ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude vs. 200SX vs. Eclipse vs. Celica

Prelude vs. 200SX vs. Eclipse vs. Celica

Themenstarteram 26. Januar 2004 um 22:50

ich bin auf der Suche nach einem Japanischen Sportwagen und einer von den genanten soll es wohl werden. Prelude(BB1-3 o. BB6-9) und 200SX(S14 auch S13 da hört man aber sehr oft von Motorschäden) sind eigentlich eher meine Favoriten, der Eclipse(eher MOd. 95-99) ist optisch sehr schön, aber weiss nur sehr wenig über ihn, was beim Celica(Mod. 94-01) ähnlich ist. Interessieren würde mich welche Motorisierung Ihr bei welchem Mod. empfehlt, Schwachstellen, Vorteile, Unterhalt, gute und schlechte Erfahrungen usw.

Mehr wie 1o.ooo € will ich nicht investieren (weniger gerne) und mir gehts nicht nur um den schnellsten oder PS-Stärksten der Modelle, dass die alle die 200Km/h überschreiten ist mir schon klar. Was vergelichbares wäre für mich ein CLK/E-Coupé oder 3er-Coupé, aber davon will ich abstand nehmen, da man die viel zu häufig auf de Strasse sieht und die mich auch nicht so wirklich anmachen.

Also ich freue mich über jeden Ratschlag und hoffe meine Entscheidung fällt mir dann leichter.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Naja von Honda halte ich nicht so viel, bin schon so einige gefahren, zu letzt den Civic Type-R und ich muss sagen das war doch ne enttäuschung. 200ps aber Drehmoment wie ne alte Opi Kiste. Aber nun gut. Den 200Sx kann ich empfehlen, wenn man Erfahrung mit Turbos und Heckantrieb an. Die Motoren sind sehr gut, allerdings gilt das nicht ohne weiteres für das Umfeld. Der Krümmer zum Turbo bekommt bei den älteren S14 Modellen schnell Risse, und das kann dann schnell mal 1000 Euro kosten. Für 10000 bekommst du aber schon einen S14a, bei denen ist das Problem afaik behoben. Vielleicht bleibt ja auch noch etwas Geld für eine Sportauspuffanlage ab Turbo, dann kannst du auch bei bedarf etwas mehr leistung rausholen (250ps standfest sind kein problem eigentlich, limit nach oben würde ich mal so bei 350 setzen, ausser man steckt doch ne menge kohle für umbauten rein). Der Eclipse gefällt mir optisch auch am besten, zur technik kann ich nicht viel sagen weil ich nur die ganz alten Modelle kenne und das auch nicht gut. Fahr doch einfach mal alles probe, kost ja nix und bringt dir wohl am meisten.

Zitat:

Original geschrieben von tibby

Naja von Honda halte ich nicht so viel, bin schon so einige gefahren, zu letzt den Civic Type-R und ich muss sagen das war doch ne enttäuschung. 200ps aber Drehmoment wie ne alte Opi Kiste.

Wieso beschwert sich jeder über das wenige Drehmoment, wenn ihr mit nem honda schnell vorankommen wollt müsst ihr halt mal nen Gang oder auch Zwei runterschalten und mal bis 8000rpm drehen, nicht wie bei andern Autos, mit 3l Hubraum und dafür halt nur 5000 Rpm.

Cya

@ tibby

Ich hoffe du kennst den Unterschied zwischen Sauger und Turbo. Dann wüsstest du nämlich, dass der CTR schon ne Menge NM für seine 2l-Maschine bereit stellt.

@ PhantomCivic

Da bin ich ganz deiner Meinung. Die Drehzahl macht abhängig! :D :D

ok dann drück ich es mal so aus, das fahrgefühl hat mich nicht begeistert - was natürlich geschmackssache ist.

bei all den autos is der eclipse meiner meinung nach die windsau ansich

aber von oben runter: für unter 10 gibts nur nen eclipse GS mit 140ps das bei dem geld kein mark 4 zu diskusion...

wenn du 15 aufn tisch legst kriegste nen grimmigen eclipse mit nem schönen big garret t2 turbo der ohne probleme 1 bar drück so kommste mit nochmal 2 tausend auf über 300ps und nen hamma drehmoment

aber werf den gedanken über benz oder bmw gaaaanz schnell weg so autos bringens nicht!

So wie ich das lese, will er einfach nur ein gutes sportliches günstiges Auto und keine Tuningbasis für 300 PS und mehr.

Fange wir mal an, als ehemaliger Besitzer eines 200SX (das Vorgängermodell vom S14) kann ich nur sagen, dass der Motor eigentlich recht zuverlässig ist, sollte jedoch mal der Turbo abrauchen, wird der Spaß nicht billig (hat mich damals ca. DM 4.000,- gekostet), leider weiß man nie, wie der Vorbesitzer oder die Vorbesitzer damit umgegangen sind, weswegen der Kauf eines Turbo´s so´ne Sache ist.

Von den hier aufgeführten ist er aber eindeutig der Schnellste und macht vor allem aufgrund seiner für Turbos eher untypischen Drehfreudigkeit bis über 7.000 U/min und seines Antriebskonzeptes mit Heckantrieb am meisten Spaß.

Zwar hat er ein klaffendes Turboloch aber damit kam ich damals gut klar.

Für 10.000,- EURO sollte man aber auch schon den S14 mit 200 PS bekommen, die Charakteristik ist hier deutlich abgemilderter, das heisst, kleiners Turboloch, dafür rein subjektiv weniger Bums, tatsächlich geht er schon etwas besser, wenn auch nicht viel, aber eben über einen breiteren Drehzahlbereich, was letzlich besser nutzbar ist.

Auch der S14 hat Heckantrieb.

Der Toyota Celica dürfte mit der 2,0 ltr Maschine mit 175 PS zu haben sein, der hat vor allem obenraus erst Saft, untenrum dagegen wirkt er etwas matt, ob man für das Geld schon das neue Modell mit dem 1,8 ltr mit 140 PS bekommt, weiss ich nicht, wäre aber ne Überlegung wert, da er leichter als der Vorgänger ist, soweit ich weiss.

Für Mitusbishi Eclipse spricht meiner Meinung nach nur die Zuverlässigkeit und das Design, und das auch nur, wenn man es mag.

Die Motoren sind nicht gerade die Ausgeburt an Sportlichkeit, in Deutschland gab es ihn offiziell nur als Sauger mit 147 PS (alt) und 141 PS (neu).

Beim Prelude muss ich momentan leider passen, hab die Werte nicht so im Kopf und kann auch gerade nicht nachschlagen, dürfte aber möglicherweise ein klein wenig teurer in der Anschaffung sein, als die anderen in vergleichbarem Alter.

Alle bis auf Nissan haben allerdings Frontantrieb, was für Sportcoupes zumindest mal Geschmacksache ist, es gibt da aber auch gute Ausnahmen, der Celica beispielsweise soll sich (ohne dass ich ihn selbst in der aktuellen Version gefahren habe) recht agil bewegen lassen.

Themenstarteram 27. Januar 2004 um 10:40

Zitat:

Original geschrieben von tomato

So wie ich das lese, will er einfach nur ein gutes sportliches günstiges Auto und keine Tuningbasis für 300 PS und mehr.

Das ist genau, das was ich suche, ich denke, die Maschinen sind alle für mich auch ohne tuning ok. Das da noch genug machbar wäre, ist mir auch klar, nur will ich vorerst nicht auf dieser Basis aufbauen.

Wichtig wären für mich noch UNTERHALTSKOSTEN, Versicherung, Steuer und Verbrauch....

Danke

Ich würde auch den 200SX empfehlen. Ich hatte seinerzeit 2mal einen gehabt, und zwar das 169PS Modell. Den 200PSer hatte ich damals auch Probe gefahren, allerdings hatte der 169er subjektiv viel mehr Pep. Aber Vorsicht: Der Wagen ist als Hecktriebler nichts für Anfänger !

Als zweites würde ich den Celica empfehlen, der hat zwar nur Frontantrieb, der Motor ist auch wesentlich schwächer als beim 200SX, allerdings sind die Celicas eine Ausgeburt an Haltbarkeit.

Ganz abraten würde ich vom Eclipse, ich hatte den auch mal einen Tag (das neuere letzte Modell davon) und das ist nu echt kein Sportwagen. Sehr langweilig zu fahren.

Aber alle sind auf jeden Fall besser als der TT, den ich bis vor ein paar Monaten hatte. Das war echt Schrott.

Knalli

@ pkmaster

ähm, also mal ne ganz blöde Frage, was für eine Art Auto willst du und für welchen Zweck willst du es? Per Definition ist ein Sportwagen ja eigentlich ein kleiner offener 2 Sitzer mit nicht zwangsweise viel Leistung, allerdings sprechen die wenigsten von so einem Wagen wenn sie diesen Begriff verwenden. ;-)

"Sportlich" is ein relativer Begriff, und wenn du den Wagen täglich für eine etwas weitere Strecke (Schule, Uni, Beruf ...) nutzen willst würde ich von hochdrehenden absehen (es sei denn die Strecke besteht nur aus bergigen Landstraßen ;-)) Auch bei Turbos wäre ich etwas vorsichtiger, aber sowas ist eben immer relativ. Vorsichtig deshalb weil du ja nicht wissen wirst wie der Vorbestizer seinen Turbo getreten hat (immer schön warm und auch wieder kalt fahren!). Da die wenigsten ihre normalen Motoren schon warmfahren werden noch weniger ihren Turbo warm und wieder kalt fahren, denn den Turbo mußt du schonender behandeln :-/

Also ein Rennwagen ist keiner von denen in der Liste.

Ich bin mir auch nicht wirklich sicher welche Modelle du meinst, einer hier hatte von der Celica gesprochen, allerdings meinte er wohl die aktuelle Version die du ja nicht meinen kannst, die kriegst du nicht für unter 10tsd und die war 96 auch noch nicht draußen :-)

Also, bevor ich mal die Modelle durchgehe, das hier hab ich bei google gefunden :-)

http://www.vwcorrado.de/tabellen/rennstrecke.jpg

Fangen wir mal an.

Honda Prelude: Schönes Auto, ziemlich großer Schlitten, je nach Motor mehr oder weniger flott unterwegs, allerdings sind bezahlbare Hondas selten wenn sie nicht schon verratzt sind. Ich glaube beim 2 Liter Motor hast du "nur" 136 PS wenn ich mich nicht irre, das heißt du müßtest schon den etwas selteneren 2.2l Motor finden. Allerdings ist die Prelude alltagstauglich denke ich, sofern du noch eine unverratzte findest für den Preis ;-)

Toyota Celica: Es gibt ein riesengroßes Problem mit Toyotas, im Wiederverkauf sind die scheiß teuer. Ich hätte für eine 115 PS Celica 1/3 mehr zahlen müßen als ich für meinen 150 PS Eclipse bezahlt habe, und die Celica hatte auch noch einen Schlag mehr Kilometer drauf. Wie bereits angesprochen, kannst du wohl kaum die aktuelle Celica meinen, zu teuer, also die vorherige Version mit den 4 runden Scheinwerfern vorne? Die ist mit 1.8l und 115 (?) PS aber mehr als langweilig. Es gibt da zwar lustige GT Versionen mit 260 PS, aber wer kann das bezahlen?

Mitsubishi Eclipse (du meinst den D30): wahlweise mit 2l 141 oder 147 PS Motor. Der Eclispe ist recht schwer, kenne das Gewicht der anderena llerdings nicht, sorry. Mein D20 wiegt 1300kg, der d30 wird da nicht viel abweichen. Schön ist allerdings das ich bei meinem alles inklusive hab, weiß nicht wie die Ausstattung bei e anderen ist. Meiner hat Tempomat, elektrische Fensterheber und Spiegel, Klimaanlage ... :-) Der Eclipse ist ein wudnerbarer Cruiser und ein flotte Autobahnfahrer, wird sich aber nicht so leicht vom Fleck bewegen wie ein leichtgewicht der PocketRocket Generation (ist hier eh keins dabei) Alledings gibts beim Eclispe ja auch noch seltenere Optionen, einen importierten Turbo Eclipse mit Allradantrieb z.b., der würde dir dann die 100 in 5.5 Sekunden schaffen, etwas wobei hier in der Liste eigentlich keiner mithalten kann. (nur als Anmerkung, die bewährten 2 Liter Motoren in den Eclipse sind die gleichen die schon die alten und auch die neuen Evo's haben, dort allerdings mit 280 PS ;-))

Nissan S14 (Ps13 ist wirklich etwas anfälliger in Sachen Motor und Turbo): Der einzige mit Heckantrieb und Turbo (wenn du die seltene Eclipse Version außer acht lässt). Vom Nissan weiß ich nicht viel, außer das er super aussieht und der Motor wirklich gut sein sol :-)

 

Wenn wir das ganze zusammenfassen erhalte ich das:

Honda Prelude: Mögliche Wahl, fällt meiner Meinung nach aber wegen des Preises, den du für eine gut erhaltene Prelude zahlen mußt, weg. Besonders wenn du noch eine mit dem größeren Motor finden mußt.

Toyota Celica: Da wir mit aller Wahrscheinlichkeit von der alten sprechen würde sie bei mir wegen der geringen PS Leistung und vor allem wegen des viel zu hohen Preises wegfallen. Sprechen wir allerdings von der neuen, dann bleibt als einziges Manko der Preis der wohl weit über 10tsd liegen wird. Dafür bekommst du dann allerdings ein leichtes sportliches Auto, das zuverlässig ist, mit seltenem 6 Gang Getriebe :-)

Mitsubishi Eclipse: Mitsubishi baut meiner Meinung nach sehr gute Motoren. Der normale 141/147PS Eclipse ist nicht allzu flott unterwegs, kein rennwagen, aber dennoch angenehm (einfach Probe fahren sag ich da!), falls es schneller gehen soll, den Allrad Turbo Eclipse ;-)

Nissan S14: Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber falls du noch der jüngeren Generation angehörst solltest du von einem derart "nervösen" Hecktriebler vielleicht Abstand nehmen, muß aber nicht sein. Ansonsten weiß ich nicht viel über den Nissan, nur das ich persönlich entweder den Nissan oder den Mitsubishi nehmen würde.

Noch als Tipp am Rande, falls du nicht vom Händler kaufst, rate ich dir eine Versicherung für deinen Motor und dein Getriebe abzuschließen. Hab ich auch, kostet 90 Euro im Jahr, ist ja nicht allzu viel :-)

Bevor ichs vergesse, ich zahle für meinen Eclipse ca. 650 Euro Teilkasko im Jahr, ein Nissan S13 würde mich 630 kosten, was da der S14 kostet weiß ich nicht.

Themenstarteram 27. Januar 2004 um 12:40

@ Fump

Danke für die ausführliche Info. Wie dir bestimmt aufgefallen ist, gehe ich in die Richtung sportlicher Coupés und die aufgeführten sind halt diese, die ich mir schonmal so rausgesucht habe. Der neue Celica ist gar nicht mein Ding, da hab ich auf der IAA dringesessen und wohlgefühlt habe ich mich nicht. Wirkte sehr plastisch und mit meinen 1,85 war das Platzangebot etwas dürftig.

Wer bietet denn eine Motorversicherung an? Wird da ein Gutachten gefordert, bestimmte Inspektionsintervalle,... ?

Ich hab letztes Mal auch so etwa in der Region gesucht und war sehr von dem Honda CRX Targa angetan. Gibt's mit 125 und 160 PS, aber leider fiel der für mich raus weil es ein 2-Sitzer ist...ansonsten aber ein sehr geiles Ding find ich! Wenn du viel Platz brauchst fällt das natürlich raus.

Zitat:

Original geschrieben von pkmaster

@ Fump

Danke für die ausführliche Info. Wie dir bestimmt aufgefallen ist, gehe ich in die Richtung sportlicher Coupés und die aufgeführten sind halt diese, die ich mir schonmal so rausgesucht habe. Der neue Celica ist gar nicht mein Ding, da hab ich auf der IAA dringesessen und wohlgefühlt habe ich mich nicht. Wirkte sehr plastisch und mit meinen 1,85 war das Platzangebot etwas dürftig.

Wer bietet denn eine Motorversicherung an? Wird da ein Gutachten gefordert, bestimmte Inspektionsintervalle,... ?

also wenn die neue Celica wegfällt dann die alte auch meiner Meinung nach (mit dem lahmen Motor, is ja echt keine Freude :-))

Ich weiß jetzt den Namen meiner Versicherung dafür nicht, aber da gibts mehrere und die sind alle im gleichen Zug gekommen wie die Haftungspflicht für Händler wenn du von denen einen Wagen kaufst :-)

Ich schau mal bei gelegnheit nach wie meine dafür heißt, aber du solltest eigentlich genug von denen bei google finden können.

Meistens schliessen solche Versicherungen aber zu alte Fahrzeuge aus, etwa älter als 7 Jahre oder sowas. Und dann wird es hier ja schon knapp.

Gut fand ich damals auch den Mazda MX6. Hatte 'nen Klasse 6-Zyl-Motor. Aber der war Gebraucht schon schwer zu bekommen, als er noch gebaut wurde. Ich würde mir auch noch mal den Ford Cougar anschauen. Ist zwar ein Ford, ich fand ihn aber besser als sein Ruf.

Knalli

Zitat:

Original geschrieben von Fump

@ pkmaster

ähm, also mal ne ganz blöde Frage, was für eine Art Auto willst du und für welchen Zweck willst du es? Per Definition ist ein Sportwagen ja eigentlich ein kleiner offener 2 Sitzer mit nicht zwangsweise viel Leistung, allerdings sprechen die wenigsten von so einem Wagen wenn sie diesen Begriff verwenden. ;-)

"Sportlich" is ein relativer Begriff, und wenn du den Wagen täglich für eine etwas weitere Strecke (Schule, Uni, Beruf ...) nutzen willst würde ich von hochdrehenden absehen (es sei denn die Strecke besteht nur aus bergigen Landstraßen ;-)) Auch bei Turbos wäre ich etwas vorsichtiger, aber sowas ist eben immer relativ. Vorsichtig deshalb weil du ja nicht wissen wirst wie der Vorbestizer seinen Turbo getreten hat (immer schön warm und auch wieder kalt fahren!). Da die wenigsten ihre normalen Motoren schon warmfahren werden noch weniger ihren Turbo warm und wieder kalt fahren, denn den Turbo mußt du schonender behandeln :-/

Also ein Rennwagen ist keiner von denen in der Liste.

Ich bin mir auch nicht wirklich sicher welche Modelle du meinst, einer hier hatte von der Celica gesprochen, allerdings meinte er wohl die aktuelle Version die du ja nicht meinen kannst, die kriegst du nicht für unter 10tsd und die war 96 auch noch nicht draußen :-)

Also, bevor ich mal die Modelle durchgehe, das hier hab ich bei google gefunden :-)

http://www.vwcorrado.de/tabellen/rennstrecke.jpg

Fangen wir mal an.

Honda Prelude: Schönes Auto, ziemlich großer Schlitten, je nach Motor mehr oder weniger flott unterwegs, allerdings sind bezahlbare Hondas selten wenn sie nicht schon verratzt sind. Ich glaube beim 2 Liter Motor hast du "nur" 136 PS wenn ich mich nicht irre, das heißt du müßtest schon den etwas selteneren 2.2l Motor finden. Allerdings ist die Prelude alltagstauglich denke ich, sofern du noch eine unverratzte findest für den Preis ;-)

Toyota Celica: Es gibt ein riesengroßes Problem mit Toyotas, im Wiederverkauf sind die scheiß teuer. Ich hätte für eine 115 PS Celica 1/3 mehr zahlen müßen als ich für meinen 150 PS Eclipse bezahlt habe, und die Celica hatte auch noch einen Schlag mehr Kilometer drauf. Wie bereits angesprochen, kannst du wohl kaum die aktuelle Celica meinen, zu teuer, also die vorherige Version mit den 4 runden Scheinwerfern vorne? Die ist mit 1.8l und 115 (?) PS aber mehr als langweilig. Es gibt da zwar lustige GT Versionen mit 260 PS, aber wer kann das bezahlen?

Mitsubishi Eclipse (du meinst den D30): wahlweise mit 2l 141 oder 147 PS Motor. Der Eclispe ist recht schwer, kenne das Gewicht der anderena llerdings nicht, sorry. Mein D20 wiegt 1300kg, der d30 wird da nicht viel abweichen. Schön ist allerdings das ich bei meinem alles inklusive hab, weiß nicht wie die Ausstattung bei e anderen ist. Meiner hat Tempomat, elektrische Fensterheber und Spiegel, Klimaanlage ... :-) Der Eclipse ist ein wudnerbarer Cruiser und ein flotte Autobahnfahrer, wird sich aber nicht so leicht vom Fleck bewegen wie ein leichtgewicht der PocketRocket Generation (ist hier eh keins dabei) Alledings gibts beim Eclispe ja auch noch seltenere Optionen, einen importierten Turbo Eclipse mit Allradantrieb z.b., der würde dir dann die 100 in 5.5 Sekunden schaffen, etwas wobei hier in der Liste eigentlich keiner mithalten kann. (nur als Anmerkung, die bewährten 2 Liter Motoren in den Eclipse sind die gleichen die schon die alten und auch die neuen Evo's haben, dort allerdings mit 280 PS ;-))

Nissan S14 (Ps13 ist wirklich etwas anfälliger in Sachen Motor und Turbo): Der einzige mit Heckantrieb und Turbo (wenn du die seltene Eclipse Version außer acht lässt). Vom Nissan weiß ich nicht viel, außer das er super aussieht und der Motor wirklich gut sein sol :-)

 

Wenn wir das ganze zusammenfassen erhalte ich das:

Honda Prelude: Mögliche Wahl, fällt meiner Meinung nach aber wegen des Preises, den du für eine gut erhaltene Prelude zahlen mußt, weg. Besonders wenn du noch eine mit dem größeren Motor finden mußt.

Toyota Celica: Da wir mit aller Wahrscheinlichkeit von der alten sprechen würde sie bei mir wegen der geringen PS Leistung und vor allem wegen des viel zu hohen Preises wegfallen. Sprechen wir allerdings von der neuen, dann bleibt als einziges Manko der Preis der wohl weit über 10tsd liegen wird. Dafür bekommst du dann allerdings ein leichtes sportliches Auto, das zuverlässig ist, mit seltenem 6 Gang Getriebe :-)

Mitsubishi Eclipse: Mitsubishi baut meiner Meinung nach sehr gute Motoren. Der normale 141/147PS Eclipse ist nicht allzu flott unterwegs, kein rennwagen, aber dennoch angenehm (einfach Probe fahren sag ich da!), falls es schneller gehen soll, den Allrad Turbo Eclipse ;-)

Nissan S14: Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber falls du noch der jüngeren Generation angehörst solltest du von einem derart "nervösen" Hecktriebler vielleicht Abstand nehmen, muß aber nicht sein. Ansonsten weiß ich nicht viel über den Nissan, nur das ich persönlich entweder den Nissan oder den Mitsubishi nehmen würde.

Noch als Tipp am Rande, falls du nicht vom Händler kaufst, rate ich dir eine Versicherung für deinen Motor und dein Getriebe abzuschließen. Hab ich auch, kostet 90 Euro im Jahr, ist ja nicht allzu viel :-)

Bevor ichs vergesse, ich zahle für meinen Eclipse ca. 650 Euro Teilkasko im Jahr, ein Nissan S13 würde mich 630 kosten, was da der S14 kostet weiß ich nicht.

wo gibts diese Versicherung????

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude vs. 200SX vs. Eclipse vs. Celica