ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Preis für Reifenmontage, ist das normal?

Preis für Reifenmontage, ist das normal?

Harley-Davidson XL 1200
Themenstarteram 23. März 2011 um 10:18

mein Vorgänger hat für das Auswechseln des Hinterreifens (Sportster 1200) 420,- Euro bezahlt. Der Reifen (Dunlop 150/80B16) kostete 171,13 Euro, der Arbeitswert des Monteurs betrug 149,60 Euro, der Rest setzt sich zusammen aus Schlauch, Altreifenentsorgung und Wuchtgewicht.

Ist das normal? - ich wäre ja fast vom Hocker gefallen...

Habe mal nachgesehen: Bei meiner Yammy(900Diversion) war die letzte große Rechnung 350,- Euro (im Jahr 2008), für BEIDE Reifen incl. Montage, und da war sogar noch TüV Abnahme und Abgasuntersuchung mit dabei.

Als ich mir die Harley zulegte war mir schon klar dass alles ein wenig mehr kosten wird als bei einem herkömmlichen Motorrad - aber 420,- Euro für nen Hinterreifen? - :confused::confused::confused:

Beste Antwort im Thema

Bevor ich für 50 Euro 2 Reifen an einer Harley Aus- und wieder Einbaue incl. Wuchten, setze ich mich lieber ins Eiskaffee und mach´s mir gemütlich. Natürlich sind auch bei mir schon Kunden mit Ebay-Reifen angekommen. Die bezahlen aber für´s Montieren und Wuchten den doppelten Satz, denn der Ebay Händler bezahlt nicht meine Miete , Strom Innungsbeiträge etc. Die Frechheit übrigens war ein "Kunde" der im Internet den falschen Reifen für seine E Glide bestellt hat und anschliessend den falschen Reifen in Zahlung geben wollte für einen Neuen... "Fachhändler" ist mehr als nur ein Wort...

Gruss,

Uwe

110 weitere Antworten
Ähnliche Themen
110 Antworten

ich hab mir auch vor kurzem n angebot von meinem freundlichen eingeholt. wechsel hinterreifen mit schlauch 95,- und vorderreifen 65,-. das geht bei nem unabhängigen schrauber aber noch günstiger.

den reifen bekommst du übrigens über einen großen internetreifenhändler für 132,90 EUR zzgl. der o.g. kosten also insgesamt EUR 227,90. das was dein vorgänger gezahlt hat ist also der blanke hohn.

grüßle, softailer

Solche Horrorpreise sind wohl nicht selten.

Ich habe mir letztes Jahr im März zwei Angebote von offiziellen Harley Händlern in einer norddeutschen

Großstadt (nicht Hannover ;)) eingeholt. Heritage MJ2007 beide Reifen erneuern inkl allen notwendigen

Arbeiten und Materialien. Beide lagen bei knapp 800,00 Euro (in Worten: Achthundert!).

 

Erneuert und montiert wurden diese dann bei einem anderen offiziellen norddeutschen Harley Händler

für gut die Hälfte.......

 

 

Tja, so wirbt bzw. verscheucht man Kunden.

Tach auch,

ich sach nur Reifen übers Internet, dann ab zu nem freien Schrauber.

Der freut sich übern Fuffi und nen 10ner in die Kaffekasse wenn du keine Rechnung brauchst.

Zitat:

Original geschrieben von mellitus2

Tach auch,

ich sach nur Reifen übers Internet, dann ab zu nem freien Schrauber.

Der freut sich übern Fuffi und nen 10ner in die Kaffekasse wenn du keine Rechnung brauchst.

dein avatar passt zu dir. ich würde in der öffentlichkeit (und natürlich auch sonst nie:)) anleitungen zur steuerhinterziehung geben. da hat man die fahndung schneller am balg, als de gucken kannst. und glaub mir, DIE jungs willst du nicht kennenlernen. ;)

grüßle, softailer

Morgen bin ich dran. Die Reifen für meinen fetten Jungen (200`er u. 140`er) haben mich 300€ im Internet gekostet. Die Montage kostet mich bei meinem freien Schrauber 50€. Alles incl. Ausbau, Aufziehen, Einbau. Alles andere wäre auch nicht akzeptabel für mich. Dann würde ich den Aus u. Einbau selber machen u. das Aufziehen bei dem wo es am günstigsten ist.

Ein anderer freier Schrauber hat aber auch schon mal 150 Teuros aufgerufen. Aber der trägt auch Hublot Red Gold am Arm. Na ja, ich wollte ihm die nächste nicht finanzieren.:D

Hai,

das ist der absolute Wucherpreis.

Letztes Jahr habe ich beim Reifenhändler mit Werkstatt den Internetpreis ausgehandelt.

Dunlop 150/80B16 71H für Netto 115,00€

Mit Montage und etwas Hilfe von mir habe ich insgesamt 174,47€ bezahlt.

Gruß Manni

Zitat:

Original geschrieben von Softailer

Zitat:

Original geschrieben von mellitus2

Tach auch,

ich sach nur Reifen übers Internet, dann ab zu nem freien Schrauber.

Der freut sich übern Fuffi und nen 10ner in die Kaffekasse wenn du keine Rechnung brauchst.

dein avatar passt zu dir. ich würde in der öffentlichkeit (und natürlich auch sonst nie:)) anleitungen zur steuerhinterziehung geben. da hat man die fahndung schneller am balg, als de gucken kannst. und glaub mir, DIE jungs willst du nicht kennenlernen. ;)

grüßle, softailer

OK, hast ja recht..........dann lassen wir eben den 10er für die Kaffekasse weg und der Rest ist dann Nachbarschaftshilfe

am 23. März 2011 um 11:34

ick fahr immer zu Reifen-Quick... die können das auch

Ich bau die Räder immer selbst aus und ein, das aufziehen kostet einen Zwanziger.

Dafür weiß ich aber das alle Schrauben danach angezogen sind und wenn nicht kann ich mir an die eigene Nase greifen.

Das Geld für'n ausbau kann man(n) sich locker sparen.

Wer dass nicht hinbekommt sollte über Technik erst gar nicht Diskutieren.

 

Und falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.... ist halt meine Meinung.

Servus,

 

zugegeben, wenn für die Reifen die UVP bezahlt wird und dann noch der Stundenverrechnungssatz des Frdl. dazukommt, gibt das 'ne saftige Rechnung........

 

Abgesehen von den absoluten Kosten, möchte ich hier mal einwerfen das Radauseinbau, vorne und hinten, schon mal 2 Stunden dauern können, je nach Auspuff, und anderen nicht serienmässigen Anschraubseln, wie zB. Achskäpplis, mit fest gefaulten mini Inbus, oder Chromecover für die Schwinge/ Hinterachse ect.

 

Die Chose muss auch auf die Hebebühne und dort ordentlich gesichert werden.

 

Dann brauchen blos noch die Achsen fest sein, scho sans 3 Stunden.

 

Seltsamerweise gibs speziel beim Reifenwechsel immer Diskussionen wg. der Montagekosten, beim Anschraubenlassen von Fransen und Chromedeckel............egal wird bezahlt.

 

Is' meine Meinung, quasi aus der Sicht des Schraubers.

 

Gruss  SM

Black Jack,

nicht jeder hat einen Lift. Nicht jeder traut sich zu den Antriebsreifen wieder gerade einzubauen. Nicht jeder traut sich zu die richtige Riemenspannung wieder zu wählen. Nicht jeder hat einen großen Drehmomentschlüssel. Nicht jeder ist fleißig.

Und dann gibt es auch noch welche wie mich, die trauen sich das alles u. haben auch das Werkzeug dafür, aber sagen sich für 50 Teuros mache ich meinen Arsxx nicht krumm, weil 30€ muss ich sowieso fürs Ab u. Aufziehen bezahlen u. für "gesparte" 20 € müsste ich selber ein u. Ausbauen u. mit dem Auto :( zur Reifenbude u. zurück fahren. Simple Aufwand/ Nutzen Analyse u. ich rede trotzdem über Technik.:cool:

Moin, der Kurs von 420 € ist völlig überzogen. Der Harleyhändler dieser Gegend wollte vor einem Jahr so etwa 280 € für den Hinterreifenwechsel inkl. sämtlicher Arbeiten bei einer Fatboy haben, kann man durchgehen lassen. Ich schraube selbst und bringe das Rad zum freundlichen Honda-Schrauber hier im Dorf und komme dann mit 130 bis 150 €, je nach Reifenpreis, aus. Bei dem Kurs bin ich sogar zu faul im Internet nach den tiefsten Preisen zu forschen.

Gruß, Armin.

irgendwas mach ich falsch:

 

wenn ich nen neuen Reifen brauch, fahr ich zum Freundlichen (bei dem ich alles kaufe, und der ist auch nicht in England) oder aber er holt mein Mopped ab,wenn ich keine Zeit habe. Dann kommt der neue Reifen drauf. Dann sagt er mir nen Preis, der wird dann bezahlt cash oder mit einem dieser kleinen Plastikkärtchen und dann fahr ich wieder heim, oder das Mopped wird gebracht, wenn ich keine Zeit habe. Dann fahr ich wieder bis der Reifen wieder runter ist, und dann geht das ganze wieder von vorne los und das ganze schon seit ........... (muss mal überlegen: 18 Jahren!). Verdammt:

Wenn ich das in England, im Internet oder sonstwo gemacht hätte.... gar nicht auszudenken, dann wär ich jetzt vermutlich reich:D;)

Zitat:

Original geschrieben von Hotwrap

Black Jack,

nicht jeder hat einen Lift. Nicht jeder traut sich zu den Antriebsreifen wieder gerade einzubauen. Nicht jeder traut sich zu die richtige Riemenspannung wieder zu wählen. Nicht jeder hat einen großen Drehmomentschlüssel. Nicht jeder ist fleißig.

Und dann gibt es auch noch welche wie mich, die trauen sich das alles u. haben auch das Werkzeug dafür, aber sagen sich für 50 Teuros mache ich meinen Arsxx nicht krumm, weil 30€ muss ich sowieso fürs Ab u. Aufziehen bezahlen u. für "gesparte" 20 € müsste ich selber ein u. Ausbauen u. mit dem Auto :( zur Reifenbude u. zurück fahren. Simple Aufwand/ Nutzen Analyse u. ich rede trotzdem über Technik.:cool:

Hallo Hotwrap

 

Ist jemand zu faul zum schrauben, dann rede ich sowieso nicht über Technik mit ihm.:D:D:D

 

So aber mal spass beiseite, wer's nicht kann oder will, der soll's besser bleiben lassen.

Aber bevor ich mir die Felge vermacken lasse, lose Schrauben habe, oder schlimmsten falls auch Stürze, da mache ich den ausbau lieber selbst.

Und wenn du mal einer Werkstatt einen Sturz zu verdanken hattest, dann spätestens weißt du das der eigene Service der zuverlässigste ist. (Ohne jetzt jeder Werkstatt so etwas zu unterstellen)

 

Erfahrung macht halt vorsichtig.

 

In diesem Sinne,

 

Have fun.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Preis für Reifenmontage, ist das normal?