ForumPassat B1 & B2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B1 & B2
  7. Paar fragen zum 32b

Paar fragen zum 32b

VW Passat 32b
Themenstarteram 12. November 2012 um 20:02

Hallo alle zusammen,

ich hatte jetzt schon einige ältere vw/ Audi's zb nen Audi B2 usw

und könnte jetzt von einen älteren Herren aus dem Ort einen 

32 b Variant, 88er bj bekommen (vorm verwertet retten) mit einen 1,8er Motor haben, er hat jetzt 300.000km runter was eig egal ist da ich noch nen kx Motor habe:)

Jetzt zu meiner frage wie ist es denn noch mit den Ersatzteilen für den 32b bekommt man die noch einigermaßen? Ist der 1,8 ein Vergaser? Hab noch nicht geschaut. Habe vor ihn in Richtung Old School zu machen und bin auch für Ideen und Vorschläge offen:)

 

mfg 

chris 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Motor ist mit größter Wahrscheinlichkeit ein JN, also ein Einspritzer mit G-Kat. Es gab zwar bis zum Schluß auch noch U-Kat-Motoren, aber der JN ist am häufigsten. Und wenn er einigermaßen gepflegt wurde, schafft er auch noch mal so viele km. Hier in der Gegend fährt einer rum, der auf die 800.000 zugeht. Einer der besten VW-Motoren überhaupt.

Ersatzteile: Wird langsam schwieriger. Verschleißteile bekommt man noch ganz gut, sogar bei Ebay und noch nicht mal teuer. Zierteile und für die Innenausstattung fast nur noch gebraucht und auch sonst wird manches selten. Jahrelang gab es z.B. keine Tankrohre mehr und die rosten gerne durch. Da wurden schon gebrauchte für 200 Euro gehandelt. Inzwischen gibt es die wieder neu aus China für irgendwas bei 70 Euro. Gute Blechteile und Stoßstangen werden auch langsam knapp. Also unbedingt auf den Originalzustand achten. Technische Mängel und Wartungsstau lassen sich noch beheben, kleine Rostlöcher, wo man die Bleche selber dengeln kann, auch. Alles andere erfordert schon Geduld oder Beziehungen oder man hat eben nicht den größten Perfektionsanspruch. Dann gehts auch irgendwie.

WAS willst jetzt genau wissen? verschleissteile sind kein thema. die wirds in 500000 jahren noch geben. chromteile sowie diverse karosserieteile sind eben mangelware, gebraucht gibts aber vieles.

Verschleißteile (z.B. Dichtungen, Filter, Gummilager der Achsaufhängung usw.) sind kein großes Problem. Der 32b ist weitgehend baugleich mit Audi80 und gleiche Teile wurden in vielen VW-Modellen verbaut.

Wo es schwierig wird, sind größere Blechteile. Die Reparaturblech-Hersteller stellen allmählich die Produktion von 32b-Teilen ein. Der 32b hat ein paar typische Rostecken, da kann man auch aus Ausschlachtwagen kaum was verwenden, weil die meistens an den gleichen Stellen rosten.

Man sollte daher darauf achten, daß am Chassis (Schweller, Federbeinaufnahmen vorn und hinten, Achsbefestigung hinten) keine Rostschäden sind. Gute Reparateure können sowas nachbilden, aber das kostet.

Karosseriebleche lassen sich von geschickten Karosseriebauern selbst herstellen, "Flickbleche" für kleinere Durchrostungen sind für die kein Problem.

Elektrik-Teile sind auch viele identisch mit anderen VW-Modellen (Obacht, beim Scheibenwischerschalter paßt nur der für Variant - ansonsten wird der Heckwischer nicht geschaltet!) und sind auch gebraucht häufig zu kriegen.

Scheinwerfer: gibts auch noch einige gebraucht und Nachbauten aus China.

Dauerproblem sind die Türen (aber man sollte daran denken, was von anderen Autos nach 25 Jahren noch übrig ist). Auf normalen Schrottplätzen braucht man erst gar nicht zu suchen - da gab es schon vor 10, 15 Jahren kaum noch Passats. Was als "brauchbar" auf dem Gebrauchtteile-Markt (auch von Passat-Kennern) so angeboten wird, kann man oft nur noch durch den Zusatz "zum Recycling" bezeichnen. Ist der Rost unten an den Ecken von außen sichtbar, ist es oft schon zu spät. Es gibt zwar (hoffentlich) noch Rep.bleche für die unteren Türstreifen, aber die Nachbildung der Ecke (zwei verfalzte Bleche mit wenigen mm Abstand) ist eher was für Schweißkünstler. Man kann sich nur die am wenigsten schlechten Türen raussuchen und aufarbeiten (lassen).

Armaturenbrett: mit Glück findest du eins mit weniger Rissen als das, was du hast. Ganz schlecht siehts bei Sonderfarben (rot, blau, dunkelbraun) aus (blaue gibts noch bei VW - für 200 EUR...). Der Austausch ist aufwendig, aber machbar.

Bei Verschleißteilen wird mittlerweile auch viel Billigmüll angeboten - du kannst Stoßdämpfer für 15EUR bekommen und Gummilager für 2EUR, aber auch für das 5fache. Wenn du noch ne Weile fahren willst, dann spare da nicht.

Zierleisten: gibts noch ein bißchen was bei VW, aber ein kompletter Satz Fensterchromleisten (für CL vor 84) kostet einige hundert EUR. Mit etwas Geschick kann man sie recht gut mit Zubehör-Klebeleisten nachbilden (aber NUR mit denen mit 3M-Klebeband, alles andere ist Müll).

Ansonsten:

www.passat-kartei.de

www.passatclassic.de

http://www.volkswagen-classic.de/classic-parts (die haben noch wesentlich mehr als im Webshop aufgeführt, man muß aber die Ersatzteilnummer wissen!)

Themenstarteram 13. November 2012 um 18:41

Das hört sich soweit ganz gut an, mit den Blechen 

hsb ich jetzt nicht so die Probleme da ich Karosseriebauer 

bin, danke euch schonmal für die Antworten wenn er dann 

nächste Woche bei mir ist lass ich dann mal Fotos da, auch vom Umbau:)

MfG 

Naja, das ist vermutlich der beste Beruf, den man als 32b-Fahrer haben kann...

Es ist Geschmackssache, aber ich finde, man sollte alte Autos (insbesondere wenn es nicht mehr viele davon gibt - in D fahren noch etwas über 4000 32b) möglichst im Originalzustand belassen. Die 32b sind durchaus noch gebrauchsfähig, so wie sie sind, und es wäre schade, sie nach Modeerscheinungen, die es damals nicht gab, hinzutrimmen.

Aber das ist meine persönliche Ansicht. Selbst wenn du anderes mit deinem Wagen vorhast - technische Unterstützung wirst du (hoffentlich) von allen anderen bekommen.

Hallo Bastler..

hab das Problem mit den Türen grad dieses Jahr in Angriff genommen...

Ist echter Mist, aber die Gammeln, weil in der Pfalz das Wasser hochkraucht bis auf Höhe seitliche Türzierleiste.Da hab ichs versäumt mal ordentlich Kriechöl reinzujagen.

Solltest Du aber mal was gaaaaaaaanz schickes machen und radikal sein:es gibt eine Firma, die die Türen nachbaut!!!

Aus GFK...Tolle Sache kostet aber ca.460,00€ puhuhu...hast aber für IMMER http://www.timeless-cardesign.com/...ren-VW-Passat-32b-VW-Santana-vorn

...und was ich noch entdeckt habe für Kleinteile ect. :http://www.vag24.de/epages/61870722.sf/de_DE/?ObjectID=26220667

Hab nach den Gleitstücken gesucht, die an den Sitzen das Gleiten in der Schiene ermöglichen! Kleinteile, die nicht mehr so einfach zu haben sind!

...hab übrigens hinten rechts das Radhaus zur Hälfte rausgeflext und neu gemacht...am besten gleich mal mit dem Schraubi unters rechte Radhaus legen und popeln oder Innenverkleidung ab.Es gibt keinen der da nicht gammelt, weil der Dreck aufm Tankstutzen liegenbleibt und Nässe staut! Ich hab von Vorn rechts eine Radhausverkleidung beschnitten und hinten als Spritzschutz eingelegt...die liegt wirklich nur drin seit 4 Jahren... eine gute Sache!!

...und noch vieles mehr...

na dann viel Spaß beim basteln ;)

Dscf2321-innenglocke-alt
Dscf2402-ueberarbeitet

Das mit den GFK-Türen wurde schon mal ausführlich bei passat-kartei.de diskutiert. Einer hatte sich die Teile bestellt und war so weit zufrieden. Alle Anschlußgewinde waren vorhanden.

Seit einigen Monaten werden allerdings ne Menge Gebrauchttüren, teilweise auch noch in recht gutem Zustand angeboten - wenn auch über die Republik verstreut.

Und "echte" Türen gibts auch noch beim CPC für ca. 200EUR pro Stück.

Radhausschalen für hinten, die auch einigermaßen passen sollen, gibts gelegentlich bei ebay für ca. 20EUR, da spart man sich einiges an Anpaßarbeit.

Hi,

ich bin neu hier im Forum und hoffe dass ich die Frage hier am richtigen Ort stelle.

Ich hätte die Möglichkeit einen VW Passat B1 Typ 32A ( BJ. 79) und einen VW Passat B1 Typ 32B (Bj: 73) günstig zu erwerben.

Da der neuere in besserem Zustand ist, würde ich mir gerne diesen richten und den anderen als Ersatzteilspender nehmen. Nur ist der ältere ja auch ein älteres Modell. Kann ich Teile von dem älteren Typ 32B für den 32A überhaupt verwenden, oder sind die Modelle zu unterschiedlich?

Karosserieteile? Motor? Achsen? Getriebe? etc.?

Besonders würde ich interessieren, ob man die Chromstoßstangen vom 32B am 32A anbringen kann???

 

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, bin auf jeden Fall sehr gespannt.

Achso ich habe schon öfters von den typischen Roststellen am VW B1 gehört. Wo muss ich denn genau nachschauen? äußerlich macht er der Typ 32A einen super eindruck.

Dann hätte ich doch glatt noch eine Frage:

Könnte den Typ 32A für 1500 bekommen, Motor läuft, Getriebe schaltet sauber, Karosserie schaut gut aus, so gut wie kein Rost. Bin noch neu im Geschäft. Das Angebot ist fair, oder?

Grüße Klaus

Also zunächst einmal gab es keinen Passat, der 32A genannt wurde, und 1979 gab es auch noch keinen Passat, der 32B genannt wurde.

Du meinst mit 32A vermutlich den Ur-Passat, der Passat 32 (oder auch B1) genannt wird. Ab 1977 gab es ein leicht verändertes Modell, das aber auch noch Typ 32 (bzw. B1) heißt und häufig Zwischenmodell genannt wird, weil einige der Änderungen schon in Richtung des Nachfolgemodells gingen. Das Nachfolgemodell wird 32B genannt, gabs aber erst ab 1980 und unterscheidet sich äußerlich ziemlich vom 32.

Teile für Motor, Getriebe, Achsaufhängung gibts noch ziemlich viele, vieles noch von VW und einiges andere als Nachbauten. Es lohnt sich, bei Teilehändlern auch unter Audi80 nachzusehen - der 32 war bis zur Vordertür identisch. Mit Karosserieteilen siehts bei allen Passat-Modellen mittlerweile schlecht aus, und für den 32 (bis 79) wird auch nur wenig gebraucht angeboten.

Schwachpunkte: schau am besten mal bei

http://www.passat32.de/Seiten/kaufberatung.html

rein. Der Passat 32 war genausogut (oder, besser gesagt, genauso wenig) gegen Rost geschützt wie andere Modelle der 70er auch. Achte vor allem auf Rostbläschen oder schon aufgebeulten Lack. An vielen Teilen kommt der Rost eher von innen und wenn er sich außen zeigt, dann ist es häufig schon zu spät.

Ob die Stoßstangen zwischen Bj.74 und 79 austauschbar sind, weiß nicht, m.W. wurden auch die geändert.

So, ich klink mich hier auch mal ein ;-)

Die GFK Türen hab ich schon bei ebay gesehen für knapp 500 ... aber für den Preis würd ich lieber bei Classic Parts Originale Kaufen die kosten auch etwas über 400 stk. :(

Vorallem reist GFK auch immer irgendwann, vorallem die Türen, immer wieder auf und zuschlagen etc.

Ich werd mich demnächst auch noch ran machen müssen, Passat 32b GT Variant Syncro Radhaus hinten rechts, Tankstutzen, Türen, Heckklappe ... eben die Typischen stellen des Passat`s :rolleyes:

PS. Aus dem Kaufberatungslink geht auch hervor, daß es so manche Karosserieteile gibt, die zwischen den Baujahren des Passat 32 (74-79) NICHT austauschbar sind, obwohl sie sich sehr ähnlich sehen, z.B. Türen, Windschutzscheibe usw. Von der Technik wurde aber bei den Passats normalerweise nicht so viel geändert. Wenn du in beiden den gleichen Motor- und Getriebetyp hast, sollte sich das meiste umsetzen lassen. Einige Teile wurden geändert, lassen sich aber austauschen (beim 32B 1980-88 z.B. das Luftfiltergehäuse - erst Blech, dann Plastik, auch die Ansaugrüssel sind verschieden aber bei gleichem Motortyp austauschbar).

Zitat:

Original geschrieben von Vw-devil

Vorallem reist GFK auch immer irgendwann, vorallem die Türen, immer wieder auf und zuschlagen etc.

urban legends!

gfk reist genauso wenig wie metal wen es richtig verarbeitet wurde. vorallem uralt gfk aus den 60ern hat ggf diese eigenschaften NICHT! modernes gfk verhällt sich wie abs kunststoff und gibt nach. jedes segelflieger ist aus gfk, selbst die ice karosse ist aus gfk. und hast schonmal eine gerissen ice karosse gesehen?

Nein, aber ich erinner mich immer an die Golf 1 oder 2 Rieger Breitbau etc. hast du dir die mal angeschaut ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen