ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Problem beim Zahnriemenwechsel X18XE

Problem beim Zahnriemenwechsel X18XE

Opel Vectra B
Themenstarteram 17. Mai 2019 um 17:35

Schönen guten Abend zusammen.

 

Ich hab ein Problem bezüglich des Zahnriemenwechsels an einem Vectra B Bj 98 mit X18XE Motor 1.8l 16V

 

Ganz kurze Vorgeschichte:

- Zahnriemen bei 100 km/h auf der Landstraße gerissen.

 

Stand bis jetzt:

- Hab mit einer Kamera in die Zylinder geschaut. Auf Kolben 1 und 3 sind jeweils eine silbern glänzende Stelle, welche nicht sehr groß ist, auf dem Kolben

- Zündkerzen demontiert um den Motor leichter drehen zu können.

- Werkzeug zum Zahnriemenwechsel gekauft und die Nockenwellen gestellt und anschliesend blockiert.

- Soweit alles demontiert bis auf die Riemenscheibe an der Kurbelwelle.

 

Und hier beginnt das Problem.

- Die zweite Nockenwelle von den Auslassventilen steht einen halben Zahn vor OT. Aber wenn ich sie auf OT Stelle passt das Werkzeug nimmer.

- Wenn ich die Kurbelwelle auf OT stellen möchte, überspringt der Motor diesen Punkt.

 

Nun die Frage:

 

- Kennt jemand dieses Problem?

- Ich hab mir überlegt ob eventuell die Auslassventile dadurch dass sie nicht genau auf OT stehen den Kolben bevor er seinen OT erreicht "blockieren"

- Gibt's da einen Trick oder eine Information hierzu welche nicht in dem "So wird's gemacht" Buch steht?

- Überlegung von mir: Stellt sich die Kurbelwelle das Stück was jetzt fehlt sobald die Spannrolle ihre Funktion aufnimmt?

 

Ich würde mich freue wenn ihr mir hierzu ein paar Informationen geben könnt. Habe bis jetzt Zahnriemen mir an 8 Ventilern getauscht.

 

MfG

Einherjer18

 

Nockenwellen blockiert auf OT an X18XE.jpg
Ähnliche Themen
16 Antworten

Du hast beide Wellen auf Auslass stehen.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 17:55

Das ist mir auch aufgefallen. Ich fand das sehr komisch aber laut Buch soll ich mit diesen beiden Markierungen arbeiten. Ich hab extra geprüft, ob die Grafik wirklich diese Markierung meint und nicht die welche jetzt auf 9 Uhr stehen.

 

Nachtrag:

 

Seh ich das jetzt richtig, dass wenn wirklich beide Nockenwellen komplett offen sind, ich die Kolben so richtig schön mit Schmackes gegen diese gedrückt habe? Also mit viel Glück hab ich dann jetzt die Ventile die ganz waren zerstört??? Glückwunsch wenn es so ist..... -.-

Beim Einlass ist auch eine Markierung .

Dann passt das ganze auch.

Welches Buch war das denn?

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:04

Ach Sch...e ..... Das kann doch nicht wahr sein......

 

"So wird's gemacht" hab davon für jedes meiner Autos die passende Version aber keins davon ist so grausam wie das für den Vectra B......

 

In dem Fall stell ich die Nockenwelle für den Einlass auf "Einlass OT" und für den Auslass auf "Auslass OT"?

Ja, dann sollte es passen.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:32

Alles klar dann werde ich das morgen korrigieren und die Kurbelwelle auf OT stellen. Mal schauen wie groß der Schaden ist den ich jetzt durch diese Aktion produziert habe.......

 

Vielen Dank für die Info mit dem Ein- und Auslass. Das werde ich mir gut merken.

Wenn nicht sowieso schon genug dran ist.

Denke du wirst ein paar krumme Ventile haben.

Beide Räder auf richtiges Ot , Kw auf Ot Riemen drauf

und langsam durchdrehen. Dann siehste wo es kneift.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 18:43

Alles klar werde ich so machen. Sollte er sich einigermaßen sauber durchdrehen lassen, kann ich dann einen Motorstart wagen oder lieber Kopf runter und Ventile prüfen und tauschen.

 

Weiß halt nicht wie stark krumme Ventile den Motor schädigen können wenn der Motor läuft. Denk da jetzt irgendwie am die Ventilsitze die es da zerhageln kann.

Wenn das Ventil oder die krumm sind stecken die fest auf halben Weg.

Zu weit raus kommen sie auch an den Kolben. Du hast aber auf jeden

Fall keine Kompression dann. Dann kannste den Kopf auch runter nehmen.

Themenstarteram 18. Mai 2019 um 19:09

Schönen guten Abend.

 

Also kurzer Status Update. Die Kurbelwellen wie besprochen gestellt, Riemen drauf und durchgedreht. Auf einem Kolben merkte man dass keine Kompression vorhanden ist. Haben ihn dann versucht zu starten. Hat aber nur nach sehr langem orgeln und ausreichend Bremsenreiniger funktioniert und lief dann alles andere als rund....... Motorschaden.

 

Fahrzeug wird jetzt geschlachtet und dann verschrottet.

 

Vielen Dank für diesen kleinen aber sehr wichtigen Hinweis :-)

 

Schönes Wochenende

 

Einherjer18

Wozu die ganze Aktion? Es sollte doch inzwischen hinlänglich bekannt sein, daß ein ZR Riss bei den 16 Ventilern zu 99% mindestens zu einigen krummen Ventilen führt.

"So wirds gemacht" ist inzwischen grottenschlecht und leider nur noch zum Birnchen wechseln zu gebrauchen. Man könnte fast schon vermuten, dass die für ihren Mist von der Werkstätten bezahlt werden.

Themenstarteram 20. Mai 2019 um 12:14

Ja das die Aktion unter keinem guten Stern stand war uns schon bewusst, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Und so lange dauert das ja auch nicht. Schon Sinnloser Zeit verschwendet.....

 

MfG

Einherjer18

Zitat:

@Einherjer18 schrieb am 20. Mai 2019 um 12:14:49 Uhr:

Ja das die Aktion unter keinem guten Stern stand war uns schon bewusst, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Joahh, und kurz darauf der arme alte Vectra B . . . :( :( :(

Langsam werden sie selten auf der Straße.

am 21. Mai 2019 um 20:03

Welches Werkzeug hast du gekauft? Brauchst du das noch? :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Problem beim Zahnriemenwechsel X18XE