ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Pheaton w12 kaufen?

Pheaton w12 kaufen?

Themenstarteram 3. Juli 2008 um 16:14

ich bin 20jahre alt und träum schon seit ich 15 bin vom w12 mod.03.

gibts bei den gebrauchten was zu beachten? haben die irgendwelche macken?

kann man ihn selbst reparieren?

danke für eure antworten

mfg. berba

Beste Antwort im Thema

Nö,

kannst Du bedenkenlos kaufen, nimm aber den langen Viersitzer,

die anderen sind doch sehr mickerig.

Kauf Ihn am besten neu, dann brauchst Du nicht selbst daran rumschrauben,

obwohl Du ja in den Schulferien genug Zeit hättest.

Alternativ bietet sich der Bentley an, der fährt auf gleichem Chassi, teilt sich einiges

von der Technik, hat aber ein bischen mehr Leistung.

Viel Spaß mit dem Neuen

Gruß

Flodder

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Nö,

kannst Du bedenkenlos kaufen, nimm aber den langen Viersitzer,

die anderen sind doch sehr mickerig.

Kauf Ihn am besten neu, dann brauchst Du nicht selbst daran rumschrauben,

obwohl Du ja in den Schulferien genug Zeit hättest.

Alternativ bietet sich der Bentley an, der fährt auf gleichem Chassi, teilt sich einiges

von der Technik, hat aber ein bischen mehr Leistung.

Viel Spaß mit dem Neuen

Gruß

Flodder

Themenstarteram 3. Juli 2008 um 16:59

schulferien?

abgesehen davon, es muss ein phaeton sein.

Enfach mal bei "Suchen" W12 eingeben. Dort gibt es viele Beiträge zu diesem Wagen. Nur ein kleiner Hinweis. Dort ist schon viel darüber geschrieben worden, zwecks Macken, Pannen usw..

Viel Glück

dfs1

Hallo dlf1,

 

werde erst mal erwachsen und denke dann über einen 12 Zylinder,

bzw. an ein Auto mit über 400 PS nach!

 

mfg W 12 Neuher

Hallo W12 Neuher,

bin schon seit vielen Jahren erwachsen. Weiß nicht worauf Du hinaus willst. Der gute Junge wollte nur Informationen.

Meinst Du etwa, das ein 12 Zylinder fehlerfrei ist? Vom Motor vielleicht. Aber das Auto besteht nun nicht nur aus Motor. Geh mal auf die vorletzte Seite und lese mal was unter der Rubbrik Zuverlässigkeit W12 steht. Sehr interresant.

Trotzdem ein fast schönes Wochenende

Gruß dfs1

Ich glaube Neuher hat aus Versehen dich statt Berba adressiert.

Ergibt sich doch eigentlich aus dem Text.

Gruß

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von dm63

Ich glaube Neuher hat aus Versehen dich statt Berba adressiert.

Ergibt sich doch eigentlich aus dem Text.

Gruß

Dirk

Dirk  Du hast recht, SORRY,

war für den Berba,

 

aber nicht böse gemeint, denn ich war auch mal jung

und mußte unbedingt einen Ferarri 308 GTB haben.

Dann war plötzlich Schluß mit lustig........,

er war zu "groß" für mich ( 1978 ).

 

mfg

Neuher  

Ging mir mit 18 und meinem, damals irrsinigen Wunsch nach einem Porsche 911E, genauso. Drei Monate später war ich dann - nach einem kleinen Wettrennen - um 13.000 Mark ärmer, dafür aber immerhin "Besitzer" eines schönen Wracks, dessen Reparatur ich selbstredend nicht zahlen konnte und für dessen Kredittilgung ich anschliessend noch einige Jahre schuften musste ohne ihn fahren zu können.

Daher mein Rat: Finger weg von solchen großen Autos, wenn man sich die lfd. Kosten nicht leisten kann.

Gruß

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von neureiter

Hallo dlf1,

 

werde erst mal erwachsen und denke dann über einen 12 Zylinder,

bzw. an ein Auto mit über 400 PS nach!

 

mfg W 12 Neuher

Muss hier recht geben. Bin auch eher jüngeren Jahrgangs und bin mit meinen 335 Pferden schon sehr vorsichtig. Aber nun gut, ich kann Berba gut verstehen. In so einem Alter erwarten die Leute eigentlich von einem eher, dass man einen alten Golf GTI oder Audi 5 Zylinder haben möchte, andere , wie wir, wollen eben handgefertigte Luxusoberklasse. Wenn man die Kohle hat und die nötige Erfahrung, warum nicht.

Wie gesagt, so ein 335 bis 450PS Geschoß und bis zu Zweieinhalb Tonnen auf 5+Meter ist nichts für Fahr-Anfänger. Ist definitiv was anderes als einen Ford Ka um die Kurven heizen. 

Andererseits, in dem Alter tunen oft eben diese Jungs und Mädels ihre alten Karren für bis zu 30000 Euros und mehr. Warum dann nicht gleich einen Phaeton kaufen, wo alles perfekt verarbeitet ist, statt selber zusammen schustern (wie ihr seht, bin ich eher gegen die Tuner-Szenen)

Tja, da bleibt noch die Frage nach den Unterhaltskosten... da war doch vor kurzem so ein hart diskutierter Thread hier über dieses Thema???

Mein Tipp: Jein, denn ein Phaeton ist eine Diva die auch unterhalten werden will und mit Verstand bewegt werden sollte. 

 

Thema Selbstreparieren... vergiss es. Es gibt angeblich Leute, wie Paneuropean die das selber machen, aber selbst der geht oft in die Werkstatt, wenn was schlimmeres ist. Dieser Wagen wurde so konstruiert, dass der GEFAHRENE sich nicht um Reperaturen kümmern muss, sondern das Teil einfach bei VW abgeben und Ersatzwagen mitnehmen, salopp gesagt.

Themenstarteram 4. Juli 2008 um 13:51

also,

1. habe ich das geld für einen gebrauchten. (ich will ja einen bj.03)

2. wie ihr in meiner signatur lesen könnt fahre ich seit 2 jahren einen Audi S6 V8 mit 290ps unfallfrei

3. erwachsen bin auch. ich weis was das leben kostet

 

wollte nur wissen ob es zu dem auto spezielle macken gibt, die sehr teuer oder oft auftreten. mir ist ja klar, dass wenns dumm läuft viel geld im ar... ist.

mir gefällt das auto schon seit ich 15 bin, und will so eins eigentlich schon haben.

Danke für euren weiteren beträge

mfg. berba

Zitat:

Original geschrieben von Berba

1. habe ich das geld für einen gebrauchten. (ich will ja einen bj.03)

2. wie ihr in meiner signatur lesen könnt fahre ich seit 2 jahren einen Audi S6 V8 mit 290ps unfallfrei

3. erwachsen bin auch. ich weis was das leben kostet

wollte nur wissen ob es zu dem auto spezielle macken gibt, die sehr teuer oder oft auftreten. mir ist ja klar, dass wenns dumm läuft viel geld im ar... ist.

Hi,

ich habe einen 03er W12. Daher in Kürze eine Zusammenfassung, was man mit viel Geduld und Suchfunktion auch aus alten Beiträgen und Thrads erfahren könnte:

Baujahr:

Das Ding ist sicher nett, aber wie schon ein Forumskollege bemerkt hat, sind bei den Modellen vor Modelljahr 2005 doch deutlich vermehrt Zicken mit der Elektrik/Elektronik zu verzeichnen. Es gibt sicher auch viele einwandfreie Exemplare, aber auch reichlich mit Problemen. Es handelt sich meist um mehr oder weniger periphere Komfortfunktionen, die davon betroffen sind, aber das kann auch schon recht nervig sein. Die puren Basics sind unproblematisch, d.h. er wird höchstwahrscheinlich immer anspringen und an sein (Dein) Ziel kommen.

Kosten:

Was auch immer Du an dem machen läßt (selber machen dürfte nur sehr wenigen vergönnt sein), es wird immer mehrere Hunderter (manchmal auch Tausender) kosten.

Du solltest UNBEDINGT eine Zusatzversicherung wie die PerfectCar Pro dazunehmen, bzw. vorzugsweise vom Händler dazu bekommen. Das federt praktisch alle typischen Diva-Reparaturen soweit ab, dass es nur lästig/nervig ist.

Eine große Inspektion (alle 60tkm) kostet schon so 1500,- Euro (ohne ausserplanmäßige Reparaturen).

Beachte:

- Vor dem Kauf unbedingt ALLE Funktionen gründlich ausprobieren. Dazu solltest Du Dich im Vorfeld damit vertraut machen, was es alles gibt. Der Dicke hat doch eine ganze Menge Details, die Dir von Deinen bisherigen Autos nicht vertraut sein werden.

- Laß Dir die Historie eines Wunschkandidaten zeigen. Dort sollten idealerweise nur die Regelarbeiten (Inspektionen) und die Servicemaßnahmen (bei dem MJ gab es zwei oder drei) auftauchen. Sollte darüber hinaus seitenweise ausserplanmäßiges auftauchen, oder der Händler Dir keine Einsicht geben wollen -> Finger weg!

- Vermutlich wird der W12 trotz Mehrleistung nicht annähernd so sportlich wie Dein alter S6 sein. Sportlichkeit ist ihm wirklich fremd. Er ist mehr ein souveräner Gleiter.

MfG

Themenstarteram 4. Juli 2008 um 15:29

super

danke für die auskunft pamic

Hallo Berba,

schau Dir mal die Beiträge von Neureiter an.

Der will seinen W 12 BJ 2003 verkaufen. Der Wagen ist sozusagen erprobt .

Der hat nur ein kleines Problem mit dem Kurbelwellensimmering gehabt. Sonst ist wohl alles in tacco.

Da der Simmering nach 3-maligen Wechsel wieder neu ist, kann man davon ausgehen dass er diesmal hält.

Wenn seine Zauberwerkstatt es nicht hinbekommen hat kannst Du davon ausgehen, dass der Simmerring trotzdem ca. 2000 km problemlos hält, ansonsten müßte nur der Motor gewechselt werden.

Mit dem richtigen Werkzeug und einem guten Flaschenzug in der Garage dürfte der Motorwechsel kein Problem sein.

Lt. VW Kalkulation kostet das nur 20.000,- € . Wenn Du das allein machst kommst Du dann vielleicht mit 15.000,- € hin. Für die Ersparnis kannst Du sogar noch paar schöne Winterräder kaufen. Dann ist der Wagen trotz Baujahr 03 wie neu !

Der W12 würde schon gut in Deinen Fuhrpark passen.

Was machen eigentlich Deine Eltern beruflich ? Interessiert mich nur ganz nebenbei.

Viele Grüße

Feeton

 

 

 

 

Meine lieben Phaeton-Kollegen, jetzt wollen wir doch mal nicht so unsachlich sein :)

So, wie der Phaeton momentan gebraucht verrammscht wird und wenn man nicht weiß, wie teuer die Reperaturen sein können, kann ich - offen gesagt - sehr gut nachvollziehen, dass man über einen Kauf nachdenkt.

@Berba: Ich würde niemals einen Phaeton ohne Garantieleistung fahren. Bei meinem (damaligen) Neu-Fahrzeug sind inzwischen sicherlich über 20,000 Euro Reparaturkosten angefallen. So genau weiß ich es nicht, da ich die Rechnungen nie gesehen habe, weil sie glücklicherweise von VW übernommen worden sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen