ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Endgültige Abschaltung der Start/Stop-Automatik

Endgültige Abschaltung der Start/Stop-Automatik

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 20. November 2017 um 18:40

Hallo zusammen,

seit ner guten Woche fahre ich jetzt einen GLK 350 CDI.

Nach dem vorherigen C200Kompr. endlich wieder ein Auto mit Drehmoment...

Nur diese Start/Stop-Automatik nervt. Natürlich kann ich sie im laufenden Betrieb abschalten. Aber nach nem Neustart geht das alles wieder von vorne los.

Gibt's da vielleicht nicht nen "Softwaretrick" der die entgültige Abschaltung besorgt.

Diese Einrichtung ist m. E. vollkommen praxisfremd. Ich sage nur "stop and go".

Schönen Abend noch

Gruß

Dieselrentner

Beste Antwort im Thema

@xxralfxx ganz einfach weil es nervt. Ich habe die Start-Stop im GLK, Vito und Smart und schalte die immer aus. Das bisschen an Treibstoff, dass man einsparen könnte steht in keinem Verhältnis zu den extremen Kosten wenn an dem System was kaputt geht. Alleine schon die benötigten Batterien AGM sind um einiges teurer und selbst die Mehrkosten kannst du nicht durch die paar ml weniger Sprit kompensieren.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

--- Zitat eines gelöschten Beitrags entfernt ---

Hallo,

das sehe ich genauso: Die Abschaltautomatik ist Teil der Typzulassung zur Einhaltung der CO2-Werte und damit Teil der Einstufung der Steuerklasse. Mit der dauerhaften Außerbetriebssetzung verliert man die Betriebsgenehmigung. Außerdem: Bei Stop and Go im Stau bleibt er nach dreimaligem aus und wieder an ohnehin an, jedenfalls bei mir.

Viele Grüße Martin

hallo,

ich drücke auch jedes mal beim start den knopf; mir wäre auch lieber, diese sch... automatik komplett lahm zu legen. scheint aber nicht zu gehen. im übrigen bezweifle ich stark, dass durch das ständige aus und an wirklich sprit gespart werden soll. wahrscheinlich nur aufm prüfstand, wo auch die verbrauchsmessungen gemacht werden, die nachher im prospekt stehen.

gruß

einstein

Themenstarteram 20. November 2017 um 22:39

Zunächst vielen Dank für Euer Interesse an diesem Thema.

Wie ich das steuerlich so einschätze, hat Martin wohl recht.

Und Steuerhinterziehung ist nun mal nichts für kleine Leute.

Vielleicht werde ich's ja irgendwann mal schaffen, nicht mehr

zu vergessen, den Knopf zu drücken.

Allseite gute (Stern)-Fahrt.

Gruß

Dieselrentner

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Dicken und Allzeit knitterfreie Fahrt. :)

Der Griff zum Abschalten der Start-Stop wird nach ein paar Wochen zum Reflex.

Das mit der Steuerhinterziehung ist Quatsch. Zwar werden die Verbrauchswerte mit Start/Stop-Automatik gemessen, aber selbstverständlich darf man sie ausschalten.

Übrigens: Die Verbrauchswerte werden auch mit ausgeschalteter Klimaanlage, Stereo, Navigation usw. gemessen. Ich wüsste nicht, dass deren dauerhafte Aktivierung Steuerhinterziehung wäre.

Bei BMW gibt es eine Codiermöglichkeit für "an", "aus" und "letzte Einstellung" - für M-Modelle sogar beim Händler...

--- Hinweis und Link entfernt ---

Hallo,

mal eine blöge Frage:

Warum schaltet ihr die start/stopp ab?

Was ist der Vorteil vom Abschalten?

Das funktioniert doch gut, Auto steht Motor ist aus, wo ist da das Problem?

Bei stopp/go ist es nach dem dritten mal vorbei mit dem abschalten.

@xxralfxx ganz einfach weil es nervt. Ich habe die Start-Stop im GLK, Vito und Smart und schalte die immer aus. Das bisschen an Treibstoff, dass man einsparen könnte steht in keinem Verhältnis zu den extremen Kosten wenn an dem System was kaputt geht. Alleine schon die benötigten Batterien AGM sind um einiges teurer und selbst die Mehrkosten kannst du nicht durch die paar ml weniger Sprit kompensieren.

Hallo,

mir geht es nicht um den Verbrauch, mich hat nur gewundert warum es abgeschaltet wird obwohl es gut funktioniert.

Klar die folge Schäden ist ein Argument, allerdings hatte der erste GLK den ich hatte in 7 Jahren nichts, und dies war einer der ersten mit diesem System.

Zitat:

@martinb71 schrieb am 21. November 2017 um 13:27:54 Uhr:

@xxralfxx ganz einfach weil es nervt. Ich habe die Start-Stop im GLK, Vito und Smart und schalte die immer aus. Das bisschen an Treibstoff, dass man einsparen könnte steht in keinem Verhältnis zu den extremen Kosten wenn an dem System was kaputt geht. Alleine schon die benötigten Batterien AGM sind um einiges teurer und selbst die Mehrkosten kannst du nicht durch die paar ml weniger Sprit kompensieren.

Hinweis - aus eigener Erfahrung - zum SSS im Smart 451 mhd : Steuergerät des Start/Stopp Systems defekt, 865 € - kommt lt. Smart "schon mal vor" ...

Beim 451 MHD geht es bis zum Motorschaden durch das damals nicht standfeste System. Da haben am Anfang die Kunden richtig geblutet bis endlich der Fehler eingestanden wurde. Zu dem Thema kannst du hier auf MT tagelang nachlesen.

Das System im GLK ist wesentlich besser, aber was ich einfach nicht dabei verstehe, dass die Start-Stop bereits bei noch kaltem Motor (Kühlwasser unter 50°) schon einsetzt und der Motor dadurch wieder fast kalt gestartet wird.

man soll doch z.b. nach einer längeren autobahnfahrt einen tubomotor nicht gleich ausmachen, sondern noch eine kurze zeit im leerlauf laufen lassen, damit der turbo nicht in mitleidenschaft gezogen wird. also für mich ist der druck auf die "Taste" schon standard.

gruß

einstein

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Endgültige Abschaltung der Start/Stop-Automatik