ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Partikelfilter Regeneration bei TDI 190 PS schon nach den ersten 100 km

Partikelfilter Regeneration bei TDI 190 PS schon nach den ersten 100 km

VW Passat B8
Themenstarteram 13. September 2015 um 21:25

Hallo!

Kann mir jemand sagen, ob das normal ist, wenn die Regernation des Partikelfilters schon nach den ersten 100 km läuft. Ich habe den Wagen mit 13 km auf dem Tacho beim Händler übernommen und bin dann etwa 100 km nach Hause gefahren. Zuhause lief der Ventilator nach und es hat etwas nach Oel gestunken. Die Kühlwasser- und Oeltemperatur waren aber bei immer so im Bereich von 90 Grad. Insofern gehe ich davon aus, dass Grund für den Ventilatornachlauf, die Filterregeneration war. Seitdem bin ich jetzt 500km gefahren und habe von einer Regeneration nichts mehr gemerkt.

Vielen Dank für eine möglich Erklärung.

Beste Antwort im Thema

Bitte sag mir, das Deine Frage nicht ernst gemeint ist.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Bitte sag mir, das Deine Frage nicht ernst gemeint ist.

Themenstarteram 14. September 2015 um 19:01

Oh das tut mir leid. Ich entschuldige mich.

Offensichtlich bin ich wohl doch eine Nummer zu blöd für dieses Forum

Zitat:

@Joerg-007 schrieb am 13. September 2015 um 21:25:17 Uhr:

Zuhause lief der Ventilator nach und es hat etwas nach Oel gestunken. Die Kühlwasser- und Oeltemperatur waren aber bei immer so im Bereich von 90 Grad. Insofern gehe ich davon aus, dass Grund für den Ventilatornachlauf, die Filterregeneration war.

Der DPS kann nur bei laufendem Motor und einer bestimmten Abgastemperatur regenerieren. Grund ist, dass dabei durch eine Nacheinspritzung von Kraftstoff die Abgastemperatur künstlich erhöht wird um damit den Partikelfilter "freizubrennen". Das kann man u.U. bei der Fahrt durch eine geringfügige Veränderung der Gasannahme bzw. ein leichtes Ruckeln bei gleichmäßiger Fahrt feststellen.

Daher hat der Nachlauf des Lüfters bei abgestelltem Motor wohl nichts mit einer Regeneration zu tun. Da mußte nach den 100 km wohl eher das Kühlwasser etwas runtergekühlt werden.

Deine Beschreibung muss nicht zwingend eine DPF Regeneration bedeuten. Ich würde auf einen normalen Lüfternachlauf tippen weil Deinem Passat warm war.

Zudem riechen / duften neue Autos gerne mal.

Zitat:

@Fluete schrieb am 14. September 2015 um 22:52:53 Uhr:

Zitat:

@Joerg-007 schrieb am 13. September 2015 um 21:25:17 Uhr:

Zuhause lief der Ventilator nach und es hat etwas nach Oel gestunken. Die Kühlwasser- und Oeltemperatur waren aber bei immer so im Bereich von 90 Grad. Insofern gehe ich davon aus, dass Grund für den Ventilatornachlauf, die Filterregeneration war.

Der DPS kann nur bei laufendem Motor und einer bestimmten Abgastemperatur regenerieren. Grund ist, dass dabei durch eine Nacheinspritzung von Kraftstoff die Abgastemperatur künstlich erhöht wird um damit den Partikelfilter "freizubrennen". Das kann man u.U. bei der Fahrt durch eine geringfügige Veränderung der Gasannahme bzw. ein leichtes Ruckeln bei gleichmäßiger Fahrt feststellen.

Daher hat der Nachlauf des Lüfters bei abgestelltem Motor wohl nichts mit einer Regeneration zu tun. Da mußte nach den 100 km wohl eher das Kühlwasser etwas runtergekühlt werden.

Das sehe ich anders. Wenn bis zum Abstellen die Regeneration aktiv war läuft der Lüfter nach da eine sehr hohe Temperatur im Abgasstrang. War bei meinen B7 und auch bei beiden B8 so. Das mit der etwas veränderten Gasannahme währenddessen kann ich bestätigen und hat dann auch zeitlich zum Nachlaufen gepasst.

 

Ausnahme bei den extremen Temperaturen diesen Sommer, da lief er auch mal so nach.

 

Und noch etwas: bilde mir ein dass bei den beiden B8 der Lüfter zu Beginn, also mit wenigen Kilometern, mehr gelaufen ist, kann aber auch mit den Temperaturen zufällig zusammen gefallen sein...

Bei mir läuft der Lüfter auch sehr häufig und sehr lange nach. Ob das an der DPF-Regeneration liegt, kann ich nicht sicher sagen, werde dies aber in Kürze mit VCDS überprüfen.

Ich vermute es ist die DPF-Regeneration, denn mir wird seid heute angezeigt, dass ich in 1600km zum Ölwechsel muss und da hat meiner gerade knapp 16000km drauf (80% Langstrecke).

Ich hatte das auch schon bei meinem T5. Dort habe ich zusammen mit meinem :-) Ölproben entnommen und zur Analyse geschickt.

Dabei hat sich gezeigt, dass das Öl bereits nach ca. 12.000km so mit Diesel verdünnt war, dass eine Schmierfähigkeit nicht mehr gegeben war. Der KfZ-Meister war selbst erstaunt und entsetzt, vor allem auch weil als Mindestölwechselintervall 15.000 km codiert sind, d.h. vorher meldet sich die Anzeige gar nicht, egal wie "schlecht" das Öl schon ist.

Mit meinem Golf V (ohne DPF) schaffe ich regelmäßig ein Intervall von >28.000km.

Hatte eigentlich gehofft, dass sei jetzt im B8 besser.

Weiß jemand, woran man erkennt, ob gerade regeneriert wird (außer veränderte Gasannahme)?

Ich bin jahrelang Opel gefahren. Dort merkte man die Regeneration an einem deutlich höheren Momentanverbrauch im Stand (Normal: 0,9 l/h, bei Regeneration: 4,5-4,9 l/h). Beim Passat habe ich das noch nicht beobachten können (habe auch nicht immer den Momentanverbrauch präsent im Blickfeld, was beim Opel der Fall war).

Die Drehzahl im Stand ist etwas erhöht und ich merke das vorallem an einem veränderten Aufpuffgeräusch. Das wird sehr dumpf.

Zitat:

Weiß jemand, woran man erkennt, ob gerade regeneriert wird (außer veränderte Gasannahme)?

  • erhöhtes Standgas
  • Start-Stop ist deaktiviert
  • Er schaltet bei 50 km/h (DSG) nicht in den nächsten Gang sondern bleibt bei 2.000 Umdrehungen (dritter Gang glaube ich)
  • ...

War wegen der Rückrufaktion 91M7 beim :-) und da ich auch bereits bei 16000km zum Ölwechsel muss, habe ich auf die DPF-Regeneration und häufigem Lüfternachlauf angesprochen. Er hat gesagt, dass tatsächlich der DPF häufiger regeneriert wird als früher und es normal sei, dass deswegen auch der Lüfter so häufig läuft.

Das das Motoröl dabei mit Diesel verdünnt wird, wird in Kauf genommen. Lt. VW schafft man trotzdem 15000km Intervalle (aber halt nicht die "möglichen" LongLife-Intervalle bis 30000km).

Meiner ist jetzt 300km gefahren seit der letzen Regeneration und hat bislang noch nicht regeneriert. Ich werde das jetzt regelmäßig auslesen.

"auslesen" ???

Wie machst du das ???

Zitat:

@Jz73 schrieb am 22. September 2015 um 09:31:23 Uhr:

"auslesen" ???

Wie machst du das ???

Ist über VCDS problemlos möglich

Noch mal eine generelle Frage zum Thema "Freibrennen": Bei meinem Alten (Opel Signum Diesel) stand im Handbuch sinngemäß: "Beim Freibrennen bloß nicht ausschalten, sondern weiterfahren (möglichst über 2000 U/min und über 40 km/h) bis das Freibrennen beendet ist". Bei dem hat man relativ deutlich gemerkt, dass er freibrennt.

Wie ist das beim VW? Im Handbuch konnte ich dazu nichts finden. Lediglich den Hinweis, dass man häufige Kurzstrecken vermeiden sollte.

Ich hole das Thema jetzt noch einmal aus seiner Versenkung, da ich genau die Probleme auch habe. Ich fahre mit meinem 190 PS Diesel 4 Motion morgens 10 KM zur Arbeit und abends wieder 10 km zurück. Ich fahre nur Landstraße. Ich habe es momentan andauernd, dass der Lüfter bei abgeschaltetem Motor nachläuft und auch Rauch aus dem Auspuff kommt. Bei meinem BMW hatte ich da überhaupt keine Probleme.

Muss ich mir deswegen jetzt Sorgen machen? Oder sind die neuen Euro 6 Diesel einfach nicht mehr für diese Kurzstrecke geeignet sind? Und ich vielleicht besser mit einem Benziner fahren würde? Oder muss ich jetzt einmal die Woche auf die Autobahn?

Über eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Partikelfilter Regeneration bei TDI 190 PS schon nach den ersten 100 km