ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflegeprodukte für neues Auto

Pflegeprodukte für neues Auto

Themenstarteram 31. August 2014 um 17:58

Ich habe mir ein neues Auto gegönnt, leider kann ich keine Handreinigung durchführen, da ich kein Eigentum besitze. Vielleicht könnte ich dies 1-3 mal im Jahr bei meinen Eltern durchführen.

- Hersteller?

Skoda

- Typ?

Octavia RS

- Farbe?

race blau metallic

- Metallic (j/n)?

ja

- Alter des Fahrzeugs?

1 Tag

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Mein letztes Auto (Ford Focus) habe ich kaum mehr gepflegt...

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

nichts dergleichen, da neu

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

keine Erfahrung, deshalb bin ich hier

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

keine Erfahrung, deshalb bin ich hier

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

keine

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

ca. 100€

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

nein

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

nein, vorerst nicht vielleicht in 6 jahren

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

keine Waschanlage, Handwäsche nur selten möglich. Wird wohl eine Kombination aus Kärcher und Hand werden.

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

wenn ich wüsste wo hier eine Waschbox ist für Handwäsche....

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

so viel wie notwendig

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

1 bis 2 mal

- Wo kommst du her (Ungefähre Region reicht aus. Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe, der Dich mit Rat und Tat unterstützen kann. Dies ist eine freiwillige Angabe, Du musst hier nicht antworten.)?

Aus Oberfranken

- Was soll erreicht werden?

eine gute Grundpflege "Von Anfang an Richtig"

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

ja

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

extremer Glanz muss nicht sein, so wie er jetzt ist soll er bleiben

Hinweis: Beide Punkte gehen fließend ineinander über und müssen sich nicht ausschließen.

 

Ich wäre für Hilfe und Unterstützung dankbar! Ich bin echt aufgeschmissen....

Beste Antwort im Thema

Mache es nicht päpstlicher als der Papst , das Auto ist kein Show-Car für die Essen Motorshow wo fleissige Bienen den ganzen mit dem Staubwedel rumschwirren . Derartige Freds führen zu nichts und arten aus , der eine User rät Dir zum produkt X, der andere User sagt dies Produkt wäre eine Schei ß und rät zum Produkt y , der Nächste rät zum Produkt z weil ja X und Y nur Mist sind , ich kanns nimmer lesen. Der Hobel ist neu , der Lack ist TOP, hol was Gutes zum konservieren (es wird JEDER was anderes raten) und gut ist es , alle 2 oder 3 Wochen mit dem Microfaserhandschuh und einem Shampoo des gleichen Herstellers putzen und mit dem Leder abtrocknen , so mache ich seit 30 Jahre nund habe imm Top gepflegte Autos . Was nützt Dir wenn du den Lack mit der Zunge leckst und jeden Tag polierst, es regnet hier jeden Tag und dann ist alles für den *rsch. In den 80ern habe ich auf Waschplätzen mit einer DM gestanden und habe mit Schlauch und Schwamm den Hobel geputzt und es gab kein Internet zur Info

97 weitere Antworten
Ähnliche Themen
97 Antworten

Welches Bauteil ist denn auf Bild 6 zu sehen? Wenn Kunststoff, kann es natürlich kein Flugrost sein.

Zitat:

@fschroedie schrieb am 14. Oktober 2014 um 20:14:03 Uhr:

Welches Bauteil ist denn auf Bild 6 zu sehen? Wenn Kunststoff, kann es natürlich kein Flugrost sein.

Wenn ein Eisenpartikel geflogen kommt und auf dem Lack landet, rostet er, egal was unter dem Lack ist;)

Auch wahr...

Es ist ja nicht das Bauteil welches rostet, sondern der Partikel, der auf dem Bauteil gelandet ist.

Auf Kunststoff bzw. Plastik sieht es nur unschön aus.

Aber ich bin mir sicher, dass sich der rostende Partikel auf Metall schon mit der Zeit seinen Weg zum metallischen Bauteil sucht.

Hochkram:

was kam denn hier nun heraus?

Themenstarteram 2. November 2014 um 20:25

Also es war ein Kunststoffbauteil. In den letzten 3 Wochen bin ich aber nicht zum putzen gekommen. Wenn gestern nicht Feiertag gewesen qäre, dann hätte ich gestern gewaschen. Ich hoffe, dass ich kommende Woche dazu komme.

Glaube aber, die Insektenüberreste sind weg, weiß es aber nicht genau. Flugrost qar es aber nicht, das dauert meines Erachtens nach länger...

Themenstarteram 31. August 2016 um 20:03

Nach 2 Jahren bin ich nun kein Anfänger mehr aber auch kein Profi. Entgegen aller Empfehlungen habe ich damals eine andere Politur bestellt, welche genau habe ich schon garnicht mehr gefunden. Eine richtige Politur war es eigentlich nicht.

Die entstandenen Swirls lassen sich damit jedenfalls nicht entfernen. Daher brauche ich jetzt was neues. Laut FAQ werden Polituren empfohlen, die jedoch meist mit Poliermaschine aufgebracht werden müssen. Einzig diese hier. Damals wurden hier noch folgende Produkte empfohlen:

https://www.amazon.de/.../ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?...

http://www.autopflege24.net/prima-swirl-schleifpolitur.html

Welche von diesen würdet Ihr empfehlen?

Wie immer, Besten Dank!

Ich kenne keine bessere Politur per Hand als das UC.

Deine Antwort
Ähnliche Themen