ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Kalkhaltiges Wasser Lack schädigend?

Kalkhaltiges Wasser Lack schädigend?

Themenstarteram 4. August 2010 um 14:44

Hallo Leute,

ich wollte fragen wie das mit dem Autowaschen und dem Wasser ist das Ihr verwendet.

Wir haben hier extrem kalkhaltiges Wasser aus dem Wasserhahn.

Ist das trotzdem für die zwei Eimer putz Methode geeignet oder was macht Ihr in solch einem Fall? Einfach nehmen und gut, oder?

Ich will keine feinen Kratzer auf dem Lack, daher dachte ich da KALK auch ein Matrial ist das leicht schmiergelt ob das schädlich ist?

Danke!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Kalk ist ja im Wasser gelöst, das sollte also kein Problem beim Waschen sein. Aber irgendwie musst du dein Auto ja auch abspülen und dann trocknen. Da kann kalkhaltiges insofern störend sein, als sich Kalkflecken bilden, wenn du mit dem Trocknen nicht schnell genug bist.

bin kein chemiker, aber kalkwasser wird den lack wohl nich zerkratzen. lass mal leitungswasser verdeckt lange stehen. da sollte sich selbst bei eurem wie du sagst stark kalkhaltigem wasser nichts am boden absetzen. in wasser gelöster kalk ist auch kein feststoff im eigentlichen sinne mehr.

Themenstarteram 4. August 2010 um 16:25

Erstmal Danke.

Ich dachte ich frag mal, denn man kann ja nie wissen :-)

Ich habe bei mir zuhause das gleiche Problem. Das Leitungswasser ist mit Kalk geradezu gesaettigt, es sprengt jede Haerteskala...

Beim Waschen ist es kein Problem, der Kalk ist ja in Loesung. Dies wird durch die Wasserenthaertenden Zusatzstoffe im Autoschampoo noch verstaerkt. Allerdings achte ich darauf, dass das Wasser nicht auf dem Auto trocknet. Falls es sehr warm ist, benetze ich das Auto zwischendurch immer mal wieder mit dem Schlauch, um zu verhindern dass eine Seite schon antrocknet bevor ich mit waschen fertig bin. Dabei muss es nicht mal ganz trocknen. Bei einer hohen Kalkkonzentration koennen schon Kristalle ausfallen wenn das Wasser zur Haelfte verdunstet, was bei der geringen Schichtdicke des Wassers auf dem Lack sehr schnell gehen kann. Beim Abtrocknen bin ich dann sehr penibel und benutze immer ein zweites Trockentuch um auch die feinen Wasserreste vollsteandig aufzunehmen. Sonst koennen sich feinste Kalkschichten bilden. Diese Kristalle sind sehr hart und werden dann bei anschliessenden Arbeitsgaengen teilweise wieder abgeloest und ueber den Lack geschliffen. Die verbleibenden Kristalle wirken dann bei nachfolgenden Waeschen als Kristallisationsskeime und beguenstigen dadurch eine Kalkfleckenbildung. Also, sehr gutes abtrocknen, so schnell wie moeglich, ist absolut wichtig!

Zudem verwende ich dieses Wasser nicht fuer Scheibenwischwasser, da hier beim Eintrockenen auch der oben beschriebene Effekt eintritt.

Und ja, ich bin Chemiker... :D

Hallo miteinander,

Da ich leider ebenfalls in einer Gegend wohne, wo das Wasser extrem kalkhaltig ist, habe ich folgendes Problem mit dem ich mich an die Pflegeexperten unter Euch wenden wollte:

Wenn ich aus der Waschanlage fahre, ist das Auto stets nicht komplett sondern nur ansatzweise trocken. Somit muss man leider immer noch per Hand abledern, was vor allem im Winter etwas nervig ist. Bisher habe ich immer ein paar alte sehr weiche T-Shirts zum Abledern benutzt. Leider befürchte ich aber, dass das Abledern, sei es durch das "unprofessionelle" T-Shirt oder durch den hohen Kalkanteil im Wasser, über die Zeit Hologramme im Lack hinterlässt bzw. sogar bereits hinterlassen hat.

Hat einer von Euch ne Idee wie ich dieses Problem (besser) lösen kann? T-Shirts waren für mich halt praktischer, weil sie logischerweise mehr Nässe aufnehmen als ein Abledertuch/schwamm. Eventuell bleibt mir aber wohl nichts übrig, als das Ganze etwas professioneller anzugehen. Was benutzt ihr für Tücher/Schwämme zum Abledern? Auch würde mich interessieren, ob leichte Hologramme normalerweise durch Politur bzw. Lackpflege wieder verschwinden oder ob da schnell permanente Schäden verbleiben können?

Vielen Dank für jegliche Tipps und Euch Allen einen guten Rutsch :)

Zitat:

Original geschrieben von mrschabak

Was benutzt ihr für Tücher/Schwämme zum Abledern?

Orange Drying Towel - Das Trocknungstuch!

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von mrschabak

Was benutzt ihr für Tücher/Schwämme zum Abledern?

Schau mal in die FAQ zum Thema "Mikrofaser-Trockentuch". Dort werden mehrere empfehlenswerte Produkte gelistet.

Zitat:

Auch würde mich interessieren, ob leichte Hologramme normalerweise durch Politur bzw. Lackpflege wieder verschwinden oder ob da schnell permanente Schäden verbleiben können?

"Hologramme" ist so ein schönes Wort, unter dem viele Menschen unterschiedliche Dinge verstehen. Ich versuche es, mal anders auszudrücken: Wenn du dir mit den T-Shirts leichte Kratzer eingefangen hast, dann lassen sich solche grundsätzlich auch wieder auspolieren. Der Aufwand dafür hängt nicht zuletzt vom jeweiligen Lack ab, da verschiedene Hersteller unterschiedlich harte Lacke verwenden. Je härter der Lack, desto mehr Aufwans muss man auch bei der Kratzerentfernung treiben.

Vielen Dank DiSchu und AMenge, werde mir dann mal so ein Tuch besorgen. Die Hologramme sind nur sehr leicht und nur in direkter Sonneneinstrahlung teilweise sichtbar. Weiß nicht wie sich der Lack bei Audi mit anderen Herstellern in punkto Härte vergleicht.

Die jüngeren Audi zeichnen sich nach dem, was ich so gehört habe, durchaus durch recht harte Lacke aus.

Ich besitze einen jüngeren Audi (S5, 2J alt, Schwarz Perleffekt/Met., davor S5, einfaches Schwarz).

Diese Lacke sind das Allerweichste und Empfindlichste, was ich erlebt habe, andere User im A5/S5 haben das genauso beobachten müssen...

Trockentuch aus MF!!!

Es gibt keine Alternativen. Das Orange ist sehr gut. Besser als ein sehr gutes MFT sind ZWEI.

Theoretisch könnte man mit dem Kompressor trockenpusten, hab´s nie probiert.

Habe auch sehr kalkhaltiges Wasser.

Nach dem Waschen gieße ich dest. Wasser (vom Wäschetrockner) über´s Auto, dann mit der Gummilippe die Scheiben (und nur die!!!) abgezogen, dann mit den Trockentüchern trocknen.

Grüße und Willkommen im Land der Pflegekloppten - apogee

Zitat:

Original geschrieben von apogee

Es gibt keine Alternativen. Das Orange ist sehr gut. Besser als ein sehr gutes MFT sind ZWEI.

Stimmt, ich werde mir auch noch ein zweites zulegen. Beim T-Modell kommt eins schon mal an seine Grenzen, speziell wenn man die Wachsschicht runtergewaschen hat und kaum noch etwas so abperlt.

Zitat:

Original geschrieben von apogee

Theoretisch könnte man mit dem Kompressor trockenpusten, hab´s nie probiert.

Ist das eigentlich eine Alternative? Also mit einem handelsüblichen Kompressor und so einer Druckluftpistole?

Ich könnte mir vorstellen, dass man damit das Gröbste schnell trocknen kann und auch gut in die kleinste Ecken kommt, so dass man mit einem Trockentuch nur noch leicht nachwischen muss. Ginge das? Oder ist dieser "Öl-Staub", den handelsübliche Kompressoren mit auspusten, ein Problem?

Gruss DiSchu

Hallo,

Ab 5 grad Celsius wasche ich den Wagen immer von Hand in einer

Waschanlage.

Als letzten Gang zum Klarspülen nehme ich immer entmineraliertes Wasser.

es ist eben leichter den Wagen streifenfrei zu trocknen.

Seelze 01

Es überrascht mich sehr, dass hier doch einige ihr Auto noch selbst vor Ort waschen dürfen. Da sind die Behörden augenscheinlich großzügiger als hier in unserer Stadt,  die aus Gründen des Umweltschutzes das Autowaschen auf der Straße verboten hat. 

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Es überrascht mich sehr, dass hier doch einige ihr Auto noch selbst vor Ort waschen dürfen.

Das "dürfen" solltest Du wohl streichen ;)

Wir wohnen in einem kleinen Dorf mitten auf dem platten Land, da sind Sonntags morgens viele komplett eingeschäumte Fahrzeuge auf den Auffahrten zu sehen, ohne dass es erlaubt ist (obwohl ich mich auch noch nicht erkundigt habe, ob es definitiv verboten ist). In der Stadt kann ich mir das auch nicht vorstellen.

Gruss DiSchu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Kalkhaltiges Wasser Lack schädigend?