ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat tdi Kauf

Passat tdi Kauf

VW Passat B8
Themenstarteram 7. August 2021 um 13:42

Hallo, habe vor mir einen Passat tdi Variant zu kaufen aus 2018.Habe bis jetzt 2 Probefahren mit 2 verschiedenen Passat gemacht, jedesmal brummten die rubellten die Bremsen vorne. Sogar nach längerer Probefahrt. Laut den Verkäufern muß man die Bremsen,, freifahren". Hatte im Leben viele Autos und nach langer Standzeit haben manche bißchen geschleift und gut war es. Das bei Passat ist aber heftig,vergleichbar mit ABS Wirkung. Bremsscheibe und Klötze sind gut.Sogar bei der Stadfahrt und kleine Geschwindigkeit merkt man es stärkt. Es war bei beiden Autos, komisch nicht? Legt sich das nach gewisser Zeit oder muss ich neue Bremsen einbauen? Übrigens hatte im Februar einen A4 B9 Kombi gekauft, er stand lange beim Händler. Da gab's nichts, bin einfach gefahren ohne irgendwelche Geräusche. Meiner Meinung nach muß man neue Bremsen einbauen, Händler will nur abwiegeln

Ähnliche Themen
14 Antworten

Kenne ich so (wie Du beschreibst) nicht, würde entweder es im Vertrag schriftlich festhalten oder nach einem anderen Wagen Ausschau halten.

Zitat:

@aprox99 schrieb am 7. August 2021 um 13:42:14 Uhr:

...jedesmal brummten die rubellten die Bremsen vorne. Sogar nach längerer Probefahrt.

Auch nach einer Gefahrenbremsung unter Ausnutzung der vollen Bremsleistung (auf abgesperrtem Gelände)?

Themenstarteram 7. August 2021 um 15:39

Bin auf Autobahn gefahren und mehrmals gebremst, ok nicht voll aber denke kleine Rostansätze bzw Flugrost müsste weg sein. Nach der Probefahrt später waren Scheiben blank. Bei den 2 Fahrzeugen war es so. Für mich auch Kfz Techniker ist daß nicht normal. Jeder der das Fahrzeug Probe fährt merkt es sofort, so verkaufen sie die Karre nicht. Wie ich sagte in meiner Karriere habe ich so was heftiges nicht erlebt. Wollte nur wissen ob das bei Passat,, Stand der Technik "ist weil bei Audi jedesmal der Spruch kommt

Eventuell hatten die Bremsscheiben einen leichten Seitenschlag, der dann zu dem beschriebenen Phänomen führte. Deren Austausch würde ich vom Händler zumindest verlangen, bevor ich das Fahrzeug kaufen würde.

Themenstarteram 7. August 2021 um 15:55

Ja, so denke ich auch. Die Antwort:,, Es legt sich "ist nicht zufriedenstellend. Dann bleibt man alleine weil Verschleißteil

Und die hinteren Scheiben und Beläge auch direkt wechseln lassen.

Wenn der Rest vom Wagen gut ist, einige dich auf neue Bremsen rundum und gut. Sonst wirst du nicht glücklich.

Themenstarteram 8. August 2021 um 9:35

Zitat:

@Christian He schrieb am 7. August 2021 um 22:03:09 Uhr:

Wenn der Rest vom Wagen gut ist, einige dich auf neue Bremsen rundum und gut. Sonst wirst du nicht glücklich.

Ja, ich würde so gerne machen aber der Händler(VW) wiegelt ab. Habe Eindruck, die wollen nichts verkaufen. Hab ihm Vorschlag gemacht neue Bremsscheibe und Klötze in Kofferraum zu legen, die würde ich selbst wechseln.

 

Dann halt nicht. Gibt doch tausende Passat in D.

Das Problem mit den Bremsen haben ja nun wirklich viele Passats.. Sieht mir hier so aus als würde der Verkäufer jemanden suchen der das Fahrzeug so kauft wie es ist.. Im Nachhinein ein Verschleißteil zu beanstanden wird sicherlich schwierig weil der Händler immer sagen wird: Wer weiß wie sie damit umgegangen sind.... Wenn der Händler sich nicht auf einen Tausch der Bremsen einlässt, dann lass den stehen. Außer der Preis ist absolut genial und du kannst in deinem Preis noch neue Bremsen bei ner freien Werkstatt mit einkalkulieren... Bei mir war es Zb so zwecks Zahnriemen. Der Preis von dem Auto war einfach nur abartig gut bei mir. Dafür hat der Zahnriemen gequietscht.. Wurde dann mit gewisser Kulanz von nem vw Händler gemacht, sodass ich insgesamt mit nem guten Preis weg gekommen bin.. Es gibt aber genug Passats, da sollte man sich im Normalfall nicht auf einen bestimmten versteifen. Außer du bist nicht mobil.

Themenstarteram 8. August 2021 um 12:36

Na ja, mal qucken. Im ausländischen Forum schreiben viele, das Problem mit Bremsen ist bekannt. Soviel zum Spruch:Es legt sich nach 2 tsd. Km.

Standardspruch im Handwerk. Das legt sich, das gibt sich...

Zitat:

@aprox99 schrieb am 7. August 2021 um 13:42:14 Uhr:

Hallo, habe vor mir einen Passat tdi Variant zu kaufen aus 2018.Habe bis jetzt 2 Probefahren mit 2 verschiedenen Passat gemacht, jedesmal brummten die rubellten die Bremsen vorne. Sogar nach längerer Probefahrt. Laut den Verkäufern muß man die Bremsen,, freifahren". Hatte im Leben viele Autos und nach langer Standzeit haben manche bißchen geschleift und gut war es. Das bei Passat ist aber heftig,vergleichbar mit ABS Wirkung. Bremsscheibe und Klötze sind gut.Sogar bei der Stadfahrt und kleine Geschwindigkeit merkt man es stärkt. Es war bei beiden Autos, komisch nicht? Legt sich das nach gewisser Zeit oder muss ich neue Bremsen einbauen? Übrigens hatte im Februar einen A4 B9 Kombi gekauft, er stand lange beim Händler. Da gab's nichts, bin einfach gefahren ohne irgendwelche Geräusche. Meiner Meinung nach muß man neue Bremsen einbauen, Händler will nur abwiegeln

Soll der Händler doch die Bremsen einfahren, und Du kommst dann nochmal zum Probefahren und evtl. Kaufen. Auf alles Andere würde ich mich nicht einlassen.

Moin,

Mit den Bremsen ist leider echt schlechte Qualität verbaut worden.

 

Du müsstest den Wagen mal auf die Bühne nehmen und die die Scheiben von der Innenseite

anschauen, bei meinen Passat waren die Scheiben vorne u. hinten nach nur 27000 km

so hinüber das ich glatt durch den ersten TÜV Termin nach 3.Jahren durchgefallen bin.

Laut Tüvbericht Mangelhaftes Tragbild an allen Bremsscheiben . Vorne sahen sie von

Außen Top aus aber von innen völlig hinüber. VW lehnte Garantie natürlich ab, da Verschleiß

Teil. und wollten 1100.€ für alle haben. Habe ihn dann einfach wieder mitgenommen und

mir Scheiben von Brembo rundum in Erstausrüster Qualität geholt. Hat 300.€ gekostet

und einen halben Tag Arbeit. Jetzt wird der B8 5.Jahre und rundum alle Bremsen top.

Deine Antwort
Ähnliche Themen