ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Peugeot 508 Lack aufarbeiten

Peugeot 508 Lack aufarbeiten

Themenstarteram 26. Mai 2016 um 9:48

Guten Morgen,

mein BMW habe ich verkauft und dafür jetzt einen 508 Schwarz Metallic geholt. Der Wagen ist drei Jahre alt und wurde vom Vorbesitzer in keiner Weise geliebt. :(

Ich habe absolut keine Möglichkeit den Wagen hier von Hand zu waschen. In Köln gibt es, soweit ich es recherchieren konnte, keine Örtlichkeit, um dort mit Zwei-Eimer-Methode in Ruhe arbeiten zu können. Darüber hinaus ist mein Budget auch begrenzt. Was ich habe: Ein Stellplatz fürs Auto, eine Steckdose in der Nähe und regelmäßig Zeit. Trotzdem kann ich den Wagen letztendlich nur in der Textilwaschanlage mit Transportband waschen lassen und dort auch trocknen. Ich muss also einen Kompromiss finden. Ideal ist anders. Aber nicht zu ändern.

- Hersteller? Peugeot

- Typ? 508 Hybrid

- Farbe? Schwarz

- Metallic (j/n)?j

- Alter des Fahrzeugs? Von 2013

- Pflegehistorie in ein paar Worten: Ausschließlich Textil Waschanlage (Mr Wash) ca. 1 x im Monat, keine Politur oder ähnliches bislang verwendet.

- Beschreibung Zustand: Allg. guter Zustand nach persönlichem Ermessen. Einschlaglöcher an der Motorhaube vorne unten von Kiesel und Co. Die üblichen Abplatzer eben, die entstehen können, wenn Fremdkörper vorne aufklatschen.

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger? Keine

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung? Keine

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte? Mikrofasertücher diverse Größen und Flauschigkeiten für Abnahme und Trocknung (Allesamt Empfehlungen aus den Foren), Menzerna 2500 und SW Protect, AllPurposeCleaner, Klebeband, Handpolliturschwämme und Wax-Auftragspads. Dodo Juice Purple Haze Soft Wax Panel Pot und Meguiars DeepCrystal Carnauba Wax, sowie Iso-Alc.

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)? 250 EUR

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren? Ich möchte selbst polieren, da ich eh keine Anlaufadresse für einen solchen Fachbetrieb habe und denen auch nicht vertrauen würde, da ich keine Ahnung hab was für das investierte Geld zu erwarten ist bzw. verlangt werden kann.

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)? Ja, habe mich für eine Krauss DB 5200 entschieden.

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage? Die Textilwaschanlage kommt weiter zur Anwendung. Ansonsten Dampfstrahler in einer Waschbox zur Beseitigung von Flugschmutz.

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen? 1-2 Mal im Monat Dampfstrahler und 1-2 Monat Waschtraße, je nach Verschmutzungsgrad.

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)? 2 Mal

- Wo kommst du her ? Köln

- Was soll erreicht werden? Lackerhaltung und geringe bis gute Defektkorrektur. Tiefe Kratzer hat er ja keine.

Was ich mir noch kaufen wollte:

ValetPro Citrus Bling

Reinigungsknete blau

3 * Lake Country 5,5 Pads in Orange, Weiß und Rot

Jetzt stellt sich mir halt die Frage: Da die Pads nicht grad billig sind. Reichen 3 überhaupt? Stellenweise las ich von 6 pro Sorte?!?

Für Die Politur des Peugeots. Kann ich das Menzerna weiter nutzen, oder muss ich hier zu einem anderen Anbieter wechseln? Mit der Betonung auf Muss. Da der Wagen ja noch nicht soo alt ist, braucht es ja keine große oder grobe Abtragung. Allenfalls Holos und Swirls sind zu beseitigen.

Würde mich nochmals über Eure Einschätzung freuen. Die damalige Aufarbeitung des BMWs per Hand war erfolgreich aber extrem anstrengend. Die Krauss, so hoffe ich, macht es leichter. Und ehrlich gesagt, ist sie auch im Moment gefühlt die einzige Maschine, die kurzfristig überhaupt kaufbar ist. Alle anderen Gerätschaften scheinen im Moment ja völlig ausverkauft zu sein :(

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Juni 2016 um 13:06

Hallo zusammen,

ich wollte dann Danke an alle Unterstützer sagen.

Habe dann gestern meinen 508 durch eine Waschanlage getrieben. Zu Hause dann ordentlich mit verdünntem Lime-Prime geknetet. Entweder war die Waschanlage gut, oder der drei Jahre alte Peugeot noch nicht so verhunzt. Jedenfalls habe ich nach Motorhaube, Dach und Kofferraum nichts auf der Knete feststellen können, außer einem Schmutzfilm.

Dann von Hinten nach Vorne mit dem Menzerna durch poliert. Das Ergebnis? Für das erste Mal? Hammer.

Da steht jetzt ein neues Auto vor der Türe. Kratzer, Swirls und Co sind alle verschwunden. Ok, ein Profi hätte noch etwas mehr raus holen können, aber die Kratzer, die schon mit bloßem Auge zu sehen waren, sind einfach verschwunden. Ich bin hin und weg.

 

Heute Morgen dann noch mit der Maschine Motorhaube, Dach und Kofferraum gewaxt. Jetzt steht ein Spiegel vor der Türe. Ich kann gar nicht sagen, wie begeistert ich bin. Wenig Kraft und Mühe aufgewendet und das Ergebnis ist überwältigend.

 

Ich brauchte für den Peugeot nicht mal Abklebeband. Es gibt da einfach nichts abzukleben. :-) Jetzt bin ich gespannt, was der erste Regen verursachen wird. Auf jeden Fall hat sich die Investition in die Maschine und Pads bereits bezahlt gemacht.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Total ich verbessere dich ungern, aber du meinst doch sicher ringsum sollte der Überstand der Pads wenigsten 0,5 -2 cm betragen.

Oh, ja. Danke. Bischen Durcheinander gekommen ;)

Themenstarteram 2. Juni 2016 um 17:41

Ah danke, hatte ich aber schon verstanden.

Es gibt für die Krauss auch einen 75mm-Teller. Den würde ich mir noch besorgen wollen. Das wären dann anstelle der aktuell 5,5er für den 125er Teller dann Pads in Größe 4? Was ist das überhaupt? Zoll, Inch? Grummel.

Inch=Zoll, das eine englisch das andere im amerikanischen Sprachgebrauch.

Beim 75mm Teller nehme ich Pads, in 77, 80 und 85mm je nach Hersteller. 4" wäre zu groß

Es ist doch so, das sich die Größenangaben der Pads immer auf den Klettrücken beziehen. Der Schaumstoff ist ja immer ein wenig bauchig oder angeschregt und somit nochmals ein wenig größer als der Klettrücken. Das verhindert das man mit dem Polierteller den Lack berührt. Auf einem 125er Teller kann man ohne Bedenken die gängigen 5-6" Pads benutzen. Für größere braucht man dann einen Anderen Stützteller.

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 13:06

Hallo zusammen,

ich wollte dann Danke an alle Unterstützer sagen.

Habe dann gestern meinen 508 durch eine Waschanlage getrieben. Zu Hause dann ordentlich mit verdünntem Lime-Prime geknetet. Entweder war die Waschanlage gut, oder der drei Jahre alte Peugeot noch nicht so verhunzt. Jedenfalls habe ich nach Motorhaube, Dach und Kofferraum nichts auf der Knete feststellen können, außer einem Schmutzfilm.

Dann von Hinten nach Vorne mit dem Menzerna durch poliert. Das Ergebnis? Für das erste Mal? Hammer.

Da steht jetzt ein neues Auto vor der Türe. Kratzer, Swirls und Co sind alle verschwunden. Ok, ein Profi hätte noch etwas mehr raus holen können, aber die Kratzer, die schon mit bloßem Auge zu sehen waren, sind einfach verschwunden. Ich bin hin und weg.

 

Heute Morgen dann noch mit der Maschine Motorhaube, Dach und Kofferraum gewaxt. Jetzt steht ein Spiegel vor der Türe. Ich kann gar nicht sagen, wie begeistert ich bin. Wenig Kraft und Mühe aufgewendet und das Ergebnis ist überwältigend.

 

Ich brauchte für den Peugeot nicht mal Abklebeband. Es gibt da einfach nichts abzukleben. :-) Jetzt bin ich gespannt, was der erste Regen verursachen wird. Auf jeden Fall hat sich die Investition in die Maschine und Pads bereits bezahlt gemacht.

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 13:09

Ich bin kein guter Fotograf :)

Img-mt-6300617328246350192-img-20160606-175115
Img-mt-7805663842758627304-img-20160606-091556
Img-mt-1171152366358219590-img-20160607-113743
+1

Schade , keine Vorher/Nachher Bilder.

Auf den 2. sieht es aus als wenn da Kratzer wären ? Hast du auch die Felgen schön hübsch gemacht und die Reifen ? Das vergessen viele-ich hoffe ja das du deine Schuhe auch putzt...

Das wichtigste ist das du zu frieden bist mit dem 1. Mal. Die Routine und die Wahl der Produkte kommt dann schon noch .

Was für Politur und Wachs hast du verwendet ?

Andreas

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ein schwarzer glänzender Lack ist immer wieder schön.

Aber das Wichtigste du bist mit dem Ergebnis zufrieden :)

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 15:22

Also für den Lack als Politur das Menzerna 2500 MediumCut mit den orangenen Pads und für das Wax das Meduiars DeepCrystal Carnauba Wax. Mit roten Pads per Maschine aufgetragen und dann abgetragen.

 

Ja die Kratzer.

 

Img-mt-1161856771171177032-img-20160607-151432
Img-mt-4436777332273560620-img-20160607-131122
Img-mt-1812793623762069920-img-20160607-131116
Themenstarteram 7. Juni 2016 um 15:27

Vorher/Nachher Bilder sind extrem schwer zu erstellen. Ich habe nur das Handy. Auch bin ich im Urlaub, die Waschstraße war ein Abenteuer mit der Automatik und so gut wirken die Fotos gegenüber der Realität auch nicht. Ist halt alles was schwer.

 

Was ich sagen kann: Wenn man einzelne Spots betrachtet, sieht man immer noch kleine Mikrokratzer. Bauteile, wo ich eben nicht so genau gewesen bin. Aber insgesamt wirkt der Wagen jetzt fast wie neu.

 

Die Felgen sind neu. Daher habe ich da nicht viel machen können. Gesäubert und dann gewaxt um Ablagerungen vorzubeugen. Da ich mit dem Hybrid nicht viel bremsen muss, halten sich Bremsstaub und Co. echt in Grenzen.

Zitat:

@Silverboom schrieb am 7. Juni 2016 um 13:06:39 Uhr:

 

Zu Hause dann ordentlich mit verdünntem Lime-Prime geknetet.

Von wem hast du denn diesen Tip bekommen.

Bis dann

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 21:39

Sagen wir es mal so: das zeug ist ja nicht mal eben billig. Und in Verdünnung 50/50 hat es seine Gleitfähkeit nicht wirklich verloren. Gereinigt hat es auch. Also warum mehr brauchen als nötig?

Naja das Lime Prime ist ein Precleaner, Die Anwendung erfolgt nach der Politur zur Reinigung/Entfettung damit das Wachs optimal auf dem Lack haftet. Alternativ geht auch IPA 50%.

Hat sich die Knete mit dem Lime Prime nicht verflüssigt?

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 22:05

Öhm ... hihi ... man möge mir verzeihen ... jetzt wo du es erwähnst ... ich habe das dodo Juice für die kneterei genommen. Das lime Prime im anschluss. Sorry für die Konfusion. Das Dodo hatte ich verdünnt. Mir war es unverdünnt zu teuer. Das Lime hatte ich danach für die Karosse verwendet. Unverdünnt natürlich. Ach herrje.

Deine Antwort
Ähnliche Themen