ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat 2,0 TDI Hochdruckpumpe defekt. Wo kann man Kraftstoff überprüfen lassen?

Passat 2,0 TDI Hochdruckpumpe defekt. Wo kann man Kraftstoff überprüfen lassen?

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 3. Juli 2013 um 18:02

Grüß Gott VW Gemeinde,

ich bin letzte Woche mit meinem Passat Bj. 2008 (179000 km) auf de A92 liegengeblieben. Abgeschleppt durch ADAC.

Diagnose in der Werkstatt: Hochdruckpumpe defekt, Metallspäne im System. Super Schaden.

Erster Kommentar: Falsch getankt.

Kosten für die Reparatur ca. 4000 mit Ausspülen und 4 neuen Einspritzdüsen. Zahnriemenwechsel und Wasserpumpe müssen auch gewechselt werden.

Heute habe ich die Tankrechnung an meiner Tankstelle geholt und:

Ich habe nachweislich nicht falsch getankt!

Ist heutzutage der Kraftstoff (Diesel) wirklich so schlecht das moderne Autos ihn nicht vertragen?

Wo kann man den Kraftstoff überprüfen lassen (Raum Landshut - Bayern)?

Gruß

Wolfgang

Beste Antwort im Thema

Nein, denn sonst glaubt Mancher evtl. nur den Besserwisserkommentaren derer, die meinen es besser zu wissen als die Fahrzeug- und FIE-Hersteller und kippt irgendwelches Zeug in den Tank und erwartet sich davon Wunder. Wenn aber hinterher "trotzdem" ein Schaden eintritt wundern sie sich, dass sie, nach Kraftstoffanalyse, keine Kulanz oder Garantieleistung bekommen, weil die Hersteller keinerlei Zumischungen zum Diesel zulassen. Ein bisschen Aufklärung zu dem Thema schadet deshalb nix. Was jeder hinterher macht ist eh seine Sache. Wenn meine Pumpe (so ich denn eine hätte) defekt ginge würde ich auch in allen Foren rumposaunen, dass ich irgendwas in den Tank geschüttet habe, was der Hersteller nicht zulässt ;-)

Die Fahrzeughersteller und Sprithersteller haben sich wahrscheinlich nur gegen Ihre Kunden verschworen um an den Reparaturen defekter Einspritzsysteme Geld zu verdienen.

Da kann ein bisschen Aufklärung, basierend auf Fakten evtl. nichts Schaden, also unterlasse zukünftig persönliche Angriffe und versuche nicht auch noch anderen Usern (oder Moderatoren ;-) ) hier den Mund zu verbieten oder zu bestimmen wer hier welche Kommentare schreiben darf und wer nicht.

Argumente scheinst Du in dieser Diskussion offenbar keine zu haben, Dir passt bloss das was ich schreibe nicht in Dein Weltbild, weshalb du hier unsachlich wirst.

288 weitere Antworten
Ähnliche Themen
288 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von wophan

Grüß Gott VW Gemeinde,

ich bin letzte Woche mit meinem Passat Bj. 2008 (179000 km) auf de A92 liegengeblieben. Abgeschleppt durch ADAC.

Diagnose in der Werkstatt: Hochdruckpumpe defekt, Metallspäne im System. Super Schaden.

Erster Kommentar: Falsch getankt.

Kosten für die Reparatur ca. 4000 mit Ausspülen und 4 neuen Einspritzdüsen. Zahnriemenwechsel und Wasserpumpe müssen auch gewechselt werden.

Heute habe ich die Tankrechnung an meiner Tankstelle geholt und:

Ich habe nachweislich nicht falsch getankt!

Ist heutzutage der Kraftstoff (Diesel) wirklich so schlecht das moderne Autos ihn nicht vertragen?

Wo kann man den Kraftstoff überprüfen lassen (Raum Landshut - Bayern)?

Gruß

Wolfgang

Mein Beileid!

Generell ist der DK nicht so schlecht, wenn dieser bis zur Zapfsäule nicht "verunreinigt" wurde und immer noch der DIN entspricht.

Leider hört/liest man immer wieder, dass DK gewollt oder ungewollt gepanscht wird...

Die Schmierreserve ist ohnehin schon sehr gering, und wenn da noch Benzin oder E85 dazu kommen,

dann ist der Schaden fast nicht vermeidbar.

Dieser muss aber nicht sofort eintreten. Deine aktuelle Tankfüllung ist evtl. in Ordnung.

Einige von uns (laut meiner Umfrage nicht gerade wenige...) mischen ein geeignetes 2-Takt-Öl oder Monzol zum DK bei, hauptsächlich um die CR-Pumpe zu schützen!

Natürlich sind auch die anderen Vorteile nicht zu vernachlässigen...

Halte uns mal auf dem Laufenden.

Grüße, Georg

am 3. Juli 2013 um 19:01

Ein kollege von mir hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass im Raum Fulda bei einer Tanke bei der Lieferung im Dieseltank benzin eingefüllt wurde. Ihn selber hat es neben einigen anderen auch erwischt. Der Schaden wurde von der Tanke übernommen. Hätte nie gedacht, dass so etwas passieren kann. Vllt. gibt es einen zweiten Fall?

Auch mein Beileid!

BJ 2008 wurde da schon CR Motoren verbaut ?

Zitat:

Einige von uns (laut meiner Umfrage nicht gerade wenige...) mischen ein geeignetes 2-Takt-Öl oder Monzol zum DK bei, hauptsächlich um die CR-Pumpe zu schützen!

Natürlich sind auch die anderen Vorteile nicht zu vernachlässigen...

in welchem Thread wird das diskutiert ? Bitte verlinken !

Zitat:

Original geschrieben von martini084

in welchem Thread wird das diskutiert ? Bitte verlinken !

HIER

am 3. Juli 2013 um 23:20

Die Zugabe von 2-Taktöl habe ich bei meinem vorherigen Mondeo auch ausprobiert. Der lief wie ein Sack Muscheln im Wäschetrockner. Nach einem 3/4 Jahr und 25.000 km habe ich es wieder sein lassen, da es gar nix spürbares gebracht hat. Ist hat wie vieles eine Religionsfrage.

am 3. Juli 2013 um 23:22

@BLuke

Da hättest Du aber was Aktuelleres verlinken können, als einen über 5 Jahre alten shräd. ;)

Na ja, den hatte ich gefunden, und es war der längste (ausführlichste?).

Ehrlich gesagt, hatte ich auf die Aktualität gar nicht geachtet, sorry.

Ich hatte den Thread gerade offen. :p

Wenn was Besseres da ist, gerne her damit. Das Thema interessiert mich nämlich auch brennend ;)

am 4. Juli 2013 um 8:24

Servus Wolfgang,

auch mein Beileid,

kannst es ja mal hier versuchen, da lassen wir von der Arbeit manchmal was untersuchen,

die Untersuchen auch Kraftstoffe!

http://www.oelcheck.de/

Des ist so ne Geschichte mit den CR-Hochdruckpumpen, die sind halt alle mit

dem getankten Kraftstoff geschmiert, und die Rollenstößelpumpe die im 2.0TDI

verbaut ist, ist tibologisch a ziemlich komplizierte Sache.

Ich weiß von dessen Entwicklung das sich da eine Ganze Abteilung damit beschäftigt hat,

nur damit die verwendeten Materialien und Oberflächen funktionieren.

Des wird zwar dann alles mit Schweden-Diesel validiert, aber wenn da mal was falsches

drinn war dann muss zwar nicht gleich alles kaputt gehn, aber besser wirds auch nicht.

Themenstarteram 4. Juli 2013 um 8:54

Zitat:

Original geschrieben von hpstangl

Servus Wolfgang,

auch mein Beileid,

kannst es ja mal hier versuchen, da lassen wir von der Arbeit manchmal was untersuchen,

die Untersuchen auch Kraftstoffe!

http://www.oelcheck.de/

Des ist so ne Geschichte mit den CR-Hochdruckpumpen, die sind halt alle mit

dem getankten Kraftstoff geschmiert, und die Rollenstößelpumpe die im 2.0TDI

verbaut ist, ist tibologisch a ziemlich komplizierte Sache.

Ich weiß von dessen Entwicklung das sich da eine Ganze Abteilung damit beschäftigt hat,

nur damit die verwendeten Materialien und Oberflächen funktionieren.

Des wird zwar dann alles mit Schweden-Diesel validiert, aber wenn da mal was falsches

drinn war dann muss zwar nicht gleich alles kaputt gehn, aber besser wirds auch nicht.

Vielen Dank für den Tip.

Ich stimme das mal ab, ob sich eine Untersuchung überhaupt lohnt. Sprich, ob das relefant wäre gegenüber dem Kraftstofflieferanten. Halte euch auf dem laufenden.

Gruß

Wolfgang

Hier wegen der Nachfrage nach dem 2TÖl-Fred...

http://www.motor-talk.de/.../...-oel-dieselkraftstoff-t623039.html?...

Da käme man auch über Umfrage in meinem Blog hin.

Hallo zusammen!

Das scheinen keine Einzelfälle zu sein mit den defekten Hochdruckpumpen bei den 2,0 CR TDI von VW/Audi...

Vor ein paar Wochen hat es meinen Firmen Passat erwischt: Bei km Stand 220.000 - vorher einmal Shell-V-Power Diesel getankt - plötzlich keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe an - Werkstatt aufsuchen!

Nicht mal das ging mehr - ich wurde vom ADAC abgeschleppt und das dicke Ende war ein KV von € 4.000,00 trotz 25% Kulanz von VW da lückenlose Wartungsnachweise vorhanden waren.

Das Auto habe ich nicht mehr aber um das Shell-V-Power Diesel mache ich seither einen großen Bogen.

Übrigens meinte die Tankstelle eine falsche Befüllung derer sei ausgeschlossen - ich hätte ja eindeutig V-Power Diesel getankt - na ja einmal und NIE wieder...

Gruß

kadl18

Zitat:

Original geschrieben von kadl18

Hallo zusammen!

Das scheinen keine Einzelfälle zu sein mit den defekten Hochdruckpumpen bei den 2,0 CR TDI von VW/Audi...

Vor ein paar Wochen hat es meinen Firmen Passat erwischt: Bei km Stand 220.000 - vorher einmal Shell-V-Power Diesel getankt - plötzlich keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe an - Werkstatt aufsuchen!

Nicht mal das ging mehr - ich wurde vom ADAC abgeschleppt und das dicke Ende war ein KV von € 4.000,00 trotz 25% Kulanz von VW da lückenlose Wartungsnachweise vorhanden waren.

Das Auto habe ich nicht mehr aber um das Shell-V-Power Diesel mache ich seither einen großen Bogen.

Übrigens meinte die Tankstelle eine falsche Befüllung derer sei ausgeschlossen - ich hätte ja eindeutig V-Power Diesel getankt - na ja einmal und NIE wieder...

Gruß

kadl18

Hallo kadl18.

Die Sache hat nichts mit dem Kraftstoff selbst zu tun. Es ist ein Fertigungsfehler von Audi! Mein Fahrzeug ist ebenfalls seit gestern mit Metallspänen im Kraftstoffsystem in der Werkstatt. Kosten 5000-6000 Euro. Bezahlen muß ich davon "nur" 30% der Arbeitskosten. Plus den Diesel der neu getankt werden muß. Aber nur weil das Auto Scheckheftgepflegt ! Frechheit oder? Die sind zu doof ihre Zylinderköpfer usw. zu reinigen, und wir müssen die Schei... dann bezahlen. Verdammte Wi..

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von q5ler

Zitat:

Original geschrieben von kadl18

Hallo zusammen!

Das scheinen keine Einzelfälle zu sein mit den defekten Hochdruckpumpen bei den 2,0 CR TDI von VW/Audi...

Vor ein paar Wochen hat es meinen Firmen Passat erwischt: Bei km Stand 220.000 - vorher einmal Shell-V-Power Diesel getankt - plötzlich keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe an - Werkstatt aufsuchen!

Nicht mal das ging mehr - ich wurde vom ADAC abgeschleppt und das dicke Ende war ein KV von € 4.000,00 trotz 25% Kulanz von VW da lückenlose Wartungsnachweise vorhanden waren.

Das Auto habe ich nicht mehr aber um das Shell-V-Power Diesel mache ich seither einen großen Bogen.

Übrigens meinte die Tankstelle eine falsche Befüllung derer sei ausgeschlossen - ich hätte ja eindeutig V-Power Diesel getankt - na ja einmal und NIE wieder...

Gruß

kadl18

Hallo kadl18.

Die Sache hat nichts mit dem Kraftstoff selbst zu tun. Es ist ein Fertigungsfehler von Audi! Mein Fahrzeug ist ebenfalls seit gestern mit Metallspänen im Kraftstoffsystem in der Werkstatt. Kosten 5000-6000 Euro. Bezahlen muß ich davon "nur" 30% der Arbeitskosten. Plus den Diesel der neu getankt werden muß. Aber nur weil das Auto Scheckheftgepflegt ! Frechheit oder? Die sind zu doof ihre Zylinderköpfer usw. zu reinigen, und wir müssen die Schei... dann bezahlen. Verdammte Wi..

Gruß

Das ist überhaupt kein Einzelfall.

Mein Passat TDI 2.0 steht seit Samstag in der Werkstatt mit identischer Diagnose.

(Späne im Kraftstoff)

Kosten für Hochdruckpumpe,Reinigung der Leitungen und des Tanks: 5000 Euro plus x

bei einer Laufleistung von 136 000 km und sorgfältiger Einhaltung der Inspektionsintervalle.

Aber der Chef der Reparaturannahme stellte mir eine Kulanzzusage in Aussicht.

Eventuell soll ich nur 30% der Lohnkosten übernehmen.

Das sind dann immer noch 700 bis 1000 Euro.

Vielleicht muss ich jetzt auch noch dankbar sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat 2,0 TDI Hochdruckpumpe defekt. Wo kann man Kraftstoff überprüfen lassen?