ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Ordnerstruktur RNS510

Ordnerstruktur RNS510

Themenstarteram 11. Juni 2008 um 23:13

Guten Abend Zusammen,

ich habe einen Passat mit dem RNS510 bestellt und wollte vor dem Abholen schon einmal eine DVD zum "Betanken" der Festplatte mit Musik vorbereiten. Leider habe ich trotz Suche keine Info zu eventuellen Beschränkungen der Ordnerstruktur gefunden (was dafür sprechen könnte, dass es keine gibt)

Meine Musik ist wie folgt organisiert:

-> Genre

-> Artist

-> Album

Kann die Struktur beliebig verzweigt werden?

Grüsse

Olli

Beste Antwort im Thema

aus dem RNS510 Handbuch:

Anforderungen an MP3-Musikdateien und MP3-Datenträger

· CD-ROM, CD-R, CD-RW mit einer Kapazität von 650 MB und 700 MB.

· DVDs mit einer Kapazität von bis zu 4.7 GB und Double-Layer-DVDs mit einer Kapazität von bis zu

8.5 GB.

· SD-Speicherkarten („Secure Digital Memory Cards“) und MMC-Speicherkarten („Multimedia Cards“)

mit einer Größe von 32 mm x 24 mm x 2,1 mm und einer Kapazität von bis zu 2 GB.

· Die CDs/DVDs müssen dem Standard ISO 9660-Level 2 sowie dem Joliet-Dateisystem (single session

und multisession) entsprechen.

· Dateinamen dürfen nicht länger als 64 Zeichen sein.

· Die Verzeichnisstruktur ist auf eine Tiefe von 8 Verzeichnisebenen begrenzt.

· Der Name des Künstlers, des Albums und des Titels der wiedergegebenen MP3-Datei können angezeigt

werden, wenn diese Informationen als ID3-Tag vorhanden sind. Ist kein ID3-Tag vorhanden, wird

der Verzeichnis- oder Dateiname angezeigt.· Abspiellisten werden nicht unterstützt.

· WMA-Dateien (Windows Media Audio) können ebenfalls abgespielt werden, wenn sie nicht zusätzlich

durch das DRM-Verfahren (Digital Rights Management) urheberrechtlich geschützt sind. Solche WMADateien

werden vom Gerät nicht unterstützt.

· Bedienung und Verhalten abspielbarer WMA-Dateien entspricht dem von MP3-Dateien und wird im

Weiteren nicht extra beschrieben.

Bitrate

· Das Gerät unterstützt MP3-Dateien mit Bitraten von 32 bis 320 kbit/s sowie MP3-Dateien mit variabler

Bitrate.

· Bei Dateien mit variabler Bitrate kann die Anzeige der Spielzeit ungenau sein.

 

Noch ein Hinweis:

wir eine ganze DVD auf die interne HDD kopiert, wird ein übergeordneter Ordner "Copy of DVD" angelegt, der dann umbenannt werden muß. Verschieben von Ordnern ist nicht möglich, Du mußt also mit diesem Ordner "Copy of DVD" leben.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Moin Moin,

die Ordnerstruktur ähnelt der normalen Verzeichnisstruktur einer Festplatte.

Alsooo, du kannst eigene Verzeichnisse anlegen und dort dann komplette "Albenverzeichnisse" deiner DVD oder SD-Karte reinkopieren.

Ich habe z.b. das ganze folgend gelöst:

1.) sonstiges

|

|-> alle einzeln MP3s einfach in einem Verzeichniss

2.) Alben

|

|-> Album A

|-> Album B

|-> Album C

|-> etc

LG,

Tom

aus dem RNS510 Handbuch:

Anforderungen an MP3-Musikdateien und MP3-Datenträger

· CD-ROM, CD-R, CD-RW mit einer Kapazität von 650 MB und 700 MB.

· DVDs mit einer Kapazität von bis zu 4.7 GB und Double-Layer-DVDs mit einer Kapazität von bis zu

8.5 GB.

· SD-Speicherkarten („Secure Digital Memory Cards“) und MMC-Speicherkarten („Multimedia Cards“)

mit einer Größe von 32 mm x 24 mm x 2,1 mm und einer Kapazität von bis zu 2 GB.

· Die CDs/DVDs müssen dem Standard ISO 9660-Level 2 sowie dem Joliet-Dateisystem (single session

und multisession) entsprechen.

· Dateinamen dürfen nicht länger als 64 Zeichen sein.

· Die Verzeichnisstruktur ist auf eine Tiefe von 8 Verzeichnisebenen begrenzt.

· Der Name des Künstlers, des Albums und des Titels der wiedergegebenen MP3-Datei können angezeigt

werden, wenn diese Informationen als ID3-Tag vorhanden sind. Ist kein ID3-Tag vorhanden, wird

der Verzeichnis- oder Dateiname angezeigt.· Abspiellisten werden nicht unterstützt.

· WMA-Dateien (Windows Media Audio) können ebenfalls abgespielt werden, wenn sie nicht zusätzlich

durch das DRM-Verfahren (Digital Rights Management) urheberrechtlich geschützt sind. Solche WMADateien

werden vom Gerät nicht unterstützt.

· Bedienung und Verhalten abspielbarer WMA-Dateien entspricht dem von MP3-Dateien und wird im

Weiteren nicht extra beschrieben.

Bitrate

· Das Gerät unterstützt MP3-Dateien mit Bitraten von 32 bis 320 kbit/s sowie MP3-Dateien mit variabler

Bitrate.

· Bei Dateien mit variabler Bitrate kann die Anzeige der Spielzeit ungenau sein.

 

Noch ein Hinweis:

wir eine ganze DVD auf die interne HDD kopiert, wird ein übergeordneter Ordner "Copy of DVD" angelegt, der dann umbenannt werden muß. Verschieben von Ordnern ist nicht möglich, Du mußt also mit diesem Ordner "Copy of DVD" leben.

danke, käfer1500!

das war eine echt klasse erklärung. das alles hat mich nämlich auch schon interessiert, wollte aber noch kein neues thema verfassen, bevor ich nicht in älteren beiträgen gesucht habe.

echt klasse, danke schön!

auch von mir ein Dankeschön, käfer1500!

Hat jemand eine Idee ob man das ganze Handbuch des RNS510 als pdf irgendwo her bekommt?!

wo wir schon/noch beim thema sind, 2 weitere fragen zum rns 510:

1. wie lange brauch das gerät um eine dvd (4,7gb, komplett gefüllt) auf die platte zu kopieren?

2. wie ist das mit der wiedergabe (z.b. der mp3's) und der navigation... werden die lieder komplett unterbrochen, wenn eine richtungsansage kommt, oder nur in der lautstärke reduziert?

Zitat:

Original geschrieben von RZA

wo wir schon/noch beim thema sind, 2 weitere fragen zum rns 510:

1. wie lange brauch das gerät um eine dvd (4,7gb, komplett gefüllt) auf die platte zu kopieren?

2. wie ist das mit der wiedergabe (z.b. der mp3's) und der navigation... werden die lieder komplett unterbrochen, wenn eine richtungsansage kommt, oder nur in der lautstärke reduziert?

zu 1: DVD hab ich noch nicht probiert, 1GB SD-Disk dauert so ca. 15 Minuten, da die Navi DVD auch ungefähr ne Stunde braucht, trifft das sicher auch für ne MP3 DVD zu.

zu 2: Lautstärke kann einstellbar reduziert werden.

Themenstarteram 12. Juni 2008 um 21:58

@Käfer1500: vielen Dank erstmal für die Infos. Wie kann ich das mit dem Anlegen des Ordners beim Kopieren einer DVD umgehen? Ich hatte vor einen Ordner "Musik" zu machen und den nach und nach mit Inhalten (gemäss meiner Ornderstruktur) zu füllen die ich von DVD kopiere. Wenn er mir dann jedes Mal einen neuen "Copy of DVD" (oder wie auch immer er nach dem Umbenenen heisst) anlegt, dann bringe ich da ja unnötige Komplexität rein.

Ich hatte auch erst diesen Ordner "Copy of DVD". Sah aber Sch... aus. Da hab ich dann Ordner für Ordner ins Root-Verzeichnis kopiert. Auf einen übergeordneten Ordner wie z.B. "Musik" hab ich verzichtet. Für die Kinder führe ich eine DVD mit Kinderkram mit mir. Die reicht auch ziemlich weit...

Ich denke, wenn Du Dir auf deiner DVD einen Ordner "Musik" anlegst, und kopierst den ins Root-VZ, kommst Du der gesuchten Lösung schon ziemlich nahe. Musst Du halt auf jeder DVD machen und dann einfach komplett mit Inhalt rübernuckeln (Ich glaub, es war ungefähr ne Stunde pro DVD - Habe damals mit ACC die Strecke Osnabrück - Amsterdam hin und zurück für 4 DVDs gebraucht)

Zitat:

Original geschrieben von OlliK

@Käfer1500: vielen Dank erstmal für die Infos. Wie kann ich das mit dem Anlegen des Ordners beim Kopieren einer DVD umgehen? Ich hatte vor einen Ordner "Musik" zu machen und den nach und nach mit Inhalten (gemäss meiner Ornderstruktur) zu füllen die ich von DVD kopiere. Wenn er mir dann jedes Mal einen neuen "Copy of DVD" (oder wie auch immer er nach dem Umbenenen heisst) anlegt, dann bringe ich da ja unnötige Komplexität rein.

Leider läßt sich das ANlegen von "Copy of DVD" nicht verhindern und ein verschieben von Ordnern ist nicht möglich.

Ich würde es an Deiner Stelle so machen:

1. auf dem PC Ordner Musik anlegen

2. alles mit eigener Unterordnerstruktur dort rein kopieren

3. alles daraus dann (ohen übergeordneten Ordner "Musik") auf die DVD brennen

4. DVD in Root-Ebene der RNS 510 HDD kopieren => "Copy of DVD" mit deiner Unterordnerstruktur entsteht

5. da bin ich mir nun nicht sicher: wenn Du weitere DVDs hast, sollten die nun auch gemäß 4. im existierenden "Copy of DVD" Ordner angelegt werden (oder werden weitere neue Ordner erstellt?)

6. "Copy of DVD" in "Musik" umbenennen ==> Du hast die gewünschte Struktur auf der HDD

am 13. Juni 2008 um 11:32

...oder einfach mit einer SD-Karte arbeiten. Hat zwar weniger Platz (max. 2GB), hat aber diese Einschränkungen mit "Copy of DVD" nicht.

Zitat:

Original geschrieben von confoederatius

...oder einfach mit einer SD-Karte arbeiten. Hat zwar weniger Platz (max. 2GB), hat aber diese Einschränkungen mit "Copy of DVD" nicht.

Uh? Gibts da ein Update?

Wenn ich ne SD Karte komplett rüberkopiere, hab ich auch ein "copy of SD Card" verzeichniss. Kopiere ich nun ne 2. SD Karte (bzw. halt die gleiche, nur mit neuen Liedern :D) weiter auf die HDD, bekomm ich ein zweites "Copy of SD Card_2" verzeichniss.

Daher hatte ich mühevoll step für step die Alben jeweils in "Album" Verzeichniss rüberkopiert...

Also wenn ihr mal nen 3C auf der Autobahn schlangenlinien fahren seht - das ist ein RSN510 Besitzer beim kopieren der Lieder ;)

cya,

Tom

Themenstarteram 13. Juni 2008 um 14:21

@Käfer1500: danke für die Infos. Ja es werden dann noch weitere DVDs kopiert, muss ja die Platte voll bekommen ;-)

Ich werds dann mal so testen, wenn er denn dann irgendwann mal da ist

Zitat:

Wenn ich ne SD Karte komplett rüberkopiere, hab ich auch ein "copy of SD Card" verzeichniss. Kopiere ich nun ne 2. SD Karte (bzw. halt die gleiche, nur mit neuen Liedern :D) weiter auf die HDD, bekomm ich ein zweites "Copy of SD Card_2" verzeichniss.

Richtig. Daran habe ich auch geknabbert. Das Verzeichnis "Copy Of..." läßt sich nach meiner Erinnerung umgehen, in dem nicht die komplette Karte kopiert wird.

Ich habe mir vorher am PC eine Verzeichnisstruktur erstellt, mit einer Art "Basisbefüllung" (Lieblingsalben, die man immer wieder hört) so wie sie dann im RNS510 sein soll, in etwa so:

- A ... D

- E ... L

- M ... P

- Q ... Z

- verschiedene

5 Verzeichnisse passen auf einen Bildschirm ohne zu scrollen.

Dann habe ich die 2 GB SD Karten jeweils mit jeweils einem Hauptverzeichnis, mit den Unterverzeichnissen für die Interpreten gefüllt:

- A ... D

-- AC-DC

-- Anastacia

-- usw.

und zusätzlich auf der SD auf der Ebene des Hauptverzeichnis eine weitere Datei abgelegt, die ich dann nicht kopiert habe. Kopiert habe ich nur das Hauptverzeichnis, bspw. "- A ... D" mit den Unterverzeichnissen. Das ging dann ohne "Copy Of SD". Geht so vielleicht auch bei DVDs?

Die aktuellen Hits, die oft nach einer gewissen Halbwertszeit nicht mehr so aktuell sind, habe ich immer auf SD. Die besseren davon landen irgendwann auf Platte im Verzeichnis "- verschiedene". DVD nutze ich beim Fahren nicht, weil ich der empfindlichen Laufwerksmechanik nicht zutraue, über einen längeren Zeitraum problemlos zu funktionieren. Na ja - ähnliches müsste ja eigentlich auch für die Festplatte gelten. SD dürfte die schonenste Art sein, im RNS510 Musik zu hören.

Das Handling beim Kopieren von SD oder DVD auf die Platte ist so bescheiden, das ich mir das möglichst selten antue...

 

 

 

 

Meine Verzeichnisstruktur auf der RNS510

Deine Antwort
Ähnliche Themen