ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Peillstab Automatik

Peillstab Automatik

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 28. Juli 2018 um 8:41

Hallo

Hat das Fahrzeug ein Peillstab für die Automatik, wenn ja wo liegt es

Glk 220 DIESEL Baujahr 2011

Danke für die Antworten

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@gruenauge1957 schrieb am 28. Juli 2018 um 13:30:12 Uhr:

guten Tag!

als Peilstab hat das Getriebe nicht. ich fahre den "letzten" GLK, Modelljahr 2012 und dieses Modell hat keine Ablassschraube. Das Öl müsste mit einer speziellen Vorrichtung abgesaugt werden. Andererseits ist ein Nachfüllen kaum erforderlich. Nur, ZF empfiehlt nach ca. 120.000 KM eine Ölwechsel. ...

das 7G hat eine Ablassschraube, von ZF ist es auch nicht und deshalb ist die Ölwechselempfehlung auch falsch

" ... "letzten" GLK, Modelljahr 2012 ... " :confused:

Grüße

prio

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Guten Tag!

bin kein "Schrauber", daher die Frage, was verstehen Sie unter Peilstab ? Sollte damit gemeint sein die mögliche Kontrolle des Ölstandes ?

Freundliche Grüße Johannes

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 10:04

Ja genau

Den klassischen Peilstab für das Öl gibt es beim 7G-Automatikgetriebe nicht.

Nein definitiv kein Peillstab es ist etwas aufwendiger und zwar wird es über die ablas Schraube kontrolliert, und zwar bei laufendem Motor 40° Öltemperatur wird Getriebeöl nachgefüllt und was Zufiel ist wird abgelassen.

guten Tag!

als Peilstab hat das Getriebe nicht. ich fahre den "letzten" GLK, Modelljahr 2012 und dieses Modell hat keine Ablassschraube. Das Öl müsste mit einer speziellen Vorrichtung abgesaugt werden. Andererseits ist ein Nachfüllen kaum erforderlich. Nur, ZF empfiehlt nach ca. 120.000 KM eine Ölwechsel. Die Sache ist sautauer, da Getriebeöl deutlich teurer als Motoröl ist und, zumindest bei meinem Modell, das Öl abgesaugt werden muss. Ich hatte bei ca. 200.000 KM einen Getriebeschaden, der Drehmomentwandler war defekt. Im Zuge dessen wurde das Getriebe ausgebaut, das Öl abgesaugt und eine Spülung des Getriebes vorgenommen. Kann daher nur jedem empfehlen, auch wenn es teuer ist, mal einen Getriebeölwechsel vornehmen zu lassen. Wer vor allem Anhänger, und da auch schweren Anhänger zieht, sollte das früher in Betracht ziehen.

Zitat:

@gruenauge1957 schrieb am 28. Juli 2018 um 13:30:12 Uhr:

guten Tag!

als Peilstab hat das Getriebe nicht. ich fahre den "letzten" GLK, Modelljahr 2012 und dieses Modell hat keine Ablassschraube. Das Öl müsste mit einer speziellen Vorrichtung abgesaugt werden. Andererseits ist ein Nachfüllen kaum erforderlich. Nur, ZF empfiehlt nach ca. 120.000 KM eine Ölwechsel. ...

das 7G hat eine Ablassschraube, von ZF ist es auch nicht und deshalb ist die Ölwechselempfehlung auch falsch

" ... "letzten" GLK, Modelljahr 2012 ... " :confused:

Grüße

prio

Hallo!

also, da darf ich widersprechen. Hatte das Fahrzeug in meine Werkstatt gebracht, keine MB. Die machen dort de facto alles. Nach kurzem Check bekam ich den Anruf, dieses Getriebe hat keine Ablassschraube und das Öl muss abgesaugt werden. Sie schickten mich dann gleich zu ZF Austria, die dann das Getriebe ausbauten, Drehmomentwandler erneuerten und den Ölwechsel durchführten. Tja, ich habe volles Vertrauen in meine Werkstatt, den Chef kenn ich seit Jahren persönlich. Gruß Johannes

na wenn das so ist, meinetwegen

Grüße

prio

Vielleicht meint er die Ablassschraube am Wandler?

Dachte auch das der Glk bis 2015 gebaut wurde ;-)

Hier ist wohl die Modellpflege gemeint.

Und Mercedes baut seine Getriebe selber. Mag aber sein, das Zf sich zutraut diese zu reparieren:-)

 

Gruß

Stephan

Zitat:

@gruenauge1957 schrieb am 28. Juli 2018 um 13:30:12 Uhr:

guten Tag!

als Peilstab hat das Getriebe nicht. ich fahre den "letzten" GLK, Modelljahr 2012 und dieses Modell hat keine Ablassschraube. Das Öl müsste mit einer speziellen Vorrichtung abgesaugt werden. Nur, ZF empfiehlt nach ca. 120.000 KM eine Ölwechsel.

Den letzten GLK fährst Du sicher nicht - da irrst du dich wahrscheinlich. Du fährst vielleicht einen der letzten welche vor der Modellpflege gebaut wurden.

Naja und wie schon gesagt - ZF hat mit dem Getriebe - ausser dass sie auch Automaten (hauptsächlich für BMW) bauen - nix am Hut. Deshalb sind die Empfehlungen dafür auch obsolet.

Hast du nämlich das "alte" 7-Tronic dann wäre ein Olwechsel nach 50 000km fällig gewesen. Und falls du doch schon das "neue" die 7-Tronic + hast, dann wäre der Ölwechsel nach 5 Jahren (oder 125 000km) fällig.

Aber nciht falsch verstehen - ZF baut Top-Getriebe; aber ZF ist eben nicht MB

Also ich habe das Öl wie vorgeschrieben bei 120000 selber gewechselt, habe mir Mercedes öl bei motoroil100.de für knapp 10€ der Liter plus Ölfilter plus neuen Ölstand Stürzender übrigens in dem Öl ablas Loch hinter der Ablas Schraube steckt plus Ölwannen Dichtung und 6 Dehnschrauben geholt ein Samstag und die Sache war aus der Welt. Übrigens die einzige Spezial Vorrichtung ist der Sturzen der an statt Öl ablas Schraube reingeschraubt wird um das Öl ins Getriebe einzupumpen kostet auch zwischen 10 und 30€

Da hier den Bekannten aus der Werkstatt deines Vertrauens würde ich in die Wüste schicken, der hatte dich ganz schön abgezockt, und ZF Getriebe ist nicht es ist ein Mercedes 722.933 Getriebe.

Gut, offenbar bin ich einer falschen Information "aufgesessen". Nichts mehr zu ändern, aber Fakt ist, bei ZF wurde der Wandler getauscht. Das Problem wurde behoben.

@gruenauge1957

Das ist ja das problem mit den 7plus Getriebe, dass sie nicht von ZF sind. Fahre zur zeit verschiedene BMW alle mit ZF Getriebe ein Traum gegen mein original MB 7Plus Getriebe.

quadrigarius

Deine Antwort
Ähnliche Themen