ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Originelle Alternativen zu Gepäcksystemen?

Originelle Alternativen zu Gepäcksystemen?

Themenstarteram 29. April 2019 um 19:46

Ich hab ein Motorrad ohne Gepäckträger und Abstandhalter, und das soll auch so bleiben, weil ich allermeisten ohne Sachen rumfahre.

War ich auf Reisen, so hat mir meine Kriega-Hecktasche und mein Rucksack reichen müssen. Jetzt plan ich ne Tour, da muss mehr mit.

War beim Louis und bin gerade online auf der Suche nach Gepäcklösungen. Überzeugt hat mich noch nichts. Entweder nur mit Zusatzstangen- und Haltern, oder zu teuer, oder zu hässlich, oder alles auf einmal.

Früher ging doch auch alles irgendwie. Ich will ja nicht wie in Saigon oder Nairobi den Motorrad-Fuhrunternehmer spielen, aber würd mich mal interessieren, was hier für Alternativen erfunden, gebastelt, gekauft wurden, um mit bisschen Gepäck ernsthaft auf Reise zu gehen.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich nehme die 50 Liter-Rolle und schnalle sie nicht quer, sondern längst über Soziussitz und Bürzel mit Zurrgurten fest. Dazu habe ich noch einen Tankrucksack. Rucksack finde ich unangenehm. Reicht für 14 Tage.

Um welches Moped gehts denn?

Ich hab nen 35l Harro Elefantenboy, ne 90l Rolle mit Zurrgurten und einen 65l Bundeswehrrucksack dabei für große Touren, da ginge natürlich noch deutlich mehr bei Bedarf. Reicht aber für 1-2 Wochen Urlaub schon so.

Themenstarteram 29. April 2019 um 20:05

Zitat:

@Sharan16 schrieb am 29. April 2019 um 19:56:14 Uhr:

Um welches Moped gehts denn?

Eine Moto Guzzi Breva 750. Die hat nicht mal ein Bürzel, da hängt ein langer, schlaffer Sack leicht übers Rücklicht.

Zitat:

@Martin Gunslinger schrieb am 29. April 2019 um 20:05:20 Uhr:

Zitat:

@Sharan16 schrieb am 29. April 2019 um 19:56:14 Uhr:

Um welches Moped gehts denn?

Eine Moto Guzzi Breva 750. Die hat nicht mal ein Bürzel, da hängt ein langer, schlaffer Sack leicht übers Rücklicht.

Das wollte ich den K2 auch noch fragen. Aber mit einem roten Fähnchen hinten dran ginge.:D

https://www.hepco-shop.de/...hwarz-fuer-moto-guzzi-breva-v-750-ie.html

Das gefällt dir nicht?

Koffer dran und oben ne Rolle quer drüber.

Ich denke als Lastenesel oder Tourenmoped wurde deine Guzzi nicht geplant von Werk aus, gibt aber wie man sieht Möglichkeiten.

Themenstarteram 29. April 2019 um 20:26

Zitat:

@Sharan16 schrieb am 29. April 2019 um 20:12:04 Uhr:

 

Das gefällt dir nicht?

Damit könnt man ja leben, auch wenn’s nicht verschönert. Aber alleine für diese Halter wollen die 255 Euro. Plus Versand. Und dann hat man noch keine einzige Tasche und noch keinen einzigen Adapter. Möglicherweise könnte ich mir das leisten, aber ich finde das überzogen und frage deswegen nach Alternativen zu diesen konventionellen Gepäcksystemen.

Schöner wirds selten, das stimmt wohl.

Wäre mir auch zu teuer, alternativ könnte man sich selber eine Halterung zusammenbrutzeln (lassen).

Zitat:

@Martin Gunslinger schrieb am 29. April 2019 um 20:05:20 Uhr:

Zitat:

@Sharan16 schrieb am 29. April 2019 um 19:56:14 Uhr:

Um welches Moped gehts denn?

Eine Moto Guzzi Breva 750. Die hat nicht mal ein Bürzel, da hängt ein langer, schlaffer Sack leicht übers Rücklicht.

Dann musst du mal kreativ werden!

Holzbrett rein, an die rolle festgeschraubt. Kanten abgerundet. Dann musste nur noch festschnallen. An den schrauben vom brett gleich schlaufen festmachen. Schon geht das zurren leichter.

Wenn du jetzt noch jammerst, du bekommst keinen gurt fest, solltest du nicht mit dem Motorrad in den Urlaub oder dir ein geeigneteres zulegen.

Zitat:

@titus95 schrieb am 29. April 2019 um 20:11:16 Uhr:

Zitat:

@Martin Gunslinger schrieb am 29. April 2019 um 20:05:20 Uhr:

 

Eine Moto Guzzi Breva 750. Die hat nicht mal ein Bürzel, da hängt ein langer, schlaffer Sack leicht übers Rücklicht.

Das wollte ich den K2 auch noch fragen. Aber mit einem roten Fähnchen hinten dran ginge.:D

Meine Fazer hat hinter dem Sitz sogar noch einen Gepäckträger. Die Ortleb-Rolle hängt nicht drüber.

Ich hab das hepco & Becker an der California bin top zufrieden

Sehr gute Qualität

Passt

Koffer sind dicht

 

....und du kannst locker über den Sozius Sitz noch eine Gepäckrolle schnallen

Zitat:

@Martin Gunslinger schrieb am 29. April 2019 um 19:46:35 Uhr:

.... aber würd mich mal interessieren, was hier für Alternativen erfunden, gebastelt, gekauft wurden, um mit bisschen Gepäck ernsthaft auf Reise zu gehen.

Hm... bissl schwammige Angabe.

Wieviel Stauraum brauchst Du denn, und was ist eine "ernsthafte" Reise für Dich?

 

Was für eine Kriega-Tasche is'n das?

Die US-20 (vermutlich) und die US-30(sicher) sind ja dafür ausgelegt, dass man weitere Taschen daran befestigen kann.

 

Du könntest Dir also einen "Verbund" aus 3x US-30 aufs Heck schnallen. Damit sollte schon ein bisschen was gehen.

Sieht aber mitunter etwas seltsam aus.

 

Aber "schön" und "viel Stauraum" sind für mich auf dem Motorrad eh gegensätzliche Begriffe.

Hi, als TDIBIJER fahre ich lange Touren oft mit Zelt. Da braucht es ausser dem Zelt noch mindestens eine Leichtluftmatratze, einen Mumienschlafsack, Wechselsachen, Regenzeug, Verpflegung, Werkzeug, Kochgeschirr.

Manchmal noch eine Gitarre.

Und meine Bulldog hatte nichts fürs Gepack, später hatte ich dann einen Bagster-Tanküberzug für den TankRuckSack,

aber vorher hat es auch ein normaler TKR getan.

Die Rolle, das Zelt, die Gitarre und die Verpflegung müssen quer auf den Hinteren Sitz gezurrt werden, da findet sich immer etwas. Spanngurte und Spanngummis (Spanngummis sind pflicht, Vorsicht, dass die Spanngurte sich nicht lösen).

Wenn die Girte den Lack berühren, etwas Schaumstoff an die kritischen Stellen. Richtig packen ist eine Kunst...es geht immer irgendwie, man muss es allerdings vorher mal ausprobieren und nicht auf den letzten Drücker packen.

Ansonsten ist auch das Gepäcknetz mit verschiedenen Haken sehr praktisch.

Hatte das letztens in Norwegen dabei. Die Rolle damit befestigen geht. Regenzeug z.B. kann man schnell darunter stopfen bzw. hevorziehen bei launischen Wetterbedingungen.

Packen ohne Gepäckträger

Ich benutze eine Ortlieb 50l Gepäckrolle mit Rokstraps Spanngurten befestigt.

Finde das extrem praktisch, wasserdicht und genügend Stauraum.

Das lässt sich so praktisch an jedem Motorrad befestigen.

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 1. Mai 2019 um 06:27:10 Uhr:

Hm... bissl schwammige Angabe.

Wieviel Stauraum brauchst Du denn, und was ist eine "ernsthafte" Reise für Dich?

Die Frage heb ich nochmal heraus, denn je nach Anspruch ist meine nachvollgende Antwort für die Tonne.

Ich hab damals selbst für meine SDR recht lange (zumindest wenn man das mit den sonstigen Dingen, die ich kaufe, vergleicht) rumgegrübelt, was es werden soll. Die originalen Koffer fand ich potthäßlich, kamen daher nicht infrage.

Letztendlich bin ich beim der Cargoback Hecktasche von SW Motech hängengeblieben, dazu noch den Enduro Lite Tankrucksack von derselben Firma. Für meine Ansprüche reicht das, allerdings fahr ich auch nicht mit Zelt wie der TDIBIKER durch die Gegend, sondern bin mehr der Hotel/Motel-Mensch :D

Wie auch immer, oberes Ensembel hat mir jedenfalls letztes Jahr für 2 1/2 Wochen Norwegen vollkommen ausgereicht. Und zumindest an meiner Duke sieht es nicht allzu bescheiden aus...

Ach ja, noch eine kleine Randbemerkung:

Wollt noch anmerken dass ich kein Fan davon bin mit dem Rucksack auf dem Buckel durch die Gegend zu fahren - irgendwo hab ich mal gelesen dass sowas im Falle eines Unfalls nicht gerade förderlich für den Rücken/das Genick sein soll. Muss aaber jeder selbst für sich entscheiden :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Originelle Alternativen zu Gepäcksystemen?