ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Polestar-Tuning für Volvos - Erfahrungen

Polestar-Tuning für Volvos - Erfahrungen

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 20. Febuar 2016 um 18:23

Moin,

ich habe seit gestern die Polestar Version für den D5 installieren lassen. Vorher konnte ich bei meinem Freundlichen eine Probefahrt mit einem D5 Polestar machen.

Zunächst war ich doch sehr skeptisch, ob 8 PS und 30 Nm mich überzeugen können.

Nach einer ersten längeren Ausfahrt bin ich aber voll zufrieden. Die Beschleunigung hat merklich zugenommen. Ganz klar bei den niedrigen Gängen, was ein echtes Plus an Schub bereit hält. Aber auch auf der Autobahn bei 120 bis 200 ist deutlich mehr Schub spürbar. Manuelle Beschleunigung im 7. und 8. Gang hat eine neue, schöne Souveränität.

Mit dieser Motorisierungsvariante bleibt für mich fast kein Wunsch mehr offen; fast! Ich hatte vorübergehend wieder einen 5 Ender als Werkstattwagen. Was für ein schöner Motorensound. Das vermisse ich beim XC 90 D5 dann doch ein wenig.

Gruß vom Erik

 

Ähnliche Themen
418 Antworten

Kann man die veränderte Leistung irgendwo in Zahlen nachlesen, 0-100, veränderte Höchstgeschwindigkeit, usw.?

Es geht nur einen Zehntel schneller auf 100, bei den Polestar Optimierungen geht es nicht um mehr maximale Leistung und Drehmonent, sondern um eine besser Entfaltung im meist genutzten Drehzahlbereich, sowie allgemein eine optimierte Fahrbarkeit, siehe Technische Daten.

http://www.polestar.com/.../

Hört sich grundsätzlich schön an. Aber ohne sichtbare Verschiebung der Drehmomentkurve bleibt das für mich Esoterik. Auf Anhieb konnte ich auf der Website nur die Angaben für den "mittleren" Bereich und die Spitzenleistung finden.

Und dann neige ich noch etwas zum Hinterfragen solcher Optimierungen. Wenn sich das Plus an Drehmoment und Leistung ohne negative Aspekte durch veränderte Motorenparameter erkaufen lässt, warum liefert Volvo das Auto nicht von vornherein so aus?

Ich tendiere dazu anzunehmen, dass am Limit einfach das Schadensrisiko zunimmt und ein Teil der Optimierungskosten als Prämie für die dafür gegebene Garantie benötigt wird.

Ich habe zwar in Thermodynamik Zustände im Zylinder rechnen müssen, hatte aber beruflich nie damit zu tun. Falls wir einen Fachmann unter uns haben: ich wäre sehr interessiert an Input. Ich wäre nicht abgeneigt, meinem D5 noch mehr Drehmoment zu gönnen :)

wenn kein Drehmoment, und 30Nm sind kein Drehmoment, dann ist die Fahrbarkeit ausschließlich durch die Übersetzung von Gaspedal und "Drosselklappe" also Last zustandegekommen. Gleiches wird auch bei den Fahrprofilen gemacht. Jeder der schon mal zwischen Eco und Dynamik hin und hergeschaltet hat bekommt prötzlich auch ein deutlich besseren Ansprechverhalten. Mit Leistung hat das erst mal nichts zu tun.

Ob 30Nm, also 6% mehr Drehmoment was ausmachen, na das wage ich zu bezweifeln. Wenn der Motor so an seiner Leistungsgrenze wäre, dann gute Nacht.

Im übrigen gibt es auch für den V90 unseren Motor mit 235PS.

Für also 6% so viel Geld hinzulegen???? Ab 600Nm bin ich dann auch mit dabei. Aber die werden wohl erst mal nicht halten.....

Schönen Abend noch

Danke mr.tmg, also doch eher subjektive Mehrleistung. Ähnlich dem "Power-Knopf" im V60D6 bei leerer Batterie. Einfach mehr Schub für leichtere Schuhe.

Der 235 PS kommt auch für den XC90, hat abe nichts mit Polestar Optimierung zu tun sondern mit der PowerPulse Druckluft Aufladung.

https://www.media.volvocars.com/global/en-gb/download/173903

Power Pulse hat doch aber auch schon die 225 PS Version......, oder??

Der D5 im MJ17 hat PowerPulse und dann 235PS und 480NM. Also 10 PS mehr und 10NM zusätzlich. Auf dem Papier zumindest gibt es keine Veränderung in den Beschleunigungswerten. Das Ansprechverhalten und der Abruf der Leistung soll sich halt verbessern. Die ersten Meinungen werden es dann kundtun.

Bezügl. PowerPulse: das ist ja ein kleiner Druckluftspeicher der ganz kurz Leistung zur Verfügung stellt um den Turbo schneller hochzudrehen (wird in die Turbine geblasen). Damit wird das Turboloch sicher nochmals deutlich reduziert. Der Speicher ist aber sicher innerhalb weniger Sekunden leer und kann daher nicht den 0-100-Wert verbessern. Da sind 2 Liter Druckluft drin wenn ich richtig gelesen habe. Kann mir noch nicht mal vorstellen dass dort die 10 Zusatz-PS (zu wenig zu kurz) herkommen; eher durch geänderte Software wie bei Polestar.

Die maximale Leistung liegt ja erst bei hohen Drehzahlen an, da steht der Biturbo ja dann sowieso schon voll im Futter. Der Druckluftspeicher dürfte also eher das Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahen verbessern, also das gefühlte Drehmoment. Die zusätzliche Leistung soll wohl das Mehrgewicht durch Powerpulse kompensieren.

Das mit der Kompensation des Mehrgewichts hat mein Freundlicher auch gesagt. Sind 48KG mehr im Vergleich zum MJ16. Sind knapp 3 Kästen Bier, die man extra mitschleppt. Das Mehrgewicht muss aber nicht ausschließlich mit dem PowerPulse zusammenhängen.

Zitat:

Und dann neige ich noch etwas zum Hinterfragen solcher Optimierungen. Wenn sich das Plus an Drehmoment und Leistung ohne negative Aspekte durch veränderte Motorenparameter erkaufen lässt, warum liefert Volvo das Auto nicht von vornherein so aus?

Das ist recht einfach zu beantworten: Weil OEMs die Kennlinien ihrer Motoren (auch) nach Verbrauch und Schadstoffausstoss im Normzyklus optimieren. Und dafür muss man gerade im niedrigen und mittleren Lastbereich Kompromisse eingehen.

Würde man nach Manipulation der Motorsoftware eine neue Schadstoffmessung vorschreiben (was eigentlich zweckmäßig wäre), dann würde ich vermuten, dass Chip-/SW-Tuning praktisch komplett verschwinden würde.

Chip

Wenn man die Rußfahne beim angefetteten Diesel beim Spurt sieht wäre das sicherlich sehr sinnvoll.

Man kann den/ die Turbolader etwas größer wählen, damit etwas mehr Spitzenleistung generieren.

Das dadurch entstehende etwas schlechtere Ansprechverhalten, egalisiert man mit dem künstlichen

"anblasen" der Lader.

Gutes Konzept.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Polestar-Tuning für Volvos - Erfahrungen