ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Porsche 968

Porsche 968

Themenstarteram 16. August 2002 um 13:24

Hi Leute!

Ich wollte mir vor kurzem nen 968er zulegen hab mich jedoch trotzdem für den C36 AMG endschieden! (was ich nicht bereue)! Ich finde es schon cool das ich auf der Autobahn so manchen Boxter od. 911 Carrera 4 Fahrer dumm kucken lassen kann! :D

Aber nichts desto trotz interessiert mich der 968 brennend!

Könnt Ihr mir etwas über den Wagen erzählen auch wenn es noch so ne kleinigkeit ist! Danke im vorraus!!!

MFG.

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 5. September 2002 um 1:10

Naja, hier geht ja garnix!

Schade das die Porsche-Fahrer keine Zeit finden sich ein bischen vor den PC zu setzen! :confused:

... wieder mal nen Verweis auf´s Porsche Fan Forum PFF , das hat sich inzwischen recht ansehnllich entwickelt. oder an den 968 Porsche Club herantreten.

Auch wenn´s ein wenig spät kommt, solltest Du noch Fragen zum 968er haben, stell sie ruhig, ich hab sechs Jahre einen 968CS gehabt und war mehr als zufrieden.

Themenstarteram 7. April 2003 um 14:36

Klar, der 968er interessiert mich nach wie vor!

Ich möchte so viel wie möglich in Erfahrung bringen!

Wie gesagt, hab damals überlegt C36 AMG od. 968CS...am Ende fiel die Wahl auf den AMG weil ich auch nix richtig gutes im Bereich 968 gefunden habe!

Meines wissens ist das ein 3l Reihenvierer?!

Schreib mal bischen was technisches und natürlich ganz wichtig, deine Private Erfahrung mit dem Wagen! Mit wieviel KM gekauft bzw. verkauft und warum? Probleme? Anfälligkeiten? Verbrauch? Alltagstauglichkeit? Fahrleistungen?

Einfach alles! Bin hungrig nach Infos über den 968er!!!

Danke im voraus...

Ok, dann will ich mal loslegen *stöhn*,

also, der Reihe nach,

Ich hatte (bis Sonnabend übrigens) einen 968 CS, Bj 12/92 in gelb.

Der Wagen hat einen 3.0 ltr. grossen Reihenvierzylinder mit 176KW/240PS.

Das maximale Drehmoment liegt bei 305 NM bei ca. 4100 U/Min.

Heckantrieb, Sechsganggetriebe in Transaxle-Bauweise (heisst, Motor vorne, Getriebe und Antrieb hinten, gibt ´ne optimale Gewichtsverteilung)

Er verfügt über eine Variocam genannte Einlassnockenwellenverstellung, die bei ca. 4100 U/Min aktiv wird und dem Wagen einen spürbaren zweiten Wind verpasst. *lustig*

Ausserdem ändert sich der Sound von normalem grossvolumigen Vierzylindersound in ein herrliches Gebrüll (hab ich subjektiv immer als sehr angenehm empfunden, wie auch alle, die mitgefahren sind)

Dank Ausgleichswellen läuft der Motor auch bei hohen Drehzahlen bemerkenswert Laufruhig. (mir ist einmal der Riemen der Ausgleichswelle gerissen, hat man sofort an den Vibrationen gemerkt)

Gekauft hab ich ihn 1997 mit 46.000 KM für damals DM 37.000,-.

Verkauft hab ich ihn jetzt mit 96.000 KM für € 14.500,-.

Wenn man mal durchrechnet bin ich damit sechs Jahre lang sehr günstig gefahren.

Die Fahrleistungen sind mehr als in Ordnung, lt. MOT-Test 0-100 KM/H in 6,0 sek, 0-200 KM/H in 24,8 sek, Höchstgeschwindigkeit gemessene 255 KM/H.

(auf Tacho hatte ich einmal 285 KM/H, AUF TACHO wohlgemerkt)

Obendrein ist er sehr durchzugsstark, 60-100 KM/H im vierten Gang in 6,7 sek und subjektiv Empfunden rennt er sowieso sehr gut.

Beim Verbrauch ist er sehr sparsam, bin im Schnitt immer mit ca. 10 Ltr auf 100 KM ausgekommen, wobei man mit Dauervollgas natürlich leicht darüberhinaus kommen kann, ist jedoch auf öffentlichen Strassen nicht möglich, sodass ich auch bei gelegentlichem Ausdrehen des Motors immer irgendwie wieder bei ca. 10 Litern lag (Volltanken, Tageskilometerzähler nullen und beim nächsten Tanken dann nachrechnen, ist nicht 100%ig genau, ist aber ein guter Anhalt)

Der Wagen ist absolut alltagstauglich, allerdings hat man erst wirklich Spass, wenn man mal die Gelegenheit hatte, ihn z.B. auf der Nordschleife zu bewegen, das ist absolut Spitze, auf der Rennstrecke haben auch 964 und 993 ihre argen Probleme mit dem 968.

Und hier unterscheidet er sich halt auch von den meisten schnellen Autos, die einfach nur viel PS haben, ein Freund von mir hatte einen BMW M3, die Version mit 286 PS und war nach einer Probefahrt doch ein wenig neidisch, nicht wegen der Fahrleistungen, die sind beim M3 minimal besser, aber das ganze Fahrgefühl ist einfach sportlicher, wer´s nicht glaubt, sag ich nur: ausprobieren.

Obendrein ist so ein 968 CS auch noch ´ne echte Rarität, gab weltweit nur etwas mehr als 1.700 Stück.

Natürlich hat er, wie jedes Auto, auch seine Macke(n).

Die Achillesferse des 968 ist das Getriebe, welches bei mir ebenfalls getauscht werden musste (komplett auf Kulanz, trotz abgelaufener Garantie), die Austauschgetriebe sollen diese Macke übrigens nicht mehr haben, also, wenn Du immer noch einen suchst, darauf vielleicht achten.

So, ich hoffe, ich habe jetzt nichts vergessen, aber kannst ja fragen.

Bilder könnte ich Dir auch noch schicken, brauche nur Deine e-Mial Adresse, aber leider ist er ja jetzt verkauft.

Achso, genau, warum ich ihn verkauft habe, ich will mich jetzt mal nach ´nem Super Seven umschauen, das ist dann die nächste Steigerung.

:D

Ich kann mich meinem Vorredner nur voll und ganz anschliessen. Der 968 ist ein extrem ausgewogener, leistungsstarker und dazu noch sparsamer Sportwagen.

Ich selbst fahre einen lackschwarzen 968er Cabrio mit 218.000 km auf dem Buckel. Der Wagen wurde immer im PZ gewartet und läuft nach knapp 10 Jahren immer noch wie am ersten Tag... und das fuer einen hochgezuechteten Vierzylinder!

Wichtig ist allerdings die regelmaessige Wartung. Wie bei den meisten Porsches muss man der Nockenwelle und dem Zahnriemen viel Aufmerksamkeit schenken.

Der Witz an der Sache ist: Niemand kennt den 968er. Vor allem als Cabrio finde ich nach wie vor, dass es einer der schoensten (und zeitlosesten) GT Sportwagen ist, der jemals gebaut wurde. Mindestens alle 3 Monate werde ich an Tankstellen angelabert, ob das ein "neues" Porsche-Modell waere... Kein Witz. Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich die Zahl "968" am Heckdeckel gegen den Schriftzug "Speedster" ausgetauscht habe. Das bringt Porsche Nicht-Kenner dann total aufs Glatteis, weil sie den Speedster (der ja bekanntlich auf dem 964 beruht) natuerlich auch nicht kennen... ;)

Den Boxster und sogar den Boxster S lasse ich erstaunlicherweise auf der Autobahn deutlich hinter mir. Kann aber auch sein, dass der Boxster S "gegen" den ich gefahren bin, eine Tiptronic hatte, die ja bekanntlich Beschleunigung und Top-Speed kostet.

Der 911er der Baureihe 964 (mit 250 PS) hat ebenfalls kaum ne Chance... und wo dem 964er Fahrer bei Geschwindigkeiten jenseits von 250 (laut Tacho) schon die Hände schwitzen, sitzt man im 968 immer noch halbwegs relaxed hinterm Lenkrad, weil er einfach so genial auf der Strasse liegt (Ich hab die 993'er Turbofelge drauf, vorn 225 und hinten 265 auf 18" Felge).

Lange Rede, kurzer Sinn: Mehr Porsche pro Euro gibt's nirgendwo und mehr zeitlose Schoenheit auch nicht...

Und Nein: Ich habe fuer diese Lobesrede kein Geld von Porsche oder einem 968er Fanclub bekommen... ;)

P.S.: Ich werd demnaechst noch mal ein paar Fotos von meinem Baby posten...

Was soll man dir auch böses wollen ?!

Es entspricht ja alles der Wahrheit !

Problemfall des Cabrios soll allerdings die etwas nachlässige Verarbeitung der Karosserie sein ? Stichwort : Undichtigkeit ?

Wurde, meiner Erinnerung nach, nicht von Porsche direkt gebaut, sondern von einer US-Firma in Deutschland.

Hab Ich gelesen ;-) Gefahren bin ich nur 944er bisher, und den fand ich sehr angenehm.

Gruß Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen