ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Probefahrt: 3.0 TDI Motor Erfahrungen

Probefahrt: 3.0 TDI Motor Erfahrungen

Themenstarteram 12. Febuar 2005 um 23:06

Hallo Freunde!

Muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

Am Mittwoch diese Woche habe ich ein Probefahrt mit dem neuen A6 3.0 TDI Quattro Tiptronik gemacht. Der Wagen hatte absolute Vollausstattung.

Äußere Optik:

Wagen hatte S-line Packet und war auch tiefer gelegt. Die Frontoptik ist bullig (Kühlergrill ist mir persönlich etwas zu groß geraten) und die Heckansicht gefällt mir sehr gut! Dennoch muss ich sagen, das mir die E-Klasse von Mercedes im schönen Elegance-Paket besser gefällt!!! Soll nicht heissen, dass mir der A6 nicht gefällt, jedoch finde ich Mercedes von der Optik her ansprechender! BMW 5-er find ich nicht schön!

Innere Optik:

Wie gesagt Vollausstattung. So viele Knöpfe

Ich muss sagen das Cockpit des Wagens, spricht mir nicht ganz zu! Angefangen von diesem komischen Lenkrad mit Flugzeugoptik bis hin zu diesem I-Mode Knopf a la BMW rechts neben dem Fahrersitz! Gefallen hat mir die Mittelkonsole (die sieht bei Audi immer Spitze aus), das tolle Leder und Wurzelholz. Auch der Navibildschirm hat mir behagt!

Motor:

Jetzt natürlich dass, was Ihr alle lesen wollt

Aber ich muss Euch enttäuschen. Zuerst mal das Positive:

- laufruhig (auch bei hoher Geschwindigkeit), nie aufdringlich

- wird schnell betriebswarm

- in bestimten Drehzahlregionen gutes Drehmoment

 

Jetzt das Negative:

Ich finde den Motor wirklich nicht gerade als ultmatives Kraftwerk! Bevor jetzt alle auf mich einteufeln lasst mich mein Eindrücke begründen:

Ich habe in meinem jungen Leben schon sehr viele PS starke Audis gefahren. Mein erstes Auto war ein Audi V8 4.2 mit 280 PS Automatik, nachfolgend ein Audi S6 2.2 Turbo Limosine Sechgang-Schalter mit 230 PS (250 PS), jetzt einen Audi A6 2.8 (4B) Limosine ebenfalls Schalter 193 PS, und als Hobbyfahrzeug einen Audi V8 4.2 6-Gang Schalter mit Chip auf 310 PS. Ich kann also gut mit reden und weiß wie man Leistung definiert. Der 3.0 TDI ist ein sicherlich sehr guter Motor zum schnellen, komfortabeln Reisen auf Autobahnen und Landstraßen. Jedoch reißt er meines Erachtens keine Bäume aus. Ich weiß jetzt nicht genau wie viel Drehmoment dieser Motor hat, aber hiervon war ich am meisten enttäuscht. Ich dachte wenn ich in einen Diesel mit 220 PS und 3 Liter Hubraum mit Turbolader einsteige müsste das Drehmoment in jeder Lebenslage ausreichen, mich angenehm in den Sitz zu pressen. Dem ist garantiert nicht so! Mir ist klar das ich 220 PS nicht mit 280 PS V8 Power vergleichen kann (auch wenn es immer wieder Leute gibt die sagen das der Diesel an diese Kräfteverhältnisse ran reicht), aber vom Drehmoment her liegt er ja eigentlich auf V8 Niveau. Auch mein Cousin, der Beifahrer war, bestätigte meinen Eindruck! Was auch negativ aufgefallen ist, war das Turboloch (auch wenn einige behaupten das jenes nicht mehr existiert) und die Leistung jenseits der 4000 Umdrehungen. Klar es ist ein Diesel und kein Benziner der freudig auf 6500 hochdreht, aber es behaupten ziemlich viele (auch von euch) das die Leistung über den ganzen Drehzahlbereich zu Verfügung steht! Kann ich wirklich nicht bestätigen!

Man muss dem Wagen natürlich zugutehalten, das

1. das Gewicht ziemlich hoch ist

2. der Quattro Leistung zieht

3. die Tiptronik Leistung zieht

4. und ich nur 2 Stunden gefahren bin!

Aber ich möchte behaupten, in den Fahrleisungen, Beschleunigung ist mein A6 2.8 keineswegs unterlegen, ich möchte sogar behaupten meiner ist spritiziger! Wie gesagt meine Meinung!

Verbrauch liegt bei etwa 8-10 Liter (war nur Autobahn und kurz Landstraße unterwegs). V-max ist ungefähr 240 laut Tacho, könnte auch schneller gehen bin ich aber nicht gefahren!

Fahrverhalten:

Der Wagen liegt bombig auf der Straße. Man fühlt sich sehr sicher (wie in einem Flugzeug ). Er lenkt direkt. Lässt sich sportlich fahren und bietet einen guten Federungskomfort und Langstreckenkomfort (hatte übrigens 18 Zoll Alufelgen drauf). Traktion brauchen wir nicht zu sprechen . Die Tiptronik arbeitet sauber und ruhig!

 

Fazit:

tolles Auto jedoch würde ich zum 3.2 Benziner greifen! Mir (wohlgemerkt nur mir und meinem Cousin, wie es euch geht ist wieder eine andere Sache) hat der 3.0 TDI nicht den tollen Eindruck eines unbändigen Kraftpackets beschert!

Vielen Dank

MFG

Euer Quattro-Scene

p.s. falls jetzt alle meinen ich sei ein Benziner-Fanatiker, denen kann ich sagen das ich ein Jahr einen 80er 1.9 TDI mit Chip auf 120 PS gefahren bin, und bei dem war ich mit den 120 PS äußerst zufrieden!

Schönes Wochenende

Ähnliche Themen
49 Antworten

Naja, interessanter Eindruck...

Ich würde das mal anders formulieren: Der 3.0TDI fährt so unspektakulär, dass man die Leistung gar nicht merkt. Subjektiv denkt man, es tut sich einfach nix, aber wenn man dabei auf den Tacho schaut...

Ich hatte das Vergnügen die Kiste eine ganze Woche zu testen (quattro+tiptronic) und ich bin begeistert. So begeistert, dass er nun bestellt ist (aber als Avant).

Gemerkt hat man den Dampf nur, wenn man z. B. in der Zufahrt zur BAB richtig Stoff gegeben hat. Da sind die anderen, die mit eingefahren sind ja im Vergleich stehen geblieben... - zumindest hätte man das meinen können... :D

Hi Quattro-Scene.

Guter und aufschlussreicher Bericht von jemand, der vergleichen kann und deshalb sind deine Erfahrungen wichtig und interessant für einen Kaufendscheider.

Danke.

Gruß, Tempomat

Themenstarteram 13. Febuar 2005 um 10:39

@ITler: Da ist natürlich was dran. So einen Wagen muss man halt länger als 2 Stunden fahren um einen wirklich handfesten Eindruck zu erhalten. Auch das mit dem Beschleunigen und dem Tacho stimmt. Zudem merkt man die Geschwindigkeit in diesem riesen Auto nicht so :) Trotzdem war ich persönlich etwas enttäuscht! (vorallem eben vom Drehmoment her)

@Tempomat: Gern geschen :)

Themenstarteram 13. Febuar 2005 um 12:13

Falls es noch jemanden interessiert, hier noch einige Eindrücke von anderen TDIs:

1. Audi A6 2.5 TDI Quattro Tiptronik als Avant mit 180 PS

Fazit: Hat mich ultra enttäuscht! V-max war bei etwas über 200 Hundert, und nenneswerte Power eigentlich nur im ersten und zweiten Gang! Viel zu schwer! Leider :)

2. Audi A4 2.5 TDI Quattro mit 150 PS

Fazit: War komplett ne lahme Ente! Jedoch war wahrscheinlich der LMM kaputt, also hingt dieser Vergleich!

3. Audi A4 1.9 TDI mit 110 PS

Fazit: Für 110 PS recht ordentlich, hatte noch dazu 17 Zoll-Felgen drauf! Reist natürlich keine Bäume aus, muss er aber auch nicht!

4. Audi A4 1.9 TDI Avant mit 130 PS Pumpe-Düse

Fazit: Der ging gut!

 

Ich möchte behaupten, dass sich die Vierzylinder TDIs spritiziger und agiler verhalten (gemessen natürlich an ihren PS Zahlen) als die Sixpacks! Und dieser Eindruck kommt meines erachtens nicht zustande durch die unharmonischere Drehmomententfaltung im Vergleich zu den Sechsern! Ich meine wenn ein Motor mit über 1800 KG Leergewicht eines A6, mit kräftschlukenden Automatikgetriebe und Quattro "kasstriert" wird, kann man keine Wunder erwarten! Es sei denn man fährt V8 :)

Ich schätze, wenn ich einen A4 mit Sechszylinder Diesel fahren würde (bei dem der LMM funktioniert :) ), der noch dazu über manuelles Getriebe verfügkt, würde das Sixpack wahrscheinlich besser gehen! Hoffe ich doch :)

Grüße

Euer Quattro-Scene

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

@ITler: Da ist natürlich was dran. So einen Wagen muss man halt länger als 2 Stunden fahren um einen wirklich handfesten Eindruck zu erhalten. Auch das mit dem Beschleunigen und dem Tacho stimmt. Zudem merkt man die Geschwindigkeit in diesem riesen Auto nicht so :) Trotzdem war ich persönlich etwas enttäuscht! (vorallem eben vom Drehmoment her)

Ich persönlich bin vorher noch nie einen quattro gefahren, sondern nur Frontriebler. Und da kanne ich die Einflüsse beim Beschleunigen auf die Lenkung. Davon war beim neuen A6 (quattro) nichts zu merken. Schon damit hatte ich erst mal das Gefühl, dass nix geht, einfach weil ich nichts spürte.

Leider fehlt mir der Vergleich zu anderen "großen" Maschinen. Ich muss gestehen, dass der 3.0TDI der stärkste ist, den ich bisher fahren konnte.

Zum anderen ist mir auch noch aufgefallen, dass der Wandler im 3.0TDI recht "weich" ist, und damit das Drehmoment unterhalb von 2.000 U/min kaum genutzt werden kann. Beim "gemächlichen" Beschleunigen hat er versucht die Drehzahl ziemlich konstant zu halten (ca. 1.8000 U/min) - bis auf ca. 100 U/min ist ihm das gelungen. Einzig bei geschlossener Wandlerbrücke (also aus einem Ort raus und dann nicht ganz sooo tief ins Gas) konnte man das Drehmoment richtig ausnutzen.

Um den Motor aber richtig zu spüren muss man in der Tat etwas "tiefer" ins Gas. Dann allerdings geht er wirklich gut, auch wenn man ihn nicht "ausdreht".

Vielleicht wäre der Motor mit einem "härterem" Wandler oder Handschalter etwas agiler. Aber mir wird er reichen :cool:

Ich hab' den Vergleich vor allem zum 114 kW MT-Modell. Durch die MT ist das Drehmoment im alten 2.5er besser nutzbar als das des neuen 3.0TDI. Da werde ich mich erst dran gewöhnen müssen. Bisher kannte ich es bei 1400-1500 Touren zu cruisen (auch bergauf), mit dem neuen werden 2.000 Touren nichts Ungwöhnliches mehr sein. Von diesem Aspekt betrachet geb' ich Dir recht, Quattro-Scene.

Re: Probefahrt: 3.0 TDI Motor Erfahrungen

 

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

als Hobbyfahrzeug einen Audi V8 4.2 6-Gang Schalter mit Chip auf 310 PS.

Ich verneige mich in Demut und Respekt!

Zitat:

Original geschrieben von ITler

Zum anderen ist mir auch noch aufgefallen, dass der Wandler im 3.0TDI recht "weich" ist, und damit das Drehmoment unterhalb von 2.000 U/min kaum genutzt werden kann. Beim "gemächlichen" Beschleunigen hat er versucht die Drehzahl ziemlich konstant zu halten (ca. 1.8000 U/min) - bis auf ca. 100 U/min ist ihm das gelungen. Einzig bei geschlossener Wandlerbrücke (also aus einem Ort raus und dann nicht ganz sooo tief ins Gas) konnte man das Drehmoment richtig ausnutzen.

Um den Motor aber richtig zu spüren muss man in der Tat etwas "tiefer" ins Gas. Dann allerdings geht er wirklich gut, auch wenn man ihn nicht "ausdreht".

Vielleicht wäre der Motor mit einem "härterem" Wandler oder Handschalter etwas agiler. Aber mir wird er reichen :cool:

Kann das nur bestätigen : Die Schwabbeltronik macht aus dem Triebwerk einen Wirkungsgradschwächling. Dauernd geht auch bei leichtem Gasgeben die Überbrückungskupplung auf - der Wandler wandelt *nein tut er eben nicht - da wird nur das H-Öl durch die gegend gewirblet* - die Drehzahl geht hoch und (fast) nix passiert.:(* Anstatt den Motor ziehen zu lassen .....

Das Steuergerät gehört da gehörig umprogrammiert .....

eMKay - Schaltwagen- und MT-Freund.....

Re: Probefahrt: 3.0 TDI Motor Erfahrungen

 

Guter Bericht :-)

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

(Kühlergrill ist mir persönlich etwas zu groß geraten) und die Heckansicht gefällt mir sehr gut! Dennoch muss ich sagen, das mir die E-Klasse von Mercedes im schönen Elegance-Paket besser gefällt!!! Soll nicht heissen, dass mir der A6 nicht gefällt, jedoch finde ich Mercedes von der Optik her ansprechender! BMW 5-er find ich nicht schön!

Ganz deiner Meinung. A6 als Limo sieht sehr gut aus, mal abgesehen vom Kühlergrill. E-Klasse ist eleganter und vom 5er reden wir lieber nicht.

 

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

Ich muss sagen das Cockpit des Wagens, spricht mir nicht ganz zu! Angefangen

Cockpit beim A6 finde ich am besten, wenn ich mit Mercedes und BMW vergleiche. Vor allem das Navi ist super gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

- laufruhig (auch bei hoher Geschwindigkeit), nie aufdringlich

Hab ich (allerdings nur als Mitfahrer) anders erlebt, ich fand ihn enttäuschend laut.

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

- Ich finde den Motor wirklich nicht gerade als ultmatives Kraftwerk!

Auch mein Eindruck, ich hätte mehr erwartet und z.B. der 535d ist eine Rakete dagegen.

Zitat:

Original geschrieben von Quattro-Scene

tolles Auto jedoch würde ich zum 3.2 Benziner greifen!

Den bin ich selbst Probe gefahren und ja, ich würde den 3,2FSI auch vorziehen. Mit Quattro ein Superauto. Einziger Nachteil: Der Wendekreis ist unbrauchbar groß.

Themenstarteram 19. Febuar 2005 um 23:02

@Frank3003: Denke ich auch :)

Ein Turbo ist im Ansprechverhalten immer träger als ein Saugmotor. Das gilt in besonderem Masse für einen Diesel. Grundsätzlich sind die modernen Diesel jedoch von der Leistung her sehr ordentlich.

Was mich entäuscht hat ist der Test A3 3.0 TDI gegen C320 CDI. Der Mercedes macht den Audi in allen Belangen platt und braucht dabei noch deutlich weniger Sprit. Das ist schon schwach!

Nun ja, ist halt der ewige Konkurrenzkampf, jetzt hat halt Mercedes mal wieder die Nase vorn.

Der Verbrauchsvorteil dürfte aber zum Teil auch dem 7-Ganggetriebe zu verdanken zu sein.

Nach dem AMS-Vergleichstest gibt sich der Mercedes-Diesel aber typisch "Mercedes" dieseliger, also etwas weniger kultiviert als der Audi. Muss man wohl abwarten.

Zitat:

Original geschrieben von braunan

Ein Turbo ist im Ansprechverhalten immer träger als ein Saugmotor. Das gilt in besonderem Masse für einen Diesel. Grundsätzlich sind die modernen Diesel jedoch von der Leistung her sehr ordentlich.

Was mich entäuscht hat ist der Test A3 3.0 TDI gegen C320 CDI. Der Mercedes macht den Audi in allen Belangen platt und braucht dabei noch deutlich weniger Sprit. Das ist schon schwach!

Das heißt aber nicht, daß der 3.0 TDI ein schlechter

Motor ist. Der 320 CDI ist etwas stärker als der (in

der Leistung zurückgenommene) Motor im A4. Dazu

kommt das höhere Gewicht und evtl. mehr Reibung

durch den Quattro-Antrieb und die möglicherweise

bessere Automatik im Mercedes. Die schlechteren

Fahrleistungen und der höhere Verbrauch lassen sich

dadurch erklären. Das hilft im Endeffekt natürlich

wenig, aber es ist eben nicht die 'Schuld' des Motors.

Naja, dann war das wohl der "neue" V6 im Mercedes... - der kommt ja unverändert in fast alle Baureihen (und nur der hat 7-Gang).

Der A4 hat ja nur 150kW, der A6 eine 165kW-Version des 3.0TDI. Also würde ein Vergleich E320CDI gegen A6 3.0TDI eventuell anders ausgehen. Jedenfalls sah der E220CDI gegen den A6 2.0TDI alt aus...

Der Witz am Thema Automatik ist, dass Audi rein durch Softwareänderung auch aus den sechs Stufen derer sieben machen könnte... - die neue Getriebegenertion kann bis zu acht oder neun Stufen darstellen (je nachdem wie die Kupplungen und Bremsen angesprochen werden).

Das war doch keine MT in dem Vergleich, oder? Bei

einer Tiptronic dürfte man durch ein Software-Update

keine zusätzlichen Gänge erzeugen können :).

Außerdem sind die fest einprogrammierten Stufen

in der MT doch nur ein Gimmick und bringen weder

bessere Beschleunigung noch weniger Verbrauch

im Vergleich zum normalen Modus der MT.

BTW:

Vergleich war afaik zwischen E200CDI und A6 2.0 TDI

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Probefahrt: 3.0 TDI Motor Erfahrungen