ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Prius II und Rost

Prius II und Rost

Toyota Prius 2 (NHW20)
Themenstarteram 8. November 2019 um 20:57

Hallo zusammen,

ich habe mir gestern in Salzgitter-Bad einen P II von 2007 angesehen. Von oben gar nicht so schlecht, aber dann bin ich während der Probefahrt einer inneren Eingebung gefolgt und habe das Auto in einer Werkstatt anheben lassen.

Von unten: das rostige Grauen!!! Leider habe ich keine Fotos gemacht, so perplex war ich. Bis zum April hatte ich einen von 2008, der hatte null Rost. Und ich dachte, das sei der Normalfall.

Bei diesem dagegen fielen mir schon während des Hebevorgangs Rostblasen an den hinteren Radläufen auf, unten, wo diese Kunststoffabweiser eingehakt sind.

Auch in den hinteren Radhäusern, soweit nicht von den Filzeinsätzen verdeckt, großflächige Unterrostungen des Lacks.

Der ganze Unterboden war dick mit Bitumen zugekleistert. Darunter an allen Kanten mehrere Zentimeter weite Unterrostungen, wo sich der Rest vom Lack mitsamt der Matsche mit dem Fingernagel abpulen ließ.

Der Aggregateträger vorn war sogar durchgerostet, zwischen den beiden Lagerstellen des rechten Querlenkers.

Jetzt meine Frage an die Gemeinde: Gammeln P II öfter so stark?

Ich dachte eigentlich, die seien verzinkt. Und der Rest aus Alu.

Das Auto war auch sonst in einem denkwürdigen Zustand: Neue HU ohne Mängel, aber die Scheibenwischer hingen in Fetzen, Feststellbremse mit 50 Prozent Unterschied, Alufelgen mit 205er (China)Reifen ohne ABE, Taster für Kofferraum defekt, Wasserpumpe undicht, Kühler fast leer und Ausgleichbehälter komplett trocken. Dafür Motoröl weit über Maximum und stinkt nach Sprit.

Das hätte man alles über den Preis regeln können. Aber soviel Rost? Nein, danke.

Gruß!

Hinnerk

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ohne das Auto gesehen zu haben,

der muss extremst vernachlässigt worden sein, bzw. mit Absicht zerschunden worden sein.

Mein PII BJ 2004 bestand auch im Alter von 11 Jahren den TÜV ohne Mängel, ohne vorher in der Werkstatt gewesen zu sein, und obwohl der ein oder andere Servicetermin ausfiel. Ich war dabei... ein wenig Fllugrost, auf meine Frage hin an den Prüfer, ob ich mir da Sorgen machen sollte, meinte der nur, dass das frühestens in 10 Jahren zum Problem wird, wenn bis dahin rein gar nichts gemacht würde, im Moment aber nicht einmal erwähnenswert sei.

Bei der Schilderung: Stand der mal im Wasser? Flutschaden?

 

Abgesehen davon scheint das Auto verschlissen. Auch ein Toyota ist irgendwann durch

Gebaut 11/2004, reichlich Alu-Korrosion an der Motorhaube vorne gehabt (getauscht), etwas Blasenbildung an der Heckklappe an der Kante, im Motorraum und in der Reserveradmulde findet man auch den ein oder anderen Träger bzw. Verschraubung mit etwas mehr Rost - normal halt.

Unterboden .... sieht nicht nach 15 Jahren und 250000km aus. Angelaufen, stumpf, auch hier wieder an Verschraubungen teilweise angerostet, aber der TÜV-Prüfer fand das im Juli nicht mal erwähnenswert. Glaube, die sind ab Werk ganz gut eingekleistert worden. Mit den üblichen Stellen, die ab Werk irgendwie immer übersehen werden natürlich.

Themenstarteram 9. November 2019 um 21:02

Nee, ich glaub nicht, dass der mal im Wasser gestanden hat. Von innen war der 1a. Der hat in der Magdeburger Börde gelaufen, Kennzeichen ASL. Vielleicht streuen die da besonders viel Salz.

Mir kam es so vor, als hätte der Vorbesitzer es gut gemeint, den Unterboden und die Radhäuser mit dem Schwingschleifer oder einen Flex bearbeitet und dann das schwarze Zeugs draufgeschmiert. So, wie früher beim Trabi. Nur dass er beim Prius die Verzinkung beschädigt hat.

Hab mir heute einen von 2009 angesehen, der war rostmäßig völlig unauffällig. Nur etwas Alufraß an der Motorhaubenkante, der aber noch nicht von außen sichtbar war. Dafür hatte der Besitzer die Scheinwerfer ausgiebig mit dem Eiskratzer bearbeitet und auch alle Scheiben völlig verkratzt, sodass man mit dem Auto nachts bei Gegenverkehr vermutlich anhalten muss, weil man nichts mehr sieht. Das war heute schon tagsüber gegen die Sonne kriminell.

Rückfahrkamera ging auch nicht. Angeblich erst seit gestern. Ist übrigens der teuerste P II in Deutschland, 7999 Euro.

Morgen geht's weiter, noch ein 2009er. Mal sehen, wie sie den zugerichtet haben...

 

Gruß!

Hinnerk

Ja, ist eine zähe Suche. Der Markt ist komplett durchgedreht und kleinere Mängel haben sie alle. Bei den diversen Kiesplatz-Händlern war überhaupt nichts dabei und die haben gefühlt 80% der Fahrzeuge.

Mein 2007er mit 217tkm ist untenrum auch schon böse angefressen. Vor allem an der Vorderachse. Der Prüfer meinte, die nächste HU wird schwierig. Wir werden sehen.

Themenstarteram 10. November 2019 um 19:48

Zitat:

@Scimitar83 schrieb am 10. November 2019 um 15:09:28 Uhr:

Mein 2007er mit 217tkm ist untenrum auch schon böse angefressen. Vor allem an der Vorderachse. Der Prüfer meinte, die nächste HU wird schwierig. Wir werden sehen.

Dann sollte man vielleicht mal was gegen den Rost unternehmen statt zu lamentieren. Zum Beispiel eine Dose Mike Sanders Fett kaufen und die Roststellen damit einbalsamieren, das verlangsamt den Gammel erheblich. Und die Hohlräume des Motorträgers mit Fluid Film einsprühen, das widersteht sogar Salzwasser.

Der Prius heute war übrigens auch Schrott. Gehört einer jungen Familie, die gerade gebaut hat. Und in welchem Auto haben die wohl die Zementsäcke transportiert???

Dazu völlig ungepflegt, im Rahmen um die Öffnung der Heckklappe lag alles voll nassem Kompost und Moos. Und mit der Fahrerseite hatten sie ihn extra dicht an den Zaun gestellt, damit man die großen Dellen in den Türen nicht sieht. Außerdem hatten sie ihn Freitag abgemeldet, obwohl ich vorher für heute um eine Probefahrt gebeten hatte.

Ich fürchte, ich kann mir den P II abschminken. Werde den Suchauftrag weiterlaufen lassen, aber mir für den Winter irgendeine billige Kiste besorgen.

Was soll ich da noch machen, die entsprechenden Teile sind durch, die Reparatur übersteigt den Zeitwert. Ende des Monats geht er in den Export, der Ersatz ist schon gekauft und bekommt gleich eine ordentliche Konservierung beim Spezialisten.

 

Übrigens, bei den Priusfreunden.de wird gerade ein schöner Prius III zu einem fairen Preis verkauft. Vielleicht magst du ihn dir mal ansehen?

Themenstarteram 10. November 2019 um 23:07

Danke für den Tipp, aber P III mag ich nicht. Haben auch nicht so einen guten Anzug wie ein P II.

Dann wirds schwierig, gut gepflegte PII werden in der Regel weitergefahren und nicht verkauft. Kein Wunder, günstiger Autofahren geht wahrscheinlich nicht.

Moin

Zitat:

Dann wirds schwierig, gut gepflegte PII werden in der Regel weitergefahren und nicht verkauft. Kein Wunder, günstiger Autofahren geht wahrscheinlich nicht.

Das ist so. Insbesondere weil hohe Laufleistungen dazu führen das einem der Händler nur noch einen Trostpreis bietet beim Verkauf. (280.000) Und das trotz dessen man einen neuen Wagen dort kaufen wollte, wohl gemerkt Toyotahändler.

So blieb der Wagen in Familienbesitzt und erfreut den nächsten.

Moin

Björn

Deine Antwort
Ähnliche Themen