ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo Öl nachfüllen

Polo Öl nachfüllen

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 10. August 2015 um 15:43

Hallo zusammen,

habe einen Polo 6R 1,4L Benziner von 2013. Hat momentan 45.000km gelaufen.

Im Oktober steht der Große Service + Ölwechsel an. (Laut Plakette in der Tür Ölwechsel= 60.000 km

oder 10/2015) + TÜV.

Da allerdings jetzt meine Ölanzeige angegangen ist und nach dem Messen meines ölstandes habe

ich festgestellt, dass es im gaaaanz unteren Mindestbereich ist. Nach dem Messen ist die Ölanzeige auch wieder ausgegangen.

Habe jetzt 1L Castrol Edge Professional 5w-30 LongLife III bestellt, da dieses von VW vorgeschlagen wird. Meine Frage nun (vermutlich blöde Frage, würde es einfach noch reinkippen jetzt, frage aber trotzdem zur Sicherheit nach :)) Kann ich einfach nen Liter dazukippen?

Und handelt es sich hierbei um das richtige Öl? hatte nur ein Flyer von VW im Serviceheft, wo dieses abgebildet ist. Weder auf der Plakette in der Tür noch im Serviceheft, noch im Mottorraum steht, welches öl ich nehmen soll.

Beste Antwort im Thema

Ich würde nur einen viertel oder halben Liter nachfüllen und den Rest für das nächste Mal aufheben

Das wird für 4-6 Wochen schon reichen

In der Bedienungsanleitung steht die erforderliche VW-Norm die auch auf der Flasche stehen sollte

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Kannst du nehmen. Habe ich bei beiden VW drin.

Zitat:

@THOMAS-BAESWEILER schrieb am 10. August 2015 um 15:43:34 Uhr:

[...]

habe einen Polo 6R 1,4L Benziner von 2013. Hat momentan 45.000km gelaufen.

[...]

Weißt du denn, ob dein Motor Öl verbraucht oder sogar verliert?

Ich würde nebenbei auch die Ursache ergründen wollen, denn das ständige Ölnachfüllen hat meist auch eine Ursache. ;)

Themenstarteram 10. August 2015 um 15:53

Zitat:

@Porhmeus schrieb am 10. August 2015 um 15:51:11 Uhr:

Zitat:

@THOMAS-BAESWEILER schrieb am 10. August 2015 um 15:43:34 Uhr:

[...]

habe einen Polo 6R 1,4L Benziner von 2013. Hat momentan 45.000km gelaufen.

[...]

Weißt du denn, ob dein Motor Öl verbraucht oder sogar verliert?

Ich würde nebnbei auch die Ursache ergründen wollen, denn das ständige Ölnachfüllen hat meist auch eine Ursache. ;)

hatte den genauen Ölstand nicht im Blick, hatte aber vorher noch nie die Ölanzeige an, da es ein Tiefgaragenfahrzeuit ist, kann ich zumindest ausschließen das öl auf den Boden tropft. Ich vwermute das meine alte VW Werkstatt getrickst hat und eine geringe Menge Öl beim letzten Wechsel eingefüllt hat.

Da in 2 Monaten eh der Große Service+ Ölwechsel + TÜV ansteht, werde ich das aber nochmal prüfen lassen.

Danke!

Genau, immer gleich checken. Das ist das wichtigste überhaupt, weil zuviel Ölverbrauch -> nix wie weg mit dem Hobel.:D

Zitat:

@THOMAS-BAESWEILER schrieb am 10. August 2015 um 15:53:21 Uhr:

[...]

Da in 2 Monaten eh der Große Service+ Ölwechsel + TÜV ansteht, werde ich das aber nochmal prüfen lassen.

[...]

Besser ist das!

Ich hatte beim Golf IV (1,4 l/75 PS | MKB: BCA) einen immensen Ölverbrauch (0,5 l/1000 km) und war stets genervt, nach langen Autovbahnfahrten immer nach dem Öl sehen zu müssen, um wieder 0,5 l nachfüllen zu dürfen. Bei längeren Fahrten musste ich auch immer 2-3 l Öl dabei haben, um nicht unterwegs auf "dem Trockenen" zu sitzen ---> das wünsche ich keinem!

Warum steht schon jetzt der TÜV an, wenn dein Auto aus 2013 stammt?

Mein Mädel hat den 70 PS R3,der braucht nach 15tkm auch immer einen Liter nachgefüllt.

War die letzten 2 Durchsichten bei 2 Händlern,mir fiel vor paar Wochen auf das einer 2,8l berechnet und ein anderer 3,2l.

Bisl arg unterschiedlich bei der geringen Füllmenge oder?

Erst nach dem Oel zu schauen wenn die Lampe kommt, ist sehr unvorsichtig. Jede 2-3 Tankfüllung währe schon angebracht. Besonders wenn man häufiger Volllast fährt, ist dies angebracht. Mein 1,4 l Ibiza hat selbst nach 115 000 km nur 0,25 L auf 15 000 km verbraucht. Allerdings nach ein paar 100 km Vollgasfahrten, waren sofort 0,25 l weg.

MfG aus Bremen

Ich würde nur einen viertel oder halben Liter nachfüllen und den Rest für das nächste Mal aufheben

Das wird für 4-6 Wochen schon reichen

In der Bedienungsanleitung steht die erforderliche VW-Norm die auch auf der Flasche stehen sollte

Einen Liter wird wohl nicht gehen, aber ca. 300-500 ml könnte klappen. Kippe einfach mal was nach, und prüfe mit dem Messstab den Stand. Allerdings sollte man nach dem Abstellen des Motors ca. 5 Minuten warten.

M.E. ist der Ölstand richtig, wenn etwas drunter ist als Maximum.

Den Öl hast schon mal gut ausgewählt.

Zitat:

@THOMAS-BAESWEILER schrieb am 10. August 2015 um 15:43:34 Uhr:

Hallo zusammen,

habe einen Polo 6R 1,4L Benziner von 2013. Hat momentan 45.000km gelaufen.

Im Oktober steht der Große Service + Ölwechsel an. (Laut Plakette in der Tür Ölwechsel= 60.000 km

oder 10/2015) + TÜV.

Da allerdings jetzt meine Ölanzeige angegangen ist und nach dem Messen meines ölstandes habe

ich festgestellt, dass es im gaaaanz unteren Mindestbereich ist. Nach dem Messen ist die Ölanzeige auch wieder ausgegangen.

Habe jetzt 1L Castrol Edge Professional 5w-30 LongLife III bestellt, da dieses von VW vorgeschlagen wird. Meine Frage nun (vermutlich blöde Frage, würde es einfach noch reinkippen jetzt, frage aber trotzdem zur Sicherheit nach :)) Kann ich einfach nen Liter dazukippen?

Und handelt es sich hierbei um das richtige Öl? hatte nur ein Flyer von VW im Serviceheft, wo dieses abgebildet ist. Weder auf der Plakette in der Tür noch im Serviceheft, noch im Mottorraum steht, welches öl ich nehmen soll.

Der Ölstand sollte immer in der Mitte der Markierung liegen. Nicht zu viel einfüllen. Erst einmal 300ml nachfüllen und erneut messen.

Das Öl ist das richtige.

Zitat:

@greeneye_de1 schrieb am 13. August 2015 um 11:12:58 Uhr:

Der Ölstand sollte immer in der Mitte der Markierung liegen. ...

Was für ein Quatsch. Der Pegel sollte zwischen Min und Max liegen und gut ist!

Was habe ich denn anderes gesagt? Man oh man

Die Mitte ist ein fest definierter Punkt, "zwischen Min u. Max" ein Bereich.

Mag sein, daß du den Bereich meintest, geschrieben hattest du aber was anderes. ;)

Präzision ist wichtig. Und deutsche Gründlichkeit. Motorölstand prüfen

mit Hilfe von BA und mechanischem Ölpeilstab ist doch keine "Doktor-

arbeit?"

Gruss Werner

Deine Antwort
Ähnliche Themen