ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Polieren

Polieren

Audi 80 B4/8C
Themenstarteram 30. Juni 2020 um 13:30

Schönen guten Tag,

 

ich benötige euer Wissen bzw. eure Erfahrungen zum Thema Polieren.

 

Ich fahre einen roten Audi 80 von 1993.

Als ich ihn vor Jahren gekauft habe, war die Farbe schon nicht mehr schön anzusehen. Zwischenzeitlich stand das Auto 2-3 Jahre bei Wind und Wetter draußen (abgemeldet).

 

Mittlerweile fahre ich den Audi wieder und will ihn ansehnlich machen.

 

Könnt ihr mir sagen, wie ich vorgehen kann, um das Rot wieder zum glänzen zu bringen?

 

Eine Vorgehensweise, sowie eine Produktempfehlung würde mir sehr weiterhelfen.

 

Ich freue mich auf Rückmeldungen :-)

 

 

Vielen Dank

heide.-38

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 30. Juni 2020 um 15:25

Vielen Dank dafür!

Der Text hilft mir sehr weiter :-)

Der Text hilft dir weniger als gar nichts. Mit den Dort genannten Mitteln kann man nicht polieren sondern schmiert nur was drauf.

Bilder vom Lackzustand und dir kann geholfen werden.

Ich frag mich immer wie es derartige "Fachartikel" schaffen, veröffentlicht zu werden... Es gibt so viele Leute, die sich mit Autopflege beschäftigen und trotzdem schaffen die Redakteure es nicht, sich auch nur im Ansatz zu informieren, das schlimme ist, dass sie dafür noch Geld bekommen und es Leute gibt, die sich ernsthaft um ihr Auto kümmern wollen und dann ihre Zeit und Geld mit so etwas verschwenden.

Zum Thema: Les dich erstmal in die FAQ ein, das beginnt mit der richtigen Vorarbeit wie einer gründlichen Wäsche, ich kenne deinen Lack nicht aber vermutlich wäre auch Kneten angesagt. Anschließend ist dann wahrscheinlich eine 3-Schritt Politur fällig, wenn du es gründlich haben willst, zuerst heavycut, dann medium und zum Abschluss noch hochglanz/finish. Und Lackschutz/Wachs/Versiegelung nicht vergessen ;)

Wie schafft ihr es Polituren zu empfehlen ohne den Lack gesehen zu haben? :confused:

Hier geht es um einen Lack von 1993 da bügelt man nicht einfach mit einer Heavycut drüber! Nur wenn es wirklich erforderlich ist und man weis, dass nicht irgendwo nach lackiert wurde. Dachte hier ist ein Fachforum :confused:

Deshalb habe ich auch überall spekuliert und "wahrscheinlich" geschrieben. Das sollte nur den Prozess und damit verbundenen Aufwand an sich etwas veranschaulichen, hier die komplette Vorgehensweise inklusive Produkten zu erläutern würde auch etwas den Rahmen sprengen - zumal es bereits genug Anleitungen gibt.

Du hast natürlich Recht, dass man hier ohne Bilder etc. Noch keine vernünftige Empfehlung o.ä. Abgeben kann.

Ps: wenn nachlackiert würde spricht das doch nicht gegen eine heavycut Politur, bei Nachlackierungen ist die Schichtdicke I.d.r. Doch wesentlich höher oder? Ich lasse mich gern eines besseren belehren, bin schließlich auch hier um etwas zu lernen ;)

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 21:51

Vielen Dank für die Nachrichten. Als Unerfahrener ist es natürlich schwer zwischen guten u. schlechten Ratschlägen zu unterscheiden.

 

Ich bin darüber froh, noch mehr Meinungen von euch zu erhalten.

Da ihr wohl mir genaueren Infos genauere Tipps geben könnt, habe ich hier ein paar Fotos.

 

Hoffe die helfen weiter.

 

Vielen Dank!

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Wieviel Aufwand willst du denn betreiben? Sowohl zeitlich als auch finanziell?

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 23:38

Ich sag mal in beiden Fällen so gering wie möglich.

Natürlich soll ein positiver Unterschied zwischen vorher und nachher zu sehen sein.

Mir gehts nicht darum das beste dabei rauszuholen. Das Auto soll einfach nur wieder ansehnlicher werden und nicht so ausgeblichen.

am 1. Juli 2020 um 0:06

Hast du Pflegeequipment oder musst du alles anschaffen?

Das günstigste wäre per Handpolitur. Nicht das Topergebnis, aber das ist nicht dein Wunsch. Kostest 1-2 Tage je was du erreichen möchtest und eine Menge Kraft. Bei dem Audilack aus 1993 aber machbar. Aus 1996 mit dem härteren Lack würde ich nur eine Poliermaschine empfehlen.

Zitat:

@enrico_grignani6 schrieb am 30. Juni 2020 um 21:33:48 Uhr:

Wie schafft ihr es Polituren zu empfehlen ohne den Lack gesehen zu haben? :confused:

Hier geht es um einen Lack von 1993 da bügelt man nicht einfach mit einer Heavycut drüber! Nur wenn es wirklich erforderlich ist und man weis, dass nicht irgendwo nach lackiert wurde. Dachte hier ist ein Fachforum :confused:

warum schreibst du das nicht mit deinem 1 Account?

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 7:10

Ich muss noch alles dafür anschaffen.

 

Das hört sich für mich wie ein entweder oder an.

 

Entweder geringere Kosten, aber dafür ein hoher Zeitaufwand - oder hohe Kosten, aber dafür ein geringeren Zeitaufwand.

 

Kannst du mir bitte für beide Fälle eine Empfehlung für Equipment geben?

 

Weil ich diese Entscheidung tatsächlich von den Kosten abhängig machen würde.

Zitat:

Hast du Pflegeequipment oder musst du alles anschaffen?

 

Das günstigste wäre per Handpolitur. Nicht das Topergebnis, aber das ist nicht dein Wunsch. Kostest 1-2 Tage je was du erreichen möchtest und eine Menge Kraft. Bei dem Audilack aus 1993 aber machbar. Aus 1996 mit dem härteren Lack würde ich nur eine Poliermaschine empfehlen.

@enrico_grignani6 hier bist du wohl falsch informiert !, der B4 von 1993 hat keinen harten Lack sondern einen weichen, nach meinem Empfinden einen sehr weichen Lack !

 

Hier würde ich dem TE zunächst einen Durchgang mit Lackreiniger empfehlen, Lackreiniger keine Politur !

Mit Lackreiniger sollte er zumindest ein schichtbares Ergebnis erzielen können, schwach bis null abrasiv= keine Gefahr Lack Schäden zu verursachen,ich bin mir sicher, sehr sicher für den Erfahrungsstand des TE bereits ein super Ergebnis erreichen wird ;).

Ob nach der Behandlung mit Lackreiniger es noch notwendig ist zu polieren kann man dann sehen, zumindest müsste man wenn nur schwachabrasiv fahren,unter Berücksichtigung des weichen Lacks !.

Viel Erfolg !

am 1. Juli 2020 um 13:58

@carkosmetik mir ist klar, dass der Lack von 1993 weich ist. Habe ich mich da nicht deutlich genug ausgedrückt?

Selbst bei dem weicheren Lack aus 93 ist eine Handpolitur trotzdem eine Herausforderung und kein Kinderspiel.

Lackreiniger ist eine gute Möglichkeit, aber dann bitte ein Profiprodukt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen