ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Privater Autokauf mit nicht genannter Art von Schaden

Privater Autokauf mit nicht genannter Art von Schaden

BMW
Themenstarteram 23. Mai 2018 um 8:40

Hallo , ich habe vor c.a 3 Monaten einen bmw gekauft bei einem Zwischenhändler der mir zugesichert hat das keine Schäden am Auto vorhanden sind jedoch beim Kaufvertrag (privat) steht reparierter unfallschaden jedoch ohne Art vom Schaden der Verkäufer hat sich aus der mangehalftung ausgeschlossen das Auto ist ein reimport aus Litauen und der Verkäufer auch aus Litauen diesen habe ich nichtmal persönlich gesehen da alles über den Zwischenverkäufen ging. Jetzt merke ich das gravierende Schäden die mit einem starken unfallschaden auftreten und der Zwischenhändler sprach von einer ausgetauschten Seitentür . Ich habe viel Geld für das Auto bezahlt und würde gerne dagegen angehen wo stehen meine Chancen überhaupt iwas machen zu können .

Beste Antwort im Thema

Sorry, aber selber Schuld. Wer kauft in Deutschland ein Re-Import aus Litauen, Unfallwagen und Verkäufer nicht bekannt? Kauf von irgendeinem Zwischenhändler der keinerlei Verantwortung übernimmt aber 20000€ haben möchte mit kleinen Schäden? Dich hat man schön über den Tisch gezogen, das Geld und das Auto kannst du beides vergessen. Betrachte es als Lehrgeld, welcher Anwalt soll dir das Geld aus Litauen oder sonst wo zurück holen? Es sei denn du legst nochmal 20T€ dafür hin...

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
am 26. Mai 2018 um 11:49

Zitat:

@jojo1956 schrieb am 26. Mai 2018 um 11:48:25 Uhr:

Zitat:

@ChrisBMW535 schrieb am 26. Mai 2018 um 10:51:15 Uhr:

Mag sein kannste aber nicht Vergleich dein Kia Ceed hatte welchen Restwert? Und welchen Restwert wird der 5er vor dem salvage Titel gehabt haben ??? Entsprechend hoch wird auch der Schaden gewesen sein.... aber mal einen Fachmann drauf schauen lassen wäre durchaus ne Option. Dem

TE könnte eigentlich nix besseres passieren als das er eine VK hat und das Auto ........ (den Satz kann jeder für sich zu Ende bringen)

Mein Kia Ceed SW TDI hatte einen Restwert von 8.100 € ( Vollaustattung ) und einen Hagelschaden von knapp 9000 €.

Restwert 1000 €.

Ich hatte schon ein Angebot von einer polnischen Werkstatt das für ca 3000 € incl neuer Windschutzscheibe und Neulack zu reparieren.

Das können die Polen in vergleichbarer Qualität wie in D machen.

Inzwischen ärgere ich mich das ich das nicht gemacht habe. Ich hätte das Fahrzeug ja locker für 6500 € in einer Woche verkauft bekommen und einen satten Gewinn gemacht.

Dann kommen wir gleich zu Deinem nicht beendetem Satz .... wieso Vollkasko ?

Du denkst doch nicht an so einen Autobumser ? Und dann hat der Unfallgegner eine Dashcam und noch einen Beifahrer, den Du übersehen hast :-)

Versicherungen können bei einem Anfangsverdacht sehr zickig werden und dann darf man erst einmal klagen.

Nein ich dachte natürlich nicht an einen Autobumser ( lol hab ich noch nie gehört) und VK war ich nicht korrekt TK war gemeint sorry

am 26. Mai 2018 um 14:32

TK ist auch so eine Sache bei der Versicherungen rumzicken.

Besonders wenn aus einem einfachen Navidiebstahl dann ein Schaden durch Ersetzen des Kabelbaums hinzukommt weil die Kabel abgeschnitten wurden. Das kann schnell Tausende Euros kosten, macht aber aus dem Fahrzeug des TE bei dem hohen Kaufpreis noch lange keinen Totalschaden und wäre bei der Historie des Fahrzeugs - die die Versicherung sich bei einem hochwertigen Fahrzeug anschaut - dann auch verdächtig.

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt und mit hohen Strafen und Rückforderungen verbunden.

Mängel beseitigen und weiterfahren scheint die kostengünstigste Lösung zu sein.

Und deshalb sollte man bei soviel Naivität direkt nach erreichen der Volljährigkeit eine umfassende Rechtschutzversicherung für ALLE Bereiche des täglichen Lebens abschließen.....die kostet deutlich weniger,als das jetzt zu bezahlende Lehrgeld....

Ich muß sagen,das ich das ebenso sehe wie coolracer......da sind schon alle Merkmale erfüllt,damit die Alarmglocken im Kopf LAUT losheulen sollten und es wird trotzallem die Unterschrift druntergesetzt und das Geld überreicht,bevor man überhaupt mal einen Gebruchtwagencheck bei einem TÜV durchführen läßt.....das wäre selbst bei 200€ eine SEHR gut angelegte Summe gewesen,denn die hätten diesen massiven Unfallschaden sofort aufgedeckt.

 

Greetz

Cap

Die Rechtsschutz bringt sein Geld aber auch nicht wieder wie gesagt bei den Leuten ist in der Regel nix zu holen .... wenn se die Typen kriegen bekommt er recht zu gesprochen und einen Titel aber Geld wird er keins sehen....

 

Nein TE soll natürlich kein Versicherungsbetrug begehen ....

 

Ob instandsetzen und weiterfahren die besten Lösung ist wissen wir erst wenn geklärt ist was defekt ist....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Privater Autokauf mit nicht genannter Art von Schaden