ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat B8 Türen dämmen

Passat B8 Türen dämmen

VW Passat B8 Alltrack, VW Passat B8
Themenstarteram 16. August 2020 um 15:38

Hallo zusammen,

da ich selber keine genauen Infos und Bilder zu meinem Vorhaben gefunden habe dachte ich mir, dass ich es allen die das auch noch tun wollen etwas einfacher mache. Daher hier die Anleitung und ein paar Infos für alle die ihre Türen dämmen wollen.

Benötigte Werkzeuge:

- Torx 30 Schraubendreher

- Kunststoffkeil

- 10er Nuss (mit Verlängerung o.ä.)

- 10er Maulschlüssel

- Scharfes Messer

Benötigtes Material:

- 6 mal 75 cm X 50 cm x 2,2 mm Alubutyl Matten

- 4 mal 70 cm x 50 cm x10 mm Polyurethan Schaum Matten

Demontage:

Zuerst muss man die Blindstopfen an den Türverkleidungen mit dem Keil entfernen. Danach jeweils vorne mit dem 10er Maulschlüssel und hinten mit der 10er Nuss die Arretierung unten in der Tür um 90grad drehen. Nun die beiden TX30 Schrauben herausdrehen. Dann von unten angefangen die Verkleidungen mit dem Keil ablösen und die Verkleidung nach oben herausziehen. Bowdenzug des Türöffners und 2 Stecker abziehen und dann kann man die Verkleidung abnehmen.

Dämmung:

Man sollte hinter der Wartungsklappe etwas Alubutyl aufkleben, genauso auf der Wartungsklappe und auf dem Zwischenblech. Auf der Türpappe dann auch Alubutyl und die Schaummatten. Vorne jeweils 2 Mal Alubutyl und einmal Schaum und hinten jeweils von beiden nur eine.

Ergebniss:

Das Klappern und Dröhnen ist komplett verschwunden (egal bei welcher Lautstärke), als netter Nebeneffekt spielt die Anlage jetzt noch deutlich klarer und druckvoller. Ich habe das ganze allein in ca 3 Stunden gemacht, Vorkenntnisse dazu hatte ich keine. Kosten fürs Material etwa 150-200€, je nach Anbieter. Insgesamt ist das etwas was ich jedem empfehlen würde, das Kosten\Nutzen Verhältnis ist extrem gut.

Türpappe vorne gedämmt
Türblech vorne gedämmt
Türpappe vorne original
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. August 2020 um 15:38

Hallo zusammen,

da ich selber keine genauen Infos und Bilder zu meinem Vorhaben gefunden habe dachte ich mir, dass ich es allen die das auch noch tun wollen etwas einfacher mache. Daher hier die Anleitung und ein paar Infos für alle die ihre Türen dämmen wollen.

Benötigte Werkzeuge:

- Torx 30 Schraubendreher

- Kunststoffkeil

- 10er Nuss (mit Verlängerung o.ä.)

- 10er Maulschlüssel

- Scharfes Messer

Benötigtes Material:

- 6 mal 75 cm X 50 cm x 2,2 mm Alubutyl Matten

- 4 mal 70 cm x 50 cm x10 mm Polyurethan Schaum Matten

Demontage:

Zuerst muss man die Blindstopfen an den Türverkleidungen mit dem Keil entfernen. Danach jeweils vorne mit dem 10er Maulschlüssel und hinten mit der 10er Nuss die Arretierung unten in der Tür um 90grad drehen. Nun die beiden TX30 Schrauben herausdrehen. Dann von unten angefangen die Verkleidungen mit dem Keil ablösen und die Verkleidung nach oben herausziehen. Bowdenzug des Türöffners und 2 Stecker abziehen und dann kann man die Verkleidung abnehmen.

Dämmung:

Man sollte hinter der Wartungsklappe etwas Alubutyl aufkleben, genauso auf der Wartungsklappe und auf dem Zwischenblech. Auf der Türpappe dann auch Alubutyl und die Schaummatten. Vorne jeweils 2 Mal Alubutyl und einmal Schaum und hinten jeweils von beiden nur eine.

Ergebniss:

Das Klappern und Dröhnen ist komplett verschwunden (egal bei welcher Lautstärke), als netter Nebeneffekt spielt die Anlage jetzt noch deutlich klarer und druckvoller. Ich habe das ganze allein in ca 3 Stunden gemacht, Vorkenntnisse dazu hatte ich keine. Kosten fürs Material etwa 150-200€, je nach Anbieter. Insgesamt ist das etwas was ich jedem empfehlen würde, das Kosten\Nutzen Verhältnis ist extrem gut.

+7
80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Türaussenhautdämmung 2,5mm Alubutyl

Türinnenhautdämmung 2,0 mm Alubutyl

Türverkleidung 11 mm Zealum Finish Neopren

 

Vom Werk aus Dämmglas im Fahrzeug verbaut....

Liegrü aus Wien......

20191208
20191208
20191208
+4

Also die Türverkleidungen habe ich bei mir großflächiger bearbeitet. Man sieht eigentlich nur noch den mittel- und hochtöner, sowie die clipse und die beiden Schrauben. Alle Kabel sind noch mal extra umhüllt, damit ja nichts anschlägt.

Hier mal in Bildern (Türverkleidung beim Arteon ist die gleiche wie beim Passat)

https://www.youtube.com/watch?v=sFKWKkTN4yA

Zitat:

@Nudelsuppe2k schrieb am 16. August 2020 um 18:18:36 Uhr:

... Alle Kabel sind noch mal extra umhüllt, damit ja nichts anschlägt.

Womit hast du die Kabel umhüllt? Auch mit dem Alubutyl?

Themenstarteram 16. August 2020 um 18:54

@Nudelsuppe2k

Klar könnte man noch mehr verwenden, zu viel gibt es ja nicht. Aber so geht es auch gut, kein klappern kein nichts. Weniger würde ich aber nicht nehmen.

Und die Kabel habe ich einfach überklebt, dann kann auch nichts Klappern.

Klasse Anleitung, gut beschrieben und auch noch mit Fotos illustriert!

Vielen Dank dafür!

Zitat:

@hans_dampf78 schrieb am 16. August 2020 um 18:48:50 Uhr:

Zitat:

@Nudelsuppe2k schrieb am 16. August 2020 um 18:18:36 Uhr:

... Alle Kabel sind noch mal extra umhüllt, damit ja nichts anschlägt.

Womit hast du die Kabel umhüllt? Auch mit dem Alubutyl?

Nein Alubutyl nur an der Karosserie.

Die Kabel habe ich mit dem gleichen Zeug eingehüllt, wie was in der Türpappe klebt.

War ein selbstklebenden Schaumstoff, keine Ahnung wie die korrekte Bezeichnung ist.

Hwckklappe habe ich damit auch nochmal komplett beklebt.

Genau sowas hab ich auch vor. Habe so ein sporadisch auftretendes Vibrationsgeräusch, vor allem bei Linkskurven, Unebenheiten und etwas lauterer Musik. Ich hoffe, dass sich das dann mit dem Dämmen erledigt hat!

Ich hab es auch gemacht. Habe es nicht bereut und der Aufwand hält sich auch in Grenzen. Nach der zweiten Tür kommt Routine rein und wenn man noch einen Kumpel dabei hat der parallel mit hilft ist das recht fix erledigt. Aus heutiger Sicht könnte man noch überlegen die Lautsprecher in den vorderen Türen zu ersetzen aber die originalen klingen jetzt auch ganz gut.

Wenn man die Türverkleidung abmontiert hat und die Tür schließt, lässt diese sich anschließend wieder von außen öffnen (wg. ausgehängtem Türöffnerseilzug, nicht dass dort auch der Griff außen dranhängt)?

Armaflex ist Schaumstoff zum dämmen. Was ich zuletzt gelesen hatte war aber, dass man da aufpassen sollte wegen eventueller Inhaltsstoffe.

Zitat:

@Nudelsuppe2k schrieb am 16. August 2020 um 21:27:29 Uhr:

Zitat:

@hans_dampf78 schrieb am 16. August 2020 um 18:48:50 Uhr:

 

Womit hast du die Kabel umhüllt? Auch mit dem Alubutyl?

Nein Alubutyl nur an der Karosserie.

Die Kabel habe ich mit dem gleichen Zeug eingehüllt, wie was in der Türpappe klebt.

War ein selbstklebenden Schaumstoff, keine Ahnung wie die korrekte Bezeichnung ist.

Hwckklappe habe ich damit auch nochmal komplett beklebt.

Wie geht denn die Verkleidung von der Heckklappe ab?V.G

Warndreieck raus, dahinter sind 2 Schrauben. Zuziehgriff rausclipsen, dahinter sind auch noch mal 2 Schrauben. Danach nur noch ziehen.

Wenn meiner nun mal in den nächsten Tagen/Wochen kommt , wird als erstes die Türen gedämmt . Wenn ich damit nun mal anfange , mach ich die Heckklappe gleich mit .

Deine Antwort
Ähnliche Themen