ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Parkpilot nachrüsten

Parkpilot nachrüsten

Themenstarteram 31. Januar 2006 um 15:09

Hallo Leute,

nachdem meine Stoßstange (hinten) ausgetauscht werden muss, spiele ich mit dem Gedanken gleich einen Parkpilot vom FOH einbauen zu lassen. Der Preis würde sich von 500€ auf 250€ reduzierten. Angeblich baut der FOH ein original Opel Nachrüstsystem zum Festpreis ein.

Hat damit jemand Erfahrung? Was sind die Unterschiede zum Werksseitig verbauten?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Re: Parkpilot nachrüsten

 

Zitat:

Original geschrieben von msp23

Was sind die Unterschiede zum Werksseitig verbauten?

Ganz genau kann Dir das nur der verbauende FOH sagen. Wenn es tatsächlich das auch werkseitig montierte System mit dem originalen Steuergerät ist, wird für hinten kein Unterschied bestehen. Wenn man die PDC ab Werk ordert, bekommt man auch Sensoren in der vorderen Stoßstange.

Gruß

Achim

am 1. Februar 2006 um 19:03

Hi,

habe beim Kauf meines Gts auch darauf bestanden, dass PDC hinten und BC nach gerüstet wird. Für 500 € zusammen fand ich es damals als faires Angebot.

Vor allem drauf achten dass es ein Pauschal ( Festpreis ) Angegot ist, dann kann er nicht kommen er hätte mehr Aufwand gehabt.

Man weiß ja nie ob der FOH dies schon öfter gemacht hat .

Gruß RH

PS: PDC Funktioniert genau wie werkseitig eingebaut

Themenstarteram 1. Februar 2006 um 20:16

ich kenne auch das werkseitige PDC nicht, wie funktioniert das? Nur akustisch oder mit Rückmeldung im CID oder wie?

Muss man das System manuell (per Schalter) aktivieren oder ist es immer an, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird.

Die werkseitige PDC arbeitet rein akkustisch. Der Dauerton setzt bei ca. 30cm Entfernung zum Hinderniss ein. Auf welcher Seite es ist, ist nicht erkennbar.

Die hinteren Sensoren sind immer an, wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist. Wenn man ohne Rückwärtsgang nach hinten rollt, sind sie immer aus. Die vorderen Sensoren (bei Bestellung ab Werk vorhanden) lassen sich per Schalter auch ohne Rückwärtsgang einschalten. Sie schalten sich beim Einlegen des Rückwärtsgangs auch automatisch ein und bei Überschreiten von ca 12km/h wieder aus.

Gruß

Achim

500€ für die Nachrüstung ist doch ein guter Preis, wenn man bedenkt, dass eine neue Heckverkleidung mit Lackierung viel mehr kostet!

am 2. Februar 2006 um 8:05

naja, für 4 löcher bohren und ein paar kabel anklemmen 500 EUR ? ich weiss ja nicht ........

Zitat:

Original geschrieben von Wasserbauer

naja, für 4 löcher bohren und ein paar kabel anklemmen 500 EUR ? ich weiss ja nicht ........

Ach nur der Einbau oder was? :D - nee, das kann ja wohl nicht sein, oder? Ich denke mal, da ist das Material mit drin!

am 2. Februar 2006 um 12:11

Hallo,

weiß denn jemand, was die Sensoren und der Kabelsatz kosten?

Ich will mir nämlich auch so etwas einbauen.

Gruß

Hans-Jürgen

Themenstarteram 2. Februar 2006 um 12:28

mein FOH verlangt 500€ Festpreis für das PDC. Da man bei mir sowieso die Stoßstange neu machen muss (>700€) reduziert sich der Preis auf 250€ (fest) für den Parkpilot.

Hört sich für mich sehr verlockend an, zumal der Signum nicht wirklich übersichtlich ist.

am 2. Februar 2006 um 16:41

Hallo General,

 

Zitat:

Original geschrieben von general1977

Sie schalten sich beim Einlegen des Rückwärtsgangs auch automatisch ein und bei Überschreiten von ca 12km/h wieder aus.

Kleine Korrektur: Es dürfen auch 26 km/h sein, bevor die Sensoren deaktiviert werden. Etwas Forscheres Zurück- und Vorfahren in der Parklücke wird also nicht mit dem Ausschalten der Parksensoren sanktioniert :)

Gruß

Verso

am 2. Februar 2006 um 16:44

Hallo msp23,

Zitat:

Original geschrieben von msp23

mein FOH verlangt 500€ Festpreis für das PDC. Da man bei mir sowieso die Stoßstange neu machen muss (>700€) reduziert sich der Preis auf 250€ (fest) für den Parkpilot.

der Signum ist leider enorm unübersichtlich hinten. Ohne Parksensoren ist letztlich ein Lottospiel sicherer als eine Schätzung, wo denn nun das Fahrzeug gerade aufhört. Aber auch mit aktivierten Sensoren ist man vor kleinen Rempeleien nicht sicher, denn man kann das Signal bewußt überhören, z.B. wenn man laut Genug Radio hört - so erging es mir leider... bei meinem Sigi ist kein Schaden entstanden, dafür aber beim Hintermann... :|

Gruß

Verso

am 2. Februar 2006 um 16:48

Hallo Wasserbauer,

Zitat:

Original geschrieben von Wasserbauer

naja, für 4 löcher bohren und ein paar kabel anklemmen 500 EUR ? ich weiss ja nicht ........

also die Sensoren sind bei Opel relativ pfiffig implementiert. Du hast vorne und hinten separat jeweils einen kleinen Lautsprecher, so daß man sofort akustisch orten kann, ob es vorne oder hinten oder gleichzeitig eng wird - die Sensoren schalten sich mit dem Aktivieren des Rückwärtsganges ein, werden aber beim Vorwärtsfahren nicht sofort wieder deaktiviert, sondern erst ab etwa 26 km/h.

Auf den Komfort einer separaten visuellen Darstellung im Radiodisplay (müsste doch Dein Octavia haben oder geht das nur bei den Nicht-Navi-Radios?) müssen wir leider verzichten ;)

Gruß

Verso

am 2. Februar 2006 um 16:59

ok, ist schon ein tolles system.

wenn ich aber nur hinten 4 sensoren haben möchte, ohne visuellen schnicknack, dann müsste es doch günsiger gehen.

4 sensoren + kabel + steuereinheit + lautsprecher (eventuell hintere boxen?) + löcher bohren + ein bisschen arbeitslohn < 500 EUR

p.s. mein O1 hat hinten 4 sensoren. eine optische anzeige gibt es erst beim O2. bei mir piepts bloss (reicht auch!)

Zitat:

Original geschrieben von Wasserbauer

naja, für 4 löcher bohren und ein paar kabel anklemmen 500 EUR ? ich weiss ja nicht ........

Hallo

Das komplette Material kostet etwa 400 €. Der nachträgliche Einbau ohne neue Stossstange ist nicht wenig Arbeit.

Die Löcher müssen in einem Winkel von 12 Grad reingebohrt werden. In den Aufprallbegrenzer müssen Aussparungen rein ,

wo die Sensoren eintauchen können. Um "einfach anzuklemmen" muss beim Signum auch einiges freigelegt werden um an die REC zu kommen.

Gruss Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen