ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Platz im Fond - Alternativen?

Platz im Fond - Alternativen?

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 5. März 2018 um 15:25

Hallo zusammen,

ich befinde mich so langsam in der heißen Phase für meinen neuen Dienstwagen.

Er muss ab dem 01.11.2018 fertig auf dem Hof des Händlers stehen.

Für mich ist ein sehr wichtiges - wenn nicht sogar das wichtigste - Kriterium der Platz im Fond.

Im aktuellen Golf Variant bleibt, wenn ich vorne als Fahrer komfortabel sitzen möchte, hinter mir einfach nur Platz für Menschen ohne Beine oder Kinder bis 3 Jahren.

Daher fiel der Blick sehr früh auf den Superb Sportline mit dem großen TSI. Hinzu kam ebenfalls zuletzt der Tiguan Allspace als BiTDI.

Doch was sind ebenbürtige Alternativen?

Wenngleich es auch etwas seltsam ist, unter Superb-Fahrern nach einer Option weg vom Superb zu fragen, muss dem aber ja auch nicht sein.

Im Endeffekt möchte ich mir der Wahl einfach nur sicher sein.

Mich reizen als Technikfreak solche Feautures wie das AID / Headup Display / Surround-View etc. des Tiguan, und High LED + DLA aus dem Passat wären auch sehr nett.

Trotzdem wäre mir der Schritt zum Vor-Facelift Superb vorstellbar, sofern ich überzeugt bin, dass er die beste Alternative in Sachen Platz ist.

Mit welchen weiteren Autos habt Ihr euch auseinandergesetzt, wenn Platz auf der Rücksitzbank ebenfalls für euch in Kriterium war?

Viele Grüße

pafedu

Beste Antwort im Thema

Süß, bekehrungsversuche...

 

Mal von Anfang an gelesen oder dir mal genauer Gedanken gemacht, der Themenstarter fragt im superb Forum um eine Alternative zum Superb....

Da ich die Letzten beiden wochen einen Superb hatte und im Vorfeld vor der Kaufentscheidung mich ebenfalls mit dem Wagen auseinander gesetzt habe, denke ich, ist es legitim die Gründe und Erfahrungen für meine Entscheidung mitzuteilen, von Bekehrung ist das denke ich weit entfernt.

 

Der User dem ich bezüglich der Längenangabe drauf hingewiesen habe, war so zumindest von mir wahrgenommen, dankbar über die Info.

 

Wenn du etwas falsches geschrieben hättest, hätte ich auch drauf hingewiesen und das zu Recht, da hier jeder mitlesen kann ohne bei MT angemeldet zu sein, eine einfache Google Suche reicht, da müssen dann entsprechende Leute die auf der Suche nach Infos sind, keine falschen bekommen...

 

Ansonsten weis ich nicht was dich jetzt genau stört.

 

Im Codierung Thread, habe ich lediglich mögliches und Wohnsitz hingewiesen.

 

Ansonsten lediglich drauf hingewiesen das man ein Superb nicht mit einen A6 vergleichen kann, in Bezug auf die möglichen Motoren, da es sich einmal um Quer und Längs Bauweise handelt....

Mehr habe ich hier eigentlich nicht zu suchen.

 

 

Ist jetzt nicht böse gemeint, sondern höflich, da ich ja auf deine Fragen eingegangen bin.

 

 

Edit: Grade mal in der Mobilen Ansicht deine Signatur gesehen...

Mal das Sprichwort gehört, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen?

Laut Signatur garkein Superb am fahren, aber dann Vormund für andere Spielen?

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

wenn Dein Kriterium Platz im Fond ist, dann ist der Superb schlicht unübertroffen. Da muss schon eine lange S-Klasse kommen, um da mitzuhalten. Alternativen gibt es, aber der Tiguan zählt nur dazu, wenn Du auf die hintere Bank verzichtest. Insignia und natürlich der Passat kommen dem aber hinreichend nah, wenn Du nicht bei Volvo V90, 5er, A6 oder E-Klasse einkaufen willst.

Hi,

habe vor meinem Superb den aktuellen A6 als Dienstwagen gefahren, bin dann aber u. a. wg. des unübertroffenen Platzangebots im Fond umgestiegen. Während ich beim A6 den Beifahrersitz soweit nach vorne stellen musste, daß nur noch ein Zwerg ohne Beine darauf Platz hatte, aber nicht mehr meine Frau, um gleichzeitig hinten rechts die Kiddy Babyschale einbauen zu können... So ist beim Superb der Beifahrersitz trotz Babyschale selbst für 1,90m Hühnen normal nutzbar.

Selbst hinter mir als Fahrer, 1,90m, sitzt ein 2m Mann noch mehr als anständig, im Passat wird es da schon sehr eng.

Rein vom Platzangebot ist der Superb unübertroffen. Legt man Wert auf Spielereien wie LED, Digitales Cockpit, dann muss man zur teuren Konzernkonkurrenz wechseln. By the way: Schau Dir das Headup-Display im Tiguan/Passat mal genauer an, die hochfahrende Plastikscheibe sieht schon sehr sparsam aus...

Themenstarteram 5. März 2018 um 15:48

@Kai R.

Der kurze Tiguan kommt dem sicher nicht nahe.

Der längere Allspace war im persönlichen Test jedoch mit einigem Platz und sogar noch komfortablerem (weil höherem) Einstieg überraschend auf vergleichbarem Niveau.

Den aktuellen Insignia Sports Tourer und den noch aktuellen A6 C7 habe ich mir ebenfalls bereits in einer Probefahrt angesehen, hier war jedoch von der äußerlichen Länge im Fond nicht ausreichend viel zu merken.

Der Volvo V90 gefällt mir optisch innen wie außen nicht ausreichend gut, als dass der Platz hier stechen könnte.

Bei der aktuellen E-Klasse (S213) reichte es bisher nur für ein kurzes Probesitzen. Im Fond war es für meinen Geschmack ausreichend, aber eben auch kein Vergleich zum Superb. Vielleicht schaut es bei genauerem Test bei einer Probefahrt (u.U. mit anderen Vordersitzen) nochmal besser aus.

Vergleichbar ausreichende Alternativen waren der Arteon oder aktuelle Passat.

Ausgangspunkt ist immer die Einstellung des Fahrersitz auf meine komfortable, übliche Fahrposition und der Einstieg bzw. das Sitzen hinter "mir selbst".

@Browntown

Exakt das ist ja das Problem - die weiteren Hersteller bieten zwar die netten Features jedoch nicht den Platz des Superbs.

Eine aktuelle Assistenten- und Spielereienausstattung und Platz vom Schlage eines Superbs oder leicht darunter, ist aktuell in meiner bisherigen Suche nicht zu finden gewesen.

Eigentlich würde ich da einfach auf das Facelift warten - dem steht jedoch entgegen, dass der Wagen ab 01.11. zur Verfügung stehen muss.

Zitat:

@Kai R. schrieb am 5. März 2018 um 15:29:57 Uhr:

Hallo,

wenn Dein Kriterium Platz im Fond ist, dann ist der Superb schlicht unübertroffen. Da muss schon eine lange S-Klasse kommen, um da mitzuhalten. Alternativen gibt es, aber der Tiguan zählt nur dazu, wenn Du auf die hintere Bank verzichtest. Insignia und natürlich der Passat kommen dem aber hinreichend nah, wenn Du nicht bei Volvo V90, 5er, A6 oder E-Klasse einkaufen willst.

Als ich mir vor 5 Monaten einen neuen Dienstwagen ausgesucht habe, war ebenfalls Platz eines der wichtigsten Kriterien. Bin 2m groß und wiege 125kg.

 

Ich hatte V90(extrem schick), 5er, A6 und E-klasse probiert. Du kannst definitiv kein Auto auf dem Markt platztechnisch mit dem Superb vergleichen

Es ist das einzige Auto in dem ich mich auf den Rücksitz bequem setzen kann, wenn der Vordersitz ebenfalls für mich eingestellt ist.

Zusätzlich finde ich den Wagen wirklich sehr gelungen und Preis/Leistung sind unschlagbar.

Ich bin übrigens vorher immer A6 gefahren.

Wir sind nach drei Superb auf V90 umgestiegen ohne große Einschränkungen. Das ist allerdings auch ein fast 5 Meter Geschoss.

Na das ist der Superb mit seinen 4,86m und 2,84m Radstand ja auch fast. ;)

V90 im Vgl. 4,94m Länge und 2,94m Radstand. Letzterer müsste eigentlich auch für viel Fond-Platz sprechen, kenne ihn aber nicht live.

Entweder ein klassischer PKW, dann ist eben der Superb kurz vor Passat, 7er, oder S-Klasse. (nur die Langversionen können da mehr Beinfreiheit hinten bieten).

Alternativ bietet sich natürlich ein 3GT an, bzw. wer es dann doch krachen lassen will, eben der 5er GT.

Wenn dann doch auch ein SUV oder VAN akzeptabel ist, dann kommen noch wesentlich mehr Modelle in Betracht. Diese haben zwar dann eben nicht unbedingt mehr Beinfreiheit nach vorne, jedoch besteht bei den Modelle eben die Möglichkeit die Füße mehr hinzustellen, als ausstrecken zu müssen.

Als Beispiel kann ich auch nur sagen, das ein Tiguan oder X1 trotzdem noch deutlich weniger Platz bieten. Erst ab einem Touran, 2GT, X3 erhält man annähernd vergleichbaren Platz mit jedoch immer noch Einschränkungen auch im Kofferraum.

Also was den Platz im Fond angeht, ist der SuperB praktisch unübertrofen. Ausschließlich die Oberklasse (A8, 7er, S-Klasse) bieten hier in der Langversion mehr Platz. Wenn der Fahrersitz auf mich (196) eingestellt ist, habe ich noch ein paar cm Platz an den Knien. Auf dem Foto ein Eindruck von der IAA 2015 beim Probesitzen (Bildqualli ist mäßig aber der Eindruck dürfte klar sein). Der Beifahrersitz war für Leute mit ca. 185 cm eingestellt.

Auch wenn viele meinen ein A6, Passat, 5er oder E-Klasse kämen da rann - nein - no Chance. Im Fond des SuperB kann man tanzen. Auch ein V90 ist kleiner im Fond

Dazu kommt im SuperB der Effektiv nutzbare Kofferraum. Zwar gibt es hier Einschränkungen bei sperrigen Gegenständen aufgrund der schrägen Heckklappe und bei stehender Rückbank ist das Gepäckrollo etwas störend ABER die Abmessungen unter der Gepäckraumabdeckung sind sehr üppig. (Der Kofferraum bietet unter dem Gepäckrollo deutlich mehr Platz als bspw. ein A6) - wer noch den Variablen Ladeboden ordert hat noch mehr Flexibilität.

Außerdem ist die Ladelänge im SuperB sehr groß, da passt ein 252cm kompletter Pax Schrank vom Ikea rein (Heckklappe musste ein paar CM offen bleiben) Auch hier definitiv ein Vorteil zum A6

 

Was könnten Alternativen sein:

Neulich saß ich im Kodiaq (Vergleichbar mit Tiguan Allspace). Im Kofferraum bietet er etwas mehr Platz (als 5-Sitzer) und der Kofferraum ist extram variabel aufgrund der geteilt verschiebbaren Rückbank. Von der Ladelänge kommt er jedoch nicht heran.

Auch im Fond bietet der Kodiaq etwas weniger Platz (etwas über dem niveau von A6 und Passat)

Also wenn der Platz im Fond sehr wichtig ist, kommst Du um den SuperB praktisch nicht herum.

Wenn es ein SUV sein soll kämen Kodiaq und Tiguan Allspace in Frage.

Eine weitere Alternative wäre ein Touran

12045236-945850742149235-6505365560524490383-o

Mein Kumpel hat nen neuen Superb.

Waren vor Weihnachten zu 5 Skifahren und ich saß hinten in der Mitte.....Horror!!!! Da sitzt man echt grottenschlecht. Das können andere Hersteller viel besser lösen!

Vorige Woche fuhr die gleiche Runde wieder, nur ich diesmal mit meinem Bmw X5...

Da klagte der hinten in der Mitte saß überhaupt nicht!

@julmar

du schmeißt hier gerade etwas durcheinander glaube ich:

1.) Es ging um Platz (Beinfreiheit) im Fond, nicht um den "Notsitz" in der Mitte. Ich glaube allen hier ist klar, dass für die regelmäßige Beförderung von 5 Personen ein VAN wie der Touran mit seinen Einzelsitzen besser geeignet ist

2.) Das Sitzempfinden ist sehr subjektiv. Deinem Vergleich würde ich also wenn überhaupt erst glauben schenken, wenn du selbst beide Fahrten in beiden Autos hinten in der Mitte gesessen hättest.

3.) Mir ist ehrlich gesagt kein PKW ohne Einzelsitze bekannt, wo der mittlere Platz kein Strafplatz wäre. (beim X5 ist der Mittelsitz etwas breiter und weicher aufgepolstert - das wars aber auch schon. Dagegen steht aber wieder die Beinfreiheit im SuperB)

Also ja - ich gebe dir recht - für die Beförderung von 5 Personen auf längeren Strecken ist der SuperB nicht geeignet.

Was ich allerdings in Frage stelle, dass ein X5 da so erheblich besser sein soll... Ich habe bisher noch nie in einem PKW (egal welcher Hersteller und Größe) ohne Einzelsitze hinten bequem gesessen und selbst dann hat man keinen Seitenhalt auf langen Strecken.

Die Entscheidung zwischen Mittelsitz im SuperB oder einem anderen PKW mit Rückbank dürfte also ähnlich sein wie die zwischen Pest oder Cholera ;)

Zitat:

@pafedu schrieb am 5. März 2018 um 15:25:35 Uhr:

 

Für mich ist ein sehr wichtiges - wenn nicht sogar das wichtigste - Kriterium der Platz im Fond.

Hallo!

Der TE hat geschrieben, dass Platz im Fond für ihn das Wichtigste ist.

Nicht nur Beinfreiheit ist wichtig, sondern auch das Raumgefühl.

Da gehört auch ein kleiner oder überhaupt das Fehlen eines Kardantunnels dazu.

Genauso schaffen 2 nicht so geformte Aussensitze mehr Platz als eher geradlinige.

.... das wollte ich damit sagen!

Lg

Zitat:

@julmar schrieb am 6. März 2018 um 15:07:02 Uhr:

Hallo!

Der TE hat geschrieben, dass Platz im Fond für ihn das Wichtigste ist.

Nicht nur Beinfreiheit ist wichtig [...]

Naja - er schreibt weiter:

Zitat:

Im aktuellen Golf Variant bleibt, wenn ich vorne als Fahrer komfortabel sitzen möchte, hinter mir einfach nur Platz für Menschen ohne Beine oder Kinder bis 3 Jahren.

Daraus entsteht zumindest der Eindruck, dass der Platz im Fond nicht für 3 Personen benötigt wird sondern an den Beinen - aber du hast recht - das wäre zu klären für eine Empfehlung.

 

Zitat:

[...], sondern auch das Raumgefühl. Da gehört auch ein kleiner oder überhaupt das Fehlen eines Kardantunnels dazu.

Ich empfinde - wenn hinten nur 2 Personen sitzen - das genau das Gegenteil der Fall ist... so unterschiedlich sind die Eindrücke. Finde das Raumgefühl im SuperB sehr luftig eben gerade wegen der großen Beinfreiheit. Ich kenne keinen normalen PKW, in dem man auch mit 4 größeren Erwachsenen so angenehm reisen kann. Kardantunnel? Dem gegenüber steht die niedrigere Sitzposition und weniger Seitenneigung.

 

Zitat:

Genauso schaffen 2 nicht so geformte Aussensitze mehr Platz als eher geradlinige.

.... das wollte ich damit sagen!

Lg

Auch hier - wenn man hinten zu zweit sitzt ist genau das Gegenteil der Fall - zumindest in meinen Augen

 

Wie gesagt - es wäre erstmal zu klären, ob der TE hinten häufig mit 3 Personen unterwegs ist. Wenn ja - wäre ein VAN mit Einzelsitzen wohl die beste Wahl. Wenn nein bietet der SuperB in der zweiten Reihe (mal abgesehen von der Oberklasse) den meisten Komfort - auch gegenüber der hochpreisigen Konkurrenz.

Das geht übrigens auch mit den sehr großen hintern Türen weiter... Bei Kindern muss man da nur schauen wo man parkt.

@pafedu

 

Wenn du Platz möchtest und gleichzeitig Technikfreak bist, was spricht denn dann gegen den Passat oder Tiguan Allspace?

 

Ich war auch auf der Suche nach einen großen Kombi, der viel Platz bietet, aber technisch keine Wünsche offen lässt.

Letztendlich wurde es bei mir der Passat.

Vom Kofferraum sind sie gleich auf, in der 2 Reihe minimal kleiner, aber immer noch mehr als ausreichend groß, der mehrplatz im Fußraum entsteht ja durch mehr Fahrzeug Länge und längeren Radstand.

Somit muss man die mehr Länge auch eingeparkt bekommen und gleichzeitig einen minimal größeren Wendekreis in Kauf nehmen.

Bei mir sitzen Erwachsene hinten komfortabel, da wir aber überwiegend als Familie unterwegs sind und der kleine aktuell 10 Monate alt ist, habe ich mehr als genügend Jahre, bis ich mal über eventuell mehr "nötigen" Platz nachdenken muss.

Außenabmessungen:

Passat B8 Variant = 4,77m (Radstand 2,79m) (DANKE für den Hinweis, habe den Wert inkl. AHK abgelesen)

SuperB 3V Combi = 4,85m (Radstand 2,84m)

 

Kofferraumvolumen bis Gepäckraumabdeckung

Passat B8 Variant = 475l

SuperB 3V Combi = 470l

Kofferraum bis unters Dach

Passat B8 Variant = 675l

SuperB 3V Combi = 710l

Kofferraum geklappt bis Fensterkannte

Passat B8 Variant = 880l

SuperB 3V Combi = 950l

Kofferraum komplett

Passat B8 Variant = 1.505l

SuperB 3V Combi = 1.605l

(Der Kofferraum beim SuperB ist schmaler aber länger und höher)

 

Fond:

Leider finde ich keine genauen Angaben für die Beinfreiheit im Fond aber bei der Sitzprobe (R-Line-Sitze) sind meine Knie an den Fahrersitz gestoßen, wenn dieser auf mich eingestellt war. Es war etwas mehr Platz als im A6. Im SuperB habe ich da noch gute 5cm Platz. Das ist eine kleine Welt auch wenn ~5cm erst mal nicht nach sehr viel klingt.

Also "minimalen" Unterschied würde ich ~5cm im Fond jedenfalls nicht bezeichnen...

ABER - und da gebe ich @Passat-B8BiTDI recht - der Passat bietet Features die es bei Skoda auch gegen Geld nicht zu kaufen gibt. Dafür ist der Passat aber auch bei angeglichener Ausstattung signifikant teurer

Sagen wir es mal so:

Passat

+ mehr optionale Features

+ Leistungsfähigerer Diesel

+ aufwendigere Gestaltung Innenraum (nicht unbedingt hochwertiger)

SuperB

+ mehr Platz

+ günstiger

 

Anhand von Zahlen, Daten, Fakten ist der Passat der bessere aber die Frage, ob er soviel besser ist, dass es den Aufpreis rechtfertigt, würde ich persönlich mit nein beantworten. Insbesondere dann, wenn man Features die im SuperB nicht verfügbar sind auch im Passat nicht geordert hätte. (Was nützt mir bspw. die Option des HeadUpDisplay im Passat, wenn ichs eh nicht bestellt hätte)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Platz im Fond - Alternativen?