstigen Umständen der Schlauch vom Filter abrutschen, als Folge davon hast du eine Benzinüberflutung im Motorraum...

Die Beschleunigerpumpe ist auf der rechten Seite des Vergasers, zur Lichtmaschine hin. Der Zahnriemen treibt vermutlich den Drehzahlregler bzw. Drehzahlbegrenzer an.

Zur Übersicht hilft vielleicht folgender Link: Flat4 - Fehlersuche

Grüsse,

Roman

Moin!

 

Wenn der so bescheiden hochdreht, würde ich auch mal die Zündverstellung überprüfen. Vielleicht ist ja eine Leitung von der Unterdruckdose gerutscht? Hat der eine oder zwei Dosen am Verteiler?

Ich denke mal, nur an zu fettem Gemisch liegt das nicht.

 

bis denne

 

dirch

Themenstarteram 10. Februar 2006 um 17:32

Käfer Motor

 

Hallo

Habe mal nachgesehen was das für ein Vergaser ist . Solex 26 V F I S – 1

Das mit der Unterdruckdose gucke ich gleich morgen nach .

Aber zur Zeit Ersaufen wir im Schnee .

Danke schon mal für die Hilfe

Gruß aus dem Sauerland

Bei www.Ruddies-Berlin.de findest du das Vergaserkennblatt für deinen Vergaser.

Der 26 VFIS ist ein "primitives" Gerät, das im 24-PS-Käfer (also die ganz alten Modelle) und auf den Industriemotoren verbaut wurde. Eine Beschleunigungseinrichtung wie von mir weiter oben genannt gibt es nicht, also eine Fehlerquelle weniger.

Der 26 VFIS-1 hat anstelle der Hauptdüse ein Hauptdüsenabschaltventil. Kontrolliere ob dort die Kabel festsitzen, ob Spannung anliegt, und ob bei Anlegen von Spannung das Ventil hörbar klickt.

Weiters kann das Schwimmernadelventil hängen oder defekt sein, oder eine oder mehrere Düsen verschmutzt.

Hat der Zündverteiler überhaupt eine Unterdruckverstellung? Vielleicht kannst du noch die Verteilernummer posten oder ein Foto davon machen?

Ich würde folgendes machen:

- Filter in die Leitung vom Tank zur Benzinpumpe setzen, wenn möglich Leitung durchblasen bzw. Benzinschläuche ersetzen (falls Gummi bereits gealtert)

- Filter in der Benzinpumpe reinigen, falls die Pumpe eine verschraubte ist

- Vergaser abbauen, Oberteil abnehmen.

- Wenn in der Schwimmerkammer Ablagerungen oder Schmutz sichtbar, am besten Vergaser komplett zerlegen, reinigen, neu abdichten und einstellen. Dichtsatz solltest du bei Käferteilehändlern oder bei www.Ruddies-Berlin.de erhalten.

- Schwimmer auf Dichtheit prüfen, bei Verdacht auf Lecks ersetzen

- Ansonsten Schwimmernadelventil (Nr 42 im Vergaserkennblatt) ersetzen

Mein Favorit ist nach wie vor das Schwimmernadelventil...

Grüsse,

Roman

Themenstarteram 11. Februar 2006 um 14:15

Käfer Motor

 

Hallo

Benzinschlauch ist neu , Filter im Tank gereinigt , Düsen im Vergaser sauber gemacht waren aber auch nicht dreckig . Schwimmerkammer sauber gemacht ,

Ein Hauptdüsenabschaltventil hat er nicht

Der Verteiler hat keine Unterdruckverstellung , er hat wohl ein Kabel von der Zündspule zum Verteiler, meine nicht das Zündkabel das is ja klar, noch ein zusätzliches Kabel und so ein kleinen Kondensator am Verteiler .

Am Montag

Mache ich das Kabel mal neu .

und ein Ölwechsel , habe noch mal nachgesehen da sind bestimmt 1,5 bis 2 Liter Benzin drin wo die herkommen möchte ich mal wissen .

Kompression werde ich auch mal Prüfen wie viel Bar sollen die 4 Zylinder haben ?

Kann es sein das die neue Pumpe zu viel Power hat . Ich denke mal das der Motor

Ein Industrie Motor mit 24 PS ist und das die Pumpe für einen Motor mit mehr PS ist

Habe den Vergaser Typ mal bei Google eingegeben da bin ich bei Ruddi gelandete

Gute Seite , daher weiß ich jetzt schon mal wo die Gemischschraube ist .

gruß Raf

Hast du einen Motorkennbuchstaben oder eine Motornummer? Wo die steht, findest du bei CSP in der Motortypbestimmung

Grüsse,

Roman

Es sieht so aus,als wenn dein Schwimmernadelventil(SNV) defekt ist.Vielleicht sogar das deine neue Benzinpumpe das Ventil durch zuviel Druck "überdrückt",d.h. dein SNV ist i.O., aber das Benzin läuft trotzdem in das Saugrohr,weil der Benzindruck so hoch ist,dass das SNV es nicht abdichten kann.Und das soll es ja.Wenn die Schw.-kammer voll ist ,sollte es die Benzinzufuhr stoppen.

Da kommen deine 1-2L Benzin im Öl her.Dein Vergaser läuft über.

1.Vergaserdeckel abbauen,verkehrt herum halten(du guckst in den Deckel auf das SNV) und über'n Schlauch so reinpusten wie das Benzin auch reinkommt..Das SNV sollte deinem Druck durch Eigengewicht standhalten und nichts durchlassen.Ansonsten:defekt.

2.wäre es gut gleichzeitig mal den Schwimmer rauszuholen und mal hin und her schwenken.Schwappen?Dann ist da Benzin drin-auch kaputt.Wenn du unsicher bist,halte den Schwimmer ins warme Wasser(nicht heisses!)und warte ob sich Bläschen zeigen.

Bläschen=auch kaputt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen