ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Die Bahn als Mopped-Alternative

Die Bahn als Mopped-Alternative

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 9:31

Da stehste am Nikolaustag einsam an'nem Bahnhof im Allgäu, wartest auf den selbstverständlich verspäteten Zug, und langweilst Dich. Also gehe ich zum Ticketautomaten (logisch, daß ich mein Ticket schon per App habe) und will rauskriegen, warum das Bayern-Ticket teurer ist, als die vielen anderen Varianten (Regio-, Allgäu, Querdurchsland-, SchönesWochenend- und so weiter Tickets).

Es gibt ja eine Info-Taste ! Mal schaun ...

Toll ! Ich kann mich über "gleichgestellte Bahnhöfe" (was das wohl ist ?) informieren, auch über den "Niedersachsentarif" (wichtig im Allgäu), über die Nutzung der "IC Busse" (es gibt IC-Busse ???), und wie die Bahn mit Vertragspartnern umgeht. Nur über die Vorteile bzw. den höheren Preis des Bayern-Tickets ist nichts zu finden.

Na gut, die Fahrt in die Stadt dauert etwa zwei Stunden, die Rückfahrt auf der gleichen Strecke knapp vier Stunden; wegen Verspätungen, zwangsläufig verpassten Anschlüssen, Baustellen etc..

Fazit:

Mopped ist schneller, Zug interessanter ... wegen der witzigen Gespräche mit Mitreisenden. Für Rentner wie mich durchaus eine Alternative.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 9:31

Da stehste am Nikolaustag einsam an'nem Bahnhof im Allgäu, wartest auf den selbstverständlich verspäteten Zug, und langweilst Dich. Also gehe ich zum Ticketautomaten (logisch, daß ich mein Ticket schon per App habe) und will rauskriegen, warum das Bayern-Ticket teurer ist, als die vielen anderen Varianten (Regio-, Allgäu, Querdurchsland-, SchönesWochenend- und so weiter Tickets).

Es gibt ja eine Info-Taste ! Mal schaun ...

Toll ! Ich kann mich über "gleichgestellte Bahnhöfe" (was das wohl ist ?) informieren, auch über den "Niedersachsentarif" (wichtig im Allgäu), über die Nutzung der "IC Busse" (es gibt IC-Busse ???), und wie die Bahn mit Vertragspartnern umgeht. Nur über die Vorteile bzw. den höheren Preis des Bayern-Tickets ist nichts zu finden.

Na gut, die Fahrt in die Stadt dauert etwa zwei Stunden, die Rückfahrt auf der gleichen Strecke knapp vier Stunden; wegen Verspätungen, zwangsläufig verpassten Anschlüssen, Baustellen etc..

Fazit:

Mopped ist schneller, Zug interessanter ... wegen der witzigen Gespräche mit Mitreisenden. Für Rentner wie mich durchaus eine Alternative.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Aha.

Zitat:

@Subari66 schrieb am 9. Dezember 2018 um 09:31:24 Uhr:

Da stehste am Nikolaustag einsam an'nem Bahnhof im Allgäu, wartest auf den selbstverständlich verspäteten Zug, und langweilst Dich. Also gehe ich zum Ticketautomaten (logisch, daß ich mein Ticket schon per App habe) und will rauskriegen, warum das Bayern-Ticket teurer ist, als die vielen anderen Varianten (Regio-, Allgäu, Querdurchsland-, SchönesWochenend- und so weiter Tickets).

Es gibt ja eine Info-Taste ! Mal schaun ...

Toll ! Ich kann mich über "gleichgestellte Bahnhöfe" (was das wohl ist ?) informieren, auch über den "Niedersachsentarif" (wichtig im Allgäu), über die Nutzung der "IC Busse" (es gibt IC-Busse ???), und wie die Bahn mit Vertragspartnern umgeht. Nur über die Vorteile bzw. den höheren Preis des Bayern-Tickets ist nichts zu finden.

Na gut, die Fahrt in die Stadt dauert etwa zwei Stunden, die Rückfahrt auf der gleichen Strecke knapp vier Stunden; wegen Verspätungen, zwangsläufig verpassten Anschlüssen, Baustellen etc..

Fazit:

Mopped ist schneller, Zug interessanter ... wegen der witzigen Gespräche mit Mitreisenden. Für Rentner wie mich durchaus eine Alternative.

2 Laberfreds in einer Stunde aufgemacht!

Na das ist ja auch sehr wichtig!

Zitat:

und 3 Millionen MT - Aufpasser.....

weitermachen....

Das Wetter ist heute mal wieder passend dafür. :D :D :D

Er hat doch sonst niemanden.

Zu seinem Glück trifft er hier auf einen wirklich sehr toleranten Moderator.

"Die Bahn als Mopped-Alternative"

War bei dem Titel erst erschrocken. Der Inhalt hat mich aber versöhnt. :-)

Im Allgäu ist sowieso alles anders.:D

Zitat:

@der_kasper schrieb am 9. Dezember 2018 um 11:02:40 Uhr:

Er hat doch sonst niemanden.

Zu seinem Glück trifft er hier auf einen wirklich sehr toleranten Moderator.

Den darf er aber jetzt nicht auch noch zumachen, schließlich hat das was mit Fortbewegung zu tun. :D

Der Nikolaus muss sich übrigens auch irgendwie fortbewegen, sonst gibt`s keine Geschenke.:D

Zitat:

@titus95 schrieb am 9. Dezember 2018 um 13:55:11 Uhr:

Der Nikolaus muss sich übrigens auch irgendwie fortbewegen, sonst gibt`s keine Geschenke.:D

Fortbewegung und Bahn, da passt was nicht.

Und wenn der Weihnachtsmann auf die Bahn zurückgreifen muss sieht das auch mit den Geschenken eher schlecht aus.

Zitat:

@der_kasper schrieb am 9. Dezember 2018 um 14:05:21 Uhr:

 

Fortbewegung und Bahn, da passt was nicht.

.................

Der Vergleich Bahnfahren als Alternative zum Mopedfahren passt eh so ganz und gar nicht, kann mich nicht dran erinnern jemals in der Bahn draussen auf dem Puffer oder Dach mit aufgesetztem Helm mitgefahren zu sein. Vielleicht der TS....:D

 

Zitat:

@der_kasper schrieb am 9. Dezember 2018 um 14:05:21 Uhr:

 

Und wenn der Weihnachtsmann auf die Bahn zurückgreifen muss sieht das auch mit den Geschenken eher schlecht aus.

Der Weihnachtsmann ist nicht so doof wie der Nikolaus, der hat sich doch immer nur auf seinen Schlitten und die Rentiere verlassen.....und, war immer pünktlich.:p:D

Als ich den Titel gelesen hatte, dachte ich zuerst an Modeleisenbahn. Schade.

Meine ST läuft in der Kurve wie auf Schienen.

Sonst fällt mir wenig dazu ein.

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 9. Dezember 2018 um 18:53:23 Uhr:

Meine ST läuft in der Kurve wie auf Schienen.

Sonst fällt mir wenig dazu ein.

OH! hast du schon mal "durchgezählt"?

Ich habe vor Jahren mit meiner GS mal eine Tour von München nach Norddeutschland gemacht, die endete mit einem ausführlichen Besuch bei einem Freund in Hamburg. Anschließend habe ich die Maschine auf einen Autoreisezug gestellt und bin auf der Schiene heimgefahren. Das erschien mir sinnvoller, als 800 km am Stück auf der AB runterzureißen (für eine kleinteilige Rückfahrt reichte die Zeit leider nicht).

Ehrlich gesagt war das Ganze von vorn bis hinten völlig ätzend. Heute würde ich vermutlich doch auf Achse heimfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Die Bahn als Mopped-Alternative