ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Privatleasing bei Sixt - Erfahrungen?

Privatleasing bei Sixt - Erfahrungen?

Themenstarteram 24. November 2009 um 22:26

Yet another Sixt-Privatleasing-Thread - ich traue mich kaum, ihn zu öffnen ;)

 

Ich beschäftige mich schon seit Tagen mehr oder weniger begeistert mit dem Privatleasing und bin sehr fasziniert bei Sixt hängen geblieben. Selbstverständlich habe ich schon die Forensuche genutzt sowie Google um Rat befragt und so ziemlich alles aufgesaugt, was ich nur finden konnte. Allerdings komme ich nicht drumherum, euch über eure Erfahrungen mit dem Sixt-Privatleasing zu befragen. Hat das schonmal wer gemacht und kann berichten?

 

Ich habe mir beispielsweise folgendes Angebot im Sixt-Konfigurator zusammengeklickert:

 

BMW 320i Touring, Preis (+Zubehör) ~35.000€

Kilometerleasing, 36 Monate, 10.000km p. a.

20% Mietsonderzahlung, ~7.000€

 

... macht eine monatliche Rate von ~220€

 

Über 36 Monate zahlt man so ca. 15.000€ Miete. In meinen Augen ist das ein gutes Angebot - seht ihr das auch so? Hinzu kommen natürlich noch Versicherung, Steuren, sowie Rücklage für die Nach-Leasing-Zeit. Aber das klammere ich mal milchmädchenhaft aus - mir geht es um den reinen Fahrzeugwert.

 

Die Nachteile beim Privatleasing sind mir durchaus klar: mögliche Aufbereitungskosten nach Rückgabe, nach Rückgabe kein Auto, neuer Leasingvertrag mit neuer Mietsonderzahlung. Aber dennoch reizt mich das Angebot, da eine klassische Finanzierung oder auch eine 3-Wege-Finanzierung über einen Zeitraum von 36 Monaten hier nicht mithalten kann. Ganz zu schweigen von dem Punkt, dass ich das Auto nach 36 Monaten einfach zurückgeben kann, ohne mich um den Verkauf zu kümmern. Wie denkt ihr darüber?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Karl Nickel

...

BMW 320i Touring, Preis (+Zubehör) ~35.000€

Kilometerleasing, 36 Monate, 10.000km p. a.

20% Mietsonderzahlung, ~7.000€

... macht eine monatliche Rate von ~220€

Über 36 Monate zahlt man so ca. 15.000€ Miete. In meinen Augen ist das ein gutes Angebot - seht ihr das auch so?

...

... ganz ehrlich?

Wer freiwillig 15.000 € + ca 7.000 € Sprit/Versicherung/Steuer = 22.000 € bei einer Fahrleistung von lächerlichen 30.000 km, das heißt also 73 Cent/km für einen kleinen 3er BMW bezahlt, hat nach meiner bescheidenen Meinung nicht alle Schrauben fest angezogen.

Wenn ihr zuviel Geld habt, dann sucht euch eine gemeinnützige Institution aus und spendet, anstatt euer Geld ins Klo zu spülen.

Michael

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten
Themenstarteram 29. November 2009 um 19:03

Zitat:

Original geschrieben von Jlagreen

Jedem das Seine, aber mir persönlich wären 300€ mtl. Überschuss viel zu wenig. Oder sind da schon Lebensmittel/Essen/Ausgehen/Freizeit drin? Wird auch schon was angelegt und fürs Alter vorgesorgt? Wenn nein, dann sind 300€ verdammt wenig.

Ich könnte mir das Fahrzeug wie gesagt zweimal in die Garage stellen und könnte auch beide Fahrzeuge unterhalten. Dieses Geld habe ich komplett frei zur Verfügung. Lebenshaltungskosten & Co. sind natürlich gedeckt, sonst würde ich das gar nicht erst machen...

Für 300€ hast du dir wirklich einen guten Wagen zugelegt. Tageszulassung muss dich ja auch nicht stören wenn dir die Sonderausstattung und Farbe zusagt. 41tsd€ LP für 300€ mtl. Besser geht es fast nicht mehr bei neuwertigen Fahrzeugen. Glückwunsch.

Beim Leasing ist Vergleichen auch Pflicht, dann kommt der neue Wagen nicht ganz so teuer!

Ich habe jetzt zahlreiche Threads verfolgt und möchte mal die Firma null-leasing.com in die Runde werfen.

Ich gehöre auch zu denjenigen, die spätestens nach 1-2 Jahre die Lust am Fahrzeug verlieren. Mit einer km-Leistung von 15tkm gehöre ich auch zum Durchschnitt, zumal ein zweites Auto zur Verfügung steht.

Ich habe lange nach Lösungen geschaut, weil ich bislang 2-4 Jahre alte Autos gekauft habe (50% finanziert mit Schlussrate) und das Auto nach max. 3 Jahren aus verschiedensten Gründen abgegeben habe.

Wenn ich mir die Lösung von null-leasing mal anschaue, fahre ich meiner Meinung nach sehr günstig.

BMW 116d mit ein bisschen Ausstattung für 222 Euro im Monat (ohne Anzahlung) inkl. Versicherung. Wären nach einer Laufzeit von zwei Jahren inkl. berücksichtigter Steuern und Überführungskosten: 6171,50 €. Danach endet der Vertrag und ich lese ein neues Auto. So günstig wäre ich bei dem regelmäßigen Fahrzeugtausch den ich durchführe noch nie gekommen, denn bisher habe ich beim Verkauf immer "Verlust" gemacht. Einen damals aktuellen Diesel mit 2.5 l Hubraum und 180 PS wollte niemand mehr im Jahr 2009 kaufen weil es schon 2.0 TDI mit 170 PS gab. Von der aktuelleren Technik mal ganz abgesehen. So geht das im Prinzip immer wenn man sich für ein Auto entscheidet.

Bei meiner Berechnung geht auch ganz klar hervor, dass man ab dem 5 oder 6ten Jahr bei einem Barkauf oder einer Kreditfinanzierung ins Plus kommt. Auf Grundlage meiner Zahlen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich beim nächsten Mal einen Wagen leasen werde. Mir ist es egal ob der Wagen mir, einer Bank oder sonstwem gehört. Ich bin bisher mit jedem Wagen pfleglich umgegangen und habe beim Wiederverkauf keinen Euro mehr gesehen als vom Händler nötig ("Ist ja immer Krise").

am 28. November 2012 um 13:27

Null-Leasing.com ist lediglich ein Vermittler. Die vermittelten Verträge werden mit der BMW-Bank abgeschlossen.

Grüße

Der Chaosmanager

Zitat:

Original geschrieben von Chaosmanager

Null-Leasing.com ist lediglich ein Vermittler. Die vermittelten Verträge werden mit der BMW-Bank abgeschlossen.

Grüße

Der Chaosmanager

Deswegen halte ich die auch für seriöser als Sixt! ;-) Wenn man die gleichen Konditionen auch beim örtlichen BMW-Händler bekommt, um so besser.

am 26. Juli 2013 um 13:22

Hallo,

Ich habe das Sixt Finanzierungsangebot eben gerade erst gesehen und frage mich, wie das ganze funktionieren kann?

Ich habe mir einen Skoda Octavia 2.0 TDi RS GreenTec Combi zusammengestellt (fast alles was man dort nur anklicken kann) und komme auf folgendes Angebot:

36 Monate mit 45.000km Laufleistung pro Jahr :

Anzahlung: 9.717.50 €

Grundlistenpreis 30.540,01 €

Sonderausstattung 8.329,99 €

230V-Steckdose an der Rückseite der vorderen Mittelarmlehne 90,00 €

Metalliclackierung 519,99 €

Multimediaanschluss 70,00 €

Dachreling, eloxiert 140,00 €

Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht 120,00 €

Isofix-Vorbereitung auf dem Beifahrersitz 50,00 €

Infotainmentpaket Columbus 0,00 €

Sunset (Heckscheibe & hintere Seitenscheiben dunkel getönt) 190,00 €

Parklenkassistent inkl. Parksensoren vorn 570,00 €

CANTON Soundsystem 470,00 €

Fernlichtassistent 190,00 €

Race-Blau Metallic 0,00 €

Müdigkeitserkennung 50,00 €

Fahrerassistenzpaket Traveller 2.450,00 €

Variabler Ladeboden im Kofferraum 0,00 €

Proaktiver Insassenschutz inkl. Seitenairbags hinten 440,00 €

Kessy, schlüsselloses Zugangs- und Start-Stopp-System 390,00 €

Gepäcknetztrennwand 180,00 €

Ausstattungspaket Ablage Plus 200,00 €

Elektrisches Panoramaschiebedach inkl. Sonnenschutzrollo 1.095,00 €

Stahlreservenotrad 95,00 €

Alarmanlage 250,00 €

Beheizbare äußere Rücksitze 240,00 €

Leder-Stoff-Kombination RS-Schwarz mit grauen Ziernähten 0,00 €

Beheizbare Windschutzscheibe 180,00 €

Elektrische Heckklappe 350,00 €

Gesamtlistenpreis 38.869,99 €

Monatsrate pro Monat 261.19€

Schlussrate: 15.936,22 € (Kaufoption am Laufzeitende: Kaufen Sie das Auto auf Wunsch)

 

Also, wenn man den Wagen dann wirklich am Ende kaufen moechte, dann ist das Angebot doch echt gut, vorallem wenn man sich durchrechnet, dass der eigentliche Endpreis 3.685,49 € weniger entspricht, als wenn man ihn so kaufen wuerde. (Gerade bei Skda nachgerechnet und man wuerde sich 2.330,49 € sparen da das Auto mit gleicher Ausstattung bei Skoda 1.355,00 € weniger kostet).

Skoda Direkt-Preis: 37.515,00 €

Sixt-Preis: 38.870,00 €

Wie geht so was? Macht Sixt dann das Geld wieder gut, wenn jemand das Auto weiterfinanzieren wuerde und die Zinsen sind dann so hoch das es sich gar nicht lohnen wuerde? Wenn man das Auto aber bar kaufen wuerde, dann haette man sich die knapp 2.330 € gespart, oder?

 

Wenn ich nun bei Skoda das Auto finanzieren wuerde, dann kaeme das folgende bei raus:

Preis: 37.515,00 €

Anzahlung: 9.500,00 €

Nettodarlehnsbetrag: 29.516.16 € (bei 3.99 eff. Jahreszins)

Dahrlenssumme: 32.050.76 €

monatliche Rate: 505.77 € (36 Monate)

Schlussrate: 13.843.04 €

Total: 41.550,76 €

Skoda direkt vs. Sixt Finanzierung:

41.550,76 € vs. 38.870,00 €

Ersparnis: 2.680,76 €

 

Wo sind da die versteckten Kosten, das Kleingedruckte usw.?

Danke

 

 

Lass dir doch mal ein Angebot zuschicken (falls du das noch nicht getan hast) und schau ins Kleingedruckte. Da lauern immer wieder weitere Kostenfallen.

Zitat:

Original geschrieben von ichschonwieder

Lass dir doch mal ein Angebot zuschicken (falls du das noch nicht getan hast) und schau ins Kleingedruckte. Da lauern immer wieder weitere Kostenfallen.

z.b. eine Gebühr, wenn du das Fahrzeug übernimmst. Was das Online angebot ebenfalls nicht erwähnt, sind die effektiven Zinsen für die Vario-Finanzierung(das ist nämlich das was du meinst-es gibt einen Unterschied zwischen PrivatLeasing u. SixtVario-Finanzierung). Und das halte ich nicht nur für unseriös, dass es nicht angegeben wird, sondern ist oben drein nicht erlaubt. Wie mein Vorredner schon meinte: in dem Angebot lauern dann die echten Fallen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Privatleasing bei Sixt - Erfahrungen?