ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuer Golf R - Wie pflege ich den Lack am besten?

Neuer Golf R - Wie pflege ich den Lack am besten?

Themenstarteram 10. Mai 2011 um 18:44

Hallo,

Mein Golf R ist nun seit 4 Wochen bei mir (ich habe ihn neu aus dem Werk erhalten) und ich wüsste nun gerne wie ich den Lack am besten schütze/erhalte.

VW hat mir gesagt ich müsste ein Jahr lang überhaupt nichts an dem Lack machen ausser ab und zu in eine Textil-Waschanlage zu fahren.

Stimmt das so wirklich? Sollte ich nicht schon jetzt was an dem Lack machen um ihn möglichst gut zu erhalten?

Nachdem ich mich mal umgeschaut habe bin ich auf solche Versiegelungen wie DiTEC gestoßen:

Zitat:

Mit DiTEC ® erzielen Sie einen dauerhaften Lackschutz auf Autos, aber auch auf Booten, Yachten und Privatjets. Sie können sicher sein, dass wir als autorisierter DiTEC ®Partner Ihrem Fahrzeug in höchster Qualität den nötigen Schutz zukommen lassen und dem Lack zu brillantem Glanz verhelfen.

DiTEC ® ist keine Nano-Technologie und basiert weder auf Silikon- oder Teflon®-Basis, sondern auf Erdöl-Polymeren in Verbindung mit einem Naturwachs.

Sobald der Lack der Umwelt ausgesetzt wird, lagern sich in den feinen Lackporen Ruß-, Staub-, Schmutz- und Feuchtigkeitspartikel, Baumharz, Vogelexkremente und Insektenrückstände ein und verstopfen sie regelrecht. UV-Strahlung und starke Temperaturschwankungen beschleunigen den Vorgang des Lackverfalls. Der Lack wird stumpf und matt und verliert sein strahlendes Erscheinungsbild. Dem wird mit DiTEC ® entgegengewirkt. Der Glanzgrad bleibt nahezu über den gesamten Zeitraum von 6 Jahren unverändert und der Schutz gegen Steinschläge und vergleichbare Angriffe wird nachweislich um 75 % erhöht. Somit ist gewährleistet, dass Ihr Neufahrzeug auch nach Jahren noch glänzt. Lesen Sie hier "Eine glänzende Geschichte" und den DiTEC ® Testbericht.

DiTEC bedeutet:

dauerhafter Tiefenglanz ohne Ihre weiteres Dazutun

zusätzlicher Lackschutz - etwaige Beschädigungen wie feine Kratzer von Bürschten befinden sich zunächst nur im TopCoat

75% höherer Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen, z.B. Steinschlägen

Hat jemand erfahrungen damit? Würdet ihr soetwas empfehlen? Oder lieber von Hand wachsen?

Ich würde dann zu Swizöl greifen.

Und wie ist das mit dem Waschen? Ich würde zur Handwäsche Tendieren aber laut VW meinte ja eine Waschanlage ohne bürsten, also eine Textilwäsche wäre genug, stimmt das?

Vielen Dank für eure Erfahrungen

Stick

Ähnliche Themen
49 Antworten

Hallo,

erst mal glückwunsch zum" Neuen" ;)

Waschanlagen, auch die Textilen verursachen Kratzer. Stell dir nur mal vor, vor dir wäre nen Offroader in der Anlage gewesen :D

Was die ganze Pflege anbelangt wäre es gut du würdest erstmal die FAQ lesen ;)

Was diese "Ditec" anbelangt könne dir event. andere User was sagen. Die meisten hier Wachsen oder versiegeln nach einer gründlichen vorarbeit selber.

Themenstarteram 10. Mai 2011 um 19:13

Vielen Dank für die Antwort,

ich werde mir die FAQ mal durchlesen.

Weiterhin hat sich mir folgende Frage aufgetan:

Wenn ich mein Auto von Hand waschen will, darf ich das ja nicht vor der Garage tun- oder? Ich müsste also in so eine SB-Box fahren und dort meine Sachen wie Waschmittel selber mitnehmen, weil ich von der Qualität des dort verfügbaren Waschmittels nicht überzeugt bin und mein Fahrzeug dort komplett waschen, oder?

Und nun einen Schritt weiter: Wie sieht es aus wenn ich mein Auto wachsen wollte? Davor wäscht man sein Auto ja immer, oder?

Und da ich das nicht vor meiner Garage tun darf, wie bereits oben erwähnt -> SB-Waschanlage.

Aber wie geht es von dort an weiter? Soll ich das Auto auch in dieser Waschbox komplett wachsen?

Sonst müsste ich ja heim fahren und durch die Fahrt würde ja wieder allen möglichen Schmutz auf das Fahrzeug kommen, wodurch es dann später beim Wachsen zerkratzt werden würde.

Also mir ist immer noch nicht klar wie ich das handhaben soll...

Vielen Dank für Eure Meinungen!

Stick

mal ganz ehrlich:

ist es nicht das einfachste, du nimmst 1500€ in die hand und lässt diesen neuwagen folieren in wunschfarbe?

danach kannst du durch jede hartborstenanlage der welt fahren, musst nicht gleich kammerflimmern kriegen,wenn ein vogel draufgeschissen hat, oder wenn baumharz sich einbrennt und das beste:

folie ab--> werksneuer lack drunter--> gesteigerter wiederverkaufswert

mal von der zeitersparnis des ganzen putzens und wachsens abgesehen

Hallo

1) Eine Versieglung, die mit Schutz vor Steinschlag wirbt (völlig unrealistisch) ist m.E. nicht vertrauenswürdig.

2) Was hat zu Deiner Entscheidung für Swizöl geführt ?

Du weißt, dass Folierung die Pflege erschwert ? Hast Du Kratzer im Lack, kann man die auspolieren - aus der empfindlicheren Folie allerdings nicht.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 10. Mai 2011 um 19:23

Mir gefällt der Originallack und die Farben aber und die Folien glänzen meines Erachtens nach nicht so schön. Weiterhin ist da die Sache mit den Kratzern wie in dem Post über mir schon erwähnt.

Weiterhin besteht das Risiko dass es besch***en aussieht oder irgendwas schief geht, falls der Folierer keine Ahnung von dem Hat was er da tut.

Zu Swizöl habe ich mich bereits umfassend informiert und laut Tests und Meinungen von Leuten die ich kenne ist Swizöl einer der Marktführer auf diesem Gebiet.

Gruß

Stick

Lese bitte erstmal die FAQ ;)

In manchen gemeinden darf man zwar sein Auto waschen, bei manchen auch nur mit klarem Wasser, einfach mal bei der Gemeinde nachfragen ;)

Ich zB. fahre auch in die WBox und dort gibts bei uns ein paar Stellflächen für Nachreinigungen und dort poliere und wachse ich ;)

Auch wäre ein waschen in der WBox und anschließend zu Hause weiter aufbereiten ne Möglichkeit, was und wie kannst aus der FAQ erlesen ;)

versteh ich nicht..

es gibt auch schön glänzende folien oder besser matte folien, sieht gefährlicher aus ;)

kratzer im lack entstehen so erst gar nicht, die folie ist wie eine "handyschutztasche"

wenn der folierer keine ahnung hat,macht er es nochmal und du hast gewährleistung drauf. notfalls kannste dir ja auch einen folierer suchen,der das für vw macht. oder was glaubste wo die taxen oder bullentransporter ihrern anstrich her haben?

Zitat:

Original geschrieben von Triple-B

versteh ich nicht..

es gibt auch schön glänzende folien oder besser matte folien, sieht gefährlicher aus ;)

kratzer im lack entstehen so erst gar nicht, die folie ist wie eine "handyschutztasche"

wenn der folierer keine ahnung hat,macht er es nochmal und du hast gewährleistung drauf. notfalls kannste dir ja auch einen folierer suchen,der das für vw macht. oder was glaubste wo die taxen oder bullentransporter ihrern anstrich her haben?

wenn ihm sein Lack so gefällt, zu was sollte er dann folieren :rolleyes:

Dennoch kann man Kratzer in Folien nicht ausbessern - im Lack zwar längst auch nicht alle, aber immerhin viele.

Und ein Matt foliertes Auto ist dann auch eher Geschmacksache - der TE schreibt ja selber, dass es glänzen soll ;)

ähm? um den lack zu schützen??

aber du hast nicht ganz unrecht, mein lieber werds..

idelerweise kauft man den neuwagen in 0,00€ lackfarbe (also candyweiß oder so) und foliert anschliessend. wenn er jetzt "saphir-azur-blauedelmetallic-bling-bling" für 750€ gekauft hat, machts weniger sinn

Zitat:

Original geschrieben von Triple-B

ähm? um den lack zu schützen??

aber du hast nicht ganz unrecht, mein lieber werds..

idelerweise kauft man den neuwagen in 0,00€ lackfarbe (also candyweiß oder so) und foliert anschliessend. wenn er jetzt "saphir-azur-blauedelmetallic-bling-bling" für 750€ gekauft hat, machts weniger sinn

eben ;)

Wäre ja dann eigentlich sinnvoll, die Autoindustrie würde gleich folieren, könnte sie den Lack sparen, da Grundierung ja ausreichend wäre und warum macht sie das nicht :D

Zitat:

Original geschrieben von Triple-B

folie ab--> werksneuer lack drunter--> gesteigerter wiederverkaufswert

Gut ist auch ... einen Neuwagen kaufen, in die Garage stellen und sauber abdecken. Dann lieber das Fahrrad nehmen. So bleibt der Autolack prima erhalten, garantiert gesteigerter Wiederverkaufswert.

Das war natürlich ironisch gemeint ;)

Was ich sagen möchte:

Wenn sich jemand einen nagelneuen Golf, höchstwahrscheinlich in Wunschfarbe, kauft und hier nach den richtigen Lackpflegeprodukten fragt, halte ich es für wenig sinnvoll, eine Folierung zu empfehlen. Er möchte sich am schönen Lack erfreuen, nicht (nur) der nächste Fahrzeugbesitzer.

@ Stickado1:

Erst mal Glückwunsch zum neuen Auto !!

Wie bereits genannt, zieh Dir erst möglichst die komplette FAQ rein. Dadurch erfährst Du ein gutes Stück über ernsthafte Fahrzeugpflege und nicht zuletzt müssen hier nicht immer die gleichen Antworten gegeben werden ;)

Dann musst Du entscheiden, welcher "Pflegetyp" Du werden willst. Für einen Grossteil der Autofahrer - wie auch Deinem VW Mitarbeiter - ist die Waschanlage ausreichende Fahrzeugpflege. Hier wirst Du kaum Befürworter von Waschanlagen finden, im Gegenteil ;)

Mit den Produkten von Swizöl habe ich keinerlei Erfahrung, da es einfach nicht meine Preisklasse ist. Sicherlich sind das sehr gute Mittelchen und wenn Du bereit bist, das Geld dafür auszugeben, why not?.

Ich will Dich auch nicht von Swizöl abbringen, aber zwischen "ich fahre in die Waschstrasse" und "ich nehme die komplette Swizöl Pflegeserie" gibt es Unmengen von guten und preiswerten Produkten. Auch dazu findest Du einige Tipps in der FAQ.

Gruss DiSchu

Ich hatte in einem anderen Forum einmal eine Vergleichsrechnung (behandeltes Fahrzeug: Ford Mustang S197) zum Thema DiTec gemacht. Der Einfachheit halber zitiere ich mich hier selbst. Der DiTec Kunde in dem besagten Forum war nach etwa 6 Monaten nicht mehr zu 100% von Ditec überzeugt.

Wenn wir annehmen, die Kosten für das Auflegen des DiTec-TopCoats nach 1,5 Jahren liegen bei € 200 und die nach 3 Jahre fällige Erneuerung der kompletten Versiegelung kostet den gleichen Preis wie die Erstversiegelung, dann kommen wir auf Gesamtkosten von € 1.360,-, bzw € 226,67 p.a.

Zum nachvollziehen:

Erstbehandlung: € 480,-

+ TopCoat nach 1,5 Jahren € 200,-

+ Vollbehandlung nach 3 Jahren € 480,-

+ TopCoat nach 4,5 Jahren € 200,-

= Gesamt € 1.360,-

/ 6

= € 226,67 p.a.

Berechnen wir jetzt die entstehenden Kosten für eine entsprechende Behandlung mit dem Swizöl Shield Wachs (ich habe extra Swizöl gewählt, weil es den Ruf hat, sündhaft teuer zu sein):

Material:

Swizöl Car Bath: € 34,- (250 ml, reicht bei richtiger Dosierung für 500 Liter Wasser, also etwa 50 Wäschen)

Swizöl Paint Rubber: € 18,- (120 gr, Reinigungsknete)

Swizöl Quick Finish: € 26,- (250 ml, Einsatz als Detailer und Gleitmittel für den Paint Rubber)

Swizöl Cleaner Fluid regular: € 34,- (250 ml, Vorbereitung fürs Wachs)

Swizöl Shield Wachs: € 125,- (200 ml, ausreichend für 10 bis 15 Wachsversiegelungen, Standzeit 3 bis 6 Monate lt. Swizöl)

Orange Drying Towel: € 13,90

Lupus Microfasertuch 500, 5er Pack: € 24,95

Swizöl Cleaner Fluid Pad weiss: € 6,-

Swizöl Wachs Applikator Pad schwarz: € 6,-

Fix40 Waschhandschuh: € 15,50

Gesamtkosten: = € 303,35

Gehen wir von einer Standzeit von 4 Monaten und einer Ergiebigkeit von 12 Wachsungen aus, dann müsste nach 4 Jahren nachgekauft werden.

Rechnen wir auch hier wieder:

€ 303.35

/4

= € 75,84 p.a.

Die zusätzlich entstehenden Kosten für die zwischendurch fälligen Wagenwäschen werden in beiden Fällen nicht berücksichtigt.

Wird an Stelle von Swizöl eine andere Pflegelinie eingesetzt, dann fällt das Ergebnis noch ungünstiger für die DiTec Versiegelung aus.

Wenn man allerdings keinen Spaß an der manuellen Fahrzeugpflege hat, dann ist eine professionelle Versiegelung sicher die bessere Wahl.

Grüsse

Norske

Themenstarteram 10. Mai 2011 um 21:24

Okay, vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe mich dazu entschieden mein Auto von Hand zu waschen und gleich Swizöl Pflegeprodukte für diesen Zweck für ca. 100€ bestellt.

Weiterhin habe ich bei der Stadtverwaltung per Mail angefragt- Telefonisch ist ja um diese Zeit niemand mehr erreichbar, ich hoffe ich darf wenigstens mit Wasser waschen.

Nun ist mir noch nicht klar ob ich das, was auch immer vom Werk ab auf dem Auto ist noch eine Weile drauf lassen- oder solches entfernen und das Wachs von Swizöl auftragen sollte.

Gruß

Stick

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuer Golf R - Wie pflege ich den Lack am besten?