ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Poltern VA nach Querlenkertausch

Poltern VA nach Querlenkertausch

Themenstarteram 12. September 2008 um 23:07

Hallo zusammen,

gestern genau vor zwei Wochen hat mein Liebster neue Querlenker von Lemförder erhalten. Weiter wurden die Stabi-Gummis, Koppelstangen und der rechte Spurstangenkopf ausgetauscht. Tags darauf war ich zum Achsvermessen. Seitdem war das Fahrverhalten wieder erste Sahne. Letzte Woche Mittwoch ächzte mal etwas in der Vorderachse bei starkem Einlenken nach straffer Regenfahrt und ich dachte, naja, die neuen Teile wollen sich erst einmal an die bestehenden "schleifen" bzw. "setzen".

Am Dienstag dieser Woche habe ich dann auch TÜV bekommen und seit Mittwoch morgen beginnt das Poltern auf der Vorderachse. Ich habe so das Gefühl, dass der Bremsenprüfstand da etwas ausgelöst hat, was sicher ansonsten später, aber garantiert, gekommen wäre und natürlich nicht sein darf.

Ich bin heute abend mal etwas herumgefahren und hatte das Gefühl, dass das Poltern an der Achse sich mit jedem Kilometer mehr zunehmend steigert. Eben habe ich nochmal unterm Wagen gelegen und nachgesehen, ob ich irgendwo vielleicht eine Schraube verloren habe. Soweit ich das sehen und fotografieren konnte, sind aber noch alle Schrauben vorhanden. Das einzige, was auffällt ist, dass der Stabi rechts bündigt mit der Koppelstange abschließt und links ca. 5 mm aus selbiger heraussteht. Ob das nun für die Geräusche verantworlich sein kann, weiß ich nicht.

Weiß jemand Rat? Dank' Euch im Voraus.

Gruss

Torsten

Ähnliche Themen
22 Antworten

mal etwas was hier noch nicht erwähnt wurde:

domlager ? geprüft ? wie alt ?

sicher das das geroisch von unten kommt ?

zu den koppelstangen: der stabi arbeitet und bewegt und verschiebt sich - soll ja auch so sein

wenn da 5 mm rausschauen so ist das meines erachtens nach in sofern unbedenklich solange kein metall auf metall "knallt"

das sollte man mit nem fetten schraubendreher mal ausprobieren und ausschliessen

ebenso bei den spurstangenköpfen achszapfen querlenkerlagern - alle schrauben nomma nachziehen

zitat: "ächzte mal etwas in der Vorderachse bei starkem Einlenken nach straffer Regenfahrt"

nach starkem einlenken ? eigentlich typisch für die gelenkwellen...

achsmutter nicht vergessen ? war mal ne achsmanschette kaputt über einen längeren zeitraum ?

mal am äusseren gelenk gedreht als die achse teilzerlegt war ? wie war das spiel ? keine knackenden geroische wahr genommen ?

viel glück beim lösen des püroblems !

gruss !

Themenstarteram 12. September 2008 um 23:55

@GOLFZWO

Danke für die vielen Tipps, v.a. zur Arbeit des Stabis. Die Dohmlager wurden letztes Jahr im September im Austausch mit den Stoßdämpfern erneuert.

Das Poltern kommt definitiv von unten bzw. der VA, da es mich "leider" an den Zustand vor Tausch der Querlenker erinnert. Eigentlich ist es fast so, als hätte man nur für 14 Tage die Zeit angehalten. Die Achsmanschetten wurden auch mal wieder ausgetauscht (letzter Tausch 2005), weil beide schon wieder fröhlich die Schmierung verteilten.

Aber das Poltern und Schlagen der VA tritt gerade auch im Geradeauslauf bei holpriger Straße auf.

Themenstarteram 18. September 2008 um 0:09

Ich raff' jetzt fast nichts mehr.

Heute war ich mal bei 'nem anderen Schrauber und habe die Montage der Querlenker gegenchecken lassen.

Natürlich hat sich nichts gefunden, was auf eine Ursache schliessen lassen könnte. Sichtkontrolle, Ruckeln am QL und Einlenken nach links und rechts hat keine Ergebnisse gebracht. Als nächstes käme dann die Rüttelplatte bzw. der Stoßdämpfertest dran, um die genaue Geräuschquelle ermitteln zu können.

Naja, Geräuschquelle ist fast so, als hätte ich die neuen QLs nicht getauscht.

Im Gespräch mit einem weiteren Schrauber habe ich von meinem Maleur erzählt.

Ich erinnere mich, dass vor drei Wochen bei der Montage die Schraube, die durch das hintere Gummilager geht, sehr viel Spiel hatte trotz Montagehülse, wobei diese m.E. nur der Arretierung des QL beim Einbau dient (wie der Name ja schon sagt).

Er wiederum meinte, dass die Schaube innerhalb des hinteren Gummigelenks anliegen muß und kein Spiel haben darf, um eine entsprechende Führung dem Querlenker bzw. Gummilager geben zu können.

Was ist nun richtig, QL bzw. Gummilager darf nicht um Schraube herum schlackern oder Lager wird allein durch den Anpressdruck der Schraube gehalten und darf Spiel zum Lager haben? Hier geht es um einige mm... Dank Euch schon mal für die Antworten!!!

Themenstarteram 28. September 2008 um 0:31

Meine Suche nach dem Poltern ist weitergegangen. Diese Woche habe ich die VA nochmal komplett vom TÜV checken lassen und hatte einen besonders akribischen Prüfer, der noch einige andere Dinge gefunden hat, aber das ist dann wieder ein anderes Thema.

Mehrfache Versuche auf der Rüttelplatte/Stoßdämpfertest etc. brachten kein Ergebnis. Erst nach einer Probefahrt hörte er dann auch das EXTREME Poltern. Und dann ging's nochmal auf die Bühne. Nach einem weiteren Check der VA fand er auch etwas. Er meinte, dass die Koppelstangen zu straff und die Unterlegscheiben falsch herum verbaut seien (Kragen der oberen Scheibe zeigt NICHT nach oben und drückt in den QL). Daher käme dann das Geräusch.

Ich war zunächst froh, dass sich etwas gefunden hatte, klang ja auch logisch. Heute habe ich mich mal daran gemacht die Gummis und Scheiben zu drehen. Schon bei der Montage stutzte ich. Selbst wenn die obere Unterlegscheibe in den QL drücken sollte, kann die Scheibe nicht solch ein Poltern verursachen mangels Masse. Weiter könnte sich das Geräusch nicht nennenswert fortpflanzen, da ja alles in Gummi liegt, zumindest die KS betreffend.

Beim Schrauben erhärtete sich dann der Verdacht, dass der Stabi links an den QL schlägt (siehe Foto mit Schramme). Jetzt Frage ich mich, warum das so ist?

Im Golf GT special ist ja das GTI Fahrwerk verbaut. Kann es sein, dass hier die QLs von Lemförder (10172) oder die Koppelstangen nicht passen? Vielleicht passen ja auch die hinteren Stabilager nicht, so das dieser wandern kann?

Brauche dringend Hilfe!!! Danke!!!

Gruss

Torsten

Themenstarteram 28. September 2008 um 0:33

Hier Stabi/KS nach der Ursprungsreparatur...

Themenstarteram 28. September 2008 um 19:53

Schade, dass niemand eine Idee hierzu hat...

bremsbelag feder weg

Koppelstange für den Stabi sieht ansich richtig montiert nun aus auf den Bild,wirkt aber irgendwie zu kurz oder täusch ich mich nur,die richtige ist das aber?

Btw...deine VA is ja auch fast durchgerostet!^^

Themenstarteram 28. September 2008 um 23:02

Besten Dank für Eure Antworten.

Ob's die richtige KS ist, weiß ich eben leider nicht. Das alles wurde anhand der Schlüsselnr. bestellt. Gibt`s denn für's GTI Fahrwerk andere Koppelstangen?

Mit der Frage zu den Bremsbelägen kann ich momentan nichts anfangen, stehe jetzt echt auffem Schlauch. :-(

Aber zum Federweg fällt mir noch was ein. Im Zuge der ganzen Achssanierung habe ich auch Bonrath Tieferlegungsfederteller ( max 15 mm) verbaut.

Meint Ihr, dass es daran liegen könnte?

Tatsächlich liegt der Wagen links etwas tiefer als rechts wegen der jahrelangen einseitigen Nutzung nur durch eine Person (sind noch die originalen Federn drin). Andererseits, wenn man zu zweit fährt (zumindest mit TÜV-Mensch), ist das Poltern mit Einbildung moderater.

Könnte demnach evtl. doch an den Federtellern liegen???

Ich frage mich nur, was passiert, wenn man den Wagen um 30 mm tieferlegt. Müssen dann noch Anpassungen an der VA vorgenommen werden damit der Stabi nicht am QL schlägt???

Wickel doch mal was ganz dickes um den Stabi und schau ob es dann weg ist. Bisher sieht man ja nur Schleifspuren wovon auch immer am Stabi.

Themenstarteram 28. September 2008 um 23:27

Das hatte ich als nächstes vor. Werde mal morgen den Stabi mit zähem Schaumstoff polstern und sehen, ob die Geräuschkulisse weniger wird.

Danke!!!

oder nimmst diese Rohrisolierungen und paar Kabelbinder dazu.

Themenstarteram 28. September 2008 um 23:55

Auch 'ne gute Idee. Das sind die zum Isolieren von Warmwasserleitungen? Auf die Kabelbinder war ich noch gar nicht gekommen. Wollte mal dieses hochfeste Schaummateriel ausprobieren, womit u.a. Server verpackt werden.

Ich denke, dass es das sein könnte, da die Spuren am Stabi recht frisch sind. Nur sehe ich immer noch keinen Zusammenhang mit dem Federweg oder den Koppelstangen, es sei denn, dass diese falsch sind.

Gruss

Torsten

genau die meinte ich.

finde auch die sehen auf dem Bild etwas kurz aus - kann aber auch täuschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Poltern VA nach Querlenkertausch