ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. PKW höherlegen oder Nivauregulierung nachrüsten. Erfahrungen, Kosten?

PKW höherlegen oder Nivauregulierung nachrüsten. Erfahrungen, Kosten?

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 14:08

Hallo zusammen!

Es geht um folgenedes: wir haben eine leider völlig fehlgeplante Einfahrt, die einen Winkel von ca. 14° hat. Dadurch ist es für viele Fahrzeuge zu steil, da sie mit dem Unterboden oder dem Überhang vorne oder hinten aufsetzen.

Man kommt z.B. mit einem Golf IV, Nissan Note, Honda Civic MB3 (BJ 97) so gerade noch runter.

Ich bin die letzten Jahre Citroen gefahren, da ich diese mit der Hydropneumatik anheben kann. Xantia und C5 passen auch.

Jetzt ist ein neues Auto fällig. Da ich sehr ungern einen SUV kaufen möchte, interessiert mich, ob es möglich ist, eine Nievauregulierung nachzurüsten. Ich habe hier schon viel über Airride und ähnliches gelesen, da geht es aber fast immer um die Tieferlegung, die mich nicht interessiert.

Es ergeben sich folgenden Fragen:

  1. Kann man ein Fahrzeug durch Nachrüsten eines Airride Fahrerks höher stellen, um in die Garage zu fahren, und wenn ja, wie viel Höhe kann man gewinnen?
  2. Was kostet so eine Nachrüstung etwa in der günstigsten Variante, ich brauche z.B. keine Appsteuerung, eine einfacher Schalter, der das KFZ auf maximale Höhe und wieder auf normale Höhe fährt reicht.
  3. Kann man die Teile bestellen und bei der "normalen" Werkstatt einbauen lassen? Oder muss das ein Spezialbetrieb machen?
  4. Bieten nachgerüstete Niveauregulierungen auch einen automatischen Ausgleich bei Beladung, wie es die Hydropneumatik tut? Das Fahrzeug soll einen kleinen Wohnwagen ziehen.
  5. Gibt es "stationäre" Höherlegungen, also nicht per Luftfeder, sondern dauerhaft, und wie wirken sich diese auf das Fahrverhalten aus?

Mögliche Fahrzeuge, die in Frage kommen, sind ca. 10 Jahre alte Benziner wie etwa Skoda Octavia, Mazda 6, Subaru Impreza, Hyundai i30 etc. Die Auswahl hängt ggf. von der Verfügbarkeit von Airride Systemen ab.

Vielen Dank für Eure Antworten schon mal!

Köbes

Ähnliche Themen
12 Antworten

Als ich würde mich sehr überlegen ob man nicht die Einfahrt ändern kann.

Das kostet einmal etwas, aber dann ist ein für allemal Ruhe.

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 16:59

Hey, danke für den Tipp, aber das ist leider wegen der Umgebung nicht möglich.

Ein Octavia Scout ist meines Wissens etwas höher als ein normaler Octavia. Das wäre vielleicht ein Kompromiss zum SUV.

Hab nachgelesen: erste Generation 16mm höher. Reicht vielleicht schon.

Mach doch mal ein Bild von deiner Einfahrt, eventuell weis einer eine Lösung.

Vielleicht die Kante abschrägen, oder eine kleine Erhöhung/Schwelle verbauen.

Oder die Kanten der Einfahrt "bogenförmig" gestalten.

Einfahrt zu steil
Einfahrt zu steil 1

Airride Fahrwerke liegen bei ca. 3000€ reine Materialkosten. Den Einbau sollte eine erfahrene Werkstatt durchführen, die normale Schrauberbude oder der Vertragshändler haben damit eher weniger Erfahrung.

Allerdings ist mir jetzt kein Hersteller bekannt, der Fahrzeuge damit auch höher legen kann.

Für manche Fahrzeuge gibt es Höherlegungssätze, die sind dann aber dauerhaft und nicht einstellbar.

Dafür sind die Preise moderater.

Klick mal hier

 

Zitat:

• Kann man ein Fahrzeug durch Nachrüsten eines Airride Fahrwerks höher stellen, um in die Garage zu fahren, und wenn ja, wie viel Höhe kann man gewinnen?

Ja kann man.

 

Zitat:

• Was kostet so eine Nachrüstung etwa in der günstigsten Variante, ich brauche z.B. keine Appsteuerung, eine einfacher Schalter, der das KFZ auf maximale Höhe und wieder auf normale Höhe fährt reicht.

je nach Ausstattung ca 2-3000 euro

Zitat:

• Kann man die Teile bestellen und bei der "normalen" Werkstatt einbauen lassen? Oder muss das ein Spezialbetrieb machen?

Werden nicht alle Werkstätten machen daher wo vorher anfragen oder direkt bei der Firma die sowas verkaufen

Zitat:

• Bieten nachgerüstete Niveauregulierungen auch einen automatischen Ausgleich bei Beladung, wie es die Hydropneumatik tut? Das Fahrzeug soll einen kleinen Wohnwagen ziehen.

Kommt auf das System an welches man nutzt.

 

Zitat:

• Gibt es "stationäre" Höherlegungen, also nicht per Luftfeder, sondern dauerhaft, und wie wirken sich diese auf das Fahrverhalten aus?

Ja auf Wunsch kann man Federn/Fahrwerke herstellen lassen Beispiel Bilstein.

Gibt's eventuell Fahrzeuge mit weniger Überhang?

Also Problem habe ich auch aber ich fahre Citroen und habe einen alten CX sowie andere Vollhydraulicer Wohnwagen ! welch Auto kann da mithalten. Die Umbauten können alle nicht mit der Hydraulic mithalten. Du wirst enttäuscht sein.

Zitat:

@Jakob_Reisser schrieb am 13. Mai 2018 um 14:08:29 Uhr:

Hallo zusammen!

Es geht um folgenedes: wir haben eine leider völlig fehlgeplante Einfahrt, die einen Winkel von ca. 14° hat. Dadurch ist es für viele Fahrzeuge zu steil, da sie mit dem Unterboden oder dem Überhang vorne oder hinten aufsetzen.

Man kommt z.B. mit einem Golf IV, Nissan Note, Honda Civic MB3 (BJ 97) so gerade noch runter.

Ich bin die letzten Jahre Citroen gefahren, da ich diese mit der Hydropneumatik anheben kann. Xantia und C5 passen auch.

Jetzt ist ein neues Auto fällig. Da ich sehr ungern einen SUV kaufen möchte, interessiert mich, ob es möglich ist, eine Nievauregulierung nachzurüsten. Ich habe hier schon viel über Airride und ähnliches gelesen, da geht es aber fast immer um die Tieferlegung, die mich nicht interessiert.

Es ergeben sich folgenden Fragen:

  1. Kann man ein Fahrzeug durch Nachrüsten eines Airride Fahrerks höher stellen, um in die Garage zu fahren, und wenn ja, wie viel Höhe kann man gewinnen?
  2. Was kostet so eine Nachrüstung etwa in der günstigsten Variante, ich brauche z.B. keine Appsteuerung, eine einfacher Schalter, der das KFZ auf maximale Höhe und wieder auf normale Höhe fährt reicht.
  3. Kann man die Teile bestellen und bei der "normalen" Werkstatt einbauen lassen? Oder muss das ein Spezialbetrieb machen?
  4. Bieten nachgerüstete Niveauregulierungen auch einen automatischen Ausgleich bei Beladung, wie es die Hydropneumatik tut? Das Fahrzeug soll einen kleinen Wohnwagen ziehen.
  5. Gibt es "stationäre" Höherlegungen, also nicht per Luftfeder, sondern dauerhaft, und wie wirken sich diese auf das Fahrverhalten aus?

Mögliche Fahrzeuge, die in Frage kommen, sind ca. 10 Jahre alte Benziner wie etwa Skoda Octavia, Mazda 6, Subaru Impreza, Hyundai i30 etc. Die Auswahl hängt ggf. von der Verfügbarkeit von Airride Systemen ab.

Vielen Dank für Eure Antworten schon mal!

Köbes

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 7:24

Danke für alle Eure Tipps. Mein Auto hat sich zum Glück noch mal günstig reparieren lassen und fährt hoffentlich noch ein bisschen; dennoch kann ich hier für zukünftige Anschaffungen was draus lernen.

Denke, Airride ist am Ende nicht das richtige für mein Anforderungsprofil.

Unsere Einfahrt wurde schon so weit es geht angepasst, mehr ist nicht rauszuholen ohne vertretbaren Aufwand (z.B. solche Bretter wie in dem Bild oben müssten unter dem Tor liegen, d.h. ich müsste etwas haben, das eine Lücke hat, in die das Tor fahren kann oder Lücken in das Tor sägen, damit es über die Bretter fahren können. Am oberen Ende der Einfahrt ist öffentliche Straße, die kann ich natürlich auch nicht absenken.

Wenn jemand Tipps hat für zuverlässige Autos mit wenig Überhang (bzw. Rampenwinkel über 14°) und einem Kofferraum, der für den Transport eines Schlagzeuges taugt, nehme ich die gerne an.

Guck mal nach den KW HLS Systemen .

In Verbindung mit Gewindefahrwerk vielleicht eine Option ;)

Tja, wer einmal nen hydropneumatiker besaß, weiss was den anderen Autos fehlt....

 

Wenn du über eine "Modernisierung" nachdenkst, wäre doch die logische Konsequenz der C6. Auch wenn der auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, aber neuer als ein xantia ist er wohl.

 

Leider ist die geniale und simple Hydropneumatik mit Einführung des Hydractiv beim XM Y4 komplizierter und anfälliger geworden. Habe trotzdem nie verstanden, warum das ganze nicht weitergeführt wurde....

 

Themenstarteram 17. Mai 2018 um 12:09

Ich hab ja schon den C5, der Xanti hatte etwas zu großen Reparaturstau für mich, so viel kann ich dann nicht selber machen. War vielleicht auch ein Fehler, zuverlässig war die Karre bis dahin schon. C6 hab ich auch drüber nachgedacht, aber ist halt kein Kombi. An der Hydropneumatik hatte ich toitoitoi noch nie was.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. PKW höherlegen oder Nivauregulierung nachrüsten. Erfahrungen, Kosten?