ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Komplett-Politur

Komplett-Politur

Themenstarteram 26. November 2013 um 21:26

Nabend :)

Fahre einen E46 Touring Facelift in schwarz (glaube Sapphire schwarz).

Ich habe ihn im Sommer immer mit einer Politur von Nigrin (extra für schwarz) für 17 euro behandelt. Danach sah auch alles gut aus, jedoch kriegt man damit keine Kratzer (nichmal feine) gedeckt und nachdem nächsten Waschen ist alles ab und der Lack sieht wie abradiert aus...

Gibt es da eine Politur die am besten noch eventuell etwas wachsmäßiges beinhaltet oder so? Also alles in einem sozusagen die auch länger hält?

Gerne gebe ich auch dafür 40 Euro aus ! Die Politur führe ich selber gern durch.

Möchte ihm vor allem jetzt für den Winter was gutes tun. :)

Ähnliche Themen
30 Antworten

Wie genau sieht denn Dein Waschen aus?

Wenn Du den Wagen polierst, musst Du zwangsläufig danach ein Wachs oder eine Versiegelung auftragen, da der Lack nach dem Polieren ungeschützt ist.

Genauso wie Du hab ichs danach auch gemacht, Baumarktpolitur mit nem Lappen verteilt und abgenommen, sah im ersten Moment gut aus, aber nach dem nächstem Regen :rolleyes:.

Ich denk, Dein Auto braucht eine gute Handwäsche mit abkneten / einer guten Politur (z.b. von Menzerna)/ Precleaner (z.B. Poorboys BlackHole) und anschließend einem Wachs (z.B. Collinite 476s).

Für Dir am besten mal die FAQ zu gemüte, da ist alles erklärt.

Und im Zweifel kannst Du dich immer noch an unsere Pflegeprofis wenden ;).

LG Steffen

in befor the shitstorm

Aus meiner Sicht sind solche Hybrid-Produkte Schwachsinn, da:

eine Politur trägt Material ab

ein Wachs trägt Material auf

Beides gleichzeitig ist nur mit großen Einbußen was Auf oder Abtrag angeht zu verrichten.

Das ganze ist wie wenn man in eine Schnittwunde Make-Up einreibt bis man es nicht mehr sieht.

Hast du schon ein Blick in unser FAQ geworfen? (oben rechts)

Um Produkt-Empfehlungen auszusprechen würde es ungemein helfen wenn du Bilder von den Kratzern bei starken Lichteinfall hier einstellen kannst.

(Sonnenlicht, Baustrahler, starke LED-Taschenlampe usw.)

Ansonsten kann man wohl nur good-gues "Standard"-Produkte empfehlen.

Meguiars Ultimate Compound

Handpolier Schwam

Mikrofaser Tuch

~20€ (hatte ich glaube ich mal sogar als Set bei ebay gesehen)

Dazu noch ein günstiger Schutz wie Collinite, Finishkare, Eins-Zett usw.

Themenstarteram 26. November 2013 um 22:07

Ich habe die FAQ nur grob überflogen...

Also ist mein Lack nach dem Polieren "nackt" richtig? Und wenn ich dann den Lack Wachse würde es theoretisch besser sein und länger halten?

Die Kratzer, ja, das sind diese normalen feinen Kratzer die man auch aus der Waschstraße oft kennt. Durch den "Glanz" nach dem Polieren, werden die weggetäuscht. Sind aber noch da (beim genauen Hinschauen).

Ich wasche den mal morgen und stelle paar Bilder rein. Da ich gewisse Stellen habe, die ich mit gar nichts wegbekomme und gar nicht weiss was es ist.

Vielen Dank schon mal !

Werde mir mal die Produkte die ihr empfiehlt im Netz anschauen. :)

Richtig, nach dem polieren ist er ungeschützt. Deshalb WACHSen :).

Wie wäscht Du denn den Wagen genau?

Themenstarteram 26. November 2013 um 22:14

Also ich bevorzuge immer die Handwäsche.... wenn ich den Wagen polieren will: Kärcher ich ihn gründlich ab und dann mit einer Schaumbürste reinige ich dann komplett rundherum... und dann wird abgespült und eventuell abgetrocknet. Also nichts besonderes eigentlich.

Mit einer Reinigungsknete habe ich noch nie gearbeitet. Also vermute ich mal dass mein Lack noch mehr "Reinigung" ab kann. Aber das meiste ging dann beim Polieren noch weg, wenn man halt noch kleine Unreinheiten hatte...

Ich weiß, ist nichts besonderes was ich da mache, richtig?

Und wenn ich ihn nicht poliere.... haue ich bei der Handwäsche Wachs aus der Pistole mit rauf und gut.

Besser wäre es du liest die FAQ ganz und überfliegst sie nicht nur.

Wenn du wirklich Interesse an einem dauerhaft glänzendem und kratzerfreien Lack hast musst du nicht nur deine Handwäsche verändern (Bürsten haben am Lack nichts verloren!) sondern auch deutlich mehr Geld in die Hand nehmen. Hört sich hart an, aber bei deinem BMW-Lack kommst du mit Handarbeit nicht weit, es sei denn du polierst da dran eine Woche rum, wobei dir nach einem Tag schon die Arme abfallen;) Für eine richtige Defektkorrektur von Hand ist der Lack einfach zu hart. Eine Poliermaschine mit Pads und Polituren für ca. 160 € ist da Pflicht + weiterem Zubehör für die richtige Handwäsche und Wachsen/Versiegeln des Lackes.

Sonst bleibt dir nur übrig, dich mit dem jetzigen Lackzustand abzufinden.

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Also ich bevorzuge immer die Handwäsche.... wenn ich den Wagen polieren will: Kärcher ich ihn gründlich ab

Guter Ansatz, auch Kärcher den bei der Normalen Wäsche mit großzügigen Abstand zu Lack benutzen

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

und dann mit einer Schaumbürste reinige ich dann komplett rundherum...

Das ist eine Quelle deiner Kratzer, die Bürste solltest du weglassen.

Losen Schmutz holt der Kärcher runter, den Rest das Autoshampoo

(Sonax Red Summer, Chemical Guys Citrus Wash 'n Gloss, Dodo Born to be mild/Sour Power).

Mehr viel mehr sollte sich über die Standzeit eines Wachses/Versiegelung nicht ansammeln, sei dem du lebst in einen Gebiet mit Baumharz/Teer/Flugrot. Dann den entsprechenden Entferner benutzen ~8-10€/stk.

Die Knete kann dies auch erledigen, nur ist der Aufwand und das Risiko der stoppenden Knete höher ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

und dann wird abgespült und eventuell abgetrocknet. Also nichts besonderes eigentlich.

Wenn man nicht gerade ein gutes Wachs/Versiegelung auf dem Wagen hat so das man das Wasser fleckenfrei "runter-blasen/spühlen" kann sollte man immer Trocknen. Wenn du aktuell kein Trocken-Mikrofasertuch kaufen willst würde ich die Luft/Fahrtrocknung allen anderen vorziehen und die Wasser/Kalk-Flecken in kauf nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Mit einer Reinigungsknete habe ich noch nie gearbeitet. Also vermute ich mal dass mein Lack noch mehr "Reinigung" ab kann. Aber das meiste ging dann beim Polieren noch weg, wenn man halt noch kleine Unreinheiten hatte...

Knete ist kein Hexenwerk, man muss nur ausreichend Gleitmittel benutzen.

 

Meine Empfehlung:

1) FAQ lesen, besonders 2-Eimer Handwäsche

2) Mittel besorgen

3) Wochenende reservieren und in ruhe anfangen, es ist nicht schlimmen wenn du vor dem Winter erstmal nur wäscht und wachst.

4) ???

5) Sich vom Pflegevirus infizieren lassen

Zitat:

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Also ich bevorzuge immer die Handwäsche.... wenn ich den Wagen polieren will: Kärcher ich ihn gründlich ab

Guter Ansatz, auch Kärcher den bei der Normalen Wäsche mit großzügigen Abstand zu Lack benutzen

???

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

und dann mit einer Schaumbürste reinige ich dann komplett rundherum...

Losen Schmutz holt der Kärcher runter, den Rest das Autoshampoo

Bin verwirrt. Das Schampoo holt nicht den Schmutz runter, sonder ein vernünftiger MF-Waschhandschuh. Das Schampoo sorgt dafür, dass der Waschhandschuh schön gleitet und der Schmutz besser gelöst wird.

Zitat:

Mehr viel mehr sollte sich über die Standzeit eines Wachses/Versiegelung nicht ansammeln, sei dem du lebst in einen Gebiet mit Baumharz/Teer/Flugrot. Dann den entsprechenden Entferner benutzen ~8-10€/stk.

Bin immer noch verwirrt. Was sollte sich während der Standzeit eines Wachses nicht ansammeln? Nur Schmutz, aber kein Flugrost oder Teer, bzw. Harz? Also unabhängig davon, ob man ein Wachs mit 4 Wochen oder 4 Monaten Standzeit verwendet??? Außerdem wäre es sicher hilfreich, wenn du deiner Aussage vielleicht eine Produktempfehlung folgen lassen könntest.

Also, wenn der Wagen noch nie ne vernünftige Aufbereitung erfahren hat, empfiehlt es sich zu kneten. In der Regel geschieht das grundsätzlich vor dem Wachsen. Vor dem nächsten Wachsen muss nicht zwingend das gesamte Procedere wiederholt werden, aber einmal im Jahr empfiehlt es sich, zumindest den Lack auf eben diese Rückstände zu überprüfen und dann zu kneten und erforderlichenfalls zu polieren.

Zitat:

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

und dann wird abgespült und eventuell abgetrocknet. Also nichts besonderes eigentlich.

Wenn man nicht gerade ein gutes Wachs/Versiegelung auf dem Wagen hat so das man das Wasser fleckenfrei "runter-blasen/spühlen" kann sollte man immer Trocknen. Wenn du aktuell kein Trocken-Mikrofasertuch kaufen willst würde ich die Luft/Fahrtrocknung allen anderen vorziehen und die Wasser/Kalk-Flecken in kauf nehmen.

Jetzt bricht meine Pflegewelt endgültig zusammen. Die Möglichkeit des "Luftrocknens" kannte ich bislang nur von Salami oder Schinken. Wenn ich mein Auto fleckenfrei trocken haben will, ist der Einsatz eines Trockentuchs, vorzugsweise MFT, wohl unerlässlich. Hier gibt es z.B. das Marlin Trockentuch von Wizard of Gloss in L oder XL. Wer will denn bitte Kalkflecken in Kauf nehmen???

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Mit einer Reinigungsknete habe ich noch nie gearbeitet. Also vermute ich mal dass mein Lack noch mehr "Reinigung" ab kann. Aber das meiste ging dann beim Polieren noch weg, wenn man halt noch kleine Unreinheiten hatte...

Wenn ich deinen Eingangspost richtig gelesen habe, ging beim Polieren gar nix weg. Du hast lediglich die Kratzer mit dem Kombizeugs zugeschmiert. Lies die FAQ, knete den Wagen und du wirst staunen, wie glatt der Wagen danach ist. Den Hinweis von Mr. Moe bzgl. des BMW-LAcks kann ich nur unterschreiben. Von Hand wird dir eher der Arm abfallen, als dass du den Lack defektfrei bekommst. Wenn du deinem Wagen was Gutes tun willst, dann solltest du über kurz oder lang nach einer Exzenter-Poliermaschine Ausschau halten. Wenn du es doch von Hand probieren möchtest (nur um den Beweis anzutreten:D) dann hol dir die Meguiars Ultimate compound und einen mittelharten bis harten Handpolierschwamm, anschließend ein Wachs auftragen und Ergebnis anschauen. Häufig wird hier das Collinite 476s empfohlen. Der Pott kostet 20 EUR und das Zeugs hat ne gute Standzeit.

Vermutlich wirst du ein besseres Ergebnis erzielen, als bisher, aber kratz- oder swirlfrei wird dir ohne Poliermaschine nicht gelingen.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Guter Ansatz, auch Kärcher den bei der Normalen Wäsche mit großzügigen Abstand zu Lack benutzen

???

Was gibt es da nicht zu verstehen o_O?

Wagen mir dem Kärcher von losen Schmutz befreien, dabei nicht zu nahe an den Lack.

Der Abstand lässt sich nicht genau definieren da jeder Hochdruckreiniger unterschiedliche Druckstärke aufbaut.

Es gibt leider genug Leute die den Hochdruckreiniger viel zu nahe auf den Lack halten.

Fahr mal an einem Samstag an die SB-Waschbox mit einem Kasten Bier und einer Tüte Popcorn, der reinste Horror-Film.

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Losen Schmutz holt der Kärcher runter, den Rest das Autoshampoo

Bin verwirrt. Das Shampoo holt nicht den Schmutz runter, sonder ein vernünftiger MF-Waschhandschuh. Das Shampoo sorgt dafür, dass der Waschhandschuh schön gleitet und der Schmutz besser gelöst wird.

Ja das Shampoo löst den Schmutz und der Mikrofaser-Handschuh transportiert ihn ab, das sollte nach aufmerksamen lesen des FAQ verständlich sein. Entschuldige bitte das ich meine Antwort so kurz gefasst habe...

Zur Vollständigkeit halber:

Neben dem Handschuh gibt es noch die Mikrofaser-Tuch Variante (Garry Dean?) sowie der Autopflege-Spezial-Schwam Methode für Riseless Produkte (Optimum no rinse/Wolfs Chemicals Mean Green Wash&Wipe)

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Mehr viel mehr sollte sich über die Standzeit eines Wachses/Versiegelung nicht ansammeln, sei dem du lebst in einen Gebiet mit Baumharz/Teer/Flugrot. Dann den entsprechenden Entferner benutzen ~8-10€/stk.

Bin immer noch verwirrt. Was sollte sich während der Standzeit eines Wachses nicht ansammeln? Nur Schmutz, aber kein Flugrost oder Teer, bzw. Harz? Also unabhängig davon, ob man ein Wachs mit 4 Wochen oder 4 Monaten Standzeit verwendet??? Außerdem wäre es sicher hilfreich, wenn du deiner Aussage vielleicht eine Produktempfehlung folgen lassen könntest.

Also, wenn der Wagen noch nie ne vernünftige Aufbereitung erfahren hat, empfiehlt es sich zu kneten. In der Regel geschieht das grundsätzlich vor dem Wachsen. Vor dem nächsten Wachsen muss nicht zwingend das gesamte Procedere wiederholt werden, aber einmal im Jahr empfiehlt es sich, zumindest den Lack auf eben diese Rückstände zu überprüfen und dann zu kneten und erforderlichenfalls zu polieren.

Jedes Wachs/Versieglung lässt zum Ende seiner Standzeit ab was Beading und Sheeting betrifft.

Bei einem intakten Sheeting ist es bedeutend einfacher Schmutz zu entfernen.

Wer z.b. nahe eines Metalverarbeitenden Betriebes befinden wird, für ein perfekten Lack, öfters zum Flugrost entferner und Wachs greifen drüfen.

Ich gestehe das ich, trotz des Pflegeviruses, letztens meinen Audi nicht geknetet habe und die vereinzelnden "Pickel" über den Winter in Kauf genommen habe. Es war mir schlicht und ergreifend zu kalt und ich wollte nicht den kompletten Nachmittag in der Garage verbringen.

Gerade das gründliche Kneten eines kompletten(!) Autos kann Neueinsteigern die Lust an der Autopflege nehmen.

Da der TE bislang mit den "Füllpolitur" "relativ" zufrieden war, sei nur kurz erwähnt welche Mittel es gibt und das diese keine Plicht sind. Ich habe letzte Woche erst die Reaktionen meiner Arbeitskollegen auf meine neuste Lupus Bestellung gesehen.

(DAS6 Pro, Valetpro Dragon Breath & Glasclean, Chemres. Brush, Micro Prime Cleanser, EZ Daytona)

 

Meiner Meinung nach ist 2-Eimer-Wäsche & Wachs bedeutend besser als Waschanlage, den die Anlage ist teuer und kann unter Umständen (Wartezeit usw) länger dauern.

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Zitat:

Original geschrieben von xYellx

Wenn man nicht gerade ein gutes Wachs/Versiegelung auf dem Wagen hat so das man das Wasser fleckenfrei "runter-blasen/spühlen" kann sollte man immer Trocknen. Wenn du aktuell kein Trocken-Mikrofasertuch kaufen willst würde ich die Luft/Fahrtrocknung allen anderen vorziehen und die Wasser/Kalk-Flecken in kauf nehmen.

Jetzt bricht meine Pflegewelt endgültig zusammen. Die Möglichkeit des "Luftrocknens" kannte ich bislang nur von Salami oder Schinken. Wenn ich mein Auto fleckenfrei trocken haben will, ist der Einsatz eines Trockentuchs, vorzugsweise MFT, wohl unerlässlich. Hier gibt es z.B. das Marlin Trockentuch von Wizard of Gloss in L oder XL. Wer will denn bitte Kalkflecken in Kauf nehmen???

Genau lesen bitte, der TE bricht von 40€ Budget als Einstieg.

Ohne den zu wissen wie der Wagen/Pflegemittelschrank des TE aussieht kann man einfach keine genauen Empfehlungen aussprechen.

Zumal ich das Auto und dessen Zustandes nicht kenne. Deshalb auch meine Anmerkung das wir nur good-guess empfehlen können, dies fängt aber bei min 80€ an.

Selbst mit einen 120€ Set werden etliche Mittel fehlen die entweder nice-to-have (Daytona, Gallonen-Eimer, Pinsel, ..) oder sogar für ein perfektes Finish (siehe Antwort von Mr. Moe) unerlässlich sind.

Meiner Meinung nach sind Kalkflecken vertretbarer als Kratzer durch Küchenpapier, gerade jetzt in der Winterzeit wo der Wagen häufiger dreckig wird.

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Wenn ich deinen Eingangspost richtig gelesen habe, ging beim Polieren gar nix weg. Du hast lediglich die Kratzer mit dem Kombizeugs zugeschmiert. Lies die FAQ, knete den Wagen und du wirst staunen, wie glatt der Wagen danach ist. Den Hinweis von Mr. Moe bzgl. des BMW-LAcks kann ich nur unterschreiben. Von Hand wird dir eher der Arm abfallen, als dass du den Lack defektfrei bekommst. Wenn du deinem Wagen was Gutes tun willst, dann solltest du über kurz oder lang nach einer Exzenter-Poliermaschine Ausschau halten. Wenn du es doch von Hand probieren möchtest (nur um den Beweis anzutreten:D) dann hol dir die Meguiars Ultimate compound und einen mittelharten bis harten Handpolierschwamm, anschließend ein Wachs auftragen und Ergebnis anschauen. Häufig wird hier das Collinite 476s empfohlen. Der Pott kostet 20 EUR und das Zeugs hat ne gute Standzeit.

Vermutlich wirst du ein besseres Ergebnis erzielen, als bisher, aber kratz- oder swirlfrei wird dir ohne Poliermaschine nicht gelingen.

Ohne Interesse an der Fahrzeugpflege kann ich dem Kauf einer Maschine abraten, seiden man schwimmt im Geld.

Wenn ich den Beitrag richtig in Erinnerung habe hat der TE nur einen ver-swirl-ten Lack, da geht auch schon mit der Ultimate Compound etwas.

Ich konnte ~90% Defektkorrektur bei 2000er Schleifspuren nach 4 Durchgängen auf meinem A5 erreichen, ist den der BMW Lack soviel härter als meiner?

Auch wenn die Maschine angeschafft wird kann man diese Politur weiter verwenden. Entweder auf dem Pad oder mit dem Wattestäbchen.

------

Dieses Thema schein in die Schiene der Spekulation und Wahrsager ab zu driften.

Ohne das wir mehr über das Auto kennen (FAQ Fragebogen) und Bilder sehen können wir nur auf good-guess Listen zurück greifen.

Auch bring es wenig wenn wir den kompletten Inhalt des FAQ hier wiederholen, viel mehr sollte das ganze nur ein Ansporn sein das der TE das FAQ liest.

PS: BITTE BITTE achte beim nächsten Zitieren darauf das du keine qoute-Blocke zerreißt, das hier war eine heiden Arbeit wieder herzustellen.

Zur Vereinfachung habe ich die Zitate vom TE entfernt.

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Ich habe die FAQ nur grob überflogen...

Also ist mein Lack nach dem Polieren "nackt" richtig? Und wenn ich dann den Lack Wachse würde es theoretisch besser sein und länger halten?

Die FAQ sind sehr empfehlenswert, weshalb ich diese nicht nur grob überfliegen würde. Zur Not ein 2. Mal lesen und die Videos dazu anschauen. Das unterstreicht die dortigen Ausführungen ungemein.

Und nach dem Polieren ist dein Lack "nackt", richtig. Aber das war er vorher schon. Nur ist die Klarlackschichtdicke geringer. Also keine Panik. Dein Auto fällt nicht auseinander.

Zitat:

Original geschrieben von Tete86

Wenn Du den Wagen polierst, musst Du zwangsläufig danach ein Wachs oder eine Versiegelung auftragen, da der Lack nach dem Polieren ungeschützt ist.

Wer sagt das oder wo kann man das nachlesen? Müssen muss man gar nicht! Es empfiehlt sich jedoch.

Und wieso ist der Lack nach dem Polieren ungeschützt? Verwittert oder zerkratzt dieser nach dem Polieren schneller oder schlimmer als vor dem Polieren?

Bitte um Aufklärung.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von LauderBack

Nabend :)

Fahre einen E46 Touring Facelift in schwarz (glaube Sapphire schwarz).

Ich habe ihn im Sommer immer mit einer Politur von Nigrin (extra für schwarz) für 17 euro behandelt. Danach sah auch alles gut aus, jedoch kriegt man damit keine Kratzer (nichmal feine) gedeckt und nachdem nächsten Waschen ist alles ab und der Lack sieht wie abradiert aus...

Gibt es da eine Politur die am besten noch eventuell etwas wachsmäßiges beinhaltet oder so? Also alles in einem sozusagen die auch länger hält?

Gerne gebe ich auch dafür 40 Euro aus ! Die Politur führe ich selber gern durch.

Möchte ihm vor allem jetzt für den Winter was gutes tun. :)

Nigrin Seit 1896, very good quality, very good price. You will not find Made in USA products better than Nigrin in this price range, USA will cost 600% more and will be maximum same as Nigrin.

Not all Nigrin products are Made in Germany but German products are top, others Made in EU I didn't try.

If I make a white car (have Nigrin Hartwachs-Colorpolitur weiß ) I will post pics. Good Luck

Hartwachs-Colorpolitur wirkt farbintensivierend, reinigt, glättet und konserviert

• alle leicht matten und strapazierten weissen Lacke in nur einem Arbeitsgang

• bis zu 6 Monate Abperl-Schutz vermindern Ihren Arbeitsaufwand erheblich

• sorgt nachhaltig für den Werterhalt Ihres Fahrzeugs

• reinigt besonders materialschonend und überdeckt auch kleine Kratzer und stumpfe Stellen

• gibt dem Lack die ursprüngliche Farbtiefe und seinen Glanz zurück

• auch für Poliermaschinen geeignet

Nigrincolorpoliturschwarz

Zwischen Werbeaussagen und der Realität klafft häufig ein größeres Loch, so auch in diesem Fall.

@sharkpolitur: This is a german forum. It would be nice to use the german language here.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zwischen Werbeaussagen und der Realität klafft häufig ein größeres Loch, so auch in diesem Fall.

@sharkpolitur: This is a german forum. It would be nice to use the german language here.

I don't advertise anything but I see you do :-) you must be selling some USA, UK company's Made in China products?

Forum is where people share what they want to, how can I advertise any products if I live now in Tel-Aviv, people who work in car care industry in Germany are Phd's in chemistry, I don't think somebody can doubt their credibility, if Sonax or Nigrin made color politur I am sure it works as described, but you can't make everybody happy. The other company that make color polish I know is DuPont, it's called Pro-Fusion Color. Also there is T-Cut color fast polish & TurtleWax color magic plus. Turtle Wax I think is Made in China (not sure) the T-Cut & DuPont I never seen them so I don't know where they produce it, good chance DuPont is Made in USA, T-Cut maybe?

The Nigrin formula is a clear winner to me same as Sonax, more ingredients in polish/wax products means better. But I will not mind if somebody likes DuPont more :-)

I have Sonax & Nigrin for white paint, can't wait to make it on white cars!

Oh, sorry I don't sprechen Deutsch, you can use Google (other) translator add-on in Firefox, one click text translation. The only other language I know is Russian but I doubt you will then be able to understand it my dear German freund.

Dupont
Profusiondupontblack
Sonaxblacknanopolish
+4

You can write in Russian, too.

I`ll translate, because I speak Russian language since I had a job in Krasnoyarsk in 2001-2002.

But It´s a German forum, as AMenge said. So we prefer this...

Deine Antwort
Ähnliche Themen