Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 208 e-HDI 115 Service überschritten

Peugeot 208 e-HDI 115 Service überschritten

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 11. September 2018 um 19:24

Guten Tag:)

bei meinem 208 steht seit kurzem Service überschritten seit 700 km, ich weiß dass Peugeot den jährlichen Service empfiehlt bzw vorsieht, allerdings ist das für mich finanziell nicht gerade leicht zu stemmen.

Aktuell hat er 107500 km auf der Uhr und der letzte Service wurde incl. Ölwechsel+ filter etc bei 97.000 km gemacht.

Garantie hab ich sowieso keine mehr, weshalb ich mal fragen wollte, was die 208 Fahrer mir da empfehlen könnten.

vG

Ähnliche Themen
30 Antworten

Wenn du bisschen handwerklich begabt bist könntest du dir Öl besorgen + Filter in der Hobbywerkstatt machen das wäre die günstigste Variante. Ich finde man sollte nicht am Ölwechsel sparen sonst könnte böse Enden. Wie viel km bzw wie lange möchtest du noch überziehen?

Oder halt einfach keine Inspektion machen lassen, sondern das Öl einfach bei MacOil oder in einer freien Werkstatt tauschen lassen, dürfte nur so um die 100 Euro kosten.

Den Rest der Inspektion kann man auch gut selber machen, ein paar Filter tauschen, viele Sichtkontrollen usw. sind kein Hexenwerk.

Theoretisch müsste die Bremsflüssigkeit nach zwei Jahren gewechselt werden, ob das wirklich erforderlich ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

Es gibt neben dem Zeit- auch ein km-Intervall. Bist du im letzten Jahr nur 10tkm gefahren?

Lass dir doch mal vom örtlichen Händler einen schriftlichen Kostenvoranschlag für einen reinen Ölwechsel mit eigenem Öl machen.

Beim 1.6 HDi sollte man sich genau an die Wartungsvorgaben halten. Auch wenn das Geld knapp ist: sparen an der Wartung führt oft später zu teureren Schäden.

10tkm Intervall finde ich aber recht kurz, unser HDi90 hat 20tkm Intervall oder alle 2 Jahre. Oder fährst Du arg viel Kurzstrecke, dadurch reduziert sich das Wartungsintervall drastisch.

Ich persönlich würde auch nur geringfügig überziehen, wegen der Neigung zur Schlackenbildung (Kurzstrecke, Bio-Zugabe beim Diesel, Motordesign) sind regelmäßige Ölwechsel wichtig. Auch der Turbolader dankt es Dir, der wird ausschließlich mit Öl geschmiert.

Themenstarteram 11. September 2018 um 23:38

Ja in den letzten Monaten war schon ziemlich viel Kurzstrecke dabei, was sich jetzt allerdings wieder ändert. Jetzt werden es dann wohl doch so 15-17tausend km im Jahr werden.

Dann sollte ich mal einen Ölwechsel machen und dann die Serviceanzeige zurücksetzen, denke das dürfte dann fürs erste reichen.

Dankeschön für die Antworten!

Zitat:

@Daniel0984 schrieb am 11. September 2018 um 21:25:50 Uhr:

10tkm Intervall finde ich aber recht kurz, unser HDi90 hat 20tkm Intervall oder alle 2 Jahre. Oder fährst Du arg viel Kurzstrecke, dadurch reduziert sich das Wartungsintervall drastisch.

Das Intervall beträgt ja auch keine 10tkm, sondern weiterhin 20tkm. Das Zeitintervall hat sich inzwischen von 24 Monaten auf 12 Monate geändert.

Ob Kurzstrecke oder nicht hat nur bedingt Einfluss auf das Wartungsintervall. Es gibt bei PSA keine variable Wartungsanzeige. Da geht es fix nach km und Zeit. Man kann jedoch auf erschwerte Bedingungen umstellen, allerdings betrifft kaum jemanden.

Bei meinem 95 VTI sind erschwerte Bedingungen auch schon häufige Kurzstrecken unter 15 km, das dürfte dann schon einige betreffen....

Besonders bei den VTI Motoren sollte man es ernst nehmen da sonst die Motoren einem gerne im Stich lassen .

Würde ich kurze Strecken fahren, würde ich ja auch öfter das Öl wechseln. Aktuell fährt meine Frau einfach 32 km auf die Arbeit mit nem Zwischenstopp an der Krippe.

Da nur 14.500 km gefahren ist rein gar nix nötig. Seit 16 Jahren wird kein verkokendes 15W40 mehr verwendet u. 10W40 ist auf 30.000 km ausgelegt.

Einzig Pollenfilter nach Bedarf (Sichtkontrolle, Muffnote durchs Gebläse).

Zitat:

@Oberarzt schrieb am 12. September 2018 um 16:17:05 Uhr:

Da nur 14.500 km gefahren ist rein gar nix nötig. Seit 16 Jahren wird kein verkokendes 15W40 mehr verwendet u. 10W40 ist auf 30.000 km ausgelegt.

Einzig Pollenfilter nach Bedarf (Sichtkontrolle, Muffnote durchs Gebläse).

Hmm wie kommst du auf die beiden Ölsorten? Der TE hat davon nichts erwähnt

 

Das Öl mag darauf ausgelegt sein, aber bei vielen Kurzstrecken hast du irgendwann ein Wasser-Kraftstoff-Öl-Gemisch, und das tut deinem Motor nicht gut :-)

Zitat:

@Oberarzt schrieb am 12. September 2018 um 16:17:05 Uhr:

Da nur 14.500 km gefahren ist rein gar nix nötig. Seit 16 Jahren wird kein verkokendes 15W40 mehr verwendet u. 10W40 ist auf 30.000 km ausgelegt. Einzig Pollenfilter nach Bedarf.

Die PSA Motoren fahren primär 5W30. Durch die Diesel und (E10) Zusätze kommt es aber zu mehr Ölverdünnung als früher, auch Kurzstrecken sind massiv schuld. Und ein Turbolader möchte sauberes, gut schmierendes Öl zu jeder Lebenslage - 30tkm oder mehr kannste mit einem älteren TU Motor machen, aber bitte nicht mit aktuellen Modellen (egal welchen Herstellers).

Das Öl selbst ist doch auch der kleinste Kostenfaktor, ca. 25€ für das originale Total bei Amazon & Co.

Themenstarteram 12. September 2018 um 22:53

Genau das hatte ich auch bei meinem letzten Ölwechsel verwendet.

Total Ineo Longlife 5W-30

Werde mir das nochmal bei Amazon bestellen und dann in ner freien Werkstatt für 35 euro einen Wechsel machen. Denke mal der Ölfilter wird ja wohl nicht neu müssen, wenn er gerade mal 10.000 km drin ist oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 208 e-HDI 115 Service überschritten